Das betrügerische Bankensystem

Das betrügerische Bankensystem

Einleitung

„Es war vor etwa fünf oder sechs Wochen, dass Victoria vor einer Gruppe von 600 Personen in einem Rotary Club gesprochen hat. He wird heute dieselbe Rede vor uns halten. Etwa eine Woche später, als die Rede im Internet die Runde machte, habe ich schnell mit ihrem Vater, Zane, telefoniert und sie hierher eingeladen. Daher haben wir heute ein ganz besonderes Vergnügen. Victoria, komm hoch. Mach dein Ding.

Die Finanzversklavung Kanadas

Hast du dich jemals gefragt, warum Kanada verschuldet ist? Hast du dich jemals gefragt, warum die Regierung die Kanadier zwingt, so viele Steuern zu zahlen? Hast du dich jemals gefragt, warum die Banker der größten Privatbanken immer reicher werden, während der Rest von uns nicht davon profitiert? Hast du dich jemals gefragt, warum die Bruttoschulden des Landes über 800 Milliarden Dollar liegen oder warum wir täglich 160 Millionen Dollar für die Zinsen der Staatsschulden ausgeben, das sind 60 Milliarden Dollar pro Jahr? Hast du dich jemals gefragt, wer diese 60 Milliarden erhält? Was ich herausgefunden habe, ist, dass die Banken und die Regierung zusammengearbeitet haben, um das Volk Kanadas finanziell zu versklaven. Ich werde drei wichtige Bezugspunkte mit euch teilen, die hoffentlich genug Interesse und Besorgnis wecken, damit ihr eure eigene Recherche fortsetzt und die Regierung auffordert, dieses kriminelle Handeln gegen das Volk Kanadas zu stoppen.

Die Rolle der Bank of Canada

Zuerst werden wir die Bank of Canada kurz untersuchen. Zweitens werden wir sehen, wie unser Bankensystem heute funktioniert. Und schließlich werde ich eine realisierbare Lösung anbieten, die wir von unserer Regierung fordern können. Eine wenig bekannte Figur in der kanadischen Geschichte ist J.L. (Jail) Grad McGuire. Er war Anwalt, Mitglied des Parlaments und Bürgermeister von Vancouver. Sein Beitrag zu Kanada ist wahrscheinlich der größte in unserer Geschichte. Er setzte sich für die Gründung der National Bank of Canada ein, die den alleinigen Zweck hatte, das Geld Kanadas zu schaffen und zu verwalten. Sie wurde am 3. Juli 1934 gegründet und gehörte allen Kanadiern bis in die 1970er Jahre. Aufgrund der Bank of Canada wurde die nationale Verschuldung Kanadas auf einem konstanten, überschaubaren Niveau gehalten, bis die Regierung beschloss, das zu implementieren, was wir heute als unser modernes Bankensystem haben, das das kanadische Volk beraubt.

Das moderne Bankensystem und seine Auswirkungen

Wie berauben sie uns? Erlaubt mir, zu erklären, wie unsere Privatbanken und die Regierung heute arbeiten. Zuerst leiht die kanadische Regierung Geld von den Privatbanken. Diese leihen das verschuldete Geld an Kanada mit verzinstem Zins. Die Regierung erhöht dann kontinuierlich die Besteuerung der Kanadier Jahr für Jahr, um die Zinsen auf die exponentiell wachsende Staatsschuld zurückzuzahlen. Das Ergebnis ist Inflation – weniger echtes Geld für die Kanadier, um es in unsere Wirtschaft zu investieren, und das echte Geld wird verwendet, um die Taschen der Banken zu füllen. Außerdem hat die Regierung den Banken die Möglichkeit gegeben, Geld in Form von Krediten auszuleihen, das nicht existiert. Wenn eine Bank Ihnen eine Hypothek gibt, was buchstäblich eine Todespfand oder ein Kredit bedeutet, geben sie Ihnen tatsächlich kein Geld. Sie drücken eine Taste auf einem Computer und erzeugen das gefälschte Geld aus dem Nichts. Sie haben es nicht wirklich in ihren Banktresoren. Gegenwärtig haben die Banken nur 4 Milliarden Dollar in Reserve, aber sie haben über 1,5 Billionen Dollar verliehen, um es mit den Worten von Graham Towers auszudrücken. Jedes Mal, wenn eine Bank einen Kredit vergibt, wird ein neues Bankguthaben erstellt, brandneues Geld. Im Großen und Ganzen kommt all das neue Geld in Form von Krediten aus einer Bank. Da Kredite Schulden sind, ist unter dem gegenwärtigen System alles Geld Schulden.

Die Alternative – Die Bank of Canada

Was ich interessant finde, ist, dass selbst Jesus in Matthäus 21 die Geldwechsler im Tempel vertrieb, weil sie die Währung manipulierten, um Geld von den Menschen zu stehlen. Die Privatbanken sind genauso wie die Geldwechsler in Matthäus 21. Sie betrügen und berauben das Volk Kanadas. Daher müssen sie gestoppt werden. Wie sollte das Bankensystem funktionieren? In einem berüchtigten Interview fragte Mr. McGee Mr. Towers: “Können Sie mir erklären, warum eine Regierung mit der Befugnis, Geld zu schaffen, diese Befugnis an ein privates Monopol abtreten und dann das, was das Parlament selbst schaffen kann, zu Zinsen bis zur nationalen Insolvenz ausleihen sollte?” Mr. Towers antwortete: “Wenn das Parlament die Art und Weise ändern möchte, wie das Bankensystem betrieben wird, dann liegt das natürlich in den Befugnissen des Parlaments.” Mit anderen Worten, wenn die kanadische Regierung Geld braucht, kann sie es direkt von der Bank of Canada leihen. Die Menschen würden dann faire Steuern zahlen, um die Bank of Canada zurückzuzahlen. Dieses Steuergeld würde wieder in unsere wirtschaftliche Infrastruktur fließen, und die Schulden würden getilgt. Die Kanadier würden wieder mit echtem Geld als Grundlage unserer Wirtschaftsstruktur gedeihen und nicht mit Schuldgeld. Bezüglich des Schuldgelds, das den Privatbanken wie der Royal Bank geschuldet wird, würden wir einfach die Bank of Canada das geschuldete Geld drucken lassen, es den Privatbanken übergeben und dann die Schuld bei der Bank of Canada begleichen. Und ja, wir haben das Recht, dies zu tun.

Schlussfolgerung

Abschließend ist selbst für mich, einen 12-jährigen Kanadier, offensichtlich geworden, dass wir vom Bankensystem und der Zusammensetzung der Regierung betrogen und beraubt werden. Was werden wir tun, um dieses Verbrechen zu stoppen? Was werden wir tun, um sicherzustellen, dass die nächste Generation von der schuldenbasierten Wirtschaft befreit ist, die sie den Banken unterwirft? Margaret Mead sagte Folgendes, und ich hoffe, dass ihr euch alle daran erinnert: “Zweifelt niemals daran, dass eine kleine Gruppe von Menschen die Welt verändern kann. Tatsächlich ist es das Einzige, was jemals passiert ist.” Danke.“

(Ende des Transkripts)

Verfälschung der Geschichte

Verfälschung der Geschichte

Einführung in die historische Manipulation

„Kommen wir nun zu den Details. Wie die Geschichte eines ganzen Planeten, sagen wir, um 1000 Jahre in die Vergangenheit zurückversetzt wurde. Im Mittelalter schrieb man die Jahreszahlen auf einer anderen Art auf. Es gab zwei Möglichkeiten: Den Namen unseres Erlösers Jesus Christus zu schreiben. Einer war Jesus und der andere war Christus. Und wenn man meinte, dass ein bestimmtes Ereignis 300 Jahre nach Christus geschah, stellte man ein Jahr vor die Zahl des Jahres.

Alternativen zu den traditionellen Datumsangaben

Eine alternative Variante bestand darin, den Buchstaben XY zu platzieren, der von dem Namen Christos stammt. Denn so nennt das slawische Volk noch heute unseren Erlöser Jesus Christus. Zum Beispiel wird Luigi zu früh von den Mainstreamhistorikern als Renaissanceverleger angesehen. Wie wir jedoch auf seinem eigenen Wappen sehen können, schreiben wir das Jahr 595. Vor dieser Jahresangabe sehen wir den Buchstaben N mit einem Punkt dahinter. Dies ist offensichtlich nicht die Nummer eins.

Noch ein Beispiel: Laut der Mainstreamgeschichte ist dies das Jahr 1521. Wenn Sie genau hinsehen, erkennen Sie jedoch eindeutig den Buchstaben N. Dies ist nicht die Ziffer eins. Die eins ist durch Punkte getrennt von der Zahl dahinter.

Ein weiteres Beispiel: Dies wird heutzutage als das Jahr 1656 interpretiert. Wir können jedoch sehen, dass es tatsächlich den Buchstaben N darstellt. Nicht eine Eins. Und somit schreiben wir das Jahr 665. Es gab verschiedene Möglichkeiten, um den Buchstaben N zu schreiben. Hier ist noch ein Beispiel aus Deutschland. Ich vermute, dies ist ein J. Und dann steht es für Jesus. Dann ist dies das Jahr 658. Heutzutage wird es jedoch als das Jahr 1658 interpretiert.

Dasselbe gilt für das nächste Beispiel. Die stammt aus Nürnberg und erneut besteht kein Zweifel, dass dies das Jahr 699 ist. Und es steht der Buchstabe J davor. Dies ist nicht die Nummer eins. Die eins wurde nie so geschrieben.

Veränderungen im 18. Jahrhundert und die 1000-jährige Verschiebung

Während das vorherige Schreiben von vor der Einführung der Ideen Scaligers war, ist dies derselbe Ort. Aber hier stammen die Gemälde aus dem 18. Jahrhundert, und hier sehen wir, wie der Buchstabe N durch die Nummer eins ersetzt wurde. Und so wurde die Geschichte um 1000 Jahre verlängert.

Es gibt endlose Beispiele, dass dies nicht eine Eins ist, sondern der Buchstabe N oder ein J darstellt. In einigen Fällen wurde der Buchstabe n oder wie im Slawischen der Buchstabe komplett weggelassen. Zum Beispiel schreibt der Kartographen auf dieser Karte eindeutig, dass sich dies Ereignis auf die Jahre 740 750 bezieht. Und dennoch wird es von den Mainstream Historikern zweckmäßiger, Weise in die Jahre 1740 und 1750 platziert.

Dies ist nicht das einzige derartige Beispiel. Dies ist ein altes Wahrzeichen der Stadt Vilnius. Als Gründungsjahr wird eindeutig das siebte Jahrhundert erwähnt. Und doch ist dies nach der Mainstreamgeschichte eine Stadt des späten Mittelalters.

Die Einführung des Gregorianischen Kalenders und ihre Auswirkungen

Zu diesem Zeitpunkt wundern Sie sich wahrscheinlich, wie das in der Realität funktioniert hat. Wie haben die einfachen Leute zum Beispiel im Jahr 600 nach Christus plötzlich gedacht, dass es jetzt 1600 nach Christus wäre? Tatsächlich haben die einfachen Leute nicht mal verstanden, was passiert ist. Denn passenderweise wurde genau zu dieser Zeit der Kalender ausgetauscht. Der neue Gregorianische Kalender wurde eingeführt und alles auf die sogenannten korrekten Daten eingestellt. Und da dies alles zentral erst nur auf dem Papier geschah, verstanden die einfachen Leute auf der Straße einfach nicht, was geschehen war.

Auf diese Weise entstand die Geschichte so, wie wir sie heute kennen. Sie wurde nicht von Historikern geschaffen, sondern von Illusionisten, Trickstern und Magiern wie in einer Zirkus Manege. Es gab jedoch auch gebildete Leute und manch einer erkannte den Betrug.

Historische Kritiker und ihre Argumente

Einer von ihnen ist der berühmte Physiker Isaac Newton. Irgendwie vergaßen sie uns mitzuteilen, dass er nicht nur ein hervorragender Physiker, sondern auch ein außergewöhnlicher Chronologe war. Er argumentierte beharrlich, dass die Geschichte des Königreichs Ägyptens um 1800 Jahre künstlich in die Vergangenheit geschickt wurde. Die Geschichte des antiken Griechenlands wurde seiner Ansicht nach um 534 Jahre künstlich in die Vergangenheit versetzt, und die Geschichte der römischen Kultur wurde um circa 1000 Jahre künstlich nach hinten geschickt. Weitere Informationen finden Sie in seinem Buch Die Chronologie der Königreiche geändert.

Jean Hadouin war einer der gebildetsten Männer seiner Zeit und sprach sich auch gegen die Gültigkeit dieser Scaliger Geschichte aus. Er war ein königlicher Bibliothekar und fand heraus, dass die Geschichte von Scaliger auf Büchern basiert, die nicht echt sind. Tatsächlich ist die Liste der Gelehrten, die an der Echtheit von Scullis Theorie zweifeln, sehr lang und wird kontinuierlich länger. Ich habe sie als Referenz in dieses Video aufgenommen und ich würde Ihnen wärmstens empfehlen, Sie sich anzusehen. Es sind viele zeitgenössische Wissenschaftler aufgelistet, die auch eigene Websites haben. Einige von ihnen könnten in ihrer Muttersprache sein.

Die Manipulation von Dokumenten und ihre Auswirkungen

Die 1000-jährige Verschiebung der Geschichte zurück in die Vergangenheit war nicht die einzige. Es gab noch ein paar andere, und sie wurden unter anderem mit einem einfachen und alten Kniff erreicht. Durch das Fälschen von Dokumenten. Schauen wir uns ein Beispiel an.

Dies ist ein Dokument des berühmten Schriftstellers Lermontow. Es wird als Beweis für die Datierung historischer Ereignisse verwendet. Es wird gerne in Lehrbüchern gezeigt, jedoch in sehr niedriger Auflösung. Es stehen tatsächlich Daten auf diesem Dokument und es ist ein authentisches Dokument mit der Handschrift des berühmten Autors. Wenn Sie jedoch genau auf die Jahreszahlen achten, werden Sie etwas Merkwürdiges feststellen. Die Nummer drei ist sehr ungewöhnlich in beiden Fällen. Wenn wir uns andere Abschnitte des Dokuments ansehen, können wir feststellen, dass er die Ziffer drei völlig anders schreibt. Beachten Sie die drei ganz oben auf diesem Dokument. Es wird ziemlich offensichtlich, dass die sieben hier künstlich eingefügt wurde, um wie eine drei auszusehen. Auf diese Weise wurde ein bestimmtes historisches Ereignis um 40 Jahre zurückversetzt.

Die Illusion der beständigen Unterdrückung und Manipulation

So wurde unsere so genannte Geschichte fabriziert. Ereignisse in die Vergangenheit zu schicken, ist für die Parasiten sehr vorteilhaft. Es entsteht bei uns die Illusion, dass die Dinge schon immer so waren. Die einfachen Leute spüren ein Gefühl der Hilflosigkeit. Sie fühlen, dass sie unterdrückt und manipuliert werden. Die Autorität der Parasiten, vertreten durch unsere Regierungen, unsere sogenannten gewählten Volksvertreter, unserer Wirtschafts- und Sozialsysteme, scheint jedoch sehr stark und schon seit langer Zeit etabliert zu sein.

