Walter Trummer (carriere and more): Blasphemie? Blasphemie! (Trummer, Teil 4)

Walter Trummer hat keine Lernmethode entwickelt. Er benutzt jedoch einen biblischen Bezug, um sich als “Schöpfer” darzustellen.

Auf der Internet-Seite des Unternehmens “Carriere and more” von Walter Trummer wird man in der Rubrik “Wir” mit den Worten geleitet: “Achtung Geschichte. Der eva-Ursprung”.

Walter Trummer benutzt die vielsagende Formulierung “der eva-Ursprung”…

Weiter unten findet man dann unter dieser Rubrik „Wir“ diverse Zeitungs- bzw. Zeitschriftenartikel. Dabei sticht einer dieser Artikel wegen seines schwarzen Hintergrundes besonders ins Auge. Der Leser soll hier offenbar den “Eva-Ursprung” finden. Hier zunächst eine Gesamtschau der Artikel:

…diesen “eva-Ursprung” soll man offensichtlich hier entdecken.

Der entsprechende Artikel mit dem schwarzen Hintergrund trägt die Titelzeile „Walter Trummer. Er erschuf Eva“. Weitere Textelemente sind selbst bei Vergrößerung nicht lesbar, weil die Buchstaben unscharf werden. Dies ist offensichtlich Absicht. Es geht Herrn Trummer gar nicht um den Inhalt des Artikels, sondern darum, sein Foto und seinen Namen mit der Schlagzeile „Er erschuf EVA“ darzustellen. 

Nur die Schlagzeilen sind lesbar

Dies wird auch dadurch unterstrichen, dass die Schlagzeile „Walter Trummer“ und die Schlagzeile weiter unten „Er erschuf EVA“ die gleiche Textfarbe haben. Die restliche Schrift ist sogenannte Negativschrift, weiß auf schwarzem Grund. Auch sonst ist schwarz die dominierende Farbe, denn auch das Hemd von Walter Trummer ist schwarz. 

Lesbar sind nur die Schlagzeilen. Absicht? Eine Quellenangabe hat der Artikel auch nicht.

Walter Trummers Foto nimmt dabei mindestens so viel Platz ein, wie der gesamte übrige Text des Artikels ohne die Schlagzeilen. Normalerweise sollen grafische Elemente die Text Aussage stützen. Hier ist es umgekehrt: grafische Elemente dominieren die nicht lesbare Textaussage.

Keine Quellenangabe

Auffällig ist weiter, dass dieser Artikel keine Quellenangabe trägt. Der Leser kann also weder erkennen noch überprüfen, ob dieser Artikel je in einer Zeitung oder Zeitschrift erschienen ist. Er könnte genauso gut eine Eigenproduktion des Herrn Trummer sein und dies ist vermutlich auch der Fall. 

Kommen wir zur Wortwahl:

„Er erschuf“?

Das Wort „erschuf“ steht eindeutig in einem biblischen Zusammenhang. Zur Erinnerung: Es geht hier um eine Lern-, bzw. Lehrmethode, die Herr Trummer entwickelt haben will. Wir haben bereits an anderer Stelle ausführlich betrachtet, dass dies eine Lüge ist und Herr Trummer keine Lehrmethode entwickelt hat, sondern als mein (Dr. Marius Ebert) ehemaliger Lizenznehmer meine Lehrmethode übernommen hat, gegebenenfalls mit geringen Variationen.

Doch darum geht es hier nicht. Es geht um das Wort „erschuf“, bzw. „erschaffen“. Für eine Lehrmethode sind hier Worte angemessen wie „entwickeln“ oder „kreieren“. Es besteht also nicht der geringste Zwang, das Wort „erschaffen“ zu verwenden.  Offensichtlich soll bewusst ein biblischer Kontext hergestellt werden.

Das sind die Schlagzeilen. Noch Fragen?

„Er erschuf Eva“?

Wer bis hierhin noch Zweifel hatte, dass dieser biblische Zusammenhang gewollt ist, der muss es spätestens jetzt bemerken, denn nun wird „EVA“ als Objekt des Erschaffens genannt. Auch hier zur Erinnerung: Trummer verwendet das Akronym Eva für „Eingabe“, „Verarbeitung“, „Ausgabe“, um den Ursprung der Methode zu verschleiern.

