Hervorgehobener Beitrag

IHK-Aachen und “Antifa”: die Hetzjagd auf ein Mitglied, Teil 9c: der DIHK

Teil 9a hier, Teil 9b hier.

Dieser Beitrag (Teil 9c über den DIHK) soll mit einem aktuellen Fall beginnen:

Inzwischen gab es also weitere Morde, diesmal in Würzburg. Diese Morde sind – wie so viele andere – die unmittelbare Folge davon, dass eine verantwortungslose Regierung ungebremst und ungeprüft millionenfach Menschen aus anderen Kulturkreisen in unser Land gelassen hat.

Warnende Stimmen wurden niedergeknüppelt mit der moralischen Keule, auf der Begriffe standen wie „Weltoffenheit“ und „Toleranz“. So auch der DIHK. Man nutzte dort die Gelegenheit, sich – angesichts von Morden, Abschlachtungen und Vergewaltigungen in unserem Land – in widerlicher und zynischer Weise selbst zu beweihräuchern.

Hier noch einmal das Posting des DIHK im Kommentarbereich von Twitter.

Aus gegebenem Anlass legen wir großen Wert auf die Feststellung, dass @xxxxxxxxxx nirgendwo in unserem Auftrag tätig ist. Rassismus, Nationalismus und Hass widersprechen zudem allen Werten, für die Mitgliedsunternehmen der #IHKs gemeinsam einstehen.”

Die nächste Frage an Dr. Martin Bands leben vom DIHK muss also lauten:

  Frage 4 an Dr. Martin Wansleben:    “Wo ist hier Ihre Distanzierung von dieser Bluttat und wo ist Ihr Eintritt für Werte, zum Beispiel für die körperliche Unversehrtheit, Sie Heuchler !?

Wenn die obige Darstellung in der Presse stimmt, dann hat der Täter die Tat als „Dschihad“ bezeichnet und bei der Tatausführung “Allahu Akbar” gerufen. Dies führt zu Frage fünf an Dr. Martin Wansleben:

  Frage 5 an Dr. Martin Wansleben:„Warum distanzieren Sie sich nicht von diesem Hass und von diesen Gewalttagen gegen sog. “Ungläubige”, Sie Heuchler!?

Und auch die IHK Aachen geht ja für den Slogan von „bunt, weltoffen u. tolerant” offensichtlich bis zur versuchten Existenzzerstörung eines langjährigen IHK-Aachen- Mitglieds. Auch bei der IHK-Aachen und den anderen in dieser Serie beleuchteten Kammern sehen wir – angesichts der Gewalttaten in unserem Land – eine ekelhafte, zynische und widerliche Bauchpinselei.

Deswegen muss folgende Frage an Totalversager Michael F Bayer und Fehlbesetzung Gisela Kohl Vogel gestellt werden:

    Frage an Michael F. Bayer und Gisela Kohl-Vogel:  „Wo sind hier Ihre „aus- und nachdrücklichen“ Distanzierungen von dieser (und anderen) Gewalttat(en) gegen Deutsche?“

“Rassismus” u. “Fremdenfeindlichkeit” als Schutzwall

Noch einmal: Es geht um die Umsetzung des Kalergi-Plans, dessen Ziel die Zerstörung der deutschen Identität ist. Jeder kann dies leicht überprüfen, dessen Verstand noch nicht völlig durch die Medienpropaganda weggeätzt wurde.

Darum wird an jeder Ecke der angeblich so starke “Rassismus” und die “Fremdenfeindlichkeit” behauptet (“gehypt”), um einen Schutzwall zu errichten gegen Jene, die dies wissen und laut sagen.

Insbesondere der DIHK (Dr. Martin Wansleben) und die IHK-Aachen (Michael F. Bayer und Gisela Kohl-Vogel) haben sich hier schwer mit Schuld beladen.

Opferkreis IHK-Aachen gegründet

Inzwischen wurde der “Opferkreis IHK” gegründet. Seine Aufgabe ist es, Kammermitgliedern zu helfen, die durch Denunzianten, wie Nora Liebenthal von der IHK-Aachen, in Ihrer Existenz gefährdet oder durch Hetzjagden psychisch zerstört werden oder wurden.