Die Wahrheit über die Vergangenheit

Nicht nur das blutige, parasitäre Gesicht unserer Geschichte scheint stärker und älter zu sein, als es in Wirklichkeit ist, sondern auch die Zeiten, in denen die Menschen tatsächlich frei waren, scheinen noch weiter entfernt und sogar illusorisch. So, als hätte es diese Zeit nie gegeben. Ich bin viel gereist in meinem Leben und in allen Ländern sind die Menschen unzufrieden mit ihren Herrschern und Regierungen, mit ihren Systemen. Sie haben nicht das Gefühl, dass die Präsidenten oder Regierungen ihre Stimme vertreten. Und dennoch fühlen sie sich machtlos, etwas dagegen zu tun, weil sie glauben, dass es schon immer so war.

Einer der Hauptzwecke dieses Videos ist es, Menschen aufzuzeigen, dass es nicht immer so war. Und die Zeiten, in denen wir frei waren, sind viel, viel näher, als wir erwarten würden.“

(Ende des Transkripts)

IHK-AACHEN (Fa.): das Leitbild u. die Ausnahmen (15)

Die Fa. IHK-AACHEN präsentiert online ihr Leitbild. Dort heißt es:

15) “..beraten wir fundiert und nachvollziehbar,….”

Fa. IHK-AACHEN: Bildschirmfoto (Ausschnitt) des Leitbildes.

Hierzu – liebes IHK-Aachen-Mitglied – gibt es wichtige Ergänzungen:

Ergänzung/Ausnahmen/Übersetzung/Korrektur

Nachvollziehbarkeit ist – neben Kommunikation – unsere besondere Stärke.

Wir demonstrieren Dir dies gerne an folgendem Beispiel aus unserer betrieblichen Praxis:

1) Wir beschließen, dass ein bestimmter Beitrag im Kommentarbereich von Twitter rassistisch sei. Wir tun dies, obwohl weder Staatsanwaltschaft noch Twitter den Beitrag als “rassistisch” ansehen.. Nachvollziehbar, oder?

Michael F. Bayer (Fa. IHK AACHEN): das Konzept der selbsterklärenden Rechtferigung

2) Nora Liebenthal schreibt wegen dieses Beitrages auf Twitter die Zollbehörde an, weil die ja vor allem für Rassismus zuständig ist. Nachvollziehbar, oder?

3) Nora Liebenthal hat dann auch das Finanzamt angeschrieben, weil die sich nicht etwa um die Steuern kümmern, sondern um Rassismus. Auch nachvollziehbar, oder?

Michael F. Bayer: “Unsere Handlungen sind selbsterklärend gerechtfertigt…”

4) Nora Liebenthal hat auch das Einwohnermeldeamt in Waldfeucht Haaren angeschrie-ben, weil die sich rund um die Uhr um Rassismus kümmern. Immer noch nachvollziehbar, oder?

5) Nora Liebenthal hat dann auch das Ordnungsamt angeschrieben. Das ist ja auch klar, denn das Wort “Ordnung” im Wort “Ordnungsamt” steht für “Rassismusfreiheit”. Total nachvollziehbar, oder?

6) Nora Liebenthal kontaktierte dann noch die “Finanzkontrolle Schwarzarbeit”, denn “Schwarzarbeit” ist vor allem Rassismus. Kannst Du noch folgen? Ist doch Nachvollziehbarkeit in Hochpotenz, oder?

Michael F. Bayer: “Wenn Du nicht einsiehst, dass wir immer recht haben, bist Du Nazi…”

7) Nora Liebenthal hat für alle diese Anschreiben das Briefpapier der IHK-Aachen benutzt. Auch das muss für Dich nachvollziehbar sein, weil Du ja schon weißt, dass Rassismusbekämpfung die zentrale Aufgabe der IHK-Aachen ist…

8) Nora Liebenthal hat dann noch – zusammen mit der “Antifa” und anderen Kammern – eine Online-Hetzjagd auf den Autor des Twitter-Postings veranstaltet. Du weißt schon: total nachvollziehbar….

9) Ja und dann hat Nora Nachvollziebar, – äh Verzeihung – Nora Liebenthal noch die Kooperationspartner der Autorin des Twitter-Kommentars kontaktiert und die Autorin bei diesen denunziert. Der Schaden durch diese erfolgreiche Denunzierung übersteigt mittlerweile 180.000 EUR.

Michael F. Bayer: “Existenzvernichtung von Mitgliedern ist unsere Pflicht. Wir MÜSSEN das tun…”

10) Nora Liebenthal und Christian Laudenberg haben im Verlauf dieser Angelegenheit schwer gegen den Datenschutz (DSGVO) verstoßen. Das ist nachvollziehbar, denn Rassismusbekämpfung steht ja über dem Datenschutz!

11) Der Datenschutzverstoß war übrigens auch „fundiert“, wie es oben unter Nummer 15 heißt. Er war so “fundiert”, dass Nora Liebenthal ihren Posten als Datenschutzbe-auftragte der IHK-Aachen verlor und stattdessen ein externer Datenschutzbeauftragter bei der IHK-Aachen eingesetzt wurde. Christian Laudenberg erhielt daraufhin den Ehrentitel “Datenrambo”:

12) Das Ganze geschah in der von Mitgliedern der IHK-Aachen bezahlten Arbeitszeit. Wir setzen also unsere Arbeitskraft und unsere Arbeitszeit ein gegen unsere Mitglieder, auch ehemalige Mitglieder. Begreifst Du nun langsam, dass Nachvollziehbarkeit unsere besondere Stärke ist?

Michael F. Bayer: “Es kann ja nicht sein, dass wir Falschdenker und Falschsager unter unseren Mitgliedern haben….”

13) Wir,die gesamte Führungsebene der IHK-Aachen, d.h. unser Hauptgeschäftsführer, Michael F. Bayer und unsere Präsidentin Gisela Kohl-Vogel, sowie die übrigen Geschäftsführer haben dieses Vorgehen von Nora Liebenthal unterstützt.

Du weißt schon warum. In unseren Leitlinien steht ja, dass wir uns gegenseitig unter-stützen. Das meinen wir ernst. Unser Vorgehen ist also nachvollziehbar.

14) Der angeblich rassistische Beitrag wurde im Rahmen einer Diskussion im Kom-mentarbereich von Twitter abgegeben, war also von außen gar nicht einsehbar. Wir lügen dann später und behaupten, es sei ein Beitrag im Twitterfeed der Autorin gewesen. Hierfür kopieren wir den Header der Autorin über der Diskussion ein. Wir fälschen also Beweise.

Dass wir hier lügen und Beweise fälschen, ist für Dich hoffentlich nachvollziehbar. Es hat mit dem vorherigen Punkt In unserem Leitbild zu tun, dass wir immer die Guten sind, keine Fehler machen und immer recht haben. Nachvollziehbar, nicht wahr?!

Michael F. Bayer: “UNSERE Meinung darfst Du frei äußern. Das ist Meinungsfreiheit ..”

15) Nachvollziebar ist für Dich sicher auch, dass unsere Anwälte nachher schreiben, dass Nora Liebenthal so handeln musste. Verstehst Du! Nora Liebenthal musste tun, was sie getan hat. Wenn das für Dich nicht nachvollziehbar ist, bist Du Nazi….

IHK.de/Aachen, Motto: “Wir zerstören Existenzen!”

Wir vernichten Deine Existenz, wenn Du online etwas schreibst, das uns nicht passt.

Wir setzen unsere Arbeitskraft und unseren Einfluss ein, um Dich bei allen nur denkbaren Behörden schlecht zu machen und um Dich bei Deinen Kooperationspartnern zu denunzieren.

Und wenn wir mal etwas trotz unserer Überwachung nicht bemerken, was Du geschrieben hast, dann helfen uns unsere Freunde von der ANTIFA.

IHK-AACHEN: das Leitbild und die Ausnahmen, Teil 15

IHK-Aachen: Teil 1 der Serie: das Leitbild und die Ausnahmen


Nora Liebenthal: wieder in stationärer Entziehungskur

Wir vermuten, dass Nora Liebenthal sich wieder stationär in einem Sanatorium für Trinker befindet. Der ambulante Behandlungsversuch von Nora Liebenthal ist damit gescheitert, wegen ihrer Rückfälligkeit.

Nora Liebenthal war von der Stadt Eschweiler als Expertin für ein Bürger-Überwachungs-Projekt angefordert worden.

Nora Liebenthals Name ist jedoch von der Website der Stadt Eschweiler verschwunden.


IHK.de/Aachen:der legale Ausstieg aus der Zwangsgebühr

Firma IHK-Aachen: Leitlinien

Fa. IHK AACHEN: das Leitbild und die Leitlinien

Fallstudie dazu:

Fa. IHK-AACHEN: eine Fallstudie von Machtmissbrauch

1. Wegen eines angeblich rassistischen Postings im Kommentarbereich von Twitter denunzierte Nora Liebenthal von der IHK-Aachen ein langjähriges, jedoch ehemaliges Mitglied bei Behörden und Geschäftspartnern und veranstaltete eine Online-Hetzjagd auf dieses Mitglied.

2. Dabei verletzte Nora Liebenthal die Neutralitätspflicht der Kammern, Paragraph 164 Strafgesetzbuch, Vorschriften des Datenschutzes, den Compliance-Kodex der IHK-Aachen und weitere fundamentale Rechtsprinzipien, wie die Meinungsfreiheit und die Unschuldsvermutung.

IHK.de/Aachen: “Wir zerstören Existenzen!”

3. Die Denunzierungen von Nora Liebenthal bestanden aus gezielten Lügen, um die Existenz dieses ehemaligen IHK–Aachen–Mitgliedes zu zerstören. Der Schaden durch den Verlust eines Kooperationspartners beträgt mittlerweile rund 180.000 €.

4. Die gesamte Führung der IHK-Aachen stellte sich hinter die Denunzianten Nora Liebenthal und fälschte Beweise, um sie zu schützen.

5. Weder die Staatsanwaltschaft Aachen noch Twitter selber hatten an dem angeblich rassistischen Posting im Kommentarbereich von Twitter etwas auszusetzen.

Das erste Posting: aus dem Zusammenhang gerissen

Das fragliche Posting bezog sich auf eine vorangehende Aussage der Diskussion, die lautete:

„Jeder, der behauptet, es gäbe ein deutsches Volk, ist ein Nazi.“

Daraufhin lautete die Antwort:

Wenn das so ist, dann bin ich ein Nazi…“

In Wahrheit sagt also der fragliche Beitrag:  “Es gibt ein deutsches Volk. Wenn ich wegen dieser Aussage, – es gäbe ein deutsches Volk -, „Nazi“ bin, dann bin ich eben Nazi“. Das war alles…

Das zweite Posting: eine simple biologische Tatsache

Vom zweiten fraglichen Satz „Deutsche sind weiß, ob Ihnen das passt oder nicht…“ stand vermutlich der erste Teil zu meiner Schulzeit noch in den Biologiebüchern, bis man auch solche einfachen Tatsachenfeststellungen ideologisch aufgeladen und politisch missbraucht hat.

Fa. IHK-Aachen mit haltlosen, aufgeblähten Vorwürfen

Wir sehen also: der Vorwurf der Fa. IHK-AACHEN ist ein durch Lügen, Weglassungen und Emotionen aufgeblasenes „Nichts“.

Fa. IHK-Aachen: Lügen und Weglassungen formen ein aufgeblasenes “Nichts”

Demzufolge haben weder die von der IHK-Aachen bemühte Staatsanwaltschaft Aachen noch Twitter selber Anstoß an diesen Beiträgen genommen.

Nora Liebenthals denunziatorischer Amoklauf

Und genau wegen dieses “aufgeblasenen Nichts”, gepostet im von außen nicht sichtbaren Kommentarbereich von Twitter und weder von Twitter selber noch von der Staatsanwalt moniert, startete Nora Liebenthal einen mehrtägigen denunziatorischen Amoklauf inklusive einer Online-Hetzjagd und zu einem Schaden bei diesem ehemaligen Mitglied von mittlerweile über 180.000 € geführt hat.

Nora Liebenthals Denunziantenschreiben, Auszug

Hier ein Auszug aus Liebenthals Denunzierungschreiben:

Fa. IHK-AACHEN, Denunzierungsschreiben Nora Liebenthal

Das Ganze wurde gestützt, gefördert und verteidigt von der gesamten Führungsebene der IHK-Aachen.

Hetzjagd zusammen mit Terrororganisation “Antifa”

Hier ist der Aufruf zur Hetzjagd von einem Twitter-Mitglied, das sich durch die Namensgebung „Barista, Barista! Antifascista!“ klar als Mitglied der sogenannten „Antifa“ zu erkennen gibt. Nora Liebenthal von der IHK-Aachen folgte….

Fa. IHK-AACHEN: durch “Antifa” zur Hetzjagd eingeladen

D. moralische Überlegenheit “selbsterklärend gerechtfertigt”

Es ist daher vor allem der moralischen Überlegenheit von Christian Laudenberg zu verdanken, zusammen mit der übrigen – ebenfalls moralisch über allen Dingen und allen Gesetzen stehenden Führungsebene -, dass die folgenden Handlungen quasi selbsterklärend gerechtfertigt sind:

Fa. IHK-AACHEN: Alle Handlungen sind durch moralische Überlegenheit “selbsterklärend gerechtfertigt”

IHK-Aachen: selbsterklärende Rechtfertigung, 10 Punkte

IHK.de/Aachen: das Konzept der selbsterklärenden Rechtfertigung

Niemand konnte bisher folgende Frage beantworten:

Fa. IHK-AACHEN: Seit wann gehört das Anschreiben von Behörden, Hetzjagden auf Mitglieder und das Anschreiben von Kooperationspartnern von Mitgliedern zu den Aufgaben einer Kammer?

Mehr zum Thema IHK-AACHEN

Die IHK-AACHEN ist eine FIRMA und hat keine Hoheitsrechte

Opferkreis IHK-Aachen gegründet

2020 wurde der “Opferkreis IHK” gegründet. Seine Aufgabe ist es, Kammermitgliedern zu helfen, die durch Denunzianten, wie Nora Liebenthal von der IHK-Aachen, in Ihrer Existenz gefährdet oder durch Hetzjagden psychisch zerstört werden oder wurden. 

Der Kreis der Opfer umfasst auch die Mitarbeiter der IHK-Aachen, da die meisten von ihnen nichtsahnend zu Mitwirkenden eines Millionenbetruges der Führungsebene geworden sind.

Seit Denunziantin Nora Liebenthal bei der Stadt Eschweiler arbeitet, werden auch die Eschweiler Bürger betreut.

Der Fokus des Opferkreises liegt darauf, Vergeltung an den Tätern zu üben und nicht auf  seelsorgerischem Mitleid für die Opfer, obwohl das Mitgefühl für die IHK-Opfer die treibende Kraft ist. 

