Walter Trummer lügt im Interview mit Torben Naujokat, Modu-Learn (Trummer lügt, Teil 6)

Richtigstellung zum Interview, zwischen Torben Naujokat (Interviewer) und Walter Trummer (carriere and more), das am 24.11.2016 auf der Internet-Plattform „Modu-Learn“ veröffentlich wurde:

Interviewer ist der Betreiber der Plattform “Modu-Learn”, Torben Naujokat:

Walter Trummer nutzt ein Interview mit einem nichtsahnenden Betreiber einer Lern-Plattform, um seine Lügen zu verbreiten

1) „Walter, Du hast eine wahnsinnig spannende Biographie…“

Walter Trummer hat keine „wahnsinnig spannende Biografie“. Seine Biografie lässt sich etwa wie folgt zusammenfassen: 

Walter Trummer verlässt als Schulabbrecher ohne Abschluss die Schule und beginnt eine Lehre in der Lebensmittelbranche. Ob er diese abschließt und danach – wie behauptet – Filialleiter und später Ausbildungsleiter wird, bezweifle ich bereits, ist aber hier unwichtig.

Eine “wahnisnnig spannende Biographie”? Nee, eher eine mit kriminellen Elementen…

Walter Trummer gerät dann irgendwie in die Weiterbildungsbranche und hat ein kleines Institut in dem er den Ausbilder-Schein und den Handelsfachwirt anbietet. Vermutlich hat er zu dieser Zeit auch mal einen Vortrag oder ein Seminar über die sogenannte Suggestopädie besucht.

Dieses kleine Institut hat Walter Trummer so lange, bis er eines Tages auf mich und meine Methode stößt, mich anspricht und Lizenznehmer wird. Bei mir sieht er die Methode entwickelt, die er selber nicht entwickeln konnte und auch niemals wird entwickeln können.

Durch die Begegnung mit mir ändert sich für Walter Trummer alles. Er wird Lizenznehmer und hat plötzlich Erfolg, den er vorher nicht hatte. Aber er hatte auch – vermutlich von Anfang an – böse Absichten. Als ich selber im Jahre 2006 in interne Machtkämpfe in meiner Aktiengesellschaft verstrickt war, sieht Walter Trummer seine Chance.

Trummer stiehlt 2006 meine Methode…

Er behauptet zu dieser Zeit mir gegenüber wahrheitswidrig, inzwischen eine eigene Methode entwickelt zu haben und trennt sich von mir. 

Walter Trummer hatte aber keine eigene Methode entwickelt, sondern hatte meine Methode gestohlen. Auch mein System der Lizenzierung der Methode übernimmt er von mir.

Als er erwischt wurde, zahlt er, auch um einer Strafanzeige wegen Urheberrechtsverletzung zu entgehen. Seitdem nutzt er meine Methode aufgrund einer vertraglichen Vereinbarung legal. 

Kriminelle Energie und Geltungssucht…

Er hat aber nicht das geringste Recht, meine Methode als seine auszugeben und genau das tut er. 

Das ist die wahre Biografie von Walter Trummer.

Ich würde diesen Lebenslauf nicht als „spannend“, sondern eher als „ getrieben von krimineller Energie und Geltungssucht“ beschreiben.

2) „……und bist (gemeint: Walter Trummer) einen weiten Weg bis zum Weiterbildungsexperten gegangen.“

Walter Trummer ist keinen „weiten Weg bis zum Weiterbildungsexperten“ gegangen. Er kann keine Entwicklungsgeschichte seiner angeblichen Methode vorweisen, weil es eine solche Entwicklungsgeschichte bei Herrn Trummer nicht gibt.

Er hat nämlich nichts entwickelt.

Walter Trummer gibt das geistige Werk eines Anderen als sein eigenes aus…

Die wahre Entwicklungsgeschichte von Trummers angeblicher Methode, die meine Methode ist, begann bereits Anfang der Neunzigerjahre als ich als Student und später Doktorand der Betriebswirtschaftslehre mit Studenten an der Universität Münster meine ersten Gehversuche machte. 

