Archiv des Autors: Helmut Reibold

Der Hooton-Plan: Deutschland muss verschwinden

Der Hooton-Plan: Deutschland muss verschwinden

Nachkriegsvisionen: Drei amerikanische Veröffentlichungen über Deutschlands Zukunft

„Im Weltkrieg Zwei gibt es von Amerikanern, von angesehenen Bürgern, drei Veröffentlichungen, die sich mit der Frage befassen: Was machen wir mit Deutschland nach Ende des Krieges? Sie gingen also alle davon aus, natürlich, dass sie den gewinnen würden. Und dann haben diese drei sich hingesetzt und diese Frage beantwortet, und zwar jetzt chronologisch nacheinander:

Der Hooton-Plan : „Züchtet den Deutschen ihre Veranlagung zum Krieg aus”

Der erste ist der Anthropologe Professor Dr. Ernest Hooton, mit H-o-o-t-o-n geschrieben. Der lebte von 1887 bis 1954, war also ein anerkannter Universitätswissenschaftler, und er legte den sogenannten Hooton-Plan vor. Den habe ich hier, den gibt es erfreulicherweise seit vorigem Jahr in einer Übersetzung, in Auszügen natürlich nur, bei der Hansebuchwerkstatt in Bremen, und hat den Titel, das ist ein Satz von diesem Herrn Hooton: „Züchtet den Deutschen ihre Veranlagung zum Krieg aus“. Das war, als Anthropologe, sein Thema, wie man das machen kann.

Louis Nizer: Von Umvolkung bis Zwangsverschickung –Zukunftspläne für Deutschland

Der zweite ist ein angesehener Anwalt, Mitglied der B’nai B’rith-Loge Louis Nizer Louis Nizer, Nizer, geschrieben Nizer. Der lebte von 1902 bis 1994 und schrieb sein Buch mit dem Titel, einfach mit dieser Frage: „What to do with Germany?“ Und dieses Buch liegt auch in deutscher Übersetzung vor. Was sollen wir also mit Deutschland machen? Und als Möglichkeiten schildert der Nizer entweder eine Umvolkung Deutschlands, oder eine Ausrottung der Menschen, oder eine Zuchtwahl, wie der Hooton vorgeschlagen hat, oder drittens politische Aufteilung oder Zwangsverschickung. Alles sehr freundliche Maßnahmen, die man den Deutschen zugedacht hat.

Theodore Kaufman: „Deutschland muss verschwinden!“

Dann kommt als Drittes der Theodore Kaufman. Der lebte von 1910 bis 1978. Und der nennt sein Buch, und das ist also schon eigentlich nicht mehr zu überbieten, ganz schlicht: „Deutschland muss verschwinden!“ – „Germany must perish!“. Das wurde bereits 1941 übersetzt.

Wissen und Ignoranz: Deutsche Politiker und Kaufmans radikaler Plan

Wir können also davon ausgehen, dass die deutschen Politiker und die deutsche denkende Schicht das alles wusste. Für den Kaufman gibt es nur eine totale Strafe für Deutschland: Deutschland muss für immer beseitigt werden, und zwar als Tatsache, nicht als Wunschbild.

Weitere amerikanische Publikationen: Pläne für Deutschland nach dem Krieg

Und so wird das dann auch in einer weiteren von den zahlreichen Veröffentlichungen in den USA zur Frage, was man mit Deutschland machen soll, niedergelegt.

Hass und Hetze: Wer sind die wahren Volksverhetzer?

Und jetzt frage ich: Hat es gegen diese Leute, der Nizer lebte ja bis 1994, je eine Anklage oder einen Auslieferungsantrag gegeben? Wer ist denn nun eigentlich Volksverhetzer? Wer sät Hass? Alle drei waren,. wie auch viele andere Deutschen-Hetzer, Juden. Und die Deutschen wussten das, dass man das mit ihnen vorhatte.

Roosevelt und die Hetzbücher: Kontroverse Werke als Pflichtlektüre

Und diese Bücher waren nicht nur dem Präsidenten Franklin Roosevelt, der von 87 bis 1945 lebte, bekannt, sondern Roosevelt verteilte sie auch noch gezielt an seine Beamten und Offiziere und verlangte, dass man sich ernsthaft damit befassen müsse.

Offizielle Strategien: Deutschlands Zukunft nach dem Zweiten Weltkrieg

Es handelt sich also nicht um Außenseiterpositionen, sondern ganz konkret die politische Beantwortung der Frage, was mit Deutschland nach dem Krieg geschehen solle.

Nachkriegsagenda: Die Umsetzung in fünf Punkten

Und zieht man nun das Fazit von diesen drei Veröffentlichungen, dann kommt man zu folgenden fünf Punkten:

  • Erstens: Deutschland soll mehrfach geteilt werden. Das deutsche Territorium also zerstückelt. Und das haben wir. Wir brauchen uns nur die Atlanten anzuschauen.
  • Zweitens: Das gesamte deutsche Erziehungswesen soll vernichtet werden. Auch das haben wir. Wir wissen, was heute mit Gendermainstreaming in den Schulen für ein Chaos angerichtet wird.
  • Drittens: Den deutschen Nationalsozialismus zerstören. Auch das haben wir.
  • Viertens: Die Geburtenraten, und das steht auch noch „reinrassigen“ in Klammern, der Deutschen drastisch zu senken. Auch das haben wir, kaum noch Kinder, verglichen mit früher.
  • Und fünftens kommt dann: Die Ansiedlung von Millionen Ausländern mit dem Ziel genetischer Vermischung, um so die Kriegsseele der Deutschen auszuzüchten.

Die schrittweise Verwirklichung

Also. Da sind wir mitten dabei, mittendrin. Punkt 1, 2, 3 und 4 haben wir bereits absolviert und jetzt können wir feststellen, kommt Punkt 5.

Und dann fällt es uns doch eigentlich, wenn man das in einem größeren Zusammenhang sieht, wie Schuppen von den Augen: Das ist ja gewollt, das ist ja geplant.

Einwanderung und Nachkriegsagenda

Und wenn wir dann uns im Fernsehen die Bilder der vornehmlich jungen Männer, die also zu Hunderttausenden inzwischen schon entweder alleine oder mit ihren jungen Familien nach Deutschland kommen, dann wird einem manches klar, was in diesem Plan niedergelegt worden ist.

Die Vorgeschichte erklärt die Gegenwart

Wenn man also möchte ich zusammenfassend zu diesem Abschnitt sagen, die Vorgeschichte kennt, dann erhellen sich plötzlich zunächst nicht einzuordnende Phänomene. Wir befinden uns im Augenblick sozusagen in der Schlussphase. Dann sind alle fünf Punkte, die damals dem Präsident Roosevelt zur Kenntnis gegeben wurden, als Ziel erfüllt.

Verheimlichte Wahrheiten: Die Vertuschung der Nachkriegspläne

Und das, was noch hinzu kommt, was wir auch feststellen können und was uns in gewisser Weise für unser Nichtstun entschuldigt: Dieser konsequent durchgeführte Plan wurde systematisch verheimlicht. Und deswegen ist mir auch berichtet worden: Auch bis heute gibt es im Wikipedia und im Internet nichts über diese drei Verfasser zu finden, nur über den Hooton als Anthropologe irgend ein wissenschaftliches Werk, was aber mit diesem Problem, was er in seinem Hooton-Plan vorgestellt hat, nichts zu tun hat.

Kritik als Tabu: Der Umgang mit abweichenden Meinungen

Wenn Menschen, und es gab natürlich immer einige, die das ja aus der Zeit des Dritten Reiches noch kannten, dergleichen nun dennoch öffentlich vertraten, dann wurde das immer abgetan mit Verschwörungstheorie, und diese Leute wurden lächerlich gemacht. Wenn sie dennoch bei ihrer Ansicht blieben und nicht bereit waren, das ad acta zu legen, dann wurden sie als hasserfüllte Rassisten und Faschisten verteufelt.

Das Spiel der Schuld: Manipulation durch Umkehrung

Das heißt: Auch in diesem Zusammenhang können wir feststellen: Das, was man selber macht, wird der Gegenseite angelastet und zugeschrieben.“

(Ende des Transkripts)

COVID: RKI-PROTOKOLLE einfach erklärt

COVID: RKI-PROTOKOLLE einfach erklärt

Unser Grundgesetz: Schutz der Grundrechte in Krisenzeiten

„Die RKI-Protokolle in einfacher Sprache. Wir werden von Politikern regiert. Politiker müssen sich an Gesetze halten. Das stärkste Gesetz ist das Grundgesetz. Da sind unsere Grundrechte geregelt. Die Grundrechte darf man uns nicht nehmen.

Fehlinformation und Fakten: Politiker und das neu entdeckte Virus

Dann haben die Politiker ein Virus entdeckt. Ein Virus kann uns krank machen. Die Politiker haben behauptet, dass das Virus alle tötet. Das hat nicht gestimmt. Die Politiker wussten das.

Eingesperrt und bevormundet: Die Einschränkung unserer Grundrechte

Aber sie haben uns die Grundrechte genommen. Sie haben uns daheim eingesperrt. Sie haben uns befohlen, dass wir uns Masken aufsetzen. Sie haben den Menschen auch etwas Gefährliches gespritzt. Das war falsch.

Verschleierungstaktik: Protokolle enthüllen die Wahrheit

Die Politiker wussten, dass das falsch war. Es gibt Protokolle, die das beweisen. Die Protokolle wollten sie uns nicht geben. Am Ende mussten uns die Politiker die Protokolle doch geben.

Verantwortung übernehmen: Politiker müssen zurücktreten

In den Protokollen stand, dass es keinen Grund für die Regeln gab. Das war den Politikern egal. Sie haben die Grundrechte verletzt. Sie müssen alle zurücktreten. Aber es macht keiner. Das darf so nicht sein. Sie müssen alle zurücktreten.

Leichte Sprache, klare Botschaft: Aufarbeitung und Rücktritt

So. Was die Tagesschau kann mit leichter Sprache, mit Krieg und Hitze-Panik, das können wir auch. Vielleicht versteht‘s jetzt einmal einer. Alles machen wir. Wir machen alles. Alles probieren wir. Aufarbeitung. Rücktritt. Jetzt.“

(Ende des Transkripts)

COVID-“Virus”: nur eine Computersimulation

Abstand zu diesem Virus: Die fragwürdige Grundlage des PCR-Tests

„Die Distanz zu diesem Virus, die von offiziellen Wissenschaftlern und einigen entfernten Wissenschaftlern gemieden wird, hat mit der Tatsache zu tun, dass der ursprüngliche Test, die PCR-Testmethodik, auf einem Computermodellvirus basierte. Es wurde nicht auf einem gereinigten Isolat von echten Patienten basiert, weil China dies nicht hatte. Als sie die Daten den Autoren Coleman Roston zur Verfügung stellten, um das Virus zu modellieren, hatten sie keine Sequenz, die aus einem reinen Isolat entwickelt wurde.

Eine Computersimulation bildete die Grundlage des PCR-Tests

Sie hatten einige Elemente eines genetischen Codes, den sie im Silico-Computermodellierung modellierten, um das zu produzieren, was sie als vollständige Sequenz bezeichneten. Das bildete die Grundlage für den PCR-Test, der jetzt verwendet wird. Sie gaben zu, dass sie einen Test auf Grundlage von In-Silico-Modellen und genetischer Sequenz entwickelt hatten, nicht auf einem realen Element, das von Patienten genommen wurde.

Die Wahrheit über den PCR-Test: Keine Verschwörungstheorie, sondern Fakt

Das ist die Wahrheit. Das ist keine Verschwörungstheorie. Das ist die Wahrheit. Und die WHO hat in ihrem eigenen Dokument, das dem NHS übergeben wurde, wie ich es selbst von Maria Zambon bekommen habe, auf einer der Seiten festgestellt, dass die Diagnose von SARS-CoV-2 nicht auf der Isolation des Virus basieren sollte. Es sagt den Regierungen der Welt, es sei nicht notwendig, es zu isolieren. Vertraut uns, es ist da. Man wird sagen, dass ich Unsinn spreche, und ich werde kritisiert. Es ist mir egal. Das ist die Wahrheit. Ein Virus, das nie gereinigt wurde, eine Krankheit, die auf einer Reihe generischer Symptome basiert.“

(Ende des Transkripts) Vortrag von Dr. Kevin B. Corbett

COVID-Impfung: Das Impfverbrechen

Die Herausforderungen des Lebens in der heutigen Zeit

„Ich höre oft, dass wohlhabende, vornehme Leute ihre Kinder bereits für Eton anmelden, bevor sie geboren sind, wahrscheinlich sogar vor der Empfängnis. Heutzutage müssen wir jedoch einen Termin beim Arzt vereinbaren, bevor wir fallen. Einen Termin für einen Krankenwagen, bevor wir einen brauchen. Und man muss einen Heizungsingenieur lange im Voraus buchen, bevor die Zentralheizung kaputt geht. Ich habe vergessen, einen Termin für eine Reparatur zu vereinbaren, als wir noch warme Heizkörper und heißes Wasser hatten.