Der Opferkreis IHK glaubt, dass gezielte Vergeltung an den Tätern auch die beste Hilfe für die Opfer darstellt und ist dabei inspiriert von der „Selbst–Fühl–Therapie“ von Dr. Martin Segner.

Eine Website und eine Schutz- und Hilfe-Email wurden eingerichtet, an die Sie sich wenden können (auf Wunsch auch anonym):

Firma IHK-AACHEN: Opferkreis

IHK-Aachen-Opferkreis

Opferkreis IHK-Aachen: Schutz und Hilfe vor Übergriffen der Kammer

Fa. IHK-AACHEN: Zwangsmitgliedsbeitrag stoppen

DATENRAMBO Christian Laudenberg zum Status IHK-AACHEN

Auszug aus dem Gedicht von Christian Laudenberg anlässlich seiner Verleihung des Ehrentitels “DATENRAMBO”

Strafanzeige IHK-AACHEN Führung, Az 1 Js 261/22


Noch mehr zum Thema Fa. IHK-AACHEN

I. Die beliebtesten Gratis-Ebooks über die IHK-AACHEN

Hier: Die komplette Sammlung

II. Als Artikel online lesen

a) Michael F. Bayer (IHK-Aachen): der Totalversager. Die Serie

In Teil 1 werden die Hauptakteure vorgestellt: Denunziantin Nora Liebenthal und Michael F. Bayer, ihr oberster Vorgesetzter bei der IHK-Aachen:

Michael F. Bayer (IHK-Aachen): der Totalversager, Teil 1

b) Gisela Kohl-Vogel (IHK-Aachen): die Fehlbesetzung

Der Rolle von Gisela Kohl-Vogel ist eine eigene Untersuchung gewidmet:

Gisela Kohl-Vogel (IHK-Aachen). Die Fehlbesetzung

c) IHK-Aachen, die Hetzjagd auf ein Mitglied

Diese Untersuchung zeigt, wie diverse Kammern dem Hetzaufruf der Terrororganisation “Antifa” folgten, wie gut dressierte Hündchen. Keine Kammer tat sich allerdings so stark hervor, wie die IHK-Aachen:

IHK-Aachen und “Antifa”: die Hetzjagd auf ein Mitglied

d) Merkblatt für IHK-Mitarbeiter

Das “Merkblatt für IHK-Mitarbeiter” muss Jeder Mitarbeiter und jede Mitarbeiterin der IHK gelesen haben. Es zeigt die wahre Rechtssituation in Deutschland und die persönliche Haftung jedes einzelnen Mitarbeiters und jeder einzelnen Mitarbeiterin der IHK-Aachen:

Merkblatt für IHK-Mitarbeiter

e) IHK Aachen: “Denunzierungsgate” für Journalisten

Hier eine Zusammenfassung des Denunzierungsskandals bei der IHK-Aachen für Journalisten.

IHK-Aachen: “Denunzierungsgate”, Vorlage für Journalisten

Der komplette Denunzierungsvorgang durch Nora Liebenthal (IHK-Aachen) ist hier zu finden.

Antworten auf häufig gestellte Fragen für Journalisten

Das Denunzierungsschreiben von Nora Liebenthal ist hier zu finden.

Firma IHK-AACHEN: ignorant, heuchlerisch, kriminell

Justizfaschismus (Mark Mobil berichtet aus den USA)

Justizfaschismus

Mark Mobil Aktuell: Bericht aus den USA

„Ich komme nicht mal bis ganz hoch. Hier ist alles weiß und es schneit. Und es schneit und es schneit. Herzlich willkommen zu dieser Folge von Mark Mobil aktuell.

Prozesse gegen Donald Trump und die Kapitol-Unruhen

Trotz der widrigen Witterungsbedingungen dreht sich die Erde natürlich weiter, und so komme ich heute mit einem Bericht aus den Vereinigten Staaten. In Amerika finden gerade die Prozesse gegen Donald Trump statt, und einer davon beschäftigt sich mit der angeblichen Unruhe am Kapitol vom 6. Januar 2021.

Und diesen Prozess herum entwickelt sich gerade ein Faschismus mit einer Datensammelei, die wahrscheinlich auch dich betrifft. Hier ist der Bericht über die angebliche Unruhe am Kapitol.

Die Wahrheit hinter den Kapitol-Unruhen

Sie sollte von Joe Bidens höchst umstrittener Machtübernahme ablenken. Und sie sollte zeigen, dass die Wähler von Donald Trump eine Gefahr für die Demokratie sind. Aber die Bilder aus den Überwachungskameras im Kapitol zeigen, dass alles nur geschauspielert war. Polizisten und Protestler haben gemeinsame Sache gemacht.

Die Symbolfigur Jakob, Kanzler der Qanonschamane, hat zusammen mit Polizisten eine Besichtigungstour durch das Kapitol gemacht, wo die Beamten sogar noch versucht haben, die Türen zum Senat für ihn aufzuschließen. Die Unruhe war ein perverses Schauspiel. Aber was ist mit den Toten, die es dort gegeben haben soll?

Der Journalist Tucker Carlson hat aufgedeckt, dass es sich bei den Toten um Selbstmorde von Polizisten handelte, die später, zum Teil sehr viel später, passiert sind. Einer von ihnen hatte sogar einen Schlaganfall. Das sind die Toten, die diesem Ereignis zugerechnet werden. Wirklich gestorben ist am Kapitol nur Ashley Babbitt, eine junge Frau aus Kalifornien.

Hintergründe zu Ashley Babbitts Tod

Prostitution. Greta Babbitt ist erschossen worden. Internetnutzer haben später herausgefunden, dass die Frau im Augenblick ihres Todes von mindestens 18 Antifa-Mitgliedern umringt gewesen ist. Die meisten waren als Trumpunterstützer verkleidet.

“Wir gehen undercover als Antifa in die Menge”, sagt ein Mann, an dessen Hals eine Polizeimarke hängt. Auch der Polizeichef vom Capitol hatte später ausgesagt, dass die Menge der angeblichen Protestler durchtränkt war von staatlichen Agenten. Das Ermittlungskomitee zur Unruhe hatte Terabyte weise Daten verschwinden lassen. Und trotzdem ist die Wahrheit ans Licht gekommen.

Donald Trump im Visier der Demokraten

Trotz all dieser Entlastungsbeweise wird nun Donald Trump der Prozess gemacht. Angeblich soll er zu der Unruhe aufgerufen haben. Die Anführer der Demokratischen Partei wollen ihn hinter Gitter sehen und seine Wähler am liebsten gleich mit.

Deshalb hat der Sonderermittler Jackson bisher einen Durchsuchungsbefehl gegen die Plattform, die früher mal Twitter hieß, erwirkt. Er verlangt eine Liste mit allen Nutzern und Konten, die Trumps Beiträge in den Monaten vor der Wahl geliked oder retweetet haben. Er will diese Daten mit Protokollen, Metadaten und Standortinformationen der Nutzer abgleichen. Außerdem sollen ihre IP-Nummern und Angaben zu den Geräten übermittelt werden. Und SMS verlangt Suchverläufe, Blockierungen, Stummschaltungen und sogar die ungesendeten Entwürfe von Tweets.

Folgen für Trumps Wählerschaft und Elon Musk’s Entscheidung

Hier ein praktisches Beispiel. Am 1. Januar hat Trump etwas ganz Extremistisches gepostet. Er hat geschrieben: “Happy New Year. Glückliches neues Jahr.” Und nehmen wir mal an, der Nutzer Stefan hat das gelesen und dort auf das Herzchen geklickt, also den Beitrag geliked. Dann wäre Stefan einer von einer halben Million Menschen, die das getan haben. Und die alle haben jetzt das FBI auf dem Hals. Alle ihre Daten werden durchsucht, und auch die Daten von den Leuten, die ihre soziale Umgebung darstellen. Also Freunde, Bekannte und Arbeitskollegen.

Wenn du nur jemanden kennst, der mal einen Tweet von Trump geliked hat, dann hast du jetzt die Bullen auf dem Hals. So sieht Faschismus aus. Elon Musk hatte sich zunächst geweigert, die Daten herauszurücken.

Denn damit ließe sich das soziale Netzwerk der gesamten Trump-Wählerschaft zerstören. Aber ein Gericht hat Musk ruckzuck zu 350.000 $ Strafe verurteilt, und nun ist er gezwungen, diese Daten herauszurücken.

Vergleiche mit historischen Ereignissen

Solche drastischen Vorgänge hat es bei den Nazis und bei der Stasi gegeben. Und heute gibt es sie in den Vereinigten Staaten. Wie kann dieser erbärmliche Staatsanwalt, der gestörte Jack Smith, es wagen, in meinen früheren Twitter Account einzubrechen, ohne mich vorher zu informieren? Und dann wollte er diese Gräueltat auch noch vor mir verbergen. Was könnte er denn rausfinden, was nicht schon längst bekannt ist? Genau wie bei der Hausdurchsuchung in Mar-a-Lago. Warum durchsucht das Justizministerium nicht mal Joe Bidens Haus oder sein Telefon? Der ist der korrupteste Präsident in der Geschichte unseres Landes. Den sollten Sie mal unter die Lupe nehmen. Ja.

Künstliche Intelligenz und Bidens Vorgehen

Das Joe Biden und die Demokraten Partei die Wähler von Trump kaputt machen will, ist offenbar nicht nur eine Fantasie. Sie nutzen bereits die künstliche Behelfsintelligenz dafür.

Bidens Homeland Security Secretary bestätigt den Einsatz von KI

Justiswick. Bidens Homeland Security Secretary steht. Wie Bidens Innenminister gerade bestätigt hat, nutzen die die künstliche Intelligenz, Amerikaner und ihre politischen Aussagen ins Visier zu nehmen. Haben Sie das gehört? Er hat es zugegeben. Wenigstens ist er ehrlich. Wenn ich wieder gewählt werde, dann werde ich Bidens Präsidialerlass zurücknehmen und es verbieten, dass Amerikaner durch künstliche Intelligenz zensiert werden. Gleich am ersten Tag.

FBI-Direktor im Kreuzfeuer

Der Abgeordnete Clay Higgins hatte im Untersuchungsausschuss den FBI-Direktor bloßgestellt. Auf die Frage, ob am Kapitol auch staatliche Agenten dabei waren, hatte der Direktor angefangen zu labern. Und Higgins hat gerufen, hier hätte ein Nein kommen müssen. Higgins selber steht übrigens auch auf der Liste, die vom Sonderermittler mit angefordert worden ist.

Ich betrachte es als eine Ehre, auf einer weiteren von Jack Smiths Listen zu stehen. Seine Tage sind gezählt. Die amerikanischen Patrioten werden nicht tatenlos zusehen und sagen “Okay, Sir, Sie werden es nicht zulassen, dass sich die Republik auflöst. Wir sind bereit, legal und friedlich und innerhalb der Grenzen der Verfassung zu kämpfen. Wir werden unsere ganze Kraft darauf konzentrieren, dass uns die Linken das Land nicht wegnehmen.”

Ausblick auf den Prozess gegen Trump

Der Prozess gegen Trump läuft trotzdem weiter. Die Hauptverhandlung soll im März stattfinden, ausgerechnet am Super Tuesday, einem Tag, an dem in zahlreichen Bundesstaaten gewählt wird. The Economy.

Finanzierung der Demokraten durch Soros

Von der jüdischen Milliardärsfamilie Soros ist inzwischen bekannt geworden, dass sie wieder massenhaft Geldspenden in die Demokraten Partei gesteckt haben. Für immer mehr Wähler wird nun langsam erkennbar: Bei der nächsten Wahl geht es Trump gegen Soros.

In den Vereinigten Staaten macht sich ein unglaublicher Faschismus breit. Die Demokraten Partei versucht nicht nur die gegnerische Partei auszuschalten, sondern ihre Wähler gleich mit. So etwas haben wir in der Menschheitsgeschichte noch niemals erlebt. Das wollen wir aktuell für dieses Mal. Bis dahin Tschüss. Bis 00:00 soll das hier noch weiter schneien.“

(Ende des Transkripts)

So stärkst du dein mentales Immunsystem und schützt dein Gehirn

Mentales Immunsystem: Ein Schlüssel zur Demokratie

“Herzlich willkommen heute zum Interview mit Dr. Michael Nelles. Als ich das Buch gelesen habe “Das indoktrinierte Gehirn”, bin ich ehrlich ein bisschen erschrocken, aber gleichzeitig auch richtig, richtig wach geworden und inspiriert. Und heute liegt es mir am Herzen, über dieses wichtige Thema “Das mentale Immunsystem” ein Interview zu führen, mit vielen Menschen zu teilen.

Weil ich finde, dein Wissen, deine Erkenntnisse, das muss in die Welt, das muss zu den Menschen. Weil in dieser Zeit braucht es auch mehr Aufklärung, mehr Information aus wissenschaftlicher Sicht und weniger Manipulation. In dem Sinne freue ich mich.

Meine erste Frage ist: Was verstehst du unter mentalem Immunsystem?

Das verborgene Geheimnis der Großmutter-Evolution

Also erstmal. Hallo, Remo. Schön, dich zu sehen. Vielen Dank für die Einladung. Mentales Immunsystem ist der Teil unseres Wesens, der uns erlaubt, unseren Weg durchs Leben zu finden. Also dem evolutionären Imperativ “Sei fruchtbar, mehre dich” gerecht zu werden. Wir müssen ja erwachsen werden und auch als Erwachsene dann weiter überleben. Natürlich um uns um unsere Kinder zu sorgen und sogar unsere Enkelkinder. Das ist ganz wichtig in der Evolution des Menschen, dass wir, ich nenne es die “Evolution der Großmutter”.

Die Großmutter-Hypothese: Ein Wendepunkt in der menschlichen Evolution

Wissenschaftlich heißt es The Grandmother Hypothesis, also die Hypothese, wie die Großmutter überhaupt zustande gekommen ist. Denn interessanterweise, bei unseren nächsten Verwandten im Tierreich, den Schimpansen, gibt es keine Großmütter, die sterben, die Schimpansen, also die Weibchen und die Männchen, letztendlich im gleichen Alter, weil die Gene für die Langlebigkeit werden ja an beide Geschlechter vererbt und die Weibchen zum Beispiel bei Schimpansen sterben kurz nach der Menopause.

Die entscheidende Rolle der Großmutter im menschlichen Überleben

Und wir wissen ja bei Menschen, wir können deutlich älter werden als die Menopause der Frau. Die älteste Frau wurde 122, übrigens ohne Alzheimer. Männer können auch deutlich über 100 Jahre alt werden. Und das hat die Wissenschaft lange interessiert. Warum ist das so? Und dann kam die Großmutter-Hypothese. Also man hat rausgefunden, dass diese Langlebigkeit letztendlich über die Eigenschaft der Großmutter kommt, sich in der Familie ihre Enkel kümmern zu können und ihr Wissen und ihre Arbeitskraft zur Verfügung zu stellen, wenn sie selbst keine Kinder mehr bekommt.