Eine Schutz- und Hilfe-Email ist eingerichtet, an die Sie sich wenden können (auf Wunsch auch anonym):

Opferkreis IHK-Aachen: Schutz und Hilfe vor Übergriffen der Kammer

Mehr zum Thema IHK-AACHEN

I. Gratis-Ebooks über die IHK-AACHEN

II. Als Artikel online lesen

a) Michael F. Bayer (IHK-Aachen): der Totalversager. Die Serie

In Teil 1 werden die Hauptpersonen vorgestellt: Denunziantin Nora Liebenthal und Michael F. Bayer, ihr oberster Vorgesetzter bei der IHK-Aachen:

Michael F. Bayer (IHK-Aachen): der Totalversager, Teil 1

b) Gisela Kohl-Vogel (IHK-Aachen): die Fehlbesetzung

Der Rolle von Gisela Kohl-Vogel ist eine eigene Untersuchung gewidmet:

Gisela Kohl-Vogel (IHK-Aachen). Die Fehlbesetzung

c) IHK-Aachen: Richter und Henker zugleich: die Henkertruppe

Bei der IHK-Aachen ist man Richter und Henker zugleich. Die IHK-Aachen steht über dem Gesetz und vollstreckt erbarmunglos. Hier die Henkertruppe:

IHK-Aachen: Richter und Henker zugleich: die Henkertruppe

d) IHK-Aachen, die Hetzjagd auf ein Mitglied

Diese Untersuchung zeigt, wie diverse Kammern dem Hetzaufruf der Terrororganisation “Antifa” folgten, wie gut dressierte Hündchen. Keine Kammer tat sich allerdings so stark hervor, wie die IHK-Aachen:

IHK-Aachen und “Antifa”: die Hetzjagd auf ein Mitglied

e) Merkblatt für IHK-Mitarbeiter

Das “Merkblatt für IHK-Mitarbeiter” muss Jeder Mitarbeiter und jede Mitarbeiterin der IHK gelesen haben. Es zeigt die wahre Rechtssituation in Deutschland und die persönliche Haftung jedes einzelnen Mitarbeiters und jeder einzelnen Mitarbeiterin der IHK-Aachen:

Merkblatt für IHK-Mitarbeiter

f) IHK Aachen: “Denunzierungsgate” für Journalisten

Hier eine Zusammenfassung des Denunzierungsskandals bei der IHK-Aachen für Journalisten.

IHK-Aachen: “Denunzierungsgate”, Vorlage für Journalisten

Der komplette Denunzierungsvorgang durch Nora Liebenthal (IHK-Aachen) ist hier zu finden.

Antworten auf häufig gestellte Fragen für Journalisten

Das Denunzierungsschreiben von Nora Liebenthal ist hier zu finden.

Kauf oder Leasing? Unterscheidungskriterien

Lernen ohne Leiden

Im privaten Konsumentenverhalten ist der Kauf auf Raten eine interessante Alternative zur Einmalzahlung eines hohen Kaufpreises. Daneben existiert aber auch das Leasing, das vor allem beim Kfz-Kauf häufig angeboten wird. Dieses Konzept ist allerdings eher aus dem Unternehmensbereich bekannt. Aus diesem Grund wird in der mündlichen Prüfung zum Wirtschaftsfachwirt/in (IHK) gelegentlich auch die Frage nach den Unterscheidungskriterien für Kauf oder Leasing gestellt. Deutschlands Schnell-Lernexperte Dr. Marius Ebert zeigt in seinem kostenlosen Schulungsvideo, wie die Frage strukturiert beantwortet werden kann.

Wenn nach den Unterscheidungskriterien zwischen Kauf und Leasing gefragt wird, muss zunächst der Hintergrund der Frage beleuchtet werden. Es geht zunächst einmal um die Frage „Kaufen oder nicht kaufen?“ und zum zweiten um die Frage „Leasen statt kaufen?“. Anders ausgedrückt, könnte man auch fragen: „Was spricht für oder gegen Kaufen, und was spricht für oder gegen Leasen statt Kaufen?“ Dazu müssen bestimmte Kriterien zugrunde gelegt und anschließend miteinander verglichen werden.

