Hervorgehobener Beitrag

IHK Aachen: “Datenschutz? Wir spucken darauf!”, Teil 2

Teil 1 hier.

Schwere Verstöße gegen den Datenschutz bei der IHK-Aachen

Aus nichtigem Anlass hatte Nora Liebenthal von der IHK Aachen ein langjähriges Mitglied bei diversen Behörden und einem Kooperationspartner denunziert. Details des Denunziantenschreibens hier.

Der gesamte denunziatorische Amoklauf von Nora Liebenthal findet sich hier.

Pikanterweise ist jene Nora Liebenthal auch Datenschutzbeauftragte der IHK Aachen. 

Im Zusammenhang mit diesem Vorgang verstieß die IHK Aachen mehrfach massiv gegen Vorschriften der DSGVO, also des Datenschutzrechts.

Illegale Verarbeitun und illegale Nutzung von Daten

Nora Liebenthal bezog sich bei ihrem Denunziantenschreiben auf ein Posting eines langjährigen IHK Aachen-Mitglieds im Kommentarbereich von Twitter. 

Aus dem Denunziantenschreiben ergibt sich jedoch, dass dieses denunzierte Mitglied nicht mehr Mitglied der IHK Aachen sein kann. Nora Liebenthal schreibt selber, dass sie ermittelt habe, dass dieses Mitglied nach Uruguay verzogen sein. Hier der entspre-chende Auszug aus dem Denunziatenschreiben von Nora Liebenthal:

XXX war nach unserer Kenntnis unter der genannten Adresse bis zu ihrer Gewerbeab-meldung am 26. null dritten 2018 gewerblich gemeldet. Ein Gewerbe hat XXX derzeit in Waldfeucht nicht angemeldet. Nach unserer Kenntnis ist XXX in Uruguay wohnhaft.

Es gab aber keine Berechtigung von Nora Liebenthal überhaupt irgendein Twitter-Po-sting zu beobachten, zu erfassen und auszuwerten. Auch gab es keine Berechtigung für eine Einwohnermeldeamt-Recherche.

Indikator eines verbrecherischen Systems

Was erst aussah, wie ein Exzess einer frustrierten Verwaltungsangestellten unter der Führung eines Totalversager und einer Fehlbesetzung, stellte sich als Indikator eines verbrecherischen Systems heraus:

Die IHK Aachen überwacht offensichtlich systematisch ihre Mitglieder. Wenn der IHK Aachen die politische Haltung eines – auch ehemaligen – Mitglieds nicht passt, dann muss dieses Mitglied mit Repressionen rechnen. Beteiligt ist mindestens die gesamte Führungsebene.

Christian Laudenberg verarbeitet ebenfalls Daten illegal

Im weiteren Verlauf des Vorgangs ergab sich, dass diese Daten über Monate bei der IHK Aachen gespeichert worden sind. Dies ergibt sich eindeutig aus dem Schreiben von Christian Laudenbeg, der diese Daten in seinem Schreiben vom 27.10.2020  als Beweise für angeblichen Rassismus des langjährigen Mitgliedes vorlegt. Hier ein Auszug:

Illegale Speicherung von Daten des Ehepartners

Aus dem Schreiben von Christian Laudenberg ergibt sich außerdem, dass nicht nur Daten des langjährigen Mitgliedes gespeichert und ausgewertet wurden, sondern auch Daten des Ehemanns. Offensichtlich wurde der WordPress-Blog des Ehemannes auch erfasst und ausgewertet.

Dies zeigt, dass bei der IHK Aachen nicht nur Twitter-Postings von Mitgliedern, bzw. ehemaligen Mitgliedern, sondern auch von deren Ehepartnern gespeichert ausgewertet und gegen die Mitglieder verwendet werden.

In der nächsten Folge: Die IHK-Aachen verweigert dem Mitglied illegal die Auskunft über gespeicherte Daten nach DSGVO.

Opferkreis IHK-Aachen gegründet

Inzwischen wurde der “Opferkreis IHK” gegründet. Seine Aufgabe ist es, Kammermitgliedern zu helfen, die durch Denunzianten, wie Nora Liebenthal von der IHK-Aachen, in Ihrer Existenz gefährdet oder durch Hetzjagden psychisch zerstört werden oder wurden.