Das lebendige Erbe: Erfahrungswissen weitergegeben

Das heißt, für das Überleben der Enkel war ganz entscheidend, dass eine Großmutter noch in der Familie war. Das konnte man noch bis Ende des 19. Jahrhunderts nachweisen. Für jedes Jahrzehnt, das die Großmutter in der Familie präsent war, gab es zwei erwachsene Enkelkinder mehr in der Familie. Das heißt, ihre Langlebigkeit wurde praktisch in die zweite Generation weitergegeben, und das begründet, warum wir so alt werden können.

Das schlagende Herz des Gedächtnisses: Der Hippocampus

Das bedeutet aber auch, dass das Erfahrungswissen der Großmutter da präsent sein muss. Wenn sie Alzheimer kriegen würde, wäre das natürlich nicht der Fall. Und dieses Wissen ist also die entscheidende Grundlage für das Überleben des Menschen. Und Wissen wird gespeichert, also vor allem unser Erfahrungswissen im sogenannten Hippocampus oder über den Hippocampus, wird es gespeichert.

Und um das Erfahrungswissen im Hippocampus speichern zu können, braucht es die Produktion neuer Hirnzellen täglich. Wir müssen täglich neue Hirnzellen produzieren, damit der Hippocampus lebenslang neue Informationen aufnehmen kann, ohne frühere zu vergessen, ohne etwas zu überschreiben.

Die ungeahnte Wiedergeburt des Gehirns: Adulte hippocampale Neurogenese

Also wie ein Tagebuch, das unendlich dick wird, weil es mit jedem Tag unseres Lebens eine neue Seite bekommt. Also es ist nicht begrenzt, sozusagen durch 100 Seiten, 500 Seiten, 1.000 Seiten oder sagen wir mal 30 Jahre, mal 365 Tage, und so dick ist es und dann ist Schluss. Sondern wir können lebenslang neue Seiten beschreiben, weil jeden Tag neue Seiten dazukommen. Diese neuen Seiten, die dazukommen, die entstehen durch den Prozess der sogenannten adulten hippocampalen Neurogenese, also der Produktion, Neuron von Nervenzellen, Genesis von Geburt, im Hippocampus, und auch beim Erwachsenen.

Gedächtnis im Wandel: Neurogenetische Prozesse im Alter

Es ist tatsächlich gezeigt worden, dass diese adulte hippocampale Neurogenese, die Produktion neuer Hirnzellen in unserer Gedächtniszentrale, dem Hippocampus, lebenslang vonstatten geht und beim 80-jährigen wohl noch genauso funktionsfähig ist wie beim 18-jährigen. Und diese Zellen, die habe ich herausgefunden, sind letztendlich verantwortlich für unser mentales Immunsystem. Und die verschiedenen Funktionen, die dieses mentale Immunsystem hat, damit wir sozusagen wirklich so alt werden können bei vollem Verstand und in diesem langen Leben Erfahrungen sammeln und vor allem in kritischen Situationen richtig reagieren.

Das unentbehrliche Bollwerk: Die Bedeutung des mentalen Immunsystems

Denn in einer sozial kritischen Situation, man wird vielleicht bedroht von jemanden oder sonst irgendwas Schlimmes könnte passieren, da muss man ja richtig reagieren. Und richtig reagieren beruht auf Erfahrungswissen. Wenn ich da falsch reagiere, werde ich vielleicht getötet, weil der Aggressor möglicherweise böse Absichten hat. Und wenn ich mit meinem Erfahrungswissen eben adäquat reagiere, dann überlebe ich so eine Situation.

Und das ist nur ein Beispiel und natürlich ein extremes Beispiel. Aber es zeigt eben, dass Erfahrungswissen, Soziales Wissen, wie man mit anderen Menschen umgeht usw., relevant dafür ist, dass wir lange leben und das Wissen auch wieder weitergeben können. Und dafür ist diese Produktion dieser Nervenzellen ganz, ganz voraussetzend dafür, also die Grundlage dafür.

Der Schlüssel zum Geist: Die Bedeutung der Hippocampus-Gesundheit

Also der Hippocampus hat eine große Bedeutung für die mentale Gesundheit auch.

Gedächtnis-Boost: Strategien zur Hippocampus-Stärkung

Wie sieht es dann aus: Kann man den Hippocampus trainieren, stärken, und was gibt es da für Möglichkeiten?

Spannende Entdeckungen in der Hippocampus-Forschung

Was hast du so in den letzten Jahren erforscht?

Indexneuronen: Gedächtnisarchitekten in Aktion

Ja, es ist ja so: Also diese Nervenzellen, die neu entstehen, ich nenne die auch Indexneurone, weil die notwendig sind, dass wir alles, was wir erfahren in unserem Leben, auch unsere eigenen Gedanken, deswegen ist noch fürs Denken notwendig, alle unsere Gedanken immer wieder sozusagen wiederfinden in unserem Gehirn, egal wo sie dann sozusagen abgelagert werden.

Psychische Widerstandsfähigkeit und Neugier: Die treibenden Kräfte unseres Geistes

Wir können sie wieder sozusagen zurückholen ins Bewusstsein. Diese Indexneuronen, ich will das noch mal kurz ausholen, bevor ich deine Frage beantworte, sind auch das neuronale Korrelat der Neugier. Das heißt, wenn die Produktion nicht optimal funktioniert, dann verlieren wir unsere Neugier. Wir wollen dann nichts wissen, was sonst passiert. Und das korreliert ganz eng auch mit der psychischen Resilienz, mit der psychischen Widerstandskraft.

Die Neugier stärken: Ein Weg zur psychischen Widerstandskraft

Denn das ist wie zwei Seiten einer Medaille. Auf der einen Seite sind wir normalerweise als Menschen neugierig. Die menschliche Neugier ist was gutes, weil nur wenn wir neugierig sind, erfahren wir auch Neues. Andererseits müssen wir aber eine gewisse Schwelle überwinden, wenn wir etwas Neues erfahren wollen, weil ja hinter der Wand des Bekannten, hinter der Grenze, wo wir Bekannten uns aufhalten, etwas Unbekanntes ist. Und Unbekanntes kann ja unangenehm sein, gefährlich sein, was auch immer.

Erfahrungen fürs Leben: Die Bedeutung neuer Erlebnisse

Aber wir werden nur neue Erfahrungen machen, wenn wir diese Grenze überwinden. Und dazu brauchen wir eine gewisse psychische Widerstandskraft. Und deswegen ist es nicht überraschend, dass diese neuen Nervenzellen uns auch die psychische Widerstandskraft geben, eben dieser Neugier nachzugehen.

Stärke durch Neugier: Die Macht der Widerstandsfähigkeit

Und Neugier kombiniert mit Widerstandskraft erzeugt dann eben neues Erfahrungswissen. Und das macht uns eben mental stärker. Je mehr wir wissen, umso besser können wir die Zukunft planen oder eben in Situationen adäquat reagieren.

Moderne Herausforderungen: Navigieren durch die Komplexität

Und das große Problem unserer Gesellschaft ist, das kommt jetzt zu deiner Frage zurück: Der Hippocampus, obwohl er dieses Wachstumspotenzial hat, ein, zwei, drei Prozent pro Jahr an Volumen zunehmen kann, also das Buch, das Tagebuch Sein immer dicker wird, de facto an Volumen zunimmt, weil neue Seiten dazukommen.

Schrumpfung des Hippocampus: Die schleichende Entmachtung des Gedächtnis-Horts

Es wächst nicht. Es schrumpft. Also unser Tagebuch unseres Lebens schrumpft, und zwar ungefähr ein Prozent pro Jahr. Was bedeutet: Nach 50 Jahren ist es nur noch halb so dick.

Hippocampus in Gefahr: Wie leidet unser Erfahrungswissen unter seiner Schrumpfung?

Das heißt, anstatt dass wir ein Erfahrungswissen sammeln und immer erfahrener werden als Großeltern, irgendwie dann unser ganzes Erfahrungswissen unseren Kindern und Enkeln weitergeben können, schrumpft in der modernen Welt der Hippocampus.

Der tanzende Hippocampus: Wie Bewegung den Verstand formt

Und genau das Gegenteil passiert: Wir entwickeln Alzheimer, was sicherlich nicht förderlich gewesen wäre, hätte es das schon vor 100 Jahren gegeben, was die Großmutter-Hypothese angeht, weil dann wäre die Großmutter eher eine Belastung gewesen als eine Stütze der Familie.

Die Rolle von Bewegung für das Wachstum des Hippocampus

Und jetzt zum dritten Mal zurück zu deiner Frage: Was hat sich geändert? Wenn wir wissen, was sich geändert hat, wissen wir, was wir tun müssen, damit der Hippocampus wachsen kann. Also was ist anders heute gegenüber vor 100 Jahren?

Die Lebensweise neu erfinden: Einfluss auf den Hippocampus

Und müssen wir zurück in die Zeit vor 100 Jahren, oder reicht es schon, wenn wir wissen, was der Unterschied ist, und machen diese Unterschiede wieder Teil unseres Lebens?

Körperliche Aktivität: Die transformative Kraft der Bewegung

Beispiel: Vor 100 Jahren mussten die Menschen tatsächlich sehr viel mehr körperlich tun, um einkaufen zu gehen, um zur Arbeit zu gehen. Die Arbeit selbst war oft körperlich.

Die Bewegung und der Hippocampus: Eine kraftvolle Verbindung

Heute ist alles motorisiert. Das heißt, wir bewegen uns immer weniger. Und man hat geschätzt, dass man vor 100 Jahren noch im Schnitt zwischen 15 und 20 Kilometer am Tag als Erwachsener körperlich aktiv war.

Die bahnbrechenden Erkenntnisse aus Bewegungsforschung

Und es wurde zum Beispiel gezeigt in schönen Studien, ist auch immer wieder zu finden in meinen Büchern, weil ich finde sie einfach sehr, sehr illustrativ.

Die Dualität der Hormone: Eine verblüffende Entdeckung

Und ich habe eben rausgefunden durch Studien, also nicht selbst Studien gemacht, aber gelesen, was es da alles gibt, und was ich eben herausgefunden habe, dass über ein Dutzend verschiedener Hormone, die eigentlich durch körperliche Aktivität freigesetzt werden: Wachstumshormon, Erythropoetin, was man vom Doping kennt, also all diese Hormone, die uns physisch stärker machen, die haben eine duale Funktion.

Dynamisches Duo: Bewegung und Neurogenese im Einklang

Sie aktivieren auch die Neurogenese im Hippocampus. Das heißt, Bewegung wäre jetzt eine Antwort auf deine Frage. Wir müssen uns mehr bewegen.

Ernährung als Schlüssel: Die Hippocampus-Gesundheit

Natürlich gehört auch die Ernährung dazu. Es darf der Ernährung nichts fehlen, was der Hippocampus benötigt, logischerweise.

Das Minimum-Prinzip: Ein Schlüsselkonzept

Ich habe herausgefunden: Es gibt kein essentielles Spurenelement und kein Vitamin, auf das unser Hippocampus verzichten kann. Fehlt nur eins, dann kann er nicht wachsen.

Die Analogie des Pflanzenwachstums: Einsichten in den Hippocampus

Und das geht einfach zurück auf das Gesetz des Minimums. Karl Sprengel hat es 1828 publiziert für Pflanzenwachstum an Agraria.

Essen für den Geist: Die kritische Rolle einer ausgewogenen Ernährung

Es darf kein Spurenelement und kein Mikronährstoff, kein Vitamin fehlen. Und darauf gehe ich auch in meinen Büchern, auch im Indoktrinierten Gehirn ein, zu erklären, was wir brauchen, damit dieses Wachstum stattfindet.

Gemeinschaftsstärkung durch Oxytocin: Die Kraft sozialer Verbundenheit

Wenn dieses Wachstum eben stattfindet, weil wir uns bewegen, weil wir uns gesund ernähren, gesund heißt natürlich ernähren, alles dem Gehirn geben, was es benötigt, wenn wir sozial aktiv sind, das ist sozusagen auch der auch wieder hormonelle, Oxytocin wird auch ausgeschüttet, potenter Wachstumsfaktor fürs Gehirn.

Die duale Rolle von Oxytocin: Bindung und Geburt

Und Oxytocin hat auch wieder hier die duale Funktion. Du kennst das ja wahrscheinlich. Oxytocin ist ja das schon das Hormon, das die Wehen auslöst bei der Schwangeren und sorgt dann eben für die Wehen, also für die Geburt.

Oxytocin: Der unsichtbare Kitt in zwischenmenschlichen Beziehungen

Gleichzeitig aber auch ist es eben dieser potente Wachstumsfaktor für unsere autobiographische Gedächtniszentrale. Und logischerweise dort ist es ein potenter Aktivator, weil wenn das Kind geboren ist und die Zeit danach ist natürlich die intensivste Zeit für die Mutter-Kind-Bindung.

Soziale Bindungen: Treibstoff für das Gehirnwachstum

Und die Liebe der Mutter basiert ja auf Erinnerung. Jede Liebe beruht auf Erinnerung. Wenn wir uns an unseren Partner oder andere Kinder nicht erinnern könnten, wie könnten wir sie lieben. Das ist schwierig.

Hippocampus: Der Architekt unserer Bindungen

Wir können uns nur erinnern durch Erinnerung, ja Beziehungen aufbauen. Und da spielt eben auch wieder der Hippocampus die entscheidende Rolle.

Indexneurone: Bindungen stärken

Man kann also nur mit Hippocampus Beziehungen zu Menschen aufbauen. Und je mehr Indexneurone produziert werden durch die adulte hippocampale Hypogenese in der kritischen Zeit, wo wir eine Bindung aufbauen, umso intensiver ist die Bindung, umso länger hält sie an. Die Mutter-Kind-Bindung hält natürlich lebenslang.

Die Folgen von Vernachlässigung und die Anfälligkeit für Manipulation

Also wir können unglaublich vieles tun jetzt. Wenn wir es aber nicht tun, nicht auf die Ernährung achten, uns zu wenig bewegen, wenig Kontakte haben, isoliert sind, uns zurückziehen, gerade in der Corona-Zeit, dann habe ich in deinen Büchern auch gesehen, dass man dann anfälliger ist für Manipulation, dass man auch in so gewisse Individuation einsteigt, dass man sich von den Medien auch beeinflussen lässt, von Politikern.

Der Hippocampus: Der mentale Schutzschild

Und darum finde ich es ganz wichtig, dass du noch mal auch aufzeigst, was geschieht dann mit uns, wenn wir es verpassen, wenn diese, du nennst auch Hippocampus-Volumen, wenn ich das richtig formuliere, wenn das eben sinkt, wenn das schrumpft, was geschieht dann mit dem Menschen?

Hippocampus-Schrumpfen: Die stille Gefahr

Was hat das für Auswirkungen? Ich finde das enorm wichtig. Auch in deinem Buch, wo du das sehr ausführlich dokumentierst.