Ob Leasing oder Kauf ist immer eine Einzelfall-Entscheidung

Vorab muss dazu aber bemerkt werden: Eine solche Entscheidung, Kauf oder Leasing, lässt sich nicht allgemein beantworten. Dies würde möglicherweise zu der Bemerkung führen, dass Leasing tendenziell die teurere Alternative ist. Dies mag auch tendenziell richtig sein. Es beantwortet jedoch weder die Frage, noch ist es ein ausreichendes Unterscheidungskriterium. Allerdings benötigt ein Unternehmen für einen Kauf in der Regel punktuell recht hohe Liquidität, um den Gegenstand kaufen zu können. Und die ist wiederum ein großer Vorteil des Leasings. Daraus ergibt sich, dass die Entscheidung ist immer Einzelfall-abhängig ist.

Doch welches sind nun die Kriterien für eine Unterscheidung zwischen Kauf und Leasing?

Das erste Kriterium sind, wie bereits angesprochen, die Kosten. Und hier sind in der jeweiligen Situation dann beide Kosten gegenüberzustellen – die Kosten für einen Kauf und die Kosten für ein Leasing. 

Der zweite Aspekt ist die Liquiditätsbelastung. Dies hängt mit dem Begriff „Kosten“ zusammen: Kosten ist betriebsbedingter Werteverzehr, in Geld bewertet. Liquiditätsbelastung ist Geld, das abfließt. Das kann parallel laufen, muss aber nicht. Man muss den Unterschied zwischen Kosten und Geld, das abfließt, verstanden haben. Wenn ein Unternehmen ein Auto kauft und 30.000 Euro dafür auf den Tisch des Hauses legt, dann sind das keine Kosten zunächst, aber eine Liquiditätsbelastung von 30.000 Euro.

Ein drittes Kriterium ist der technische Fortschritt. Leasing ermöglicht oft, mit dem technischen Fortschritt schneller standzuhalten, als wenn man den Gegenstand gekauft hat. Dies ist allerdings nicht immer der Fall und hängt von den Verträgen ab, ist also auch wieder eine Einzelfall-Entscheidung. Im Falle eines Kaufs muss man die veraltete Maschine dann wieder verkaufen, vielleicht relativ mühsam einen Käufer suchen und dann wieder mit hoher Liquiditätsbelastung eine neue Maschine kaufen. Wenn man dagegen geleast hat, kann man gegen etwas höhere Leasingraten die moderne Maschine installieren. Das ist sehr oft möglich.

Ein vierter Aspekt ist die Steuerliche Absetzbarkeit. Um dies zu verstehen, muss man auch wissen, was ist im Einzelnen steuerlich absetzbar ist. Wenn ein Unternehmen ein Auto kauft für 30.000 Euro, sind diese 30.000 Euro keine Kosten, auch kein Aufwand und damit steuerlich so nicht absetzbar. Die Leasingraten sind dagegen sofort, auch in dem Jahr, in dem das Leasing beginnt und die Leasingraten gezahlt werden, steuerlich absetzbar. Auch hier muss wieder von Fall zu Fall entschieden werden, was für das jeweilige Unternehmen in dieser spezifischen Situation die bessere Alternative ist.

Martin Schrader (S&P Umweltsystemtechnik): diverse Ordnungsgeldverfahren

Der mutmaßliche Bilanzbetrüger Martin Schrader, Geschäftsführer der S&P Umweltsystemtechnik GmbH, hat einen weiteren Säumnisrekord für die Veröffentlichung der Jahresabschlüsse aufgestellt.

  GF Martin Schrader, S&P GmbH

Inzwischen hat das hier zuständige Bundesamt für Justiz reagiert und diverse Ordnungsgeldverfahren eingeleitet. Hier ein Auszug aus dem Schreiben des Bundesamtes:

Dies bedeutet Ordnungsgeldverfahren für die Jahre

2016, 2017, 2018

wurden bereits vor längerer Zeit eingeleitet.

Ein weiteres Verfahren für das Jahr 2019 wird in Kürze eingeleitet werden.