Walter Trummer kann keine “Entwicklungsgeschichte” nachweisen, er hat nichts etwickelt

Dann habe ich 1994 – vor 25 Jahren – mit dem Fachkaufmann für Marketing gestartet und diesen Lehrgang auf 20 Seminartage verkürzt. Danach habe ich in jahrelanger harter Arbeit weitere Lehrgänge geschrieben, wie den Technischen Betriebswirt (1996), den Betriebswirt IHK (1997) und noch einige andere. 

Einen solchen Lehrgang zu schreiben, setzt ein umfangreiches betriebswirtschaftliches Wissen voraus sowie Lehr-Know how für nahezu alle betriebswirtschaftlichen Gebiete. Herr Trummer hat dies nicht. Er kann es gar nicht haben, weil er keine entsprechende Ausbildung hat. Ihm fehlt auch sonst Alles dazu.

3) „Bei Dir (gemeint: Walter Trummer) war die Weiterbildung erst nach dem Betriebswirt, also der höchsten IHK- Weiterbildungsstufe, abgeschlossen.“

Walter Trummer hat darüber hinaus weder den Abschluss „Geprüfter Betriebswirt“ und vermutlich auch keinen Abschluss zum Handelsfachwirt. Auf seiner persönlichen Website walter-trummer.de sagt er mit seinen eigenen Worten, dass er keinerlei betriebswirtschaftliches Studium vorweisen kann. Dort taucht auch der „Handelsfachwirt“ nicht auf.

Trummer lässt hier behaupten, er sei “Betriebswirt IHK”. Auf seiner eigenen Seite tauch der “Betriebswirt IHK” nicht auf.

Dafür gibt es eine Raumstation, einen Hubschrauber und ein Auto, also Elemente, mit denen Trummer davon abzulenken versucht, dass es in seiner Biografie nichts Substanzielles zu greifen gibt.

4) Im Interview wird Walter Trummer mehrfach als „Bildungsexperte“ präsentiert.

Herr Trummer ist kein „Bildungsexperte“  Alles, was Trummer an nutzbarem Know-how hat, hat er von mir.

Herr Trummer hat auch keine „exklusiven Lerntipps“. Was er an Lerntipps in Interviews von sich gibt, hat er sich aus meinem frei zugänglichen YouTube Kanal zusammen geklau(b)t.

Walter Trummers Kernkompetenzen sind: kopieren und lügen…

5) „Du hast für Deine eigene Weiterbildungsakademie das sogenannte eva-Lernsystem entwickelt…“

Walter Trummer hat kein Lernsystem entwickelt. Das sogenannte „eva-Lernsystem“ steht im Original für „Verstehen, Vertiefen, Verwenden“. Herr Trummer hat lediglich diese drei Worte durch andere mit ähnlicher Bedeutung ersetzt.  Dann hat er diese Worte zu einem Akronym zusammengezogen. 

Walter Trummer hat kein “Lernsystem” entwickelt. Walter Trummer KANN kein Lernsystem entwickeln, weil im dazu alle Voraussetzungen fehlen…

Seitdem gibt er mein geistiges Werk als seines aus. 

Walter Trummer: Er hat Alles nur geklaut….

Walter Trummer hat “gar nix” entwickelt, sondern kopiert….

Die von ihm verwendete Methode beruht jedoch zu nahezu 100 % auf meiner Forschung und meiner Arbeit. Erst hat Walter Trummer versucht, meine Methode zu stehlen, dann hat er gezahlt, um einer Strafanzeige zu entgehen und nutzt seitdem meine Unterlagen legal.

6) „Das Verfahren basiert auf der Suggestopädie und dem Mentaltraining.“ 

Nein. Was Trummer macht, beruht auf meinen Forschungen, meinen Experimenten, meinem betriebswirtschaftlichem Know-how, meinem lerntechnischen Know-how und vor allem auf den von mir geschriebenen Unterlagen. 

Was Trummer macht, beruht zu nahezu 100% auf meiner Arbeit und nicht auf der “Suugestopödie”….

Soweit Trummer ein „Lernspiel“ als suggestopädisches Element verwendet, verschwendet er damit wertvolle Zeit seiner Teilnehmer. Die suggestopädischen Lernspiele sind für die Vermittlung von betriebswirtschaftlichem Wissen nicht geeignet.

Dies habe ich im Rahmen meiner Forschungen schon vor rund 25 Jahren festgestellt. 