Also frieren wir schon seit Ewigkeiten und werden wahrscheinlich bis zum Sommer frieren, wenn wir überhaupt einen haben in diesem Jahr nach dem kalten, unangenehmen Sommer des letzten Jahres. Ich kann mich nicht mehr daran erinnern, wie sich Sonnenschein anfühlt. Daher die Mütze, der Schal und die Handschuhe. Leider. Oh, wie ich mir wünschte, jemand würde eine Möglichkeit erfinden, den Planeten aufzuwärmen. Tatsächlich ist der Ausfall unserer Heizungsanlage interessanter, als man denken könnte. Wie Sie sicherlich wissen, nisten Vögel nicht gerne in der Nähe von 5G-Sendemasten, die überall auf der Welt aufgestellt wurden.

Die mysteriösen Auswirkungen der Technologie

Früher hatten wir eine Krähenversammlung in Bäumen in der Nähe unseres Hauses. Ein Sender wurde kürzlich in der Gasse aufgestellt. Sie mochten das nicht. Zur gleichen Zeit tauchte ein Arbeiter in einem Lieferwagen auf und verbrachte zwei Tage damit, die Gasse aufzugraben. Es schien keinen Grund dafür zu geben. Wenige Wochen nach diesem Vorfall funktionierten unsere Telefone nicht mehr.

Unser WLAN wurde so unzuverlässig, dass es Stunden dauert, Artikel und Videos auf unseren bereits stark angegriffenen Websites zu veröffentlichen. Die Fernbedienungen unseres Fernsehers und DVD-Players funktionierten nicht mehr. Unser Gefriergerät ging kaputt. Unser Herd gab den Geist auf, und ja, Sie haben es erraten: Unsere Heizung funktionierte nicht mehr wegen eines elektronischen Problems. Oh, und die Elektronik des Autos machte Urlaub, und wir hatten beide besorgniserregende und leicht mysteriöse Kopfschmerzen. Zufall, glaube ich nicht. In diesen Tagen glaube ich nicht mehr daran.

Der prekäre Zustand der Wahrheitssuche

Die schmutzigen Tricks werden immer schmutziger. Dinge wie diese und viel Schlimmeres passieren uns schon seit Jahren. Ich wurde jahrzehntelang verboten und unterdrückt. Zweimal wurde ich umfassenden Steuerprüfungen unterzogen, und beide Male bekam ich Rückerstattungen, weil sie feststellten, dass ich zu viel bezahlt hatte. Aber in den letzten vier Jahren sind die Dinge viel schlimmer geworden, und was uns passiert ist, ist bedeutend.

Es zeigt sehr deutlich, wie verzweifelt sie sind, die Wahrheit über die gefälschte Pandemie, die als CID bekannte Grippe, über Impfstoffe und ihren furchterregenden Plan zu unterdrücken. Letzte Woche wurde ich so oft gehackt, dass ich an einem Tag allein viermal meine E-Mail-Adressen und Passwörter ändern musste und schließlich den Bezug zur Realität zu verlieren begann.

Ich musste einen Laptop und ein iPad loswerden, weil sie von einem dieser Tastenprotokoll-Programme infiltriert wurden. Wir hatten einen privaten Server, der aufgegeben werden musste, und die Lügen auf Google und Wikipedia waren genauso schädlich, wie sie beabsichtigt waren.

Kampf um die Wahrheit

Jemand, dem wir vertraut haben und gut bezahlt haben, um uns zu helfen, stellte sich als Mitarbeiter des Feindes heraus. Seine rücksichtslosen Täuschungen, endlosen Lügen, Manipulationen und betrügerischen Handlungen übertrafen alles, was ich je zuvor erlebt hatte. Er kam mit scheinbar einwandfreien Verbindungen, der Feind wird alles tun, um die Wahrheit zu unterdrücken. Nachdem ich von YouTube verbannt wurde, bin ich zu dem gewechselt, was damals als Brand New Tube bekannt war, wo dem Chef gesagt wurde, meinen Kanal zu löschen oder sonst.

Er lehnte mutig ab. Also passierte das “sonst”, und meine Videos auf der gesamten Plattform wurden entfernt. Eine meiner Websites, vernoncoleman.org, musste geschlossen werden, nachdem sich ein Maulwurf eingeschlichen hatte und wir nicht feststellen konnten, was beschädigt worden war. Es macht keinen Spaß, und um ehrlich zu sein, es wird etwas mühsam. Wir kämpfen einen Krieg, und das ist, was in einem Krieg passiert. Lesen Sie mein Buch “Truth Teller: Der Preis”, um mehr darüber zu erfahren, wie sie die Fakten versteckt haben.

Januar 2024 – Video Nummer 334

Es ist Januar 2024, und dies ist Video Nummer 334. Im Februar 2020, auf meiner Website vernoncoleman.com, habe ich erstmals die offiziellen Bedrohungen in Frage gestellt, die im Zusammenhang mit Covid gemacht wurden. Seitdem habe ich den Überblick über die Vielzahl bizarrer Behauptungen und Bedrohungen verloren. Im Sommer 2021 wurde Gesundheitsfachkräften mitgeteilt, dass sie die Verantwortung hatten, schwangere Frauen aktiv zur Impfung gegen COVID-19 zu ermutigen.

Die offizielle Begeisterung wurde von modischen Medizindoktoren mit teuren Haarschnitten geteilt. Journalisten, die das Wohlwollen der Regierung erlangen wollten, und Menschen, die überhaupt nichts über schwangere Frauen oder Impfstoffe wussten, aber einen profitablen Trend aus 500 Metern erkennen konnten. Das habe ich sofort verfasst. Ich war nicht einverstanden. Das war im August 2021. Ich sagte, ich glaubte, dass Gesundheitsfachkräfte die Verantwortung hatten, den experimentellen Stich zu stoppen.

Ich wies darauf hin, dass der Covid-Impfstoff eine Injektion war, die nicht das tat, was die meisten Menschen dachten, und erinnerte die Leser daran, dass ich bereits 2020 vor dem Start der Impfkampagne enthüllt hatte, dass der sogenannte Impfstoff eine massive Anzahl gefährlicher Nebenwirkungen verursachte.

Gefälschte Krankheit, gefälschter Test und gefälschte Heilung

Ich war der erste Arzt, der auf die Gefahren aufmerksam machte. Sie haben eine Krankheit vorgetäuscht, einen Test vorgetäuscht und eine Heilung vorgetäuscht. Ich warnte vor Herz- und Gehirnproblemen sowie Blutgerinnung im Jahr 2020. Ich warnte davor, dass niemand wusste, was mit denen passieren würde, die den Covid-Impfstoff injiziert bekamen. Würde es Auswirkungen auf die schwangere Frau oder die Gesundheit des Babys haben, fragte ich. Ich wies darauf hin, dass niemand es wusste, weil der Impfstoff experimentell war.

Würde es die Fruchtbarkeit des Neugeborenen beeinträchtigen, fragte ich. Ich wies darauf hin, dass niemand es wusste, weil der Impfstoff experimentell war. Würde es die körperliche oder geistige Gesundheit des Babys in einem Jahr, 12 Jahren oder so beeinflussen, fragte ich, und wies darauf hin, dass niemand es wusste, weil der Impfstoff experimentell war. Ich erinnerte die Leser meiner Website daran, dass die Weltgesundheitsorganisation im Januar 2021 empfohlen hatte, schwangeren Frauen den COVID-19-Experimentalstich nicht zu verabreichen. Es wurde festgestellt, dass es nicht genügend Sicherheitsdaten gab. Schwangere Frauen waren nicht an den ersten Studien beteiligt. Es gab auch echte Zweifel, ob es sicher wäre, den Stich an stillende Frauen zu geben. Warum wurde Frauen offiziell gesagt, dass sie den Stich haben sollten?

Mangel an klinischen Beweisen und gefährlichen Nebenwirkungen

Ich berichtete damals, dass ich gesucht hatte und obwohl ich eine Menge veröffentlichtes Material gesehen hatte, hatte ich immer noch keine ausreichenden schlüssigen klinischen Beweise gefunden, die uns sagen würden, was schwangeren Frauen und ihren ungeborenen Babys möglicherweise passieren könnte oder nicht. Ich berichtete, dass es mir nicht gelungen war, irgendwelche Beweise zu finden, die mich davon überzeugten, dass der COVID-19-Impfstoff sicher bei schwangeren Frauen verabreicht werden kann.

Ich berichtete jedoch, dass ich eine massive Menge an Informationen gesehen hatte, die zeigten, dass der COVID-19-Impfstoff mit Tausenden von Todesfällen und Millionen von signifikanten Nebenwirkungen in Verbindung stand, und dass die Warnungen, die ich 2020 herausgegeben hatte, korrekt waren. Meine Schlussfolgerung blieb, dass niemand diesen experimentellen Impfstoff bekommen sollte. Ich würde diesen Stich sicherlich keiner schwangeren Frau oder einer Frau geben, die plant, schwanger zu werden. Ich sagte und wies darauf hin, dass es nicht an uns, die die Sicherheit oder Effizienz eines Medikaments oder einer Injektion in Frage stellen, liegt, zu beweisen, dass es gefährlich ist.

Die Sicherheit von Medikamenten: Ein Beweis fehlt

Es liegt an den Befürwortern dieses Medikaments zu beweisen, dass es sicher ist. Das haben sie nicht getan, und sie können nicht nachweisen, dass der COVID-19-Impfstoff sicher ist oder sein wird, weder für schwangere Frauen, Kinder noch für irgendjemand anderen. Zur Erinnerung: Ich wies darauf hin, dass ich seit über 50 Jahren über Wechselwirkungen von Medikamenten und unerwünschte Ereignisse schreibe. Obwohl ich wahrscheinlich der erfahrendste Arzt in diesem Bereich weltweit war, wurde ich von allen Mainstream-Medien und den meisten Teilen des Internets gesperrt.

Besorgniserregende Todesfälle unter schwangeren Frauen

Nun ist es 2024, und Frauen, die schwanger sind oder gerade ein Baby bekommen haben, sterben in besorgniserregender Anzahl zwischen 2020 und 2022. Insgesamt starben 293 Frauen im Vereinigten Königreich während der Schwangerschaft oder innerhalb von 42 Tagen nach Ende ihrer Schwangerschaft. Das ist eine mütterliche Sterberate von 13,41 pro Hunderttausend, ein massiver Anstieg gegenüber den zuvor 8,79 Todesfällen pro Hunderttausend in den Vorjahren.

Ursachen und Rätsel im medizinischen Bereich

Die Haupttodesursache war Thrombose oder Thromboembolie. Auch Herzprobleme traten auf, und die medizinische Einrichtung ist jetzt ratlos. “Was zur Hölle könnte die Ursache sein?”, fragen sie. Könnte es schlechte Gesundheit sein? Könnte es sein, dass diese Frauen sterben, weil sie übergewichtig sind? Oder benötigen Frauen bessere Betreuung während der Schwangerschaft? Niemand kann die offensichtliche Antwort sehen. Es scheint mir, dass diese Frauen sterben, weil ihnen der COVID-19-Impfstoff verabreicht wurde, der bekanntermaßen Blutprobleme verursachen kann.

Damals im Jahr 2020 müsste man meiner Meinung nach ein Idiot oder gekauft und bezahlt sein, um nicht zuzustimmen. Ich habe mehrfach gewarnt, dass dies passieren würde. Ich habe wiederholt gesagt, dass insbesondere schwangere Frauen diesen Impfstoff nicht erhalten sollten. Niemand hat zugehört. Die gesamte medizinische Fachwelt und die Medien haben gespottet und einfach neue Wege gefunden, mich zu sperren.