Die folgende Übersicht zeigt noch einmal die Offenlegung bei der “S&P Umweltsystemtechnik GmbH”:

Bisherige Säumnis der “S&P Umwelt” in Köln unter Leitung von Geschäftsführer Martin Schrader

Wir sehen, dass Martin Schrader zum 31. Juli 2021 für den Jahresabschluss zum 31.12.2017 bereits mit 1307 Tagen (3,5 Jahren) säumig ist. Das Ordnungsgeld dürfte mittlerweile erhebliche Dimensionen angenommen haben. Möglicherweise liegt sogar Insolvenzverschleppung vor.

Ungeklärt ist der verantwortliche Steuerberater. Früher einmal betreuten die beiden S&P Unternehmen der Aachener Steuerberater Kleuters von der Kanzlei Kleuters, Mertzbach und Partner. Wir wissen nicht, ob das heute noch so ist, halten es aber für unwahrscheinlich.

Wahrscheinlich ist die S&P Umweltsystemtechnik GmbH am Ende, es ist bloß noch nicht “amtlich”.

Mehr zum Thema “S&P GmbH” in Köln und “Martin Schrader”:

a) Bilanzfälschung des Geschäftsführers Martin Schrader?

S&P GmbH: Bilanzfälschung des Geschäftsführers Martin Schrader?

b) Alarmzeichen bei der S&P Beratungs- u. Vertriebs-GmbH, Köln

Teil 1, S&P GmbH, GF: Martin Schrader: negatives aktiviertes Eigenkapital 

Teil 2, S&P GmbH, GF: Martin Schrader: Überbewertung der Aktiva

Teil 3, S&P GmbH, GF: Martin Schrader: Verlustvorträge über Jahre

Teil 4, S&P GmbH: Rangrücktrittserklärung von GF Martin Schrader

Teil 5, S&P GmbH, GF: Martin Schrader: Verspätetes Einreichen der Jahresabschlüsse

c) Internetauftritt der S&P Beratungs- u. Vertriebs GmbH

Teil 6, S&P GmbH, GF: Martin Schrader: Internet-Auftritt der S&P GmbH

d) Jahresabschlussanalyse der S&P Umweltsystemtechnik GmbH, Köln

S&P Umweltsystemtechnik GmbH, GF Martin Schrader: überschuldet 

S&P Umweltsystemtechnik GmbH: katastrophale wirtschaftliche Lage

S&P Umweltsystemtechnik GmbH: negatives aktiviertes Eigenkapital

S&P Umweltsystemtechnik GmbH: verspätetes Einreichen der Jahresabschlüsse

Martin Schrader, S&P Umweltsystemtechnik: neuer Säumnisrekord

e) Fortbestandsprognosen bei negativem Eigenkapital

Die  S&P Umweltsystemtechnik GmbH  des Martin Schrader: Gibt es eine Fortbestandsprognose?

Die “S&P Beratungs- u. Vertriebsgesellschaft” des Martin Schrader: Fortbestandsprognose?

f) Archivbild von Geschäftsführer Martin Schrader, S&P GmbH

g) Martin Schrader: Der böse Zauberer Schrapp

Martin Schrader ist der böse Zauberer Schrapp im Musical “Hexe Kotz”.

Hier ist sein Auftritt.

h) Quellen des Zahlenmaterials

Alle Zahlen dieser Analysen sind entnommen aus

 www.bundesanzeiger.de

Man kann sie leicht überprüfen, indem man “S&P Beratungs- und Vertriebsgesellschaft”, bzw. “S&P Umweltsystemtechnik” in das Suchfenster dort auf der Startseite eingibt und dann gleich rechts daneben “Rechnungslegung/Finanzberichte” auswählt.

Der Sitz beider Gesellschaften ist Köln, Allein-Geschäftsführer ist bei beiden Gesellschaften Martin Schrader, geb. 06.04.1961, gemeldet in 65510 Idstein

Die Handelsregister-Nummern lauten: 

1) S & P Beratungs- und Vertriebsgesellschaft mbH, HRB31026 KÖLN

2) S & P Umweltsystemtechnik mbH, HRB33218 KÖLN

Monika Matz, Trineos AG: das Ende ist da!

Marius Ebert hier. 