Die unheilvolle Konsequenz: Mangelnden Neurogenese im Hippocampus

Das Schrumpfen ist ja eigentlich nur ein indirekter Hinweis, dass die Indexneuronen-Produktion, die adulte hippocampale Neurogenese nicht funktioniert. Weil wenn die funktionieren würde, würde ja kein Schrumpfen stattfinden, sondern ein Wachstum. Das ist also selbst evident.

Gesellschaftlicher Tribut: Die verheerenden Folgen des Hippocampus-Schrumpfens

Da braucht man gar nicht groß darüber diskutieren. Was schrumpft, wächst nicht. Also ganz einfach. Also das Schrumpfen in Gesellschaft bedeutet, dass bei einem Großteil der Menschen die Indexneuron-Produktion nicht vernünftig stattfindet, mit den logischen Konsequenzen: Die Neugier ist nicht da, was bedeutet, man akzeptiert Dinge, man hinterfragt nicht, was eigentlich dahinter stecken könnte, weil das erfordert ja Neugier.

Die Spuren im Geist: Hippocampus und psychische Resilienz

Ich habe auch eine geringe psychische Resilienz, was dazu führt, dass jedes Ereignis als bedrohlicher wahrgenommen wird, als es tatsächlich ist. Was in der Endkonsequenz auch bedeuten kann, dass man dann leicht eine Depression entwickelt. Tatsächlich ist es so: Die Neurogenese ist relevant oder entscheidend dafür, die Neurogenese im Hippocampus, dass wir nicht depressiv werden.

Depression und der Hippocampus: Ein dunkles Bündnis

Deswegen sind die hohen Depressionsraten, die ja die höchsten, die, die je gemessen wurden, 2018/2019 in der Weltbevölkerung, ein Hinweis auf dieses massive Schrumpfen des Hippocampus. Leute, die natürlich eine geringe psychische Resilienz haben, sind natürlich leicht anfällig dann für Horrorszenarien. Also die Angst, die Panikmache wird bei denen viel, viel stärkere Auswirkungen haben als bei Menschen, die eine gesunde psychische Resilienz haben, die sagen vielleicht: „Moment, stopp mal, du machst mir jetzt gerade Angst, aber stimmt das alles so?“ Dann wird das hinterfragt. Leute, die halt wenig psychische Resilienz haben, werden das nicht hinterfragen, auch wenn parallel dazu auch die Neugier dann fehlt.

Die Nachdenk-Falle: Wenn das Grübeln zur Hürde wird

Und auch das Nachdenken selbst, also das Denken über die Informationen, wird schwierig, weil auch das Nachdenken erfordert das Zwischenspeichern der eigenen Gedanken. Nur das funktioniert hervorragend und am besten natürlich nur dann, wenn frische neue Indexneuronen da sind, weil sonst würde ja folgendes passieren: Mein eigenes Denken würde frühere Indexneurone, die Erinnerung aus meiner Kindheit oder von Tagen zuvor abgespeichert haben, würden die anfangen zu überschreiben. Das ist ja so, wie wenn man ein Tagebuch hat, ich will weiterschreiben, aber ich habe keine neuen Seiten. Also fange ich an reinzukritzeln über die alten Seiten, die schon da sind.

Das Verschwinden der Vergangenheit: Ein Kampf gegen die Angstnarrative

Also mein Hippocampus wird praktisch gezwungen, schon beschriebene Seiten noch mal zu beschreiben. Und wenn das ein paar Mal passiert ist, dann kann ich entweder gar nichts mehr lesen oder nur noch das lesen, was zuletzt auch geschrieben worden ist. Das heißt, meine früheren Erinnerungen verblassen, verschwinden und werden ersetzt nur noch durch die sogenannten Angstnarrative.

Indoktrination: Die Verformung der Persönlichkeit

Und das ist natürlich persönlichkeitsverändernd. Das verändert die Persönlichkeit komplett. Und das ist für mich Indoktrination 2.0.

Wahrnehmungsbruch: Die eigene Herausforderung

Ich meine, wir alle erleben Propaganda, und auch ich. Ich gehe davon aus, dass meine Indexproduktion funktioniert, weil ich alles dafür tue. Ob es dann so ist, das weiß ich nicht. Ich habe es noch nicht gemessen, aber ich fühle mich eigentlich ganz wohl und bin ziemlich neugierig jeden Morgen, wenn ich aufstehe. Und ich habe relativ viel psychische Resilienz, sonst würde ich ja nicht wagen, so ein Buch zu schreiben.

Indoktrination: Eine bedrohliche Gefahr

Aber der Punkt ist halt: Wenn ich jetzt dieser Angstpropaganda, die wir hören, bekomme, ich sehe die auch, dann ist es für mich Information. Aber es ist noch nicht Teil meiner Persönlichkeit, weil ich sehe das als unabhängige Information zu mir selbst und kann dann meine eigenen Erfahrungen mit dieser neuen Information vergleichen, abgleichen und meine Schlüsse daraus ziehen. Wenn aber die Indoktrination stattfindet, weil die Indexneuronen-Produktion brach liegt, dann wird diese neue Information Teil der eigenen Persönlichkeit.

Stummes Schweigen: Der Verlust des Dialogs

Und das ist auch das, was ich so empfinde in Menschen, die ich gut kenne und die plötzlich so gar nicht mehr bereit sind, mit mir ein Gespräch zu führen über irgendetwas, was irgendwie ihre Persönlichkeit tangiert. Also auch die Frage: Wie kann man sich zum Beispiel vor einer respiratorischen Erkrankung schützen? Da kommen die Narrative rausgeplappert, unreflektiert.

Zweifel und Glaube: Die Balance zwischen Hinterfragung und Vertrauen

Und wenn ich die anfange zu hinterfragen, ist es wirklich, wie wenn ich die Persönlichkeit des Menschen, der vor mir steht, hinterfragen würde. Es ist nicht mehr so, dass man abstrakt über ein wissenschaftliches Konstrukt nachdenken kann, weil anders ist es ja nicht. Es ist ja nur eine These: Das Virus erzeugt das und das, das ist eine These, die kann ich überprüfen.

Medienmanipulation: Die Kraft der Propaganda

Aber die Frage ist zum Beispiel: Ist es wirklich nur das Virus, oder ist es eine falsch positive PCR und es ist ein anderer Virus? Warum kommt es nur im Winter und nicht im Sommer? Also was ist der Grund, warum im Winter das Problem stärker ist als im Sommer? Könnte es vielleicht am Vitamin-B-Mangel liegen? Ja, da gibt es Beweise, aber das will auch niemand hören. Weil die These ist, es ist halt so wie es ist, und nur diese mRNA-Injektion ist das Einzige, was hilft. Und da vertraue ich meinem Staat. Und mehr will ich nicht hören.

Die Schatten der Unaufmerksamkeit: Die drastischen Folgen

Und das ist natürlich dann einfach die mediale Propaganda, die ich dann aus dem Mund dieser Menschen höre. Und das ist erschreckend. Und das ist echt traurig und schlimm. Und das ist das, was passiert, wenn wir auf unseren Hippocampus nicht aufpassen.

Hippocampus-Power: Boost durch Nahrungsergänzung

Also ganz wichtig, und darum auch zur nächsten Frage: Was können wir jetzt tun nahrungsergänzungsmäßig? Ich bin ja auch ein großer Fan von Omega-3. Viele Leute belächeln mich, aber wenn ich sage, es ist wichtig, bekomme ich so Kommentare. Ich bin ja ein Fan von Algenöl. Und was gibt es da für Möglichkeiten? Du hast dich da auch wirklich super damit befasst, auch wissenschaftlich. Was können wir noch so zusätzlich nehmen, was den Hippocampus und unsere mentale Gesundheit unterstützen kann?

Vitamin-D-Booster: Höchstleistung durch Optimierung

Auf jeden Fall müssen wir für einen gescheiten Vitamin-D-Spiegel sorgen. Das ist absolut wichtig. Und es ist eindeutig gezeigt worden, auch in der Schweiz zum Beispiel, aber eben auch in Ländern wie Südkorea oder Australien. Wenn man sich an die Vorgaben der Behörden richtet, wie viel Sonnenexposition ist denn sozusagen maximal notwendig und mehr sollte man auch nicht, weil man ja dann sonst einen Sonnenbrand bekommt oder Krebs sogar, wenn man sich an diese Richtlinien hält — ich habe da fünf Studien jetzt auf meiner Webseite. Ich lade auch jeden, der hier dazugehört, ein, auf meine Website zu gehen, weil all diese Fragen, auch die du jetzt gestellt hast, werden dort noch mal beantwortet mit wissenschaftlichen Hintergründen und Hinweisen.

Strahlender Spagat: Die Herausforderung der Sonnenexposition

Und dann zum Beispiel die Frage kommt sehr häufig auf mich zu: Ja, aber es heißt doch, man braucht doch bloß in die Sonne gehen, das reicht doch schon. Es ist eindeutig gezeigt worden, dass die Richtlinien, die vorgegeben sind, überhaupt nicht ausreichen.

Fehlende Leitlinien: Eine gefährliche Lücke

Die reichen noch nicht mal aus für einen Vitamin-D-Spiegel, der für Knochengesundheit ausreicht, nicht mehr dafür, also 50 Nanomol, die man so angibt, schaffen die wenigsten Menschen selbst in diesen Ländern, wenn sie sich nach den Richtlinien halten.

Gefesselt von Tradition: Kulturelle Einschränkungen

Also bräuchten sie wesentlich mehr Sonne. Aber das schafft man schon rein kulturell heute nicht mehr. Wir kann jeden Mittag zwei Stunden in der Sonne liegen? Also es geht nicht.

Supplementation: Unverzichtbarkeit in Frage gestellt

Und deswegen kommt man eigentlich, das ist die Schlussfolgerung all dieser Studien, die ich auf meiner Website zitiere, zu dem Schluss: Wir müssen supplementieren.

Fisch und Algenöl: Eine Nahrungskettenverbindung

Die natürliche Quelle übrigens wäre Fisch gewesen, wo auch das Algenöl herkommt, weil die Fische nehmen ja auch letztendlich Algenöl zu sich, denn Fische können auch nicht Omega-3 produzieren.

Nahrungskette: Das Fundament des Lebens

Die brauchen das Omega-3 aus der Nahrungskette, und die beginnt tatsächlich bei den Mikroalgen. Das heißt, wenn wir Fisch essen, essen wir eigentlich Algenöl.

Natürliche Quelle: Zurück zu den Wurzeln

Und das heißt: Wir gehen zurück. Wir müssen uns überlegen: Was ist die natürliche Quelle? Und die Inuit zum Beispiel machen es uns ja vor. Die produzieren null Vitamin D und kriegen alles über den Fisch.

Vitamin-D-Alternativen: Neue Wege zur Gesundheit

Fisch kann man natürlich nicht mehr in der Menge essen, Es gibt gar nicht mehr genug Fisch für die ganze Menschheit. Ist aber kein Problem. Wir brauchen nicht die Menschheit zu dezimieren.

Auf der Suche nach Alternativen: Neue Wege erkunden

Wir müssen einfach andere Quellen für Vitamin D finden. Die gibt es. Flechten zum Beispiel werden benutzt. Ist eine vegane Quelle, die kann man nutzen zur Produktion von Vitamin D. Und dann ist es überhaupt kein Problem.

Vitamin D und Lithium: Der Schlüssel zur mentalen Stärke

Was ich ganz stark empfehle in den letzten Monaten, und da bitte ich eigentlich auch wieder alle auf meine Webseite zu gehen, ist Lithium. Lithium liegt mir schon lange am Herzen, weil es geht ja nicht um das Lithium, was man bei bipolarer Störung einsetzt, hochdosiert, praktisch schon im toxischen Bereich, um dort die Leute lahmzulegen, die jetzt manisch werden, sondern es geht darum, Lithium im mikrodosierten Bereich in einem Bereich, den ich als essenziell betrachte.

Lithium: Unverzichtbar für das Leben

Es ist tatsächlich bewiesen worden in jedem Tier, das man untersucht hat, dass Lithium essenziell ist für das Leben. Für den Menschen ist das komischerweise nicht anerkannt. Was bedeutet das man in Deutschland, aber auch in der Schweiz, in Österreich Lithium sich verschreiben lassen muss, selbst in dem mikrodosierten Bereich von einem Milligramm pro Tag, was ich empfehle.

Triumphe mit Lithiumorotat: Neue Hoffnungsschimmer

Ich nehme selbst seit sechs, sieben Jahren täglich zu mir, und da empfehle ich jetzt zum Beispiel Lithiumorotat. Und das interessante ist: Bei Dosierungen, die leicht drüber sind, aber immer noch weit, weit, Faktor 50 bis 100 weg von jeglicher Toxizität von fünf Milligramm am Tag in Form von Lithiumorotat haben wir ganz große Erfolge jetzt mit dem sogenannten Post-Vac-Syndrom oder Long Covid, also der Spikopathie.

Lithium gegen Neuro-Inflammation: Ein Kampf für das Gehirn

Gerade der Brainfog, der ausgelöst wird, bewiesenermaßen durch die Aktivierung des Immunsystems im Gehirn durch das Spike Protein, Das nennt man eine Neuro-Inflammation. Und diese Neuro-Inflammation ist maßgeblich für Depressionen und Alzheimer verantwortlich, aber eben auch für den sogenannten Brainfog, für den Gehirnnebel, den Leute erleiden, wenn sie entweder eine Covid-Infektion hatten und sich davon nicht mehr erholen, mental nicht mehr davon erholen und eben Müdigkeit, Depressions-ähnliche Symptomatiken haben.

Triumph über das Post-Covid-Syndrom: Lithium als Rettungsanker

Und noch häufiger natürlich allein schon aufgrund dessen, dass wesentlich mehr Menschen, die mRNA mehrfach bekommen haben, als sie Infektion tatsächlich mit Covid hatten, so dass man also hier von einer Skikopathie reden muss. Und wir haben da sehr große Erfolge. Ärzte berichten mir, die es jetzt einsetzen, dass es sehr, sehr gut funktioniert. Die University of Buffalo und North Norton von New York, die haben da sogar eine Studie jetzt laufen und haben aber schon Pressebericht geschrieben, dass bei zehn Patienten, denen sie mal probehalber Lithium gegeben haben, in Small Dosis, also in geringer Dosierung, neun von zehn nach ein paar Tagen keinen Brainfog mehr hatten. Und deswegen haben sie jetzt eine klinische Studie begonnen.

Lithium: Vom Geheimtipp zur anerkannten Wunderwaffe

Und mein großes Ziel ist eben, Lithium mikrodosiert als essenzielles Spurenelement anerkannt zu bekommen.

Schaffung von Aufklärung und Ressourcen

Und deswegen habe ich jetzt auf meiner Webseite erstmal einen großen Artikel, viele Frequency Asked Questions beantwortet zu dem Thema und vor allem jetzt auch ein Therapeutennetzwerk ins Leben gerufen, wo Ärzte zu finden sind, die Lithium tatsächlich verschreiben.

Anerkennungshürden: Die Hindernisse für Lithium

Weil es ist jetzt nicht Schulmedizin in dem mikrodosierten Bereich, was man eben noch nicht mal anerkannt wird, dass es essenziell ist.