Die Folgen von Lügen und Warnungen über Herzerkrankungen, Schlaganfälle und Krebs

Wie viele Menschen werden aufgrund all dieser Lügen im Jahr 2020 sterben, und jetzt ist es 2024? Ich habe davor gewarnt, dass es eine Epidemie von Herzerkrankungen, Schlaganfällen und Krebsrezidiven geben würde. Die medizinische Einrichtung hat damals gespottet, heute gibt sie sich ratlos angesichts der Epidemie von Herzerkrankungen, Schlaganfällen und Krebs sowie der massiven Anzahl ungeklärter plötzlicher Todesfälle bei jungen Menschen.

Angriffe, Propaganda und öffentliche Naivität

Die Bangkok Post griff mich 2020 heftig an, aber heute vergisst sie nie die Warnung vor den Problemen des Covid-Impfstoffs. Übrigens ist es nicht lange her, dass die medizinische Einrichtung das Rauchen als gutes Mittel gegen schwache Lungen empfahl. Ich könnte Ihnen Dutzende von Beispielen geben, die zeigen, dass die Einrichtung immer auf der falschen Seite der medizinischen Wissenschaft stand. Ich warnte auch davor, dass Verletzungen durch den Covid-Impfstoff auf COVID-19, die umetikettierte Grippe, zurückgeführt würden.

Ich muss jedoch zugeben, dass ein Teil von mir nicht glaubte, dass die Öffentlichkeit auf eine derartige propagandistische Übertreibung hereinfallen würde. Leider habe ich unterschätzt, wie leichtgläubig die Masse der Menschen ist. Neulich hörte ich zum Beispiel zwei Frauen in einem Geschäft über den jugendlichen Sohn eines Nachbarn sprechen, der mit Myokarditis im Krankenhaus lag. Eine von ihnen sagte, es sei COVID-19, das die Myokarditis verursacht habe, obwohl er dagegen vollständig geimpft worden war.

Gefährliche Aspekte der COVID-19-Impfung: Eine kritische Analyse

Die Videos, in denen ich vor den Gefahren der Impfung gewarnt habe, wurden überall verboten. Millionen Menschen wurden wie diese Frau getäuscht und der Wahrheit beraubt, doch es gibt jetzt keine andere logische Erklärung. Wann wird jemand im medizinischen Bereich und in den Mainstream-Medien verstehen, dass COVID-19 die tödliche Antwort ist? Die Antwort, die ich befürchte, lautet wahrscheinlich nie, denn die Wahrheit ist einfach zu unbequem.

Die Auswirkungen der COVID-19-Impfung auf das Immunsystem und mögliche Folgen

Was ist der Plan? Abgesehen von endlosen Kriegen, Massenverhungern und gebrochenen Wirtschaften – was wird 2024 bringen? Wir wissen, dass der Covid-Impfstoff das menschliche Immunsystem zerstört. Das war von Anfang an bekannt. Geimpfte Menschen sind anfälliger für eine Vielzahl von Infektionen. Die Nebenwirkungen sind oft tödlich oder schädlich, und es ist wahrscheinlich, dass die Epidemie plötzlicher oder unerwarteter Todesfälle bei zuvor gesunden Menschen auf diese giftige und nutzlose Erfindung zurückzuführen ist.

Potenzielle Gefahren und Auswirkungen auf die Fortpflanzung

Es bleibt nur Spekulation darüber, was diese gefährliche experimentelle Substanz noch tun könnte. Ein deutscher Pathologe hat Beweise dafür gefunden, dass das Spike-Protein, das durch die Covid-mRNA-Impfungen erzeugt wird, bei geimpften Männern Spermien ersetzt. Welchen Einfluss dies auf die Fruchtbarkeit und das Bevölkerungswachstum bei Geimpften haben wird, ist Gegenstand von Forschung – Forschung, die wahrscheinlich nie durchgeführt wird. Zusammen mit der Feminisierung von Männern durch weibliche Hormone im Trinkwasser zeigt sich, wie Verschwörer die Zahl der schwanger werdenden Frauen reduzieren wollen. Zusätzlich zeigen andere Forschungen Probleme mit den Eierstöcken bei Frauen.

Verbindungen zur Digital ID und mögliche Wechselwirkungen

Eine weitere Möglichkeit, reine Spekulation, ist, dass die Covid-Injektion auf irgendeine Weise mit subkutanen Implantaten interagieren könnte, die Teil des vorgeschlagenen digitalen ID-Systems sind. Meine Vermutung war schon lange, dass der Covid-Impfstoff lediglich ein Test war, um eine Art von Waffensystem auszuprobieren.

Impfungen bei Tieren und potenzielle Gefahren für den Menschen

Billionäre und Wissenschaftler haben über 100 verschiedene Tierarten mit verschiedenen Impfungen, einschließlich des experimentellen COVID-19-Impfstoffs, geimpft. Einige Forscher sagten sogar, die Tiere hätten sich freiwillig gemeldet, und nun erkranken Tiere mit erschreckenden Symptomen. Es besteht die reale Möglichkeit, dass Menschen, die mit dem COVID-19-Impfstoff geimpft wurden, ähnliche Symptome entwickeln könnten. Ich kann Ihnen nicht sagen, dass dies passieren wird, aber niemand kann Ihnen sagen, dass es nicht passieren wird.

Voraussichtliche Todesfälle durch Herzkrankheiten und Gefahren der Impfungen

Wie ich vor Jahren gewarnt habe, bin ich fest davon überzeugt, dass es in den nächsten ein oder zwei Jahren eine hohe Zahl von Todesfällen durch Herzerkrankungen und Kreislaufprobleme geben wird. Diese Todesfälle werden den Lockdowns zugeschrieben werden, obwohl ich bereits im April 2020 vor den schädlichen Auswirkungen auf die Gesundheitsversorgung gewarnt habe. In Großbritannien werden die Streiks von Ärzten und Krankenschwestern ignoriert, und die Impfungen werden natürlich als Risikofaktor außer Acht gelassen, obwohl ich vor über drei Jahren genau vor diesen Problemen gewarnt habe und solide Beweise für meine Warnungen vorgelegt habe.

Problem mit dem COVID-19-Impfstoff

Es gibt ein weiteres sehr ernstes Problem mit dem sogenannten COVID-19-Impfstoff. Normalerweise dauert es Jahre, bis sich die Krefeld-Jakob-Krankheit (CJD) beim Menschen entwickelt, aber wissenschaftliche Arbeiten zeigen, dass CJD wenige Tage nach der Verabreichung des COVID-19-Impfstoffs auftrat. Zahlreiche andere Fälle sind aufgetreten, bei vielen der Diagnosen erfolgte diese innerhalb von Monaten nach der Impfung, und viele der Diagnosen führten schnell zum Tod.

Es überrascht nicht, dass ich bereits 2020 vor den Risiken dieser Art von Gehirnerkrankung gewarnt habe. Ebenso wenig überrascht es, dass ich von Ärzten, Journalisten, sogenannten Faktenprüfern und diversen Trollen allgemein verspottet wurde. Nur wer geistig verwirrt ist, lässt sich mit dem COVID-19-Impfstoff impfen. Dieses “sogenannte” Vakzin ist nicht einmal mordlustig.

Medienlügen und die Fiktion von “Krankheit X”

Das sagt alles: Die Mainstream-Medien bauen Lügen auf Lügen. Kürzlich sah ich eine Schlagzeile, die vorhersagte, dass ein neuer Stamm von COVID 100% der Infizierten töten wird. Warum nicht 200% der Infizierten? Es ist absurd, aber es ist offiziell absurd. Ich befürchte, dass Regierungen weltweit, unterstützt von der von Gates kontrollierten WHO, in einem Jahr oder zwei verkünden werden, dass ein neues, noch gefährlicheres Virus isoliert wurde.

Bereits jetzt üben sie die Panikmache mit einer Warnung vor einer imaginären Krankheit, die sie erfunden haben. Die Krankheit mit dem Namen “Krankheit X” wurde als real dargestellt, mit Schlagzeilen in den Mainstream-Medien wie “Weltführer versammeln sich wegen der Bedrohung durch Krankheit X, die 20-mal mehr töten könnte als Covid”.

Natürlich versammelten sie sich in Davos, das seit Jahrzehnten die offizielle Adresse der Hölle ist. Nun stellt sich die Frage, warum sich die WHO bei der Behauptung, dass “Krankheit X” 20-mal mehr töten könnte als Covid, zurückhielt. Warum nicht tausendmal mehr? Wenn man schon Krankheiten erfindet, warum nicht fantasievoller sein? Und zwangsläufig wird beim nächsten Mal ein neuer Impfstoff mit enormem Enthusiasmus beworben werden.

Es ist möglich, dass Menschen, die mit dem neuen Impfstoff geimpft sind, innerhalb von höchstens fünf Jahren tot sein könnten, besonders wenn ihre Körper und Immunsysteme durch den Covid-Impfstoff geschädigt wurden. Klingt das für Sie verrückt? Denken Sie bitte daran, dass ich in meinem Buch “Kommende Apokalypse”, das im April 2020 veröffentlicht wurde, vor fast vier Jahren die Zwangsimpfungsprogramme, die Digitalisierung und das Abschlachten der Älteren vorhergesagt habe. Überprüfen Sie meine Vorhersagen für die letzten vier Jahre.

Die Wahrheit wird verbannt

Ich stehe zu allem, was ich in über 300 Videos, mehreren Büchern und Tausenden von Artikeln auf meiner Website gesagt habe. Doch die Wahrheit zu sagen und Beweise zu veröffentlichen, hat zu immer bösartigeren Verboten und endlosen Lügen geführt, und meine gesamte Geschichte wurde von der CAA und anderen Regierungsbehörden umgeschrieben. Und dennoch weigert sich die britische Covid-Untersuchung, mir die Möglichkeit zu geben, Beweise in einer kostengünstigen Untersuchung vorzulegen, die lediglich Beweise von Personen entgegennimmt, die alles falsch gemacht haben.

Es gibt keine Rechenschaftspflicht, und die Anwälte sind nicht daran interessiert zu wissen, warum ich alles richtig gemacht habe und die Regierung und die medizinische Einrichtung alles gefährlich vorhersehbar falsch gemacht haben.

Zerstörung von Ruf und Reputation

YouTube, die BBC und der Rest der Medien sind für Völkermord durch Falschnachrichten verantwortlich, ihre Mitarbeiter werden für ihre Verrat und Heimtücke unsterblich gemacht werden. YouTube war übrigens so entschlossen, mich zu zerstören, dass sie nach lebenslanger Sperrung zurückgingen und Fernsehsendungen von mir löschten, die 20, 30 und sogar 40 Jahre alt waren. Ich habe seit Jahrzehnten vor drohendem Faschismus und ärztlichem Fehlverhalten gewarnt, aber keines dieser alten Programme, die sie gelöscht haben, hatte etwas mit Covid oder der globalen Erwärmung zu tun. Sie haben sie vermutlich aus Trotz gelöscht und um meinen Ruf zu zerstören, damit meine Angriffe auf die Lügen ignoriert werden.

Manipulation der Medien und Medizin

Wikipedia hat die Seiten entfernt, die sich mit meinen Büchern über Blaubeeren aus den 1970er Jahren und meinen vier Romanen über Frau Caldecott beschäftigten. Worum ging es da? Inzwischen geben die Mainstream-Medien Raum und Zeit für Ärzte und Krankenschwestern, die ursprünglich begeistert die Covid-Impfung befürworteten, nun aber spät und ohne Risiko für sich selbst ihre Bedenken hinsichtlich der Sicherheit des Impfstoffs teilen.

Vertraue keinem von ihnen. Diese Scharlatane und falschen Propheten haben tonnenweise Geld mit COVID-19 verdient, aber sobald die nächste Angst beginnt, werden sie ihre wahren Farben zeigen, indem sie sich wieder mit den Verschwörern, den Globalisten und den Panikmachern verbünden, und jetzt bewerben sie den Masernimpfstoff, den Grippeimpfstoff und den Gürtelroseimpfstoff und warnen vor Krankheit X, die alle töten wird, es sei denn, wir werden geimpft.

Unterdrückung der Debatte und die Wahrheit

Ich habe immer gewarnt, dass Covid lediglich ein Testlauf war, um die Menschen ängstlich und gehorsam zu machen. Die medizinische Einrichtung wird niemals Impfprogramme debattieren, auch wenn es keine Beweise dafür gibt, dass ein Impfstoff wirksam ist, und viele Beweise belegen, dass er gefährlich ist und mehr Schaden als Nutzen anrichten kann. Debatte und Diskussion sind verboten, und jeder, der Fragen stellt, wird bestraft, verteufelt und zerstört.