Inzwischen ist der Jahresabschluss der Trineos Akademie AG raus für den Zeitraum 1.10.2018 bis 30.09.2019. 

Alleinverantwortlich: Monika Helene Matz

Wir wissen aber auch, dass die Trineos Akademie AG inzwischen in Liquidation ist, und deswegen will ich diesen Jahresabschluss nur ganz kurz besprechen, indem ich auf ein paar markante Punkte hinweise. 

Wir wissen auch: Allein verantwortlicher Vorstand der Trainees Akademie AG ist Monika Helene Matz, deren Totalversagen wir in verschiedensten Folgen in meinem Blog dargelegt haben in Bezug auf die verschiedenen Aspekte ihres Versagens. Hier ist sozusagen das zahlenmäßige Ergebnis ihres Versagens.

Kommen wir also damit zu den entscheidenden markanten Punkten: 

Trineos Akademie AG: sehr niedrige Bilanzsumme

Wir haben zunächst einmal hier die Bilanzsumme – Sie wissen: Summe Aktiva gleich Summe Passiva. Die Bilanzsumme im Jahr, oder sagen wir zum 30.9.2019, beträgt etwas über 27.000 Euro, ist damit leicht angestiegen um etwa 3.000 Euro gegenüber dem Vorjahr. Und Sie wissen auch schon, wenn Sie diese Blog-Beiträge verfolgen, dass die Bilanzsumme bei einem Dienstleister ungefähr etwas aussagt über den Umsatz.

Bilanzsumme deutet auf sehr geringen Umsatz

Warum ist das so? Weil ein Dienstleister sehr wenig Anlagevermögen hat. Wir sehen das auch hier. Das Anlagevermögen sind keine 2.000 Euro. Was ist das? Das ist wahrscheinlich ein Laptop. Vielleicht noch ein Schreibtisch und eine Schrankwand, abgeschrieben inzwischen auf Erinnerungswert von einem Euro, was immer. Das ist nicht viel. Ein Produktionsbetrieb könnte mit unter 2.000 Euro nicht eine Produktion machen. Aber ein Dienstleister kann das grundsätzlich. Das heißt, das Anlagevermögen bei einem Dienstleister ist sehr gering.

Das heißt, die Musik bei einem Dienstleister spielt im Umlaufvermögen, und das Umlaufvermögen wiederum ist im Wesentlichen Kasse und Bank im Falle der bargeldlosen losen Zahlung, die hier vorherrschend ist bei einem Seminaranbieter, also Bank. Wir haben hier das Konto, das sowieso aggregiert ist, also zusammengefasst, Kasse, Bestand, Bankguthaben und so weiter. Da spielt im Wesentlichen die Musik. Und so kommt die Bilanzsumme zustande. 

Trineos AG: nicht durch Eigenkapital gedeckter Fehlbetrag

Jetzt ist aber ein großer Teil dieser Bilanzsumme das nicht durch Eigenkapital gedeckte hier, der nicht durch Eigenkapital gedeckte Fehlbetrag. Der angestiegen ist, auch das sollten wir hervorheben, der angestiegen ist gegenüber dem Vorjahr noch einmal von ungefähr knapp 20.000 Euro auf etwas über 24.000 Euro, also um rund 4.300 Euro noch einmal angestiegen ist – nicht durch Eigenkapital gedeckter Fehlbetrag. 

Was bedeutet das? Da eine Bilanz ja immer eine Waage ist, das heißt die Aktiv- der Passivseite entsprechen muss, was die Bilanzsumme angeht, haben wir hier einen Posten, den man so interpretieren kann:

EK komplett verbraucht und mehr Schulden als Vermögen

Die Trineos AG hat zum 30.9.2019 ihr Eigenkapital komplett verbraucht. Die Trineos Akademie AG hat zum 30.9.2019 nicht nur das Eigenkapital komplett verbraucht, sondern auch um 27.308 Euro mehr Schulden als Vermögenswerte. 

So, das heißt also: Da ein wesentlicher Teil der Bilanzsumme von 27.300, das nicht durch Eigenkapital gedeckte hier, der nicht durch Eigenkapital gedeckte Fehlbetrag ist, heißt das, dass wir hier eine Differenz haben von 3.000 Euro ziemlich genau, von 3.000 Euro.