Zugänglichkeit von Lithium: Eine neue Ära bricht an

Und ich habe jetzt inzwischen auch über ein Dutzend, ich weiß nicht, ich habe nicht mehr geschaut, aber ich glaube, es sind über 12, 14, 15 waren vor ein paar Tagen schon Apotheken, die jetzt auch bereit sind, Lithium in dieser mikrodosierten Version herzustellen und wo man eben die Rezepte hinschicken kann.

Revolutionäre Vision: Eine neue Ära der Medizin

Und mein Ziel ist eben, eine komplett neue Medizin zu revolutionieren. Also eine Medizin, die die natürlichen Bedürfnisse des Menschen bzw. des Hippocampus akzeptiert, anerkennt.

Vorbeugung statt Behandlung: Der Kampf gegen chronische Entzündungen

Und erst mal eine präventive Medizin, die eben dafür sorgt, dass wir eben nicht krank werden durch chronische Inflammation, wie die Neuroinflammation, die Depression, Alzheimer und eben Brainfog sorgt, sondern eben die schleichende Inflammation, die wir in allen Körperzellen haben und die praktisch alle Zivilisationskrankheiten bedingt oder verursacht.

Lithium: Die geheime Wunderwaffe der Mikronährstoffe

Und deswegen Lithium als mikrodosierten Mikronährstoffe würde ich zuletzt vielleicht noch nennen wollen.

Die unverzichtbaren Mikronährstoffe

Alle anderen natürlich. Es gibt, wie ich vorhin schon gesagt habe, keinen Mikronährstoffe, auf den unser Hippocampus verzichten kann. Das heißt: Die Basis ist immer erst eine gesunde, umfassende Ernährung.

Ernährungslücken: Der blinde Fleck in unserer Gesundheit

Und wie du schon gesagt hast, trotzdem fehlt natürlich hochwertiges Omega-3. Immer noch fehlt bei einer gesunden Ernährung Vitamin D. Und immer noch fehlt bei einer gesunden Ernährung Lithium.

Ernährungsirrtümer: Die Stolperfallen spezieller Diäten

Und wenn ich mich vegan ernähre, was ja auch gesund ist, dann fehlt wahrscheinlich noch Vitamin B12. Aber das, wie gesagt, kann man alles nachlesen in meinen Büchern.

Aktuelle Einsichten: Tägliche Updates auf unserer Webseite

Und noch mehr detaillierte Informationen findet man dann auch noch auf meiner Webseite, weil da date ich jeden Tag praktisch neu up, wenn ich neue Erkenntnisse finde.

Bleib dran: Abonniere unseren Newsletter für die neuesten Entwicklungen

Und ich informiere auch regelmäßig über meinen Newsletter. Deswegen vielleicht auch meinen Newsletter auf meiner Webseite abonnieren, wenn man mitkriegen will, wie sich die Welt weiterentwickelt.

Herzmeditation: Die Kraft der inneren Ruhe

Das ist super. Man kann unglaublich viel tun auf vielen Ebenen. Also jetzt wird es sehr interessant.

Meditation: Die geheime Stärkung des Hippocampus

Noch eine kleine Schlussfrage, weil ich bin ja ein großer Fan der Herzmeditation. Wenn ich jetzt täglich meditiere und so eine innere Qualität mental wiederhole, zum Beispiel Dankbarkeit oder Zufriedenheit oder Freude mental, was geschieht dann, wenn ich das jeden Tag zehn Minute innerlich wiederhole mit dem Hippocampus?

Mentale Meisterschaft: Expertenrat für Spitzenleistungen

Das würde mich jetzt einfach interessieren, wenn ich schon so einen Experten dran habe wie dich.

Stressabbau: Die Schlüsselrolle des Hippocampus

Also ich gebe jetzt einfach mal zwei kurze Antworten. Da könnte man eine ganze Stunde ganz speziell darüber reden, aber zwei ganz kurze Antworten: Indem ich mich beruhige, ruhiger werde, reduziere ich das Stresslevel in meinem Körper von vornherein schon mal.

Vagusaktivierung und Neurogenese: Der Schlüssel zur Regeneration

Und es ist gezeigt worden natürlich, dass hohe Stresslevel toxisch sind für den Hippocampus. Also das ist schon mal schlecht. Das heißt, ich geh vom Gaspedal runter, und das ist gesund. Gleichzeitig aktiviere ich aber den sogenannten Vagus, also das parasympathische System. Das ist das vegetative System, was uns unser Körper mehr für die Verdauung wichtig ist, für einen ruhigen Herzschlag, einen niedrigen Ruhepuls usw. Und es ist gezeigt worden, dass der Vagus, das ist der Hauptnervenstrang des parasympathischen Systems, das ja nicht nur in den Körper hinein signalisiert, sondern auch Information ins Gehirn zurücktransportiert vom Körper.

Vagus-Power: Neurogenese für ein starkes Gehirn

Und ein ruhiger Körper aktiviert die Neurogenese im Hippocampus. Also über den Vagus kann ich zum Beispiel Brain derived neurotrophic factor, einer der Hauptwachstumsfaktoren für den Hippocampus, für das gesamte Hirn hier natürlich, aber insbesondere beim Hippocampus, der eben lebenslang wachsen kann, ist es eine Aktivierung. Also insofern tut man schon auf die beiden Weisen etwas gut. Man aktiviert die Neurogenese und blockiert die Hemmung der Neurogenese.

Lesetipp: “Das indoktrinierte Gehirn”

Ja, vielen Dank. Und ich kann alle nur empfehlen, dieses Buch zu lesen „Das indoktrinierte Gehirn“. Und auf deiner Webseite bekommt man ganz viele wissenschaftlich fundierte Informationen.

Herzlichen Dank für deine Zeit.

Demokratie verteidigen: Die kritische Bedeutung eines starken mentalen Immunsystems

Ich danke dir. Ich brauche Leute wie dich, die die Information weitergeben, weil die Menschheit muss ja wieder demokratiefähig werden, und dazu braucht es einfach ein gesundes mentales Immunsystem.”

(Ende des Transkripts)

Walter Trummer (C&M): der Wissensverwüster (7)

Im Teil 6 diese Serie über den Wissensverwüster Walter Trummer haben wir gesehen:

Nicht strukturierte Unterlagen (Aufzählungen) sind toxisch

Merke: Gute Lernunterlagen sind gut strukturierte Lernunterlagen. Schlechte Lernun-terlagen sind schlecht strukturierte Lernunterlagen. Gar nicht strukturierte Unterlagen sind toxische Unterlagen. Die C&M-Lernunterlagen (besser: “Aufzählungen”) sind toxisch.

C&M, Walter Trummer: gar nicht strukturierte sondern aufzählende Unterlagen sind toxisch

1. Gliederung, 2. Transport, 3. Synonyme, 4. Verständlichkeit

In diesem Teil der Serie werde ich auf vier Aspekte eingehen. Zum ersten, wie man richtig strukturiert, beziehungsweise gliedert. Zum Zweiten, wie man den Lernstoff für den Lernenden übertragbar macht, damit er ihn “weitertransportieren” kann. “Transport” heißt, dass der Lernende in der Lage ist, den Stoff selber einem Fachfremden zu erklären. Drittens betrachten wir die Gefahr der Synonyme. Viertens gehe ich auf den Konflikt zwischen Vollständigkeit und Verständlichkeit ein.

1) Wie gliedert man also richtig?

Als ich vor vielen Jahren anfing, mich mit diesen Fragen zu beschäftigen, kam die Antwort durch ein Buch, das da heißt „Die magische Nummer Sieben“. In diesem Buch hatte der Autor (Arthur Miller) empirisch dargelegt, dass unser Kurzzeitgedächtnis begrenzt ist durch eine Spanne von etwa sieben Informationseinheiten.

Die magische Nummer 7? Die Zeit ist vorbei!

Ich glaube, dass wir die Zeiten der “Magische Nummer Sieben” verlassen haben. Die Aufmerksamkeitsspanne ist generell sehr viel kürzer geworden und die Nutzung der digitalen Geräte hat Einiges dazu beigetragen. Ich habe bereits vom „Tik-Tok-Gedächtnis” gesprochen und beziehe mich auf die sich auf Tik-Tok sehr erfolgreich verbreitenden Kurzvideos.

Besser: Die Magische Nummer 5

Egal wie es heißt: die Aufmerksamkeitsspanne wird kürzer

Inzwischen hat auch YouTube nachgezogen und spricht von sogenannten „Shorts“. Auf Instagram heißt das Ganze “Reels”. Egal wie es heißt: Immer sind es Kurzformate. So wird – unbewusst – das Gehirn auf eine immer kürzere Aufmerksamkeitsspanne dressiert.

Die Zahl “5” ist eine gute Richtgröße als Maximalwert

Aus diesem Grund glaube ich, dass wir uns eher an der Zahl 5 orientieren sollten. Wenn nun tatsächlich mehr Punkte auftauchen als fünf, dann muss man eben in eine weitere Gliederungsebene gehen und kann dort wieder fünf Gliederungspunkte maximal aufmachen. Und in der Gliederungsebene darunter kann man das Spiel noch einmal wiederholen.

Die folgende Abbildung zeigt es.

Die “magische Nummer 5” als Maximalwert für eine Gleiderung

2) “Transportieren” d. Lernstoffs: Kannst Du es der Oma sagen?

Wenn die Regel beachtet wird, dass maximal fünf Unterpunkte auf einer Gliederungsebene auftauchen dürfen, dann ist der Lernende auch in der Lage den Lernstoff zu „transportieren“.

Die Grundregel lautet: Die Lernunterlagen müssen so aufbereitet sein, dass der Lernende grob seiner Großmutter erklären kann, was er da lernt.

Gute Lernunterlagen ermöglichen es, den Stoff der eigenen Oma zu erklären

10 Unterpunkte – wie bei Walter Trummer – machen einen “Transport” unmöglich

Dies kann er nicht, wenn er unter einem Oberpunkt zehn Unterpunkte hat. Wenn er allerdings nur fünf Unterpunkte hat, so wird er drei aktiv beim ersten Mal schon behalten können und damit auch einem fachfremden Menschen grob erklären können, was er da lernt. Walter Trummer kann dies allerdings nicht…

Water Trummer: Er weiß nicht, was er da tut (und richtet Schaden an…)

Schauen wir auf einen weiteren Aspekt, den der Lehrer unbedingt beachten muss:

3) Die Gefahr der Synonyme

Eine große Gefahr (von der Walter Trummer ebenfalls noch nicht einmal die Spur einer Ahnung hat), geht von Synonymen aus. Ein Synonym ist ein anderes Wort für die gleiche (oder sehr ähnliche) Bedeutung. “Walter Trummer” ist zum Beispiel ein Synonym für „Lügner“ aber auch ein Synonym für „Hochstapler“ und ein Synonym für “Dieb”.

Oder – ein weiteres Beispiel: So ist zum Beispiel die „Stärken–Schwächen–Analyse“ ein Synonym für die SWOT- Analyse.

Water Trummer: Er hat nichts entwickelt und weiß daher auch nichts hiervon

Wissensverwüster Walter Trummer hat wieder nix verstanden und meint dazu:

Water Trummer: Sein “schneller-schlau” ist für den Lernenden “schneller-AU

Die Lehrgangsunterlagen müssen eine doppelte Verknüpfung leisten

Hier ist es die Aufgabe des Lehrers, sorgfältig darauf zu achten, dass der Inhalt sich mit beiden Begriffen verknüpft. Es kann nämlich vorkommen – und ist schon vorgekommen –, dass der Lernende „Stärken–Schwächen–Analyse“ lernt und beherrscht und dann wird in der Prüfung nach der “SWOT-Analyse” gefragt.

Der Lernende erkennt nicht, dass er den unter “Stärken-Schwächen-Analyse” gelernten Inhalt hier anwenden muss.

Weil Walter Trummer das nicht weiß, kommt es zu tragischen Ergebnissen

Das führt zu tragischen Ergebnissen: Der Lernende verfügt über das Wissen, erkennt aber nicht den Stimulus, unter dem er sein Wissen abrufen und hinschreiben muss. Er hat richtig und gut gelernt, und bekommt trotzdem die Punkte nicht, weil er mit dem Begriff „SWOT–Analyse“ nichts anfangen kann.

Walter Trummers Unternehmen “C&M” steht für Chaotisch und Mangelhaft

Der vierte Aspekt ist der Konflikt zwischen Vollständigkeit und Verständlichkeit.

4) Als Sklave der Vollständigkeit wird man unverständlich

Wenn man gut und verständlich lehren möchte, dann sind Vollständigkeit und Verständlichkeit Gegensätze. Ein großer Fehler, der oft gemacht wird, ist, den Studenten am Anfang zu viel Informationen zu geben. Der Lernende hat noch keinen Bezugspunkt, um den herum er den Lernstoff strukturieren kann. Die Lösung dieses Problems ergibt sich auch hier wieder über eine sinnvolle Strukturierung (also das Gegenteil dessen, was Walter Trummer macht):

Die Wurzel des Baumes

Wir beginnen mit der Wurzel des Baumes oder, anders formuliert, mit dem Grundgedanken. Aus diesem Grundgedanken ergeben sich dann zum Beispiel 3 Varianten, die wir als Hauptzweige des Baumes ansehen können. Im folgenden Bild gehen wir sogar von 5 Hauptzweigen aus, durch die sich der Baum von unten nach oben hin entwickelt:

Grundgedanke (= Wurzel) mit (maximal) 5 Hauptverzweigungen (gelb). Oft sind es auf dieser Ebene weniger als fünf.

Dies ist also die Wurzel des Baumes mit fünf Hauptzweigen.

Ein (orangener) Zweig hat zum Beispiel fünf Äste (hellbraun)

Nun stellen wir uns vor dass einer der (gelben) Zweige sich weiter verzweigt und fünf Äste ausgebildet hat. Das sieht dann so aus.

Eine Hauptverzweigung (gelb) bildet (maximal) fünf Zweige (hellbraun) aus.

Die hellbraun dargestellten Ästen prägen nun (rote) Blätter aus

In der nächsten Ebene sehen wir dann die Blätter die an diesen Ästen hängen.

Ein Zweig (hellbraun) bildet fünf Blätter (rot) aus

Die roten Blätter haben grüne Maserungen

Und in der Ebene darüber sind wir bei den Maserungen der Blätter.

Das Blatt (rot) bietet nun – wenn man es genau wissen will – seine Maserungen (Details) zur Betrachtung

An dieser Stelle auf dieser Detallierungebene kann man nun den Lernstoff etwas kürzen. Nirgendwo, weder in der Theorie noch in der Praxis wird verlangt, dass man jedes Detail, jede Ausnahme, jede Sonderregelung auswendig weiß.

Der Konflikt zwischen Vollständigkeit und Verständlichkeit ist damit gelöst

Und so löst man den Konflikt zwischen Vollständigkeit und Verständlichkeit. Durch die Struktur mit einem klar herausgearbeiteten Grundgedanken und den Verästelungen und Verzweigungen schafft man die Verständlichkeit.