Wenn sie zuversichtlich wären, dass sie im Recht sind, könnte man sich vorstellen, dass sie mit mir debattieren wollen, um zu beweisen, dass ich im Unrecht bin, aber sie wissen, dass ich im Recht bin und sie im Unrecht, also weigern sie sich, über Covid-Impfungen oder eines der wichtigen Themen zu debattieren. Die Obrigkeit spricht jetzt davon, dass das Covid-Virus aus einem chinesischen Labor stammt. Das war offensichtlich eine Lüge, wie es immer war, wenn die Obrigkeit und die Mainstream-Medien über etwas übereinstimmen.

Die dunkle Agenda enthüllt

Die morbiden Morbiditäts- und Mortalitätszahlen beweisen zweifelsfrei, dass Covid lediglich die neu vermarktete Grippe war. Das war der Hinweis bereits im Jahr 2020. Sie beschuldigten Wuhan, um die Menschen glauben zu machen, Covid sei wirklich tödlich, und um uns auf einen Krieg mit China vorzubereiten, die nächste Phase des dritten Weltkriegs. Wenn man realisiert, dass Regierungen weltweit die Bevölkerung ihres Landes reduzieren wollen und die Menschen nirgendwohin reisen lassen wollen, dann erscheint alles, was sie tun, sinnvoll.

Die Agenda der Verarmung

Sie wollen uns alle in die Armut stürzen. Deshalb zerstören sie die globale Wirtschaft, und sie wollen nicht, dass du etwas besitzt. In Großbritannien unterstützen immer mehr Menschen die assistierte Sterbehilfe, was in etwa so ist, als würde die Türkei für Weihnachten stimmen. Zweifellos hat die Regierung gesehen, wie erfolgreich Kanada ihre Bevölkerung mit legalisierter assistierter Sterbehilfe reduziert, und deshalb wollen sie es auch hier einführen.

Ist der Plan, die Menschen so elend wie möglich zu machen, damit sie sich vor diesen Sterbekliniken aufstellen, um sich umzubringen? Wie lange wird es dauern, bis sie sagen, dass es die Pflicht der Über-Siebzigjährigen ist, sich umzubringen, um die Belastung des Gesundheitswesens zu verringern, und dann denjenigen, die nicht nachkommen, weiße Federn für Feigheit überreichen? Dann wird dieses Alter auf 60, dann 50 und so weiter reduziert. Denken Sie nicht, dass das passieren wird? Dann haben Sie unterschätzt, wie böse die Mächte, die nicht sein sollten, wirklich sind.

Der verbotene Wahrheitssprecher

Einst wurden meine Bücher in 26 Sprachen veröffentlicht. Jetzt habe ich keine ausländischen Verleger mehr, und obwohl ich allein in Großbritannien über 3 Millionen Bücher verkauft habe, werden Sie meine Bücher heutzutage nicht mehr in britischen Buchhandlungen finden. Acht ausländische Verleger schulden mir sogar Tantiemen für verkaufte Bücher, die sie nicht einmal überwiesen haben. Früher war ich einer der bestbezahlten Zeitungskolumnisten, aber heute bin ich total, komplett und völlig verbannt. Redakteure wurden angewiesen, nicht mit mir zu sprechen.

Ich lehnte es ab, meine Videos oder Website zu monetarisieren, weil ich mich nicht von Werbung kontaminieren lassen wollte. Aber ich beginne zu denken, dass das vielleicht ein Fehler war. Die Royal Society of Arts hat mich ausgeschlossen, und ich werde allgemein als angeblicher diskreditierter Verschwörungstheoretiker für das 21. Jahrhundert angegriffen, nur weil ich die Wahrheit sage. Seit Jahren bin ich der meistverbannte Arzt der Welt, aber niemand hat in über 300 Videos, Tausenden von Artikeln und mehreren Büchern Fehler gefunden. Unqualifizierte jugendliche Faktenchecker, die von Regierungen und Lobbyisten beschäftigt wurden, haben versucht zu lügen, aber sie haben keine Fehler gefunden.

Soziale Medien und die Macht der Wahrheit

Ich bin von allen sozialen Medien verbannt, aber sie erlauben gefälschte Websites in meinem Namen weiterzumachen und weigern sich, sie zu entfernen. Einige dieser gefälschten Websites haben Tausende von sogenannten Anhängern. Ich wurde verbannt, unterdrückt, unterdrückt und für die moderne Sünde der Wahrheit verantwortlich gemacht. Früher im Jahr 2020 wurden meine Videos regelmäßig von Millionen gesehen, das hat sich schnell geändert. Heute ist es schwer, meine Website oder meine Videos zu finden.

Ich habe nie Videos monetarisiert. Alle meine Websites und mein Einkommen wurden zerstört, und unser Leben wurde zerstört, nur weil wir die Wahrheit gesagt haben. Handwerker kommen nicht mehr ins Haus. Ich hatte eine sinnlose und absurde angedrohte Klage, die nicht mehr als eine zeitraubende Belästigung war. In zwei Autoreifen wurden tiefe Schnitte gemacht, vermutlich in der Hoffnung, dass wir einen schweren Unfall haben würden. Der Preis, den man heute für Ehrlichkeit zahlt, ist hoch. Ich habe euch das alles aus einem Grund erzählt, damit ihr versteht, wie böse der Feind wirklich ist, damit ihr versteht, wie verzweifelt sie sind, alles geheim zu halten.

Sie werden nicht über das diskutieren oder debattieren, was sie tun. Ich habe Dutzende Herausforderungen gemacht, die alle ignoriert wurden. Die medizinische Einrichtung und die Mainstream-Medien sind jetzt im Besitz sehr rücksichtsloser Menschen, und sie sind entschlossen, auf die Wahrheit und jeden, der es wagt, ihre Lügen aufzudecken, zu treten.

Die düstere Zukunft und der Kampf um die Wahrheit

Die Zukunft sieht düster aus. Der soziale Kredit ist fast da. Die Bank of England führt ihre eigene Kryptowährung ein. In diesem Jahr schließen Banken mit beängstigender Geschwindigkeit. Jeder, der ab Oktober 2024 in die EU reisen möchte, muss wie ein Krimineller oder Sklave fotografiert und fingerprinted werden. In den vier Jahren, seit wir diesen Betrug aufgedeckt haben, wurden wir verteufelt, angegriffen und ruiniert. Meine Frau Antoinette, die sich von einer Krebsoperation erholte, war nicht gut, als wir anfingen, aber sie war enorm tapfer, besonders als die Bedrohungen für ein paar Jahre schnell aufeinander folgten.

Wir hatten Walkie-Talkie-Funkgeräte bei uns, um miteinander kommunizieren zu können. Wenn einer von uns dachte, er habe ein Geräusch im Haus gehört, haben wir ernsthaft über einen Selbstmordpakt nachgedacht.

Ein Abschied und ein Appell

Allerdings hat der langfristige Tribut begonnen zu zeigen. Und ich werde mir eine Auszeit vom Schreiben für meine Website und vom Erstellen von Videos nehmen, um mich um meine Frau zu kümmern. Ihre letzte Krankenhauskonsultation fand wie gewohnt telefonisch statt und dauerte ungefähr so lange wie eine falsche Nummer. Sie braucht mehr, und vielleicht werden die Trolle ihre Energie und ihren anonymen Mut darauf verwenden, gegen Regierungen und Verschwörer zu kämpfen, indem sie ihre eigenen Videos machen.

Oder vielleicht ziehen sie es vor, weiterhin aus den Schatten heraus zu schießen. Danke an alle, die uns unterstützt haben. Ihr habt uns vier Jahre und länger am Laufen gehalten. Bitte teilt dieses Video mit jedem, den ihr kennt oder nicht kennt. Und bitte denkt daran, ihr seid nicht allein. Immer mehr Menschen wachen auf, und wenn sie erst einmal wach sind, schlafen sie nicht mehr. Misstraut der Regierung. Meidet Massenmedien und kämpft gegen die Lügen. Und vielen Dank, dass ihr einem alten Mann in einem Stuhl zugehört habt.“

(Ende des Transkripts)

Chef der deutschen Börse zur Lage in Deutschland

Treffen mit Vizekanzler Habeck: Eine enttäuschende Erfahrung

„Ich habe inzwischen mein achtzehntes Treffen mit unserem Vizekanzler und Wirtschaftsminister Habeck hinter mir. Und ich kann Ihnen sagen: Es ist eine schiere Katastrophe.

Enttäuschung wächst: Habecks Veränderung und der Aufstieg der Fundamentalisten

Ja, am Anfang war ich großer, war ich voller Begeisterung. Er hat super zugehört hat. Er hat auch ein paar Dinge richtig gemacht. Aber inzwischen kommen die Fundamentalisten eben immer mehr durch.

Kritik an internationalem Ansehen: Eine beispiellose Tiefphase

Ich will Ihnen heute den Abend nicht verderben. Aber eines ist klar: So schlecht wie jetzt war unser Ansehen in der Welt noch nie. Noch nie.

Investorenperspektive: Besorgnis über den Verlust deutscher Tugenden

Ich sage Ihnen das, was die guten Investoren mir sagen in Gesprächen. Und ich kann Ihnen sagen: Die schütteln nur noch den Kopf. Die sagen mir: „Wo Ihnen eigentlich, lieber Theodor, die deutschen Tugenden geblieben? Wir wissen nicht mehr, wie wir euch in Deutschland lesen sollen.“

Investorenwarnungen: Drohende Abkehr von Deutschland

Die Gespräche mit den Investoren haben fatalistischen Charakter. Die Investoren sagen: „Wenn ihr so weitermacht, werden wir euch noch weiter meiden. Wir werden noch weiter rausgehen aus Deutschland.“

Opportunistische Investitionen: Deutschland als Ramschladen

Die Wahrheit ist: Die internationalen Investoren investieren nur noch in Deutschland opportunistisch, weil sie sagen: „Ihr seid so günstig!“ Wir sind zum Ramschladen geworden.

Kritik an der Regierungsführung: Fehlende Führungsstärke und internationale Verwunderung

Fundamental, das, was Professor Sinn vorgetragen hat, fundamental sage ich: Was ihr macht, ist einfach bekloppt, ist einfach bekloppt. Politisch zeigt ihr überhaupt keine Führungsstärke mehr. Inzwischen sagen mir die Leute in Singapur: „Sag mal, was leistet ihr euch eigentlich da für eine Regierung?“

Kritik an Wirtschaftspolitik: Der Weg zum Entwicklungsland und der Ruf nach einer privateren Wirtschaft

Wir sind, ökonomisch gesprochen, auf dem Weg zum Entwicklungsland. Wir machen uns klein vor Brüssel und Berlin, und zwar wir Unternehmer. Und die Amerikaner sagen mir klipp und klar ins Gesicht: „Hört auf, eine Public Economy zu sein, die wie das Kaninchen vor der Schlange sitzt und darauf wartet, dass die Schlange zubeißt. Werdet wie wir eine Private Economy.“

Einfluss der Unternehmer in den USA: Unabhängig vom Präsidenten

Der Unterschied ist doch inzwischen: Die in USA sagen: „Ist uns doch egal, welcher alte Mann Präsident wird. Wir als Unternehmer, wir führen das Land. Ist uns doch völlig egal.“

Automobilindustrie und CO2-Vorgaben: Fatale Auswirkungen auf das Geschäftsmodell Deutschland

Die Wirtschaftspolitik… Die nächsten zehn Jahre werden eine Bonanza in den USA, vollkommen klar. Egal welcher Präsident da ist. Wir haben, so klar wie Herr Sinn das vorgetragen hat, kann ich das nur kurz ausführen: Wir haben die Automobilindustrie kaputt gemacht. Mir tut es in der Seele weh, wenn ich mit Zipser rede, mit Ola rede und mit anderen.

Und wir haben uns doch durch unsere fatale Diskussion über das Geschäftsmodell Deutschland, die gezielt von gewissen Kreisen gesteuert worden ist, haben wir uns unser Geschäftsmodell kaputt reden lassen, haben die die Energie nach oben gezogen haben, damit durch die CO2-Vorgaben die Automobilisten in die falsche Ecke gezwungen, aus der sie nicht mehr rauskommen. Und jetzt heult der Bosch. Jetzt heult mein Freund Stefan Hartung, Chef von Bosch, sagt: „Ja, wie soll denn das gehen?“ Und, by the way, die nächsten 35 Jahre werden wir noch Verbrenner haben. Was wir machen ist Wahnsinn.