Das bedeutet: Wahrscheinlich hat die Trineos Akademie AG in diesem Geschäftsjahr hier zwei oder drei Kunden gehabt, die insgesamt vielleicht 3.000 Euro gebracht haben. Mehr war hier nicht mehr los. Denn ein wesentlicher Teil der Bilanzsumme ist der nicht durch Eigenkapital gedeckte Fehlbetrag. Das heißt: Was hier übrig ist, ist das, was dann irgendwie am Markt erwirtschaftet wurde. Und das scheint sehr, sehr wenig zu sein. 

Trineos Akademie AG: Kaum noch Kunden…

Ist das hier der Kassenbestand von 1.066 Euro? Na ja, das kann man so nicht sagen, denn das ist der Kassenbestand an diesem Bilanz-Stichtag. Aber viel mehr als diese 1.066 Euro sind in diesem Jahr nicht durch die Kasse geflossen. So viel können wir sagen, zumal wir ja noch Sachanlagevermögen haben von 1.900 Euro. Also: Wenn wir diese 1.900 Euro zu den 24.300 dazurechnen, dann haben wir 26.200. Und die Bilanzsumme 27.300. Das heißt, wir haben etwa 1.100 Euro, die wahrscheinlich in diesem Jahr bewegt wurden. 1.100 Euro. Das heißt: Die Trineos Akademie AG hat im Jahr, das wir hier betrachten, so gut wie keine Kunden mehr gehabt.

Trineos Akademie AG: Passivseite, Verlustvortrag gestiegen

Schauen wir auf die Passivseite: Auf der Passivseite haben wir einen Verlustvortrag, der nochmal angestiegen ist, heben wir auch das hervor. Wir haben oder wir hatten im Vorjahr 148.600, haben jetzt 159.900, also über 10.000 Euro ist der Verlustvortrag noch einmal angestiegen.

Das gezeichnete Kapital betrug mal 140.000. Das ist komplett weg, komplett verbraucht. Das Unternehmen schiebt einen Verlustvortrag vor sich her, der höher ist als das gezeichnete Kapital. Das muss man erst einmal bringen.

Und dann haben wir einen Jahresfehlbetrag, der etwas gesunken ist. Und zwar wenn wir hier schauen: Im Vorjahr waren das 11.300 etwa, und hier sind es 4.300. Das heißt, um etwa 7.000 Euro ein geringerer Jahresfehlbetrag. Aber immer noch genug, um das nicht durch Eigenkapital gedeckte, also den nicht durch Eigenkapital gedeckten Fehlbetrag weiter ansteigen zu lassen, wie wir es hier oben gesehen haben. 

Trineos Akademie AG: ein komplettes Desaster

Insgesamt ist diese Bilanz ein komplettes Desaster. Im gesamten Geschäftsjahr ist so gut wie nichts bewegt worden. Nahezu alle relevanten Größen sind nicht verbessert worden. Es ist ein Verlust im Vorjahr gewesen, ist ein Verlust in diesem Geschäftsjahr gewesen. Der nicht durch Eigenkapital gedeckte Fehlbetrag ist weiter angestiegen. Und insgesamt ist das hier ein Unternehmen, das eigentlich völlig am Ende ist. Und ich sagte ja schon: Mittlerweile ist es in Liquidation, aber im Grunde hätte die Liquidation schon sehr viel früher erfolgen müssen. 

Alles Gute, Marius Ebert.

Mehr zum Thema Monika Matz, Trineos AG:

Gratis-E-Book zum Herunterladen

Monika Helene Matz ist Hexe Kotz im Musical “Hexe Kotz”

I. Strafanzeige wegen Insolvenzverschleppung durch Monika Helene Matz, geb. Meissner und die “Amtlichkeit” ihres Versagens

a) Monika Matz: Strafanzeige w/Insolvenzverschleppung bei der Trineos AG

b) Monika Matz, Trineos AG: der Jahresabschluss 2018 macht ihr Versagen “amtlich”