Und nun kann man auf der Grundlage dieser Struktur den Stoff zu Lasten der Vollständigkeit kürzen, nämlich auf der obersten Ebene.

90% des Stoffes führt zu 90% Bestehensquote

Die richtige Formel lautet: 90 % des Lernstoffes, nicht 100 %. So sieht das Gesamtbild aus.

Der komplette “Wissensbaum” mit der Struktur

Und damit ergibt sich eine sinnvolle Vorgehensweisel: Mit 90% des Lernstoffes bringt man 90% durch die Prüfung.

Von allen diesen Dingen hat Walter Trummer keine Ahnung…So etwas findet man nur heraus, wenn man eine Lernmethode selber entwickelt. Walter Trummer hat aber nichts entwickelt, sondern gestohlen….

Kummer mit Trummer bzw. C&M? Schreiben Sie mir!

Kummer mit Trummer (C&M)? Nachricht per Email genügt. Vertraulich, diskret und auf Wunsch auch anonym.

Teil 8: Walter Trummer: der Wissensverwüster

Teil 1, Walter Trummer: der Wissensverwüster

Mehr zum Thema Walter Trummer und Carriere and more (C & M):

Walter Trummer: Gratis E-Books zum Herunterladen

Walter Trummer: die Videoserie

Der Fälscher Der Hochstapler Der Schmierer

Fremde Federn Kunstraub

I. Walter Trummer: die Lügen im Firmenprospekt

10 a) Walter Trummer: Lügen im Firmenprospekt, Teil 1 (Trummer lügt, 10)

10 b) Walter Trummer: Lügen im Firmenprospekt, Teil 2 (Trummer lügt, 10)

10 c) Walter Trummer: Lügen im Firmenprospekt, Teil 3 (Trummer lügt, 10)

II. Walter Trummer (C&M): die Lügengeschichte widerlegt

Die folgenden mehrteilige Untersuchung zeigt in chronologischer Reihenfolge und durch Indizienbeweise belegt, die wahre Entwicklungsgeschichte von Walter Trummers Unternehmen carriere and more (C&M).

Sie zeigt den Einfluss von Dr. Marius Ebert und seinem geistigen Werk auf die Entwicklung dieses Unternehmens. Walter Trummer gibt diesen Einfluss als seine eigene Leistung aus. Er versucht das geistige Werk von Dr. Marius Ebert seiner eigenen Person zuzurechnen. Walter Trummer versucht, die Vergangenheit neu zu schreiben.

Walter Trummer täuscht seine Kunden, seine Dozenten und seine Franchisenehmer.

1) Walter Trummer (C&M): die Lügengeschichte widerlegt, Teil 1

2) Walter Trummer (C&M): die Lügengeschichte widerlegt, Teil 2

3) Walter Trummer (C&M): die Lügengeschichte widerlegt, Teil 3

4) Walter Trummer (C&M): die Lügengeschichte widerlegt, Teil 4

5) Walter Trummer (C&M): die Lügengeschichte widerlegt, Teil 5

III. Carriere and more: die Täuschung der Franchise-Nehmer

Carriere and more: die Täuschung mit der DFV-Mitgliedschaft

IV. Die Stargardts: Komplizen in Lüge und Täuschung bei carriere and more (C&M)

Beweise: Jochen u. Simone Stargardt sind Komplizen in Lüge und Täuschung

Die Rolle von Jochen und Simone Stargardt (carriere and more)

V. Walter Trummer (C&M) lügt: die Serie (1 – 9)

1) Walter Trummer lügt, Teil 1 (Website: walter-trummer.de)

2) Walter Trummer lügt, Teil 2 (Website: carriere and more, schneller-schlau.de)

3) Walter Trummer lügt: Betriebswirt IHK?, Handelsfachwirt? (carriere and more)

4) Walter Trummer lügt im Interview mit Modu-Learn (carriere and more)

5) Walter Trummer: GABAL-Falschdarstellung (Walter Trummer lügt)

6) Walter Trummer: die Betriebswirt IHK-Lüge (carriere and more)

7) BEWEISE: Walter Trummer lügt u. täuscht, AGB gestohlen (Carriere and more)

8) Walter Trummer lügt in PR-Artikel u. Werbevideo (Carriere and more)

9) Walter Trummer, Carriere and more: die Lüge im WELT-Artikel

VI. C&M: die Täuschung mit dem “Excellence Award” von Hermann Scherer

Täuschung durch Walter Trummer, Offener Brief an Hermann Scherer

Carriere and more: Täuschung der Kunden durch Walter Trummer, diesmal: “Excellence Award” Teil 1

Carriere and more: Täuschung der Kunden durch Walter Trummer, diesmal: “Excellence Award” Teil 2

Carriere and more: Täuschung der Kunden durch Walter Trummer, diesmal: “Excellence Award”, Teil 3

Carriere and more: Täuschung der Kunden durch Simone Stargardt, diesmal: “Excellence Award”

VII. Walter Trummer: zur Person

Walter Trummer: Worauf spekulierte er mit seiner grotesken Lüge?, Teil 1 (carriere and more)

Walter Trummer: Worauf spekulierte er mit seiner grotesken Lüge?, Teil 2 (carriere and more)

Walter Trummer: Blasphemie? Blasphemie! (carriere and more)

Schutz für die Kreativen vor Menschen wie Walter Trummer, Teil 1

Schutz für die Kreativen vor Menschen wie Walter Trummer, Teil 2

VIII: Offene Briefe an Franchisenehmer u. Mitarbeiter von Carriere and more (C&M)

Corinna Helbig Ömer u. Önder Özbekler Monika Landers

Silke Greß Stephan Peters Yvonne Ernst

IX. IHK-Nürnberg u. IHK-Regensburg: Titelbetrug durch Walter Trummer, Offene Briefe

a) IHK-Nürnberg: Hauptgeschäftsführer, stellv. Geschäftsführer,

Leiter Weiterbildung

b) IHK-Regensburg: Hauptgeschäftsführer, stellv. Geschäftsführer,

Leiter Weiterbildung

X. 1994: Meine Spaßlerndenk-Methode wird zum ersten Mal für IHK-Prüfungsvorbereitung eingesetzt, BEWEISE

Das erste Seminar mit der Spaßlerndenk-Methode 1994: FKM Marketing in 20 Tagen, Teil 1

Das erste Seminar mit der Spaßlerndenk-Methode 1994: FKM Marketing in 20 Tagen, Teil 2

XI. Quellenüberprüfung mit “wayback-machine”

Meine über die Vergangenheit getroffenen Aussagen sind für Jeden leicht überprüfbar. a) Suchmaschine aufrufen, b) “Wayback” eingeben oder direkt aufrufen, z. B.

https://archive.org/web/web.php

c) zu untersuchende Domain eingeben, d) Jahr auswählen, e)Tag auswählen.

Andersen zum Klimawandel: “völliger Irrsinn…”

Andersen Klimawandel

Klimawandel: Eine kritische Betrachtung

„Klimawandel. Nächstes Thema: Völliger Irrsinn. Wissen Sie, worum es eigentlich wirklich geht? Mit dieser Agenda wird die Verarmung und die Versklavung aller Völker dieser Erde vorangetrieben.

Die Menschenfeindlichkeit der Klimabewegung

Meine Damen und Herren, es ist hier, so wahr ich hier stehe. Die Klimabewegung hat sich längst zu einer menschenfeindlichen Bewegung gewandelt. Sie betrachtet den Menschen nicht mehr als Teil der Natur, sondern als dessen Feind. Demzufolge muss der Mensch bekämpft werden, und das tun sie – auf so ekelhafte und ekelerregende Art und Weise, dass mir manchmal der Atem stockt.

Ein alarmierendes Plakat

Sie glauben es nicht? Ich habe Ihnen etwas mitgebracht. Hier ist ein Plakat. Schauen Sie sich das an, Kinder. Hier wird die Frage aufgeworfen: Zukunft oder Klimakiller.“

(Ende des Transkripts)

Um die Masse zu manipulieren…

Psychologie und Manipulation

„Zitat: “Die Masse zu manipulieren, muss man bei dem Dümmsten ansetzen.” – Ende des Zitats.

Wollen mal sehen. Wer sieht schön bescheuert aus? Hm, ja, er sieht echt beschränkt aus. Zitat: “Wenn du ihn was vorlügst, sei nicht zaghaft, sondern lüg ihn die Hucke voll.” – Achtung, der Himmel stürzt ein. Du hast gerade ein Stück abgekriegt. Rennt dein Leben.

Panik und Verwirrung

Der Himmel stürzt ein. Ich habe gerade ein Stück abgekriegt. Liebe Güte, wie schrecklich. Was sollen wir nur tun? Wir werden alle sterben. Was ist denn hier los? Was soll das Gegacker?

Es ist passiert. Mir ist ein Stück vom Himmel auf den Kopf gefallen. Ein Stück vom Himmel? Unsinn! Das ist doch nur ein Stück Holz. Also gut. Schluss jetzt. Macht euch wieder ans Eierlegen. Und Sie sind Schlaumeier. Wird sich zeigen. Na warte. Na, wer sagt denn? Zitat: “Untergrabe das Vertrauen in ihre Anführer.” – Ende des Zitats.

Zweifel und Angst

Also, ich denke, der Herr weiß, wovon er redet. Ja, natürlich tut er das. Alles schön und gut, aber falls er sich irrt. Das wäre doch möglich. Ich meine, falls er sich irrt, sind wir tot. Also, wenn ihr mich fragt, Pakistan zeigt extrem totalitäre Züge. Er will uns seine Meinung aufzwingen, doch wir können alleine beurteilen, ob der Himmel einstürzt. Heute hat der Hahn neuerdings eine Flasche. Oh, schon macht das Gerücht die Runde.

Habt ihr gehört? Der Hahn ist ein Freund. Und jetzt soll ein ganz Schöner sein. Er ist nicht länger der Hahn im Korb, fast nicht länger der Hahn im Korb. Zitat: “Durch Schmeicheleien schafft man es, dass sich unbedeutende Leute für eine Führungspersönlichkeit halten.” – Ende des Zitats. Das ist deine Chance, Kleiner. Alle werden jetzt auf dich hören. Du bist der geborene Anführer. Nichts wie ran.

Macht und Gegenmacht

Hört jetzt alle mal her. Ich bin euer neuer Anführer. Ich gebe euch das Leben und sage euch, was zu tun ist. Hört nicht auf diesen Grünschnabel. Der Himmel stürzt nicht ein. Und ich sage, er stürzt ab. Und ich sage: Tut ihr nicht. Tut er doch. Na schön. Und warum fällt er mir nicht auf den Kopf, wenn er einstürzt?

München hat recht. Was tun wir jetzt? Nur klein München. Du musst uns helfen. Lauft in die Höhle. Oh ja, genau. In die Höhle. In die Höhle. In die Höhle! Ich.

Unerwartete Wendung

Es ist angerichtet. Keine Sorge, Freunde. Es wird alles gut ausgehen. Hm, hey, Moment mal. So läuft das nicht. In meinem Buch endet die Geschichte anders. Ach ja, du darfst nicht alles glauben, was du liest, mein Freund.“

(Ende des Transkripts)

COVID-Impfung: Sportler brechen zusammen

Einführung und Kontaktaufnahme mit der Professional Footballers Association

„Ich beobachte derzeit viele Sportveranstaltungen und sehe, dass immer mehr Sportler auf dem Spielfeld zusammenbrechen. Nicht nur das, sondern auch bei Fußballspielen im ganzen Land hier in England wurden Spiele wegen medizinischer Notfälle im Publikum unterbrochen. Etwas, das ich in meiner 17-jährigen Karriere als professioneller Fußballspieler noch nie wirklich erlebt habe. Also dachte ich, ich muss etwas dagegen unternehmen. Ich habe die Professional Footballers Association, die Spielergewerkschaft, kontaktiert und meine Bedenken geäußert.


Frage dazu: Wer waren denn nun die “COVIDIDIOTEN”?

Sie haben mich an den Arzt des Fußballverbandes weitergeleitet, weil sie sich nicht damit befassen wollten. Der Arzt beim FA sagte, sprich mit ihr. Also habe ich das getan. Ich habe mit Dr. Charlotte Cowie beim FA gesprochen und meine Bedenken geäußert. Sie versuchte, mich mit der üblichen Antwort abzuspeisen, dass so etwas schon immer passiert sei, es habe nur nie so viel Aufmerksamkeit bekommen. Das hat mich nicht besonders zufrieden gestellt.

Frustration und erste Kontakte zu FIFPro

Ich setzte mein Sportbeobachtung fort und sah weiterhin, wie Menschen auf dem Spielfeld zusammenbrachen, junge fitte Athleten. Ich wurde immer frustrierter, weil keine Untersuchungen stattzufinden schienen. Im November 2021 habe ich einen Tweet an FIFPro geschickt, die weltweite Gewerkschaft der professionellen Fußballspieler, um meine Bedenken zu äußern. Innerhalb von fünf Minuten klingelte mein Telefon, und ich erkannte die Nummer und den Namen, Bobby Barnes.

Bobby war ein Zeitgenosse von mir und arbeitete viele Jahre bei der Professional Footballers Association. Er erklärte, dass solche Vorfälle schon immer passiert seien und sie alle Daten dazu hätten. Ich unterbrach ihn und stellte ihm die Frage, ob er während seiner aktiven Karriere Spieler erlebt habe, die das Spielfeld wegen Herzproblemen verlassen mussten. Die Antwort war nein.


Und wieder hat nichts mit nichts was zu tun….

Mobilisierung und Treffen mit PFA-Vorsitzendem

Ich beobachte weiterhin Fußball und bemerke eine massive Zunahme von Vorfällen. Ich spreche erneut mit Bobby Barnes und dränge darauf, dass etwas getan werden muss, da dies nicht normal ist. Nicht viel passiert bei FIFPro. Ich erfahre von zwei aktuellen Premier League-Spielern, dass nur etwa 50% der Spieler in ihren Vereinen geimpft sind, im Gegensatz zu den berichteten 95% in den Medien. In Zusammenarbeit mit Dr. Sima Hora und Dr. Claire Craig entwickeln wir einen Plan.

Wir schreiben einen Brief an die Professional Footballers Association, um unsere Bedenken auszudrücken. Wir überzeugen viele ehemalige Fußballspieler, diesen Brief zu unterschreiben, um nicht nur von mir zu kommen. Dies stößt auf Zustimmung, auch von prominenten Namen wie Kevin Keegan.

Zoom-Meeting und Enthüllung der Geheimhaltung

Der PFA-Vorsitzende leitet die Angelegenheit an die FA weiter. Ein Zoom-Meeting wird organisiert, bei dem Dr. Sima Hora seine Bedenken bezüglich der Impfdaten vorbringen möchte. Das Treffen unterliegt der Bedingung, dass nicht über den Inhalt gesprochen werden darf. Diese Geheimhaltung irritiert mich.