Fehlerhafte Migrationspolitik: Ökonomische Perspektive

Unsere Migrationspolitik, ich will nicht zu politisch werden, wird allseits als vollkommen falsch empfunden. Vollkommen klar: Unsere Ausrichtung am Gutmenschentum wird nirgends geteilt. Migration ökonomisch heißt: Du holst, wenn du Facharbeitermangel hast, holst du Leute rein, die arbeiten, die deine Sprache sprechen, und die Sozialprodukt generieren, aber nicht die zu 50 % das Bürgergeld abkassieren und das irgendwo hinschicken.

Deutsche Unternehmen: Sinkende Gewinne und Verlagerung nach USA

Meine Damen und Herren, tatsächlich, die deutschen Unternehmen, machen nur noch einen Bruchteil deren Umsatzes in Deutschland. Das ist ja okay. Sie machen aber noch einen viel kleineren Bruchteil des Gewinns hier. Das Problem ist: Der Gewinn wird nicht mehr hier produziert und durch den Inflation Reduktion Act in den USA sind alle Unternehmer nach USA gegangen.

Aufruf zur Privatwirtschaft und zur Änderung

Wir sind an einem Punkt angekommen, meine Damen und Herren, wo wir zur Privat Economy werden müssen, wo die Unternehmer wieder sagen: „Wir machen nicht mehr mit.“ Der Staat wird’s nicht richten, um, es ganz deutlich zu sagen, er wird es nicht richten. Die ausländischen Investoren ziehen sich zurück. Wir befinden uns nach allen Rankings ja nicht nur inzwischen weit unten, sondern die Tendenz geht weiter Richtung Süden, meine Damen und Herren. Und das muss dringend geändert werden.

Klarheit in der Diskussion

Und das geht nur, indem wir in solchen Runden wie diesen ganz klar die Dinge aussprechen. Die Zeiten, wo man sage: „Redet doch bitte Deutschland nicht schlecht…“ – „‘s isch over, ‘s isch over“, würde der Wolfgang Schäuble gesagt haben, „‘s isch over!““

(Ende des Transkripts)

Cestui que vie (Sklaven ohne Ketten)

Sklaven ohne Ketten – Eine Geschichtsbetrachtung

„Watt wüll dej mi denn vatüllen? Will dej mi vor Narr offdrugen or watt?“

Das war ostfriesisch, genauer gesagt Emdener Platt und meint nichts anderes als: Was wollen die mir dann erzählen? Wollen die mich für einen Narren halten? Denn es geht um das Thema Sklaven ohne Ketten. Wir alle seien Sklaven ohne Ketten und eigentlich nur Sachen, keine lebenden Personen. Und wer sich mit dem Thema auseinandersetzt, wird immer wieder auf diese Formulierung stoßen: Cestui que vie

Man kann sich ruhig totlachen, wenn ich mal versuche, Französisch zu sprechen. Denn genau darum geht es. Wir sind alle für tot erklärt, und es ist kein Witz. Zum besseren Verständnis des Themas ist es absolut erforderlich, sich mit dem geschichtlichen Hintergrund, mit der Abfolge, zu beschäftigen. Dann wird nämlich einiges sehr schnell sehr klar, und es geht um nichts anderes als die Tatsache.

Der Ursprung – Päpstliche Bullen und Gesetzgebung in Deutschland

Gelegenheit macht Diebe. Aus einem ursprünglichen Notstand in der Gesetzgebung wurde Missbrauch, der sukzessive über die gesamte Welt ausgebreitet wurde. Ausgerechnet in Deutschland kulminiert das Ganze. Um das zu verstehen, ist es erforderlich, die jüngere und auch die etwas ältere Geschichte zu betrachten. Deutschland hatte einst einen Sonderweg eingeschlagen, der zur heutigen Situation führte.

Diejenigen, die über dieses Thema referieren, sind alle keine Juristen. Mir ist zum Beispiel kein Jurist bekannt, der sich zu diesem Thema äußert. Hier wäre zum Beispiel Mary Croft zu nennen. Einige deutschsprachige Internetseiten beschäftigen sich mit den Übersetzungen von Mary Croft. Es gibt aber auch andere, die aus dem angelsächsischen Raum über dieses Thema referieren, mal namentlich, mal nicht namentlich, wie hier zum Beispiel dieses Video auf YouTube: “Everyone has a strawman. Teil eins und Teil zwei.”

Und hier beginnt natürlich die Schwierigkeit, weil das ein US-Amerikaner ist, und der bringt zum Beispiel ab der ersten Minute, war es glaube ich, Empfehlungen, die in Deutschland so nicht anwendbar sind. Dafür haben wir hier ganz andere Möglichkeiten. Dennoch befinden sich alle in derselben Situation, weil hier nun mal Alliiertenrecht etabliert wurde. Ich werde versuchen, nachdem ich dieses Video hochgeladen habe, Links einzufügen. Das dauert aber immer noch ein bisschen. Da muss man ein bisschen warten oder später noch mal auf den Videohinweis gucken.

England und die päpstliche Lehnsherrschaft

Da England bei diesem Thema eine ganz wichtige Rolle zukommt, ist es wichtig zu wissen, dass England ein Lehen des Papstes ist. Zwar hatte Heinrich der Achte Mitte des 16. Jahrhunderts eine Abspaltung der anglikanischen Kirche von der katholischen Kirche bewirkt, doch aufgrund der Zeitgleichheit, die auch in der Amtszeit Heinrich des Achten zustande kam, mit dem, was dann auch im Vatikan passierte, kann man da vielleicht mal ein paar Zweifel äußern. Es könnte sein, dass die Schaffung der anglikanischen Kirche nichts anderes ist als eine große Nebelkerze, um das Volk zu täuschen.

Gesetzgebung in England – Päpstliche Bullen und der Cestui que vie-Act

Mit solchen Aktionen geht man gerne in der großen Politik vor, um irgendetwas gegenüber seinen Untertanen durchzubringen. Heinrich der Achte war alles andere als zimperlich, aber große Gesetzeswerke auf den Weg zu bringen, bedarf es einer feineren Gangart. Im Jahr 1540 kulminierte die päpstliche Bulle Unam Sanctam, erlassen von Papst Paul dem Dritten. Seitdem ist der Name des Menschen nur die Bezeichnung der Treuhandgesellschaft, die der Mensch ein Leben lang mit sich führt – der sogenannte Strohmann.

Ebenfalls 1540 kam es zum Cestui que vie-Act in der Regierungszeit Heinrich des Achten in England. Hier kam es zu einem großen Notstand in der Gesetzgebung, da ganze Flotten aufgrund mangelnder Navigationsmöglichkeiten an der englischen Küste und anderswo versanken, die ganze Mannschaft natürlich mit. Liegenschaften und Besitztümer waren herrenlos, und die juristische Lösung des Problems war, wer sich innerhalb von sieben Jahren nicht für lebend erklärt hatte, wurde für tot erklärt.

Der Cestui que vie-Act von 1666 – Eine erneute gesetzliche Dringlichkeit

Der nächste Cestui que vie-Act kam 1666 in der Regierungszeit von Charles dem Zweiten zustande. Wieder herrschte ein großer Notstand in der Gesetzgebung, denn man konnte nicht genau wissen, wer von den Untertanen noch lebte oder schon längst tot war. Es war insgesamt eine extreme Zeit in Europa, denn es herrschte immer nur Krieg, Pest und sonst was. Doch in dieser Zeit, 1666 und kurz davor, kam es zum Abbrennen ganz Londons, einem Jahrtausendbrand. Nebenbei raffte die Pest unzählige Menschen dahin, und Angehörige wussten nicht, wer noch lebte oder wer nicht.

Kurz vor diesen Ereignissen gab es noch einen Bürgerkrieg in England, der ebenfalls seinen Tribut forderte an Menschenleben. Und neben den internen Problemen wie Pest, Brand und Bürgerkrieg gab es dann eben auch noch Krieg mit Nachbarn wie den Holländern. In dieser Zeit kam es zu einem von drei holländisch-englischen Seekriegen. Auch hierbei verschwanden sehr viele Menschen von der Bildfläche, und man wusste nicht unbedingt über das Einzelschicksal Bescheid.

Die Lösung – Der Cestui que vie-Act von 1707 und die Rechtsauffassung

Die von Heinrich dem Achten gefundene Lösung, dass jeder sich nach sieben Jahren oder innerhalb von sieben Jahren für lebend erklären musste, wirkte hier nicht. Es gab also die Notwendigkeit einer gesetzlichen Änderung. Und so lautete es nun bei Charles dem Zweiten im zweiten Cestui que vie-Act von 1666: “Jeder, der sich nicht für lebend erklärt, ist tot.” Parallel dazu entwickelte sich die Rechtsauffassung: “Ein Kind, das geboren wird, ist wie ein Schiff, das zu Wasser gelassen wird.” Es wird registriert, und deswegen sind in den angelsächsischen Ländern seit dieser Zeit die Geburtsurkunden das wichtigste Dokument, weil dort auf der Rückseite oder wo auch immer eine Registrierungsnummer vorhanden ist.

Diese Registrierungsnummer wird verhandelt, und eine Bank, in diesem Fall die Bank of England, hatte die Aufgabe, die Flotte aufzurüsten, Geldmittel zu beschaffen und die Flotte zu bezahlen. Hier beginnt der Missbrauch, wenn er nicht schon 1540 mit der päpstlichen Bulle Unam Sanctam begann. Der nächste Cestui que vie-Act von 1707 fand statt, als Schottland und England zu Großbritannien wurden. Auch hier musste ein solcher Act gestaltet werden, und fortan galt auch für die Schotten: Wer sich nicht bekannt gibt, dass er lebt, ist für tot erklärt. Alles, was übrig bleibt, ist der Strohmann – der Name als Treuhandgesellschaft, keine lebende Person.

Deutschland zwischen Einigkeit und Alliiertenrecht

In Deutschland war in dieser Zeit das Heilige Römische Reich Deutscher Nation noch existent, jedoch aufgeteilt in mehr als 360 Einzelstaaten aufgrund des 30-jährigen Krieges. Der Wiener Kongress von 1815 brachte größere Einheiten wie Preußen, Bayern, Österreich und Ungarn hervor, aber auch eine Abschaffung der Errungenschaften der Französischen Revolution. Die Zeit des Biedermeier begann, begleitet von einer Geheimpolizei, um jegliche freiheitliche Bestrebungen zu ersticken.

Dennoch kam es etwa 20 Jahre nach dem Wiener Kongress zum Hambacher Fest, wo der Wille zur Einigkeit der Deutschen formuliert wurde. Eine Flagge wurde kreiert, die mit der Vergangenheit zu tun hatte, und man träumte von einer goldenen Zukunft. In Deutschland hatte der Justice Act von 1540 noch nicht verfangen, zumindest nicht in der Form der päpstlichen Bulle Unam Sanctam, die vielleicht in den katholischen Teilen Deutschlands praktiziert wurde.

Während Deutschland in den folgenden Jahrzehnten einen Weg zu mehr Freiheit, Geschlossenheit und Einigkeit beschritt, wurde in anderen Teilen der Welt, insbesondere in den USA, genau das Gegenteil erreicht. Nach den Bürgerkriegen waren die USA so verschuldet, dass etwas passieren musste. So kam es zum Act von 1871, der die USA als eine Art Unternehmen beließ, obwohl sie formal ihre Verfassung behielten. Die Menschen erhielten Geburtsurkunden mit Registriernummern, die an die Bank of America verhandelt wurden. Seitdem sind die Menschen in den USA Sklaven ohne Ketten.

Deutschland nach dem Ersten Weltkrieg – Bismarck, Bürgerliches Gesetzbuch und Weimarer Verfassung

Knapp zwei Generationen nach dem Hambacher Fest, wo die Einigkeit Deutschlands gewünscht wurde, wurde diese mit dem Deutsch-Französischen Krieg von 1871 vollbracht. Deutschland begann eine völlig andere Rolle zu spielen als die angelsächsische Welt. Otto von Bismarck legte sich mit dem Papst an, Geistliche gingen ins Gefängnis, und es kam zum sogenannten Kulturkampf. Eine Auseinandersetzung, die als Patt endete, da sowohl der Papst als auch Bismarck Kompromisse machen mussten.