II. Zahlenanalyse: Untergang der Trineos Akademie AG unter Leitung von Monika Helene Matz, geb. Meissner

Teil 1: Das “Kapern” des Unternehmens durch das Team Matz/Schrader/Schäfer

Teil 2: Die Umsatzentwicklung unter Vorstand Monika Matz

Teil 3: Die Gewinnentwicklung unter Vorstand Monika Matz

Teil 4: Analyse der Passivseite der Trineos Akademie AG von 2017

Teil 5: Analyse der Aktivseite der Trineos Akademie AG von 2017

III. Marketing-Analyse: Untergang der Trineos Akademie AG unter Leitung von Monika Helene Matz, geb. Meissner

Teil 6: Erster Marketingfehler: Versagen beim Blogging

Teil 7: Zweiter Marketingfehler: Versagen beim Newsletter-Marketing

Teil 8: Dritter Marketingfehler: Versagen bei Webinaren

Teil 9: Vierter Marketingfehler: Versagen beim Videomarketing

Teil 10: Fünfter Marketingfehler: Versagen beim Facebook-Marketing

Teil 11: Trineos AG: der gemeinsame Nenner des Versagens

Teil 12: Das Shop-Desaster der Trineos Akademie AG

IV. Quellen des Zahlenmaterials der Trineos Akademie AG

Alle Zahlen dieser Analysen sind entnommen aus

   www.bundesanzeiger.de

Man kann sie leicht überprüfen, indem man “Trineos Akademie” in das Suchfenster dort auf der Startseite eingibt und dann gleich rechts daneben “Rechnungslegung/Finanzberichte” auswählt.

Der Sitz der Gesellschaft ist Köln, Allein-Vorstand ist Monika Helene Matz, geb. 03.06.1948, Geburtsname: Meissner

Die Handelsregister-Nummer lautet: HRB 61269.

Trineos Akademie AG: Impressum

“Das ist ‘ne Verschwörungstheorie!”

___________________________________________________________________________________________

___________________________________________________________________________________________

___________________________________________________________________________________________

___________________________________________________________________________________________


Liebe Hetzer, Denunzianten, Moralisten…

Stadt Bonn: Versammlungsfreiheit ausgehebelt

Der folgende Text ist den Telegram-Kanal von RA Ludwig entnommen:

“Der nächste Angriff auf die Versammlungsfreiheit💥

Am 14. November 2020 wollten wir mit der Coronainfo-Tour nach Bonn kommen. 

Die Stadt Bonn hat die Versammlung aus fadenscheinigen Gründen verboten.

Wolfgang, Bodo, Samuel und Ralf sind daraufhin zu einer anderen angezeigten Versammlung nach Bonn in die Innenstadt gefahren.

Die Stadt Bonn hat daraufhin ein Ordnungsgeld von je 20.000 € gegen Wolfgang und Bodo verhängt. 

Begründung: Durch die Anwesenheit als Teilnehmer auf der Demonstration sind Wolfgang und Bodo zu Versammlungsleitern geworden.

Hiergegen sind wir gerichtlich vorgegangen. Das Oberverwaltungsgericht Münster hat diese Rechtsauffassung vorläufig bestätigt.

Das bedeutet:

Wolfgang muss aktuell 20.000 € an die Stadt Bonn zahlen.

Wir sind zwar im Rechtsmittel, die vorläufige Pflicht zur Zahlung kann allerdings nicht abgewendet werden.

Mit solchen Tricks wird das Demonstrationsrecht abgeschafft!!!

Das ist das Verhalten von Diktaturen.

Lasst uns zeigen, dass wir uns das nicht gefallen lassen.

Wir bitten euch genau 1.02 € an die Stadt Bonn zu überweisen oder noch besser vor Ort an die Stadtkasse zu bezahlen (gegen Quittung).

Gewinnen wir das Hauptverfahren, bekommt ihr das Geld von dort zurückerstattet. 

Zahlung an:

Stadt Bonn

Betrag: 1.02 €

Verwendungszweck: 7790.3408.2328

Bank: Sparkasse Köln-Bonn

IBAN: DE79 3705 0198 0000 0113 12

Vielen Dank! Wir sehen uns ab 24. Juli auf der Tour 2.0

Wolfgang, Bodo, Ralf und Samuel”

Nachtrag: Ich habe 1,02 EUR überwiesen.