Eine Website und eine Schutz- und Hilfe-Email wurden eingerichtet, an die Sie sich wenden können (auf Wunsch auch anonym):

IHK-Aachen-Opferkreis

Opferkreis IHK-Aachen: Schutz und Hilfe vor Übergriffen der Kammer

Mehr zum Thema IHK-AACHEN

I. Gratis-Ebooks über die IHK-AACHEN

II. Als Artikel online lesen

a) Michael F. Bayer (IHK-Aachen): der Totalversager. Die Serie

In Teil 1 werden die Hauptpersonen vorgestellt: Denunziantin Nora Liebenthal und Michael F. Bayer, ihr oberster Vorgesetzter bei der IHK-Aachen:

Michael F. Bayer (IHK-Aachen): der Totalversager, Teil 1

b) Gisela Kohl-Vogel (IHK-Aachen): die Fehlbesetzung

Der Rolle von Gisela Kohl-Vogel ist eine eigene Untersuchung gewidmet:

Gisela Kohl-Vogel (IHK-Aachen). Die Fehlbesetzung

c) IHK-Aachen, die Hetzjagd auf ein Mitglied

Diese Untersuchung zeigt, wie diverse Kammern dem Hetzaufruf der Terrororganisation “Antifa” folgten, wie gut dressierte Hündchen. Keine Kammer tat sich allerdings so stark hervor, wie die IHK-Aachen:

IHK-Aachen und “Antifa”: die Hetzjagd auf ein Mitglied

d) Merkblatt für IHK-Mitarbeiter

Das “Merkblatt für IHK-Mitarbeiter” muss Jeder Mitarbeiter und jede Mitarbeiterin der IHK gelesen haben. Es zeigt die wahre Rechtssituation in Deutschland und die persönliche Haftung jedes einzelnen Mitarbeiters und jeder einzelnen Mitarbeiterin der IHK-Aachen:

Merkblatt für IHK-Mitarbeiter

e) IHK Aachen: “Denunzierungsgate” für Journalisten

Hier eine Zusammenfassung des Denunzierungsskandals bei der IHK-Aachen für Journalisten.

IHK-Aachen: “Denunzierungsgate”, Vorlage für Journalisten

Der komplette Denunzierungsvorgang durch Nora Liebenthal (IHK-Aachen) ist hier zu finden.

Antworten auf häufig gestellte Fragen für Journalisten

Das Denunzierungsschreiben von Nora Liebenthal ist hier zu finden.

Das ist ihre Agenda

Allgemeiner Hinweis zum Urheberschutz: Der Inhalt ist Telegram entnommen.
Wir gehen davon aus, dass die entsprechenden Kanalbetreiber an der Verbreitung
interessiert sind und haben uns deshalb die Veröffentlichung erlaubt.

Sollten wir mit dieser Annahme falsch liegen, bitten wir um kurzen Hinweis.

Modera-Impfstoff in Island vom Markt genommen

Wenn Du gerade erst aufgewacht bist und nun verstehst, was „sie“ Dir gespritzt haben könnten und Du nun nach Möglichkeiten suchst, das Gift wieder aus deinem Körper zu entfernen,

dann schau mal in den Telegram-Kanal von Dr. Alina Lessenich.

Wenn Du noch nicht verstehst was abläuft, dann lass’ es Dir von Henry Kissinger erklären.

Absurde Welt

Gefunden auf Telegram, Verfasser unbekannt.

Absurde Argumentationen

Absurde Beschimpfungen

Absurdes Verhalten

Die absolute Absurdität in der die “alte Welt” stirbt

Allgemeiner Hinweis zum Urheberschutz: Der Inhalt ist Telegram entnommen.
Wir gehen davon aus, dass die entsprechenden Kanalbetreiber an der Verbreitung
interessiert sind und haben uns deshalb die Veröffentlichung erlaubt.

Sollten wir mit dieser Annahme falsch liegen, bitten wir um kurzen Hinweis.

Walter Trummer (C & M): der Hochstapler

Mehr zum Thema Walter Trummer und Carriere and more (C & M):

I. Carriere and more (C&M): die wahre Entwicklungsgeschichte

Die folgenden mehrteilige Untersuchung zeigt in chronologischer Reihenfolge und durch Indizienbeweise belegt, die wahre Entwicklungsgeschichte von Walter Trummers Unternehmen carriere and more (C&M).

Sie zeigt den Einfluss von Dr. Marius Ebert und seinem geistigen Werk auf die Entwicklung dieses Unternehmens. Walter Trummer gibt diesen Einfluss als seine eigene Leistung aus. Er versucht das geistige Werk von Dr. Marius Ebert seiner eigenen Person zuzurechnen. Walter Trummer versucht, die Vergangenheit neu zu schreiben. Walter Trummer täuscht seine Kunden, seine Dozenten und seine Franchisenehmer.