Die drei Schlüsselbegriffe heißen im Ursprung „verstehen“,  „vertiefen“ „verwenden“. Trummer spricht also von einer Lernmethode, die er gerade nicht entwickelt hat. Gleichzeitig stellt er sich mit Schöpfer und biblischem Schöpfungsakt auf eine Stufe durch die Formulierung: “Er erschuf EVA“.

Witzig ist dies sicher nicht und auch als „Satire“ geht dieser ganze völlig geschmacklose Akt sicher nicht durch. ich halte das Ganze für blasphemisch (= „gotteslästerlich“) und ich halte das auch für pervers (= „verdreht“).

Mehr zum Thema:

I. Carriere and more (C&M): die wahre Entwicklungsgeschichte

Die folgenden mehrteilige Untersuchung zeigt in chronologischer Reihenfolge und durch Indizienbeweise belegt, die wahre Entwicklungsgeschichte von Walter Trummers Unternehmen carriere and more (C&M).

Sie zeigt den Einfluss von Dr. Marius Ebert und seinem geistigen Werk auf die Entwicklung dieses Unternehmens. Walter Trummer gibt diesen Einfluss als seine eigene Leistung aus. Er versucht das geistige Werk von Dr. Marius Ebert seiner eigenen Person zuzurechnen. Walter Trummer versucht, die Vergangenheit neu zu schreiben.

Gehen Sie mit auf eine Reise in die Vergangenheit (mit einer “Wayback-Machine, siehe unten”) und sehen Sie, wie die Entwicklung in Wirklichkeit war und welche Lügen Walter Trummer verbreitet.

“Nothing can stop what is coming. Nothing.” Q

1) Carriere and more (C&M): die wahre Entwicklungsgeschichte, Teil 1

2) Carriere and more (C&M): die wahre Entwicklungsgeschichte, Teil 2

3) Carriere and more (C&M): die wahre Entwicklungsgeschichte, Teil 3

4) Carriere and more (C&M): die wahre Entwicklungsgeschichte, Teil 4

5) Carriere and more (C&M): die wahre Entwicklungsgeschichte, Teil 5

II. Walter Trummer (carriere and more) lügt: die Serie

1) Walter Trummer lügt, Teil 1 (Website: walter-trummer.de)

2) Walter Trummer lügt, Teil 2 (Website: carriere and more, schneller-schlau.de)

3) Walter Trummer lügt: Betriebswirt IHK?, Handelsfachwirt? (carriere and more)

4) Walter Trummer lügt im Interview mit Modu-Learn (carriere and more)

5) Walter Trummer: GABAL-Falschdarstellung (Walter Trummer lügt)

6) Walter Trummer: die Betriebswirt IHK-Lüge (carriere and more)

7) BEWEISE: Walter Trummer lügt u. täuscht, AGB gestohlen (Carriere and more)

8) Walter Trummer lügt in PR-Artikel u. Werbevideo (Carriere and more)

III: Walter Trummer: zur Person

Walter Trummer: Blasphemie? Blasphemie! (carriere and more)

Walter Trummer: Worauf spekulierte er?, Teil 1 (carriere and more)

Walter Trummer: Worauf spekulierte er?, Teil 2 (carriere and more)

IV. Die Stargardts: ihre Komplizenschaft in Lüge und Täuschung bei carriere and more (C&M)

Die Rolle von Jochen und Simone Stargardt carriere and more)

Beweise: Jochen u. Simone Stargardt sind Komplizen in Lüge und Täuschung

V. 1994: Meine Spaßlerndenk-Methode wird zum ersten Mal für IHK-Prüfungsvorbereitung eingesetzt, BEWEISE

Das erste Seminar mit der Spaßlerndenk-Methode: FKM Marketing in 20 Tagen

VI. Quellenüberprüfung mit “wayback-machine”

Meine über die Vergangenheit getroffenen Aussagen sind für Jeden leicht überprüfbar. a) Suchmaschine aufrufen, b) “Wayback” eingeben oder direkt aufrufen, z. B.

https://archive.org/web/web.php

c) zu untersuchende Domain eingeben, d) Jahr auswählen, e)Tag auswählen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.