Walter Trummer (C&M): die Lügen im Firmenprospekt Teil 1

Willkommen zu diesem Video. Mein Name ist Marius Ebert. 

Firmenprospekt C&M, Walter Trummer: die Lügen

Was ich hier vor mir habe, ist der Firmenprospekt der Firma, die jetzt genannt wird C&M. Das hieß vorher mal „carriere and more“, sollte wohl „career and more“ heißen, aber das Ganze ist Walter Trummer verunglückt. Und jetzt, wahrscheinlich auch um das zu kaschieren, nennt er die Sache C&M. Also darum geht es: c&m Akademie, wie es jetzt heißt, von Walter Trummer.

61 (!) Seiten für eine Bierdeckel-Botschaft

Und dieser Firmenprospekt hat einen Umfang von 61 Seiten. Walter Trummer braucht also 61 Seiten für eine Botschaft, die auf einen Bierdeckel ginge. Die Botschaft lautet:

Walter Trummer ist ein Dieb, der beim Stehlen erwischt wurde und trotzdem behauptet, das Gestohlene sei von ihm.

Walter Trummer: ein Dieb, der beim Stehlen erwischt wurde

Das ist die Essenz. Das ist die Botschaft. 

Wenn jemand jetzt 61 Seiten auffährt, dann kann das nichts anderes sein als die Kompensationshandlung eines narzisstisch persönlichkeitsgestörten Egomanen. 

Und ich möchte jetzt auf die erste Lüge eingehen in diesem Prospekt. Und zwar, ich habe jetzt mal ein bisschen vorgespult, und zwar geht es um den Excellence Award. 

Die Lüge mit dem Excellence-Award

Und wenn man weiter nach unten geht, dann steht da, da ist dieses verunglückte „carriere & more“, also es muss „career“ heißen, „carriere“ ist kein englisches Wort, soll offensichtlich Englisch sein, was man an dem „more“ hier sieht, gewinnt Excellence Award. Ich habe da schon mehrfach drüber gesprochen. Inzwischen ist dank zahlreicher Mithilfe, vielen Dank dafür, die Sache geklärt, und zwar:

Walter Trummer: die Lügengeschichte vom Excellence-Award

Wir sehen hier diesen groß gewachsenen Menschen.

Excellence-Award: ein Redner-Preis

Das ist Hermann Scherer. Und Hermann Scherer hat im Rahmen eines Rednerwettbewerbs einen Preis verliehen. Und dieser Preis ging an Simone Stargardt. Und das sieht man auch ganz klar: Simone Stargardt hält den Preis in die Kamera und bekommt die Hand geschüttelt, wie das für eine Siegergratulation üblich ist. Warum die beiden anderen Menschen hier mit auf dem Bild stehen, weiß kein Mensch. Aber hier links steht Jochen Stargardt, das ist der Ehemann von Simone Stargardt. Und hier rechts steht Walter Trummer.

Es ging also um einen Rednerpreis, und gewonnen hat ihn Simone Stargardt.

Taugen nichts: S u. J Stargardt und Walter Trummer

Jetzt ist es aber so, dass die alle drei hier nichts taugen: Jochen Stargardt, Simone Stargardt und Walter Trummer. Das sind Menschen, die jeden Abend mit einer Lüge einschlafen und jeden Morgen mit einer Lüge aufstehen, nämlich die Lüge, dass sie mit einem Lernsystem arbeiten, das Walter Trummer entwickelt habe.

Und so erfinden sie eine Lügengeschichte

Und die haben sich so reingesteigert in diese Lüge, die haben das auch so oft verbreitet in Videos, Prospekten wie diesen und anderen Medien, dass die da ihr Leben lang nicht mehr rauskommen werden. Das heißt: Die werden mit dieser Lüge ins Grab gehen müssen, und keiner weiß, was danach kommt, aber vielleicht dafür auch Verantwortung übernehmen müssen. 

Lüge 1: “Preis ging an Walter Trummer…”

Jetzt haben die drei vermutlich zusammengesessen und überlegt: Was können wir jetzt machen mit diesem Rednerpreis? Und da ist ihnen die Geschichte eingefallen, die Lüge eingefallen zu behaupten, nicht Simone Stargardt, sondern Walter Trummer, der hier rechts etwas verloren daneben steht, warum weiß kein Mensch, habe diesen Preis bekommen.

Lüge 2: “…für das “EVA-Lernsystem”.

Und auch nicht für eine Leistung bei einem Rednerwettbewerb, sondern für das sogenannte eva-Lernsystem, das nicht existiert. Das eva-Lernsystem, angeblich entwickelt von Walter Trummer, hat Walter Trummer von mir gestohlen und umbenannt. Das ist alles. 

Walter Trummer: das EVA-System, einfach Viele anlügen

Ob Hermann Scherer das weiß, ist unklar

Ich weiß nicht, ob Hermann Scherer weiß, dass das hier im Firmenprospekt drinsteht. Er weiß, dass das auf der Website stand, da hat Walter Trummer es inzwischen runternehmen müssen. Ob er weiß, dass das hier im Prospekt nach wie vor verbreitet wird, weiß ich nicht. 

Das, also die endgültige Aufklärung dieser Excellence Award-Lüge, soll genügen für dieses Video.

Jedes Wort ist gelogen….

Schauen wir noch mal kurz hier unten:

Walter Trummer: seine Lügen im Firmenprospekt

“Die privaten Akademien carriere & more haben mit ihrem eva-Lernsystem den Excellence Award von Unternehmen Erfolg in Freising gewonnen.“ Das ist eine glatte Lüge. „Der Excellence Award, der von Unternehmen Erfolg“, so heißt wohl das Unternehmen von Hermann Scherer, „an Personen und Unternehmen vergeben wird, die in ihrem Bereich durch herausragende Leistung auffallen, ging in diesem Jahr erstmalig an einen Anbieter aus der beruflichen Fortbildung.“

Das ist alles gelogen. Jedes Wort ist gelogen. Es war ein Rednerpreis, und der ging an Simone Stargardt. Jedes Wort hier ist gelogen, und ich erspare mir jetzt, das hier alles weiter vorzulesen. Denn es ist alles eine Lüge. 

Aber es ist nicht die einzige Lüge in diesem aufwendigen Prospekt. Ich gehe darauf in weiteren Teilen ein. 

Alles Gute, Marius Ebert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.