Gehen Sie mit auf eine Reise in die Vergangenheit (mit einer “Wayback-Machine, siehe unten”) und sehen Sie, wie die Entwicklung in Wirklichkeit war und welche Lügen Walter Trummer verbreitet.

1) Carriere and more (C&M): die wahre Entwicklungsgeschichte, Teil 1

2) Carriere and more (C&M): die wahre Entwicklungsgeschichte, Teil 2

3) Carriere and more (C&M): die wahre Entwicklungsgeschichte, Teil 3

4) Carriere and more (C&M): die wahre Entwicklungsgeschichte, Teil 4

5) Carriere and more (C&M): die wahre Entwicklungsgeschichte, Teil 5

II. Carriere and more: die Täuschung der Franchise-Interessierten und Franchise-Nehmer

Carriere and more: die Täuschung mit der DFV-Mitgliedschaft

III. Die Stargardts: Komplizen in Lüge und Täuschung bei carriere and more (C&M)

Beweise: Jochen u. Simone Stargardt sind Komplizen in Lüge und Täuschung

Die Rolle von Jochen und Simone Stargardt carriere and more)

IV. Walter Trummer (carriere and more) lügt: die Serie

1) Walter Trummer lügt, Teil 1 (Website: walter-trummer.de)

2) Walter Trummer lügt, Teil 2 (Website: carriere and more, schneller-schlau.de)

3) Walter Trummer lügt: Betriebswirt IHK?, Handelsfachwirt? (carriere and more)

4) Walter Trummer lügt im Interview mit Modu-Learn (carriere and more)

5) Walter Trummer: GABAL-Falschdarstellung (Walter Trummer lügt)

6) Walter Trummer: die Betriebswirt IHK-Lüge (carriere and more)

7) BEWEISE: Walter Trummer lügt u. täuscht, AGB gestohlen (Carriere and more)

8) Walter Trummer lügt in PR-Artikel u. Werbevideo (Carriere and more)

9) Walter Trummer, Carriere and more: die Lüge im WELT-Artikel

V. Carriere and more: die Täuschung mit dem “Excellence Award” von Hermann Scherer

Täuschung durch Walter Trummer, Offener Brief an Hermann Scherer

Carriere and more: Täuschung der Kunden durch Walter Trummer, diesmal: “Excellence Award” Teil 1

Carriere and more: Täuschung der Kunden durch Walter Trummer, diesmal: “Excellence Award” Teil 2

Carriere and more: Täuschung der Kunden durch Walter Trummer, diesmal: “Excellence Award”, Teil 3

Carriere and more: Täuschung der Kunden durch Simone Stargardt, diesmal: “Excellence Award”

VI. Walter Trummer: zur Person

Walter Trummer: Worauf spekulierte er mit seiner grotesken Lüge?, Teil 1 (carriere and more)

Walter Trummer: Worauf spekulierte er mit seiner grotesken Lüge?, Teil 2 (carriere and more)

Walter Trummer: Blasphemie? Blasphemie! (carriere and more)

Schutz für die Kreativen vor Menschen wie Walter Trummer, Teil 1

Schutz für die Kreativen vor Menschen wie Walter Trummer, Teil 2

VII: Offene Briefe an Franchisenehmer u. Mitarbeiter von Carriere and more (C&M)

Corinna Helbig Ömer u. Önder Özbekler Monika Landers

Silke Greß Stephan Peters Yvonne Ernst

VIII. IHK-Nürnberg u. IHK-Regensburg: Titelbetrug durch Walter Trummer, Offene Briefe

a) IHK-Nürnberg: Hauptgeschäftsführer, stellv. Geschäftsführer,

Leiter Weiterbildung

b) IHK-Regensburg: Hauptgeschäftsführer, stellv. Geschäftsführer,

Leiter Weiterbildung

IX. 1994: Meine Spaßlerndenk-Methode wird zum ersten Mal für IHK-Prüfungsvorbereitung eingesetzt, BEWEISE

Das erste Seminar mit der Spaßlerndenk-Methode 1994: FKM Marketing in 20 Tagen, Teil 1

Das erste Seminar mit der Spaßlerndenk-Methode 1994: FKM Marketing in 20 Tagen, Teil 2

X. Quellenüberprüfung mit “wayback-machine”

Meine über die Vergangenheit getroffenen Aussagen sind für Jeden leicht überprüfbar. a) Suchmaschine aufrufen, b) “Wayback” eingeben oder direkt aufrufen, z. B.

https://archive.org/web/web.php

c) zu untersuchende Domain eingeben, d) Jahr auswählen, e)Tag auswählen.