Nach dem Treffen sende ich weiterhin Meldungen über Kollapsfälle an die FA. Im November 2022 erfahre ich durch eine Antwort-E-Mail vom FA-Arzt schockiert, dass professionelle Fußballspieler in England nicht mehr ermutigt werden, sich impfen zu lassen. Diese Information wurde scheinbar geheim gehalten, und ich empfinde eine gewisse Erleichterung, da es sich wie ein kleiner Sieg in einem großen Kampf anfühlt.“

(Ende des Transkripts)

Es gab sie: die Mutigen, die Ehrlichen. Sie haben gewarnt

Und nun: Wer hat beim Betrug mitgemacht?

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist 2024-01-06_09-18-53-1024x121.png

17 Millionen Impftote (Stand Herbst 2023)

COVID-Impfung: “Mord”, “ein Massaker”

Michael F. Bayer, IHK-Aachen: auch er hat mitgemacht

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist 2023-12-24_12-35-42-1024x162.png
Quelle: Ausarbeitung Dr. Segner. Abdruck mit freundlicher Genehmigung des Opferkreises IHK Aachen
Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist Sie-haben-mitgemacht-Kopie-2.jpeg

COVID-Schäden im Vergleich (Übersicht geht nur bis 2021)

Es war eine Menschenjagd

Lüge vom Schutz Anderer durch die Impfung: Michael F. Bayer (IHK Aachen) hat auch hier mitgemacht

COVID-Impfung: Jetzt ist es offiziell. Es war eine Lüge, dass durch die Impfung Andere geschützt werden

Rede über die Impfungen und betrügerische Behauptungen

„Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, Sie wurden betrogen. Das ist jetzt amtlich von der Europäischen Arzneimittelzulassungsbehörde, der European Medicines Agency.

Datengrundlage für die Behauptung der Schutzwirkung

Hier ein Schreiben an Abgeordnete des Europäischen Parlaments. Von der AfD-Delegation sind Joachim Kuss und Bernhard Ziemiak der EMA nachgegangen und haben sie gebeten, mal die Datengrundlage zu nennen für die Behauptung, dass die Impfung andere vor Ansteckung schützen würde.

Und die EMA schreibt und gibt zu: “Sie haben in der Tat recht, wenn Sie darauf hinweisen, dass Covid-19-Impfstoffe nicht dazu zugelassen sind, die Übertragung von einer Person auf eine andere zu verhindern.”

Ja, Sie haben richtig gehört.” (Das ausführliche Transskript findet sich ebenfalls in diesem Blog, zum Beispiel hier, im unteren Teil des Artikels.)

Durch diese da, ging Alles verloren…

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist Alles-ueber-Bord-geworfen-Kopie-1024x1024.jpg

Covid-Impfung: Hilfe bei Impfschäden

Was war der Unterschied?

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist IMG_DDB1E270B77A-1.jpeg
Du wolltest, dass ich sterbe. Ich wollte, dass Du lebst…

Und weiter geht es mit “Plötzlich und unerwartet…”

Da sind wir hingekommen

Ein gezielter, geplanter Massenmord, der Mittäter hatte

Allgemeiner Hinweis zum Urheberschutz:

Der Inhalt ist Telegram entnommen. Wir gehen davon aus, dass die entsprechenden Kanalbetreiber an der Verbreitung interessiert sind und haben uns deshalb die Veröffentlichung erlaubt.

Thomas Sowell: Die größte Lüge über Sklaverei

Die historische Entwicklung der Sklaverei

“Die heutige Instrumentalisierung der Geschichte der Sklaverei untermauert auch die Behauptung, die Sklaverei sei aus dem Rassismus entstanden. Während des größten Teils ihrer langen Geschichte, die den größten Teil der Geschichte der menschlichen Rasse umfasst, bestand die Sklaverei größtenteils nicht aus der Versklavung rassisch andersartiger Menschen, und zwar aus dem einfachen Grund, dass es erst in den letzten Jahrhunderten entweder die Technologie oder den Reichtum gab, um Sklaven auf einem anderen Kontinent zu holen und sie in Massen über einen Ozean zu transportieren.

Vielfalt der Sklaverei in verschiedenen Regionen

Die Menschen wurden versklavt, weil sie verletzlich waren, nicht wegen ihres Aussehens. Die Völker des Balkans wurden mindestens sechs Jahrhunderte lang von ihren europäischen Mitbürgern sowie von den Völkern des Nahen Ostens versklavt, bevor der erste Afrikaner in die westliche Hemisphäre gebracht wurde, also vor der Moderne. Im Großen und Ganzen versklavten Europäer andere Europäer, Asiaten andere Asiaten, Afrikaner andere Afrikaner, und die indigenen Völker der westlichen Hemisphäre versklavten andere indigene Völker der westlichen Hemisphäre.

Rasse als späte Determinante der Sklaverei

Die Sklaverei beruhte nicht auf der Rasse, geschweige denn auf Theorien über die Rasse. Erst relativ spät in der Geschichte kam es zu einer Versklavung über Rassengrenzen hinweg in einem solchen Ausmaß, dass eine Ideologie des Rassismus entstand, die die Institution der Sklaverei selbst überdauerte. Wo immer ein anderes Volk versklavt wurde, wurde es verachtet oder verachtet. Ganz gleich, ob sie sich durch Land, Religion, Kaste, Rasse oder Stamm unterschieden.

Religiöse Konflikte und Sklaverei

Die Europäer, die in Nordafrika versklavt wurden, wurden verachtet und misshandelt, weil sie Christen in einer muslimischen Region der Welt waren, in der sie als christliche Hunde bezeichnet wurden. Wie der renommierte Historiker Daniel J. Borston es ausdrückte: “Zum ersten Mal in der westlichen Geschichte fiel der Status des Sklaven mit einem Rassenunterschied zusammen.” Den Rassismus zur treibenden Kraft der Sklaverei zu machen, hieße, einen historisch jungen Faktor zur Ursache einer Institution zu machen, die Tausende von Jahren zuvor entstanden ist.

Instrumentalisierung der Geschichte und ihre Folgen

Diese Verankerung des Rassismus als übergreifender kausaler Faktor entspricht weit mehr den aktuellen instrumentellen Zielen als der Geschichte. Die Geschichte der Sklaverei ist den meisten Menschen heute in Form des Bestsellers und der viel gesehenen Fernsehserie Roots von Alex Haley bekannt. Auf die Frage nach der historischen Genauigkeit von Roots antwortete Haley: “Ich habe versucht, meinem Volk einen Mythos zu geben, nach dem es leben kann.” Gegen diese Instrumentalisierung der Geschichte bzw. der angeblichen Geschichte lassen sich dieselben Einwände erheben wie gegen andere instrumentelle Mythenbildung.

Kritik an instrumenteller Geschichtsdarstellung

Erstens ist der Einwand gegen die Fälschung selbst, dass der Schaden, den sie dem allgemeinen Verständnis und Vertrauen in einer Gesellschaft zufügt, unkalkulierbar ist und auf lange Sicht leicht die Folgen überwiegen kann, insbesondere jeden unmittelbaren Nutzen, den man sich von einer zweckdienlichen Abweichung von der Wahrheit versprechen könnte. Zweitens sind selbst die kurzfristigen Vorteile keineswegs klar: Hat das Gefühl einer besonderen Kränkung irgendein Volk vorangebracht? Oder war das, was in den vergangenen Jahrhunderten geschah, ein Ablenkungsmanöver und ein Ansporn zu kontraproduktivem Streit, so wie es der territoriale Irredentismus war?

Herausforderungen bei der Erforschung der Sklaverei

Anstatt über aktuelle ideologische Agenden zu debattieren, können wir versuchen, so viel wie möglich über die tatsächliche Geschichte der Sklaverei herauszufinden, auch darüber, wie sie endete. Keine Institution von vergleichbarem Alter und weltweiter Ausdehnung ist jemals fast auf dem gesamten Planeten verschwunden und hat so wenig Bewusstsein darüber hinterlassen, wie und warum sie verschwunden ist, oder so wenig Interesse an dieser Frage. Über den Niedergang und den Fall des Römischen Reiches, das trotz seiner Größe nicht ein Zehntel der Welt umfasste wie die Sklaverei, werden weiterhin Bände veröffentlicht.

Die Komplexität des Endes der Sklaverei

Archäologen graben weiterhin die Ruinen alter Zivilisationen in Mittelamerika und im Nahen Osten aus, während Militärhistoriker Archive durchforsten und alte Waffen untersuchen, um die Geschichte der Kriegsführung zu ergründen. Dennoch wird bemerkenswert wenig über eines der folgenreichsten moralischen Dramen in der Geschichte der menschlichen Spezies geschrieben, den erbitterten weltweiten Kampf, der mehr als ein Jahrhundert lang dauerte, um die ausgeklügelten Systeme und Institutionen für den Besitz und Verkauf von Menschen zu zerstören.

Internationale Perspektiven auf das Ende der Sklaverei

Zwar gibt es eine umfangreiche Literatur über den Amerikanischen Bürgerkrieg, doch trotz seines erschütternden Gemetzels und seines historischen Vermächtnisses innerhalb der Vereinigten Staaten ist er aus internationaler Sicht nur ein kleiner und höchst untypischer Teil der Geschichte des weltweiten Kreuzzugs gegen die Sklaverei. Keine andere Nation beendete die Sklaverei auf die gleiche Weise wie die Vereinigten Staaten, und nur wenige beendeten sie nach einem so kurzen Kampf. Wie und warum endete die Sklaverei, wie die Geschichte gemessen wird?

Entwicklung der Sklaverei im Kontext geopolitischer Veränderungen

In den meisten Teilen der Welt gab es im Laufe der Jahrhunderte zwei wesentliche Prozesse: Da sich immer mehr Gebiete auf der Welt zu Nationalstaaten mit eigenen Armeen und Flotten zusammenschlossen, wurde das Überfallen dieser Gebiete zur Gefangennahme und Versklavung der dort lebenden Menschen immer gefährlicher und barg zudem das Risiko militärischer Vergeltungsmaßnahmen gegen die Länder, aus denen die Überfallenden kamen. So wurden im Laufe der Zeit immer mehr Völker für die Sklavenjäger unzugänglich.

Geografische Faktoren und Sklavenhandel

Anders ausgedrückt: Die Gebiete, die im Laufe der Jahrhunderte von Sklavenüberfällen verschont blieben, waren vor allem diejenigen, in denen die Menschen lebten. In kleineren oder schwächeren Gesellschaften blieben solche Gesellschaften dort bestehen, wo es aus geografischen oder anderen Gründen schwierig war, große Gebiete unter einer Regierung zusammenzufassen. Dies galt für den Balkan, die Hinterlande Asiens und große Teile Afrikas südlich der Sahara.

Afrika als letzte Quelle für Sklaven

In der frühen Neuzeit war Subsahara-Afrika mit seinen zahlreichen und schwerwiegenden geografischen Nachteilen eines der letzten verbleibenden Gebiete, in denen große Mengen an Menschen versklavt werden konnten. Afrika wurde von den Europäern keineswegs aus rassistischen Gründen ins Visier genommen, wie manche behauptet haben, sondern erst, nachdem die jahrhundertelange Versklavung von Europäern durch Europäer durch die Konsolidierung von Nationen und Imperien auf dem europäischen Kontinent, durch den internen Wechsel von der Sklaverei zur Leibeigenschaft in weiten Teilen Europas und durch den Druck der katholischen Kirche gegen die Versklavung von Mitchristen beendet worden war, was keineswegs gleichbedeutend damit war, dass die Kirche die Sklaverei als solche für falsch hielt.

Komplexe Ursachen der Sklavengegnerschaft

Ähnliche Konsolidierungen politischer Einheiten in Teilen Asiens führten zu einem Rückgang der Sklaverei in diesen Gebieten. Während Afrika in späteren Jahrhunderten zur Hauptquelle für neue Sklaven wurde, gehörten zu den bestehenden Sklaven weiterhin Menschen vieler Rassen, die an vielen Orten der Welt lebten. Die Beendigung der Sklaverei all dieser Völker war ein sehr schwieriger Prozess, der ein bewusstes und nachhaltiges Handeln über viele Generationen hinweg erforderte.

Religiöse Bewegungen gegen die Sklaverei

Ironischerweise entwickelte sich die Ideologie der Sklavereigegnerschaft, die diesem Prozess zugrunde liegt, im Großbritannien des 18. Jahrhunderts, als das britische Empire im Sklavenhandel weltweit führend war und die Wirtschaft der meisten seiner überseeischen Kolonien in der westlichen Hemisphäre von Sklaven abhängig war. Auch hier scheint die verblüffende heutige Nichtbeachtung einer internationalen Geschichte voller individueller Dramen und historischer Folgen nur mit den heutigen ideologischen Zielen erklärbar zu sein.

Konservative Impulse in der Sklavengegnerschaft

Während die Sklaverei in allen Zivilisationen und auch bei Völkern, die als unzivilisiert galten, verbreitet war, entwickelte nur eine Zivilisation sehr spät in ihrer Geschichte eine moralische Abscheu gegen sie. In der westlichen Zivilisation scheint es heute so selbstverständlich zu sein, dass, wie Abraham Lincoln sagte, wenn Sklaverei nicht falsch ist, dann ist nichts falsch. Tatsache ist jedoch, dass die Sklaverei Jahrtausende lang einfach kein Thema war, nicht einmal bei den großen religiösen Denkern oder Moralphilosophen der Zivilisationen in aller Welt.

Religiöse Hintergründe der Sklavereigegnerschaft

Wir mögen uns fragen, warum es 18 Jahrhunderte nach der Bergpredigt dauerte, bis die Christen eine Bewegung gegen die Sklaverei entwickelten. Eine tiefgreifendere Frage ist jedoch, warum nicht einmal die führenden Moralisten in anderen Zivilisationen die Sklaverei überhaupt ablehnten. Einer wissenschaftlichen Studie zufolge gibt es keinen Beweis dafür, dass die Sklaverei in irgendeinem Teil der Welt vor dem 18. Jahrhundert ernsthaft in Frage gestellt wurde. Das heißt, als sie in Europa selbst zum ersten Mal in Frage gestellt wurde.

Die Rolle der Sklavenhändler als Sklavengegner

Die führenden Sklavenhändler des 18. Jahrhunderts, die Europäer, wurden jedoch im 19. Jahrhundert zu den Zerstörern der Sklaverei in der ganzen Welt, nicht nur in europäischen Gesellschaften oder europäischen Ablegern in Übersee, sondern auch in außereuropäischen Gesellschaften, gegen den erbitterten Widerstand von Afrikanern, Arabern, Asiaten und anderen. Darüber hinaus ging der Hauptimpuls für die Abschaffung der Sklaverei in der westlichen Zivilisation zunächst von sehr konservativen religiösen Aktivisten aus, von Leuten, die man heute als die religiöse Rechte bezeichnen würde.

Ignorierte Geschichte der Sklavereigegnerschaft

Es ist klar, dass diese Geschichte aus heutiger Sicht nicht politisch korrekt ist. Daher wird sie ignoriert, als hätte sie nie stattgefunden.“

(Ende des Transkripts)