Erst in der Regierungszeit von Kaiser Wilhelm II. kam es dann zum Bürgerlichen Gesetzbuch von 1897. Damit wurde in Deutschland eine völlige Abkehr vom kanonischen, römischen und päpstlichen Recht zementiert. Das Menschsein begann nun mit der Geburt, Paragraph eins BGB. Laut den Angaben der Arbeitsgemeinschaft Staatliche Selbstverwaltung wird in Verbindung mit dem Paragraphen 677 eine natürliche Person daraus. Ein krasser Widerspruch zu dem, was in Großbritannien, den USA und der katholischen Welt praktiziert wurde.

Gegenmaßnahmen nach dem Ersten Weltkrieg – Weimarer Verfassung und Artikel 137

Gelegenheit macht Diebe, und die Gelegenheiten gab es in der Vergangenheit. Die Diebe hatten sich darauf eingestellt. Nun kam jemand, der Salz in die Suppe gießen wollte: das Deutsche Reich. Gegenmaßnahmen wurden erforderlich für die Diebe. So wurde der Erste Weltkrieg inszeniert. Nach dem Ersten Weltkrieg kam die Weimarer Verfassung, und die Flagge wurde umgedreht. Die Zukunft sollte nicht mehr golden sein.

Mit der Weimarer Verfassung kam auch der Artikel 137, in dem der Satz zu lesen steht: “Jede Religionsgesellschaft ordnet und verwaltet ihre Angelegenheiten selbstständig innerhalb der Schranken des für alle geltenden Gesetzes. Sie verleiht ihre Ämter ohne Mitwirkung des Staates oder bürgerlichen Gemeinden.” Damit wurde das, was mit dem Kulturkampf Bismarcks bis hin zur Schaffung des Bürgerlichen Gesetzbuches entstand, revidiert. Nun galt das, was 1540 einerseits von Großbritannien, also England, beschlossen wurde oder eben andererseits von der katholischen Kirche, ebenfalls 1540 mit der päpstlichen Bulle Unam Sanctam, nämlich ein Cestui que vie-Act. Das Leben wurde zum Lehen, die Menschen wurden zu Sklaven ohne Ketten.

Zweiter Weltkrieg und Alliierte – Das Grundgesetz und die BRD

Ein zweiter Weltkrieg wurde vom Zaun gebrochen, und nach diesem wurde diesem Land ein Grundgesetz von den Alliierten gegeben. Dieses Grundgesetz musste dem entsprechen, was das Landesrecht war. Nach Artikel 43 Haager Landkriegsordnung musste dies so geschehen, und in Artikel 137, nach dem die Kirchen machen können, was sie wollen, finden wir im Grundgesetz im Artikel 140 zusätzlich. Die Alliierten nutzten die Gelegenheit nach Artikel 55 Haager Landkriegsordnung alles in Deutschland befindliche nach den Gesetzmäßigkeiten des Nießbrauchs für sich zu nutzen. Die Verwaltung, die dieses gewährleistet, heißt BRD Bundesrepublik Deutschland.

60 Jahre nach der Schaffung der Verwaltung BRD zogen sich die Alliierten peu à peu zurück, behielten sich jedoch einige Rechte vor und ließen die BRD scheinbar machen, was sie wollte. Offensichtlich kennt man das Grundgesetz nicht wieder. So viele Änderungen wurden vorgenommen, aber nicht bezüglich des Artikels 140 respektive des Artikels 137 der Weimarer Verfassung. Nach wie vor sind die Menschen in Deutschland Sklaven ohne Ketten, juristische Personen und keine natürlichen Personen im Sinne des Bürgerlichen Gesetzbuches.

Dies könnte sich ändern, wenn sich die Menschen für lebend erklären, was jedoch gleichbedeutend mit der staatlichen Selbstverwaltung ist. Hierzu könnte die UN Resolution 56/83 nach den Artikeln neun und elf dienen. Allerdings ist dies riskant, da die Banken genau Bescheid wissen und man als erstes ein Konto verliert, da man nicht mehr haftbar gemacht werden kann. Es gibt einige Punkte zu beachten, aber nur wir können das. Briten, Franzosen, Italiener, US-Amerikaner usw. können das alles nicht. Der Kulturkampf geht weiter, und Deutschland ist das Land der Freiheitskämpfer.

Fazit und Schlussbemerkungen

Die Geschichte der rechtlichen Entwicklung in Deutschland, von den frühen Formen des Justice Acts über den Kulturkampf bis hin zu den Auswirkungen der Weimarer Verfassung und dem Grundgesetz, zeigt eine komplexe rechtliche Transformation. Die Idee, dass Menschen zu rechtlichen Fiktionen oder Sklaven ohne Ketten werden, wird durch historische Ereignisse und Gesetzgebungen illustriert.

Die Unterschiede in den rechtlichen Ansätzen zwischen Deutschland, Großbritannien, den USA und anderen Ländern verdeutlichen die Vielschichtigkeit und Vielfalt der rechtlichen Traditionen. Die Auseinandersetzung mit diesen rechtlichen Hintergründen kann zu einem besseren Verständnis der heutigen Rechtslage führen und möglicherweise dazu ermutigen, sich kritisch mit aktuellen rechtlichen und politischen Entwicklungen auseinanderzusetzen.“

(Ende des Transkripts)

Migration als Waffe

Die wichtigsten politischen News des Tages

„Herzlich willkommen zum Lion Media Update für Samstag, den 8. Juni 2024. Heute wieder mit den aktuellen News rund das politische Geschehen in der Bundesrepublik Deutschland und weltweit.

Gesellschaftlicher Druck: Reaktionen auf den Angriff in Mannheim

Nachdem die öffentlich-rechtlichen Medien zunächst überlegt hatten, ob sie überhaupt landesweit über den islamistischen Angriff in Mannheim berichten sollen, da dies ja angeblich nur ein lokales Vorkommnis sei, hat der gesellschaftliche Aufschrei über den feigen Mord an Polizist Rouven L. die Politik und Presse nun doch zu einer angemessenen Reaktion gezwungen.

Mahnwache in Mannheim: Bundespräsident Steinmeier setzt ein Zeichen

Gestern wurde auf dem Mannheimer Marktplatz eine große Mahnwache abgehalten, zu der die Regierung sogar den Bundespräsidenten Steinmeier entsandt hatte.

Gedenken an Rouven L.: Eine Stadt trauert

Im Gedenken an den getöteten Polizisten Rouven L. in Mannheim. Eine Woche nach dem tödlichen Messerangriff auf dem Marktplatz der Stadt wurde an den 29-jährigen erinnert.

Politischer Kurswechsel: Anpassung an das neue gesellschaftliche Klima

Solch eine Aufwartung hat es in den vergangenen Jahren eigentlich nur für Opfer rechter Gewalt gegeben. Doch der Wind in Deutschland hat sich bereits gedreht, weshalb die Politik nun umschwenken und sich dem neuen gesellschaftlichen Klima anpassen muss.

Regierungsdilemma: Die Ampelkoalition unter Druck

Den islamistischen Mordanschlag unter den Teppich zu kehren, würde die Bevölkerung nur noch mehr gegen die ohnehin angezählte Ampel aufbringen, weshalb sie wohl vorübergehend mitspielen müssen. Zumindest beobachten wir das bei den Abgeordneten und Ministern der Regierungsparteien SPD und FDP.

Skandal im Abgeordnetenhaus: Berliner Grüne entlarven sich

Nur den Berliner Grünen, die bekanntlich von Antifa Mitgliedern durchsetzt sind und die deutsche Polizei regelmäßig mit Nazis gleichsetzen, ist es nicht gelungen, ihre tatsächlichen Gedanken bezüglich Mannheim im Zaum zu halten. Während die Innensenator in Iris Spranger im Berliner Abgeordnetenhaus in einer Rede an den ermordeten Polizisten erinnerte, riefen Abgeordnete aus der Grünenfraktion hämisch dazwischen und lachten den getöteten Polizisten aus.

Migration im Fokus: Ein Mahnruf nach Mannheim

„Der schreckliche Tod von Mannheim zeigt uns natürlich, dass wir bei (…) der Migration, bei der Migration. Ich würde darüber nicht lachen, weil da oben sitzen Kolleginnen und Kollegen.“

Politische Entfremdung: Die Grünen unter der Lupe

Ja, dieses Verhalten hat die Abgeordneten aller Parteien inklusive der sonst auch links eingestellten SPD schockiert, da es so deutlich zeigt, was für Extremisten sich in den Reihen der Grünen versammelt haben. Scheinbar wurden sie oder haben sich selbst solch einer ideologischen Gehirnwäsche unterzogen, dass sie Polizistenmorde von Islamisten feiern, die durch ihre Politik der offenen Grenzen überhaupt erst ins Land gekommen sind.

SPD in der Zwickmühle: Kurskorrektur oder weiterer Abstieg?

Die Kanzlerpartei SPD, die in allen Umfragen weit abgeschlagen hinter CDU und AfD nur noch auf Platz drei liegt und droht, bei der nächsten Bundestagswahl unter die 10-Prozentmarke zu fallen, muss sich nun überlegen, ob sie den Grünen und ihrer katastrophalen Politik weiter den Rücken stärken oder sie über Bord werfen und so etwas Wählergunst zurückerlangen wollen. Gerade für Olaf Scholz dürfte dies momentan eine zentrale Frage sein, da ihm sein bisheriger links grüner Kurs historisch schlechte Umfragewerte eingebracht hat.

Scholz’ Umfragetief: Ein dramatischer Abstieg

Laut Statista empfanden zu Beginn der Ampelkoalition etwa 65 % der Deutschen die Arbeit von Scholz als gut, während nur 25 % sie als schlecht einstuften. Innerhalb von nur zwei Jahren wurde dieses Bild einmal auf den Kopf gestellt. Aktuell sagen satte 58 % der Bevölkerung, dass Scholz schlechte Arbeit macht und nur knapp 30 % empfinden sie als gut. Damit ist Scholz fast noch unbeliebter als der US Präsident Joe Biden, der wiederum selbst die schlechtesten Umfragewerte eines US Präsidenten seit über 100 Jahren einfährt.

SPD in der Krise: Der Weg aus dem Abwärtstrend

Den Status Quo aufrechtzuerhalten ist eigentlich keine Option für Scholz und die SPD, da sie in den letzten 24 Monaten fast jeden zweiten Wähler verloren haben und sich dieser Trend bis zur nächsten Wahl noch weiter fortsetzen könnte.

Wahlkampf-Wende: Scholz setzt auf Sicherheit und Abschiebung

Genau deshalb brauchen sie polarisierende Themen, die ihnen einen Bruch mit den radikalen Grünen erlauben, was ihre abgewanderten Wähler hoffentlich zur Rückkehr bewegt. Deshalb nutzt Scholz den Mordanschlag in Mannheim natürlich auch mit Blick auf die morgige Europawahl als Wahlkampf-Aufhänger. In einer 180 Grad Kehrtwende präsentiert er sich jetzt plötzlich als Sicherheitskanzler und fordert eine deutliche Zunahme der Abschiebungen krimineller Migranten, auch in als unsicher eingestufte Herkunftsländer wie Syrien und Afghanistan.

Kriminalstatistik im Fokus: Afghanische Migranten und schwere Körperverletzungen

Wer sich mit der deutschen Kriminalstatistik einmal auseinandergesetzt hat, der weiß, dass gerade afghanische Migranten elfmal mehr schwere Körperverletzungen im öffentlichen Raum begehen als deutsche. Auf 100.000 Afghanen kommt circa 1.250 schwere Körperverletzungen, während es bei Deutschen nur knapp 110 sind.

Verschwiegenes Gewaltproblem: Die Auswirkungen des radikalen Islamismus

Dieses Gewaltproblem, welches oftmals mit den aus den Afghanistankriegen erwachsenen radikalen Islamismus zusammenhängt, wurde viel zu lange von Medien und Politik verschwiegen. Eben weil Afghanistan als unsicheres Herkunftsland gilt und sich die Regierung bisher geweigert hat, Menschen dorthin abzuschieben.