Wenn Trummer ein „Lernspiel“ verwendet, so ist dies nicht von mir. Er zeigt damit, dass er nichts verstanden hat. Vielleicht will er durch diesen kleinen Zusatz auch sein Gewissen beruhigen (falls er eines hat).

7) Trummer: „In eine vorgegebene Struktur tragen unsere Teilnehmer Schlüsselbegriffe ein, die wir gemeinsam im Unterricht erarbeiten.“ 

Die Unterlagen und dieses Vorgehen hat er als mein Lizenznehmer bei mir gesehen und von mir übernommen. Diese Unterlagen, zusammen mit einem guten Dozenten oder einer guten Dozentin, sind das Kernelement der Methode, die Trummer verwendet. Ein „Lernspiel“ ist überflüssiges Beiwerk und Zeitverschwendung (siehe oben).

Diese Unterlagen hat Trummer nicht geschrieben, das kann er nicht. 

“Eng” wird es für Trummer, wenn neue Rahmenstoffpläne kommen…

„Eng“ wird es für Walter Trummer, wenn neue Rahmenstoffpläne kommen und die Unterlagen komplett überarbeitet werden müssen, denn das kann er nicht. 

Sollte er erneut meine Unterlagen versuchen zu stehlen, was er bereits vorher in vielen Fällen getan hat, dann kommt er diesmal nicht davon, sondern sein Vorgehen kriegt die strafrechtliche Relevanz, die dieser Mann verdient und seiner kriminellen Energie angemessen ist.

Anmerkung: Das Manuskript dieses Beitrags wurde dem Interviewer und Betreiber der Plattform Modu-Learn – Torben Naujokat – eine Woche vor Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ihm wurde die Möglichkeit zur Stellungnahme gegeben.

Torben Naujokat hat nicht reagiert. Das Interview mit Walter Trummers Lügen ist weiterhin online.

Ergänzung vom 03.11.2021: inzwischen wissen wir, warum Torben Naujokat nicht reagiert hat. Die Erklärung ist auch hier wieder die vermutlich häufigste für unethisches Verhalten. Es ist das Prinzip: Folge dem Geld!

Torben Naujokat hat die Modulearn-Plattform verkauft. Der Käufer ist (Trommelwirbel!):

Walter Trummer!

Dessen Sohn Fabian Trummer betreibt nun diese Plattform und auch er lügt gleich seine Leser und Kunden an mit der folgenden Schlagzeile:

“Warum habe ich mich entschieden, Modulearn zu starten?”

Fabian Trummer hat “Modulearn” nicht “gestartet”, sondern gekauft, zusammen mit allen Artikeln, als deren Autor er jetzt erscheint, es aber nicht ist.

Wundert uns das?

“Der Apfel fällt nicht weit vom Stamm”, sagt der Volksmund.

Mehr zum Thema Walter Trummer und Carriere and more (C & M):

Walter Trummer: Gratis E-Books zum Herunterladen

Walter Trummer: die Videoserie

Der Fälscher Der Hochstapler Der Schmierer

Fremde Federn Kunstraub

I. Walter Trummer: die Lügen im Firmenprospekt

10 a) Walter Trummer: Lügen im Firmenprospekt, Teil 1 (Trummer lügt, 10)

10 b) Walter Trummer: Lügen im Firmenprospekt, Teil 2 (Trummer lügt, 10)

10 c) Walter Trummer: Lügen im Firmenprospekt, Teil 3 (Trummer lügt, 10)

II. Walter Trummer (C&M): die Lügengeschichte widerlegt

Die folgenden mehrteilige Untersuchung zeigt in chronologischer Reihenfolge und durch Indizienbeweise belegt, die wahre Entwicklungsgeschichte von Walter Trummers Unternehmen carriere and more (C&M).

Sie zeigt den Einfluss von Dr. Marius Ebert und seinem geistigen Werk auf die Entwicklung dieses Unternehmens. Walter Trummer gibt diesen Einfluss als seine eigene Leistung aus. Er versucht das geistige Werk von Dr. Marius Ebert seiner eigenen Person zuzurechnen. Walter Trummer versucht, die Vergangenheit neu zu schreiben.

Walter Trummer täuscht seine Kunden, seine Dozenten und seine Franchisenehmer.