Einigkeit in der Abschiebepolitik: Nach dem Anschlag in Mannheim

Doch nach dem Anschlag in Mannheim scheinen sich nun alle Parteien mit Ausnahme der Grünen natürlich einig zu sein, dass Kriminelle nach Afghanistan und Syrien abgeschoben werden müssen.

Debatte über Abschiebungen: Scholz’ Vorstoß trifft auf Widerstand der Grünen

Focus Online schreibt dazu: „Abschiebungen von kriminellen Ausländern. Die Grünen wollen, dass alle reinkommen. Hitzige Debatte nach Scholz Ansage. Die jüngsten Ereignisse in Mannheim, bei denen ein Polizist von einem Afghanen getötet wurde, haben die Debatte über Abschiebung in Deutschland neu entfacht. Bundeskanzler Scholz fordert nun die Abschiebung von schwerkriminellen Ausländern nach Afghanistan und Syrien, was auf Widerstand in der eigenen Koalition stößt.

Grüne Position zu Afghanistan: Baerbocks Flüchtlingsvorstoß sorgt für Kontroversen

Die Grünen, allen voran die grüne Außenministerin Baerbock, stellen sich nicht nur quer, was die Abschiebung nach Afghanistan betrifft. Wie Junge Freiheit berichtet, will Baerbock nun sogar weitere 10.000 Afghanen nach Deutschland einfliegen lassen, um sie vor der angeblichen Schreckensherrschaft der Taliban zu schützen.

Afghanistan nach dem Westen: Die Konsequenzen einer langjährigen Besetzung

Natürlich ist das Ganze vollkommen verdreht. Der Westen hat Afghanistan 20 Jahre lang illegal besetzt, jeglichen Widerstand mit Waffengewalt bekämpft und den Versuch der Taliban, ihr Land zurückzuerobern, als Terrorismus verkauft. Jetzt, da die Taliban gesiegt haben, sind natürlich all jene Afghanen in Gefahr, die sich zuvor vom Westen haben kaufen lassen.

Scholz’ Standhaftigkeit: Abschiebung trotz Bedenken

Doch Scholz setzt sich über das Veto der grünen Außenministerin hinweg und fordert eine konsequente Abschiebung afghanischer Straftäter, auch wenn sie in Afghanistan keine allzu rosige Zukunft erwarten mag.

Interne Konflikte: Scholz und die Herausforderung im Innenministerium

Doch Baerbock ist nicht die einzige Ministerin, die Scholz für diesen Plan auf Linie bringen muss. Denn im Innenministerium sitzt mit Nancy Faeser immer noch eine überzeugte Antifa-Sympathisantin, die alles in ihrer Macht stehende tut, die Massenmigration anzukurbeln, während sie die Straftaten von Migranten rigoros herunterspielt und behauptet, dass Deutschland hauptsächlich ein Problem mit rechter Gewalt habe.

Antifa im Ministerium: Eine fragwürdige Sichtweise

„Der Rechtsextremismus ist nach wie vor die größte extremistische Bedrohung für unsere demokratische Grundordnung und die größte extremistische Gefahr für Menschen in unserem Land.“

Faesers Kontroverse: Ein Wandel in der Wahrnehmung

Ende 2023 behauptete sie noch, dass in Deutschland keine erhöhte Gefährdung durch Islamisten bestehe, weshalb man natürlich auch keine Islamisten suchen und abschieben müsse. Doch bereits die Islamisten Demo in Hamburg Anfang Mai hat Faeser in Zugzwang gebracht, weil immer mehr Menschen begreifen, dass die Innenministerin eine schützende Hand um die Migranten legt, die unsere Regierung stürzen und ein Kalifat errichten wollen, während deutsche Reichsbürger von ihr gejagt und in Untersuchungshaft gesteckt werden.

Faesers Wandel: Ein plötzlicher Kurswechsel nach Mannheim

Nach dem Anschlag in Mannheim scheint Faeser wohl einen Anruf bekommen zu haben. Denn jetzt plötzlich fordert die SPD Innenministerin in Übereinstimmung mit dem neuen Kurs von Scholz, dass straffällige Migranten inklusive Afghanen und Syrern schnellstmöglich abgeschoben werden. Islamistische Hetzer haben in unserem Land nichts zu suchen, sagte sie und kündigte einen schnellen Gesetzesentwurf für mehr Abschiebungen an.

Taliban-Angebot: Druck auf Scholz-Regierung steigt

Und jetzt haben sich überraschenderweise sogar die Taliban aus Afghanistan gemeldet und ihre Kooperation bei der Rückführung von Straftätern angeboten. Die Scholz-Regierung steht nun also unter Zugzwang und wird ihr Versprechen einlösen oder einen weiteren massiven Wählerverlust verbüßen müssen.

Hinter den Kulissen: Eine komplexere Wahrheit in der Migrationsdebatte

Doch auch wenn ich den Bericht hier enden lassen könnte, möchte ich noch eine weitere Ebene der aktuellen Migrationsdebatte aufschlüsseln. Denn die Wahrheit ist weitaus komplexer als das Narrativ, das sich aktuell auch in den alternativen Medien breit macht.

Historische Wurzeln: Die Verbindung zwischen Migrationsflut und dem Zweiten Weltkrieg

Um wirklich zu verstehen, was und wer hinter der Migrationsflut, dem zunehmenden Terror und geplanten Bürgerkrieg steckt, müssen wir bis zum Zweiten Weltkrieg zurückgehen. Hitler und die Nationalsozialisten wurden damals hauptsächlich durch den Kriegseintritt der Vereinigten Staaten unter Präsident Franklin D. Roosevelt, welcher der Demokratischen Partei angehörte, besiegt.

Roosevelts Rolle: Historische Deutungen und Verschwörungstheorien

Unter Zionisten, also Juden, die eine Weltherrschaft Israels anstreben, wird Franklin Roosevelt als zionistischer Held und Gründervater Israels geehrt, da es seine Kriegs- und Außenpolitik war, die schließlich den Weg für die Gründung Israels im Jahr 1948 ebnen würde.

Roosevelts Politik und der Morgenthau-Plan: Einfluss auf das besiegte Deutschland

Gleichzeitig setzte sich Roosevelt für einen harten Kurs gegen das besiegte Deutschland ein, wobei er sich sehr von den Ideen seines jüdisch-zionistischen Finanzministers Henry Morgenthau inspirieren ließ. Dieser hatte bereits 1944 vor Kriegsende den Morgenthau-Plan für den Umgang mit Nazideutschland vorgelegt. Dieser sah vor, die deutsche Industrie vollständig zu zerstören und das Land auf das Niveau eines Agrarstaates zurückzuwerfen, um sicherzustellen, dass die Deutschen nie wieder das benötigte Kapital für einen größeren Krieg zur Verfügung haben werden.

Hootons Ideen: Ethnische Umgestaltung in Deutschland

Gleichzeitig zirkulierten in den Vereinigten Staaten auch die Ideen des bekannten Anthropologen Ernest Albert Hooton, der 1943 während des Zweiten Weltkrieges einen theoretischen Aufsatz mit dem Titel „Wie man das Kriegsgen aus den Deutschen heraus züchten kann“, verfasste. Hooton schrieb, dass man den deutschen Nationalismus dadurch zerstören sollte, dass man nicht-deutsche Bevölkerung in Deutschland ansiedle und die Völker über Jahrzehnte hinweg kreuze. Die Deutschen sollten damit nach und nach durch eine höhere Geburtenrate verdrängt werden und leichter zu kontrollieren seien.

Umstrittene Pläne: Morgenthau und Hooton als Verschwörungstheorien

Natürlich werden sowohl der Morgenthau- als auch der Hooton-Plan heute als Verschwörungstheorien abgetan, und es ist nicht offiziell bekannt, wie viel dieses Gedankenguts in die tatsächliche Politik der Siegermächte eingeflossen ist.

Theorie der Umsetzung: Flüchtlingskrise und wirtschaftlicher Niedergang als Umsetzung der Pläne

Gerade im rechtskonservativen Lager hält sich allerdings die Theorie, dass die Flüchtlingskrise und der seit Jahrzehnten laufende Abbauprozess der deutschen Wirtschaft die gezielte Umsetzung jener Pläne sind, die bereits seit dem Ende des Zweiten Weltkrieges zirkulieren.

Deutschlands Souveränität: Ein fragiler Zustand unter dem Einfluss der USA

Und Fakt ist, dass Deutschland noch immer nicht souverän und ein Quasi-Satellitenstaat der US-Amerikaner ist, die seit dem zweiten Weltkrieg von Präsidenten regiert werden, die sich, egal ob Clinton, Bush oder Obama, dem Schutze Israels und der zionistischen Agenda verschrieben haben.

US-Kriege im Nahen Osten: Demokratie-Export oder geopolitisches Kalkül?

Und diese US Präsidenten haben, wie ihr wisst, zahlreiche mit Israel verfeindete islamische Staaten mit brutalen Kriegen überzogen, ihnen angeblich den Segen der Demokratie zu bringen, darunter der Irak, Afghanistan, Syrien und Libyen.

Geopolitische Motive: Das Streben nach Kontrolle über Ressourcen und Währungen

Wer gerade anfängt zu graben, meint, dass es bei diesen Kriegen um Erdöl ging, welches sich die gierigen Amerikaner unter den Nagel reißen wollten. Doch im Kern ging es viel mehr. Sowohl Gaddafi in Libyen, Saddam Hussein im Irak als auch Assad in Syrien lehnten sich gegen das Petrodollar-System auf und wollten ihr Öl nicht länger in Dollar verkaufen, was dessen Status als Weltreservewährung gefährdet hätte. Und wie die israelische Tageszeitung Haaretz selbst bestätigt, wurde die US Zentralbank Federal Reserve von jüdischen Bankiers wie Paul Warburg gegründet und ist bis heute eine private, von der US Regierung weitestgehend unabhängige Institution.

Krieg als Einflussmittel: Geopolitische Interessen und das Petrodollar-System

Man könnte fast meinen, hier hätten zionistische US Präsidenten die arabische Feindesliste Israels abgearbeitet und mit Kriegen überzogen, um sie zur Aufrechterhaltung des Petrodollar-Systems und damit des ursprünglich jüdischen Zentralbanksystems zu zwingen.

Migrationspolitik in Deutschland: Folgen der Flüchtlingskrise und staatliche Unterstützung

Die Zivilbevölkerung, vertrieben durch westliche Bomben, wurde von Politikern wie Angela Merkel und Co bewusst nach Deutschland gelockt und angesiedelt. Selbst das Fehlen jeglicher Ausweisdokumente hielten die deutschen Behörden nicht ab, den einströmenden Migranten hohe Sozialleistungen zu zahlen.

Anreize und Kontrolldefizite: Die Dynamik der Einwanderung nach Deutschland

In Afghanistan verdienen die Bürger durchschnittlich nur etwa 450 $ im Jahr bzw. weniger als 40 $ im Monat. Natürlich zieht man viele Wirtschaftsflüchtlinge an, wenn man mit aktuell 563 € Bürgergeld im Monat, also fast 7.000 € im Jahr winkt und bei der Einreise überhaupt nicht überprüft, wer da eigentlich zu einem kommt und ob der Flüchtling wirklich geflüchtet ist oder einfach nur das 15-fache seines Jahreseinkommens ohne Arbeit abgreifen möchte.

Sozialhilfe und Anreize: Vergleich von Einkommensverhältnissen und Migrationsdynamik

In Deutschland liegt das durchschnittliche Nettoeinkommen bei rund 29.000 € im Jahr. Was glaubt ihr, wie viele Deutsche auswandern würden, wenn ein arabisches Land 435.000 € im Jahr Sozialhilfe ohne Arbeit inklusive. Wohnungen anbieten würde? Im Prinzip müsste dann jede Familie nur einen Sohn schicken, der das Geld im Ausland abgreift und die Familie in Deutschland mitfinanziert, die sich dann nicht mehr die Mühe machen müsste, für die 29.000 € im Jahr arbeiten zu gehen.

Anreize und Migration: Die Rolle finanzieller Unterstützung bei der Einwanderung

Dieses Locksystem ist das eigentliche Problem. Der einzelne Flüchtling kommt nicht nach Deutschland, den Hooton-Plan umzusetzen, sondern weil sie hier Geld erhalten. Wer Geld verteilt, wird Menschen aus verarmten Regionen anziehen. Das sollte eigentlich offensichtlich sein.