1) Walter Trummer (C&M): die Lügengeschichte widerlegt, Teil 1

2) Walter Trummer (C&M): die Lügengeschichte widerlegt, Teil 2

3) Walter Trummer (C&M): die Lügengeschichte widerlegt, Teil 3

4) Walter Trummer (C&M): die Lügengeschichte widerlegt, Teil 4

5) Walter Trummer (C&M): die Lügengeschichte widerlegt, Teil 5

III. Carriere and more: die Täuschung der Franchise-Nehmer

Carriere and more: die Täuschung mit der DFV-Mitgliedschaft

IV. Die Stargardts: Komplizen in Lüge und Täuschung bei carriere and more (C&M)

Beweise: Jochen u. Simone Stargardt sind Komplizen in Lüge und Täuschung

Die Rolle von Jochen und Simone Stargardt (carriere and more)

V. Walter Trummer (C&M) lügt: die Serie (1 – 9)

1) Walter Trummer lügt, Teil 1 (Website: walter-trummer.de)

2) Walter Trummer lügt, Teil 2 (Website: carriere and more, schneller-schlau.de)

3) Walter Trummer lügt: Betriebswirt IHK?, Handelsfachwirt? (carriere and more)

4) Walter Trummer lügt im Interview mit Modu-Learn (carriere and more)

5) Walter Trummer: GABAL-Falschdarstellung (Walter Trummer lügt)

6) Walter Trummer: die Betriebswirt IHK-Lüge (carriere and more)

7) BEWEISE: Walter Trummer lügt u. täuscht, AGB gestohlen (Carriere and more)

8) Walter Trummer lügt in PR-Artikel u. Werbevideo (Carriere and more)

9) Walter Trummer, Carriere and more: die Lüge im WELT-Artikel

VI. C&M: die Täuschung mit dem “Excellence Award” von Hermann Scherer

Täuschung durch Walter Trummer, Offener Brief an Hermann Scherer

Carriere and more: Täuschung der Kunden durch Walter Trummer, diesmal: “Excellence Award” Teil 1

Carriere and more: Täuschung der Kunden durch Walter Trummer, diesmal: “Excellence Award” Teil 2

Carriere and more: Täuschung der Kunden durch Walter Trummer, diesmal: “Excellence Award”, Teil 3

Carriere and more: Täuschung der Kunden durch Simone Stargardt, diesmal: “Excellence Award”

VII. Walter Trummer: zur Person

Walter Trummer: Worauf spekulierte er mit seiner grotesken Lüge?, Teil 1 (carriere and more)

Walter Trummer: Worauf spekulierte er mit seiner grotesken Lüge?, Teil 2 (carriere and more)

Walter Trummer: Blasphemie? Blasphemie! (carriere and more)

Schutz für die Kreativen vor Menschen wie Walter Trummer, Teil 1

Schutz für die Kreativen vor Menschen wie Walter Trummer, Teil 2

VIII: Offene Briefe an Franchisenehmer u. Mitarbeiter von Carriere and more (C&M)

Corinna Helbig Ömer u. Önder Özbekler Monika Landers

Silke Greß Stephan Peters Yvonne Ernst

IX. IHK-Nürnberg u. IHK-Regensburg: Titelbetrug durch Walter Trummer, Offene Briefe

a) IHK-Nürnberg: Hauptgeschäftsführer, stellv. Geschäftsführer,

Leiter Weiterbildung

b) IHK-Regensburg: Hauptgeschäftsführer, stellv. Geschäftsführer,

Leiter Weiterbildung

X. 1994: Meine Spaßlerndenk-Methode wird zum ersten Mal für IHK-Prüfungsvorbereitung eingesetzt, BEWEISE

Das erste Seminar mit der Spaßlerndenk-Methode 1994: FKM Marketing in 20 Tagen, Teil 1

Das erste Seminar mit der Spaßlerndenk-Methode 1994: FKM Marketing in 20 Tagen, Teil 2

XI. Quellenüberprüfung mit “wayback-machine”

Meine über die Vergangenheit getroffenen Aussagen sind für Jeden leicht überprüfbar. a) Suchmaschine aufrufen, b) “Wayback” eingeben oder direkt aufrufen, z. B.

c) zu untersuchende Domain eingeben, d) Jahr auswählen, e)Tag auswählen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.