Justiz und Doppelstandards: Die Herausforderung bei der Verfolgung von Straftaten durch Migranten

Das andere Problem ist allerdings der Doppelstandart der Justiz, die bei schweren Straftaten von Migranten am laufenden Band ein Auge zudrückt. Vergewaltiger, Messerstecher und Diebe, die reihenweise mit Bewährungsstrafen davonkommen. Das zieht zusätzlich zu den friedlichen Wirtschaftsflüchtlingen auch noch die Kriminellen aus den Herkunftsländern an, wohlwissend, dass selbst Vergewaltiger nicht ins Gefängnis gesteckt werden.

Merkels Kurs und internationale Anerkennung: Eine kontroverse Würdigung ihres Handelns

Angela Merkel, die das Ganze maßgeblich angestoßen hat, wird in Israel regelrecht für diesen Kurs gefeiert. „Das spektakuläre jüdische Erbe von Angela Merkel“ schrieb die Times of Israel nach ihrem Amtsende. Die zionistische Organisation B‘nai B‘rith aus New York verlieh der Exkanzlerin sogar eine Medaille für ihre humanitären Verdienste. Und im Jahr 2019 erhielt sie den Theodor-Herzl-Preis des Jüdischen Weltkongresses, der zu den wichtigsten zionistischen Organisationen der Welt gehört. Und das, obwohl Israel den Islam doch zum Erzfeind erklärt hat und nach Strich und Faden bekämpft.

Zionistische Agenda und Flüchtlingspolitik: Rache oder politische Strategie?

Warum heißen die wichtigsten zionistischen Organisationen es dann gut, dass die Flüchtlingsströme aus islamischen Ländern primär nach Deutschland geleitet werden Ist das möglicherweise ihre Form der Rache für die Geschehnisse des Zweiten Weltkrieges? Soll mit dem laufenden und noch geplanten islamistischen Terror in Deutschland unterstrichen werden, dass der Islam gefährlich und das von Israel aufgespannte Narrativ richtig ist? Sich Israel demnach nur gegen Terroristen verteidigt und keinen Völkermord begeht?

Timing der Anschläge und politische Kontexte: Zwischen Gaza-Bombardierung und Narrativwandel

Das Timing der Anschläge ist zumindest interessant, da Israel kurz vor dem Mord in Mannheim massiv für ihre Bombardierung des Rafah-Zeltlagers im Gazastreifen kritisiert und sogar ein Haftbefehl gegen Netanjahu beantragt wurde, während sich das Narrativ nun 180 Grad gedreht hat.

Ruhe bewahren: Im Angesicht eines elitären Schachspiels

Gerade weil das Ganze solch ein großes Schachspiel der Eliten ist, das bald, wenn ihr mich fragt, ein Ende finden wird, ist es wichtig, dass wir einen kühlen Kopf bewahren und uns nicht gegen andere Menschen aufhetzen lassen.

Mein Fazit:

Hier mein Fazit in einigen zentralen Stichpunkten:

Individuen verstehen: Hintergründe und Auswirkungen geopolitischer Agenda

Erstens: Der einzelne Migrant, der nach Deutschland gekommen ist, ist nicht das Problem. Sie kennen die übergreifende Agenda genauso wenig wie der deutsche Durchschnittsbürger. Die Herkunftsländer dieser Menschen wurden oftmals von den Strippenziehern in Washington und Jerusalem zerstört und in die Armut gestürzt, weshalb sie das Angebot von für sie unfassbar hohen Sozialleistungen in Deutschland gerne angenommen haben.

Migrationsregulierung durch Sozialleistungen: Einfluss auf Aufenthaltsdauer und Rückkehr

Zweitens: Wie die Einführung von Bezahlkarten in Ostdeutschland gezeigt hat, reisen viele Migranten bereits dann wieder aus, wenn sie kein Geld mehr in die Heimat schicken können. Die Sozialleistungen sind zusammen mit der Vergabe von Aufenthaltstiteln also die wichtigste Stellschraube bei der Regulierung der Migration.

Gerechtigkeit ohne Unterschied: Gleichbehandlung vor dem Gesetz

Drittens: Die deutsche Justiz muss die Straftaten von Migranten genauso hart bestrafen wie Straftaten von Deutschen. Ein Doppelstandart in der Justiz darf nicht zugelassen werden.

Aufarbeitung der Vergangenheit und Zionismus-Kritik: Eine notwendige Debatte ohne Tabus

Viertens: Der Zweite Weltkrieg muss genauso aufgearbeitet werden wie die Weltmachtambitionen der Zionisten, die unter Umständen einen hybriden Krieg gegen Deutschland und das deutsche Volk führen. Wir Deutschen sind nicht die Generation unserer Urgroßväter und Großväter und dürfen deshalb nicht in Sippenhaft genommen werden. Kritik an Israel hat etwas mit ihrem innen- und außenpolitischen Kurs und nichts mit ihrer Religion zu tun.

Wenn Ursula von der Leyen Orban vorwirft, ein rechter Diktator zu sein, ist sie dadurch auch keine Antichristin, nur weil Orban und die Ungarn Christen sind. Der Vorwurf von Antisemitismus wird seit dem Zweiten Weltkrieg als Schutzschild verwendet, um Kritik an dem eigentlich verwerflichen Kurs Israels und der Zionisten zu vermeiden. Das muss ein Ende haben.

Gemeinsame Stimme für Veränderung: Aufdecken, diskutieren und Lösungen finden

Wenn ihr mir bei diesen zentralen Punkten zustimmt, dann lasst gerne mal einen Daumen unter diesem Video da. Die Zeit des Schweigens und Wegduckens ist vorbei. Spätestens seit der Pandemie zeigt sich, aus welchem Holz ein jeder geschnitzt ist. Und ich bin froh, für eine Community zu arbeiten, die nicht weg, sondern hinschaut und nach Lösungen sucht.

Eine Vision für Deutschlands Zukunft

Deutschland wird nicht untergehen, und wenn wir alle zusammenhalten, sogar zum ersten Mal seit langer Zeit wieder wirklich erblühen. Diese Vision ist es, die mich antreibt und die ich mit meiner Arbeit vermitteln möchte.

Danksagung an die Unterstützer

Mein besonderer Dank gilt den Unterstützern meines Kanals, die meine Arbeit durch Ihren Beitrag möglich machen. Dies ist ein Einmannprojekt, und ich kann nur so viel Zeit in die Videos investieren, weil es tolle Menschen wie euch gibt, die freien Journalismus fördern.

Bitte um weitere Unterstützung

Falls euch meine Arbeit gefällt und ihr mich unterstützen möchtet. Dann findet ihr ein PayPal Spendenlink sowie eine Kontoverbindung in der Videobeschreibung direkt unter diesem Video. Ja, mich würde es freuen, wenn ihr auch zum nächsten Bericht wieder einschaltet. Bis dahin wird es nur einen schönen Tag oder schönen Abend, je nachdem, wann ihr das Video schaut. Ciao.“

(Ende des Transkripts)

Unterstützung von LION Media

Paypal 

https://www.paypal.com/donate/?cmd=_s-xclick&hosted_button_id=9KV8CGPK6RQM6&source=url

Bankverbindung

Empfänger: LOEWENHERZ MEDIA LLC

IBAN: BE40 9673 4703 6963

BIC: TRWIBEB1XXX

Abonnieren: @LIONMediaTV

Nestle kauft Tierpraxen

Nestle’s Übernahme von Tierarztpraxen

„Nestle kauft deutsche Tierärzte. Bzw. etwas genauer gesagt: Im ganzen Land übernimmt der Konzern Tierarztpraxen und Tierkliniken. Wenn ihr euer Haustier also demnächst zum Tierarzt bringt, kann es gut möglich sein, dass ihr die Gesundheit eures Lieblings in die Hände eines der skandalträchtigen Unternehmen der Welt legt.

Dass ausgerechnet Nestle für das Wohl von Tieren sorgen soll, ist ein furchterregender Gedanke. Denn für viele Leute gilt Nestle als das böseste Unternehmen der Welt. Der Konzern selbst räumt Zwangsarbeit ein. Es ist seit Jahren bekannt, dass Nestle von Kindersklaven profitiert. Und vor einigen Jahren verkaufte Nestle über eine Tochterfirma verunreinigte Milchpulver. Sechs Babys starben an dem Milchpulver, und 300.000 Säuglinge mussten in Krankenhäusern behandelt werden.

Vielleicht bin ich einfach altmodisch. Das ist möglich. Aber ich persönlich habe ein großes Problem mit einem Konzern, der schon die ärmsten Menschen ausbeutet und dessen Produkte sogar nachweislich Babys töten. Diesem Konzern dann ausgerechnet die medizinische Behandlung von Tieren anzuvertrauen.

Vertrauen in die Tiermedizin und Unternehmenswachstum

Tiere können nicht sprechen. Sie können nicht sagen, wo es ihnen wehtut oder was für Beschwerden sie haben. Und man selbst ist in der Regel auch kein Experte. Das heißt, man muss seinem Tierarzt absolut vertrauen, dass nur die Medikamente verschrieben werden, die das Tier wirklich braucht und das auch nur die Untersuchungen durchgeführt werden, die wirklich medizinisch notwendig sind.

Als Tierbesitzer will man natürlich nur das Beste für sein Tier, aber man selbst ist eigentlich total hilflos, weil man sich eben meistens überhaupt nicht auskennt. Und genau hier besteht eben wirklich die Gefahr, dass ein profitorientiertes Unternehmen diese Hilflosigkeit und diese Gutmütigkeit der Tierbesitzer einfach maximal ausnutzt.

Denn eine Frage stellt sich natürlich Warum steigt ein Konzern wie Nestle überhaupt in die Tiermedizin ein Nun, das passiert aus derselben Logik. Warum zum Beispiel Hersteller von Klamotten mittlerweile Parfüms verkaufen oder warum Fluglinien beginnen, Hotels zu eröffnen.

Die Expansion von Nestle und Mars in die Tiermedizin

Im Kapitalismus muss es immer neues Wachstum geben und Unternehmen müssen somit fast schon zwangsläufig in neue Gebiete expandieren und in andere Geschäftsbereiche übergreifen, damit sie überhaupt noch weiter wachsen können. Und Nestle hat sich dabei eben jetzt für die Medizin entschieden. Ich meine, sie verkaufen ja auch schon Tierfutter und das ist ja quasi fast dasselbe.

Nestle ist damit auch nicht alleine, denn das gleiche macht seit geraumer Zeit der Konkurrent Mars. Mars stammt ebenfalls eigentlich aus der Lebensmittelbranche, aber stellt auch jede Menge Tierfutter her und hat bekannte Marken wie zum Beispiel Whiskas, Pedigree oder Frolic.

Das Vorgehen der beiden Konzerne ist dabei auch sehr ähnlich. Nestle ist über eine Beteiligung an der Evidenzgruppe in deutsche Tierkliniken eingestiegen. Der Mars Konzern hat die Tierklinik Kette Anicura gekauft, das heißt die Konzerne kaufen sich in bereits bestehende Unternehmen und Gruppen ein und erhalten somit schnell Zugriff auf mehrere Tierarztpraxen und Kliniken auf einmal.

Die ethische Herausforderung des Verkaufs an Konzerne

Mars führt aktuell mit 67 Standorten in ganz Deutschland dicht, dahinter Nestle mit 59 Einrichtungen. Das Wachstum ist enorm. International operierende Unternehmen wie Mars und Nestle übernehmen immer mehr Tierkliniken in Deutschland.

Eine Praxis allerdings, die sie definitiv nicht übernehmen werden, ist die von Tierarzt Ralf Rickert aus Ulm. Er ist noch Tiermediziner der Alten Schule und warnt eindringlich vor dem Ausverkauf an Konzerne und Ketten.

Die Bedenken gegenüber Konzernen in der Tiermedizin

Im Krisengebiet der Anicura in Deutschland. Das ging ja auch in Ravensburg und hat sich dann ausgebreitet. Und ich bin eigentlich jetzt inzwischen von Kliniken umgeben, die zu Ketten gehören. Also ich habe keine spezialisierten Kliniken, an die ich überweisen könnte, die nicht zu einer der Ketten gehören.

Sie sind jetzt von aufgekauften Praxen und Kliniken quasi umzingelt und Sie selber könnten auch zum Beispiel an Mars oder Nestle verkaufen und damit sehr viel Geld machen. Was hält Sie trotzdem davon ab?

Ja, also ich, ich stehe da auch. Ich stehe da wirklich zu meiner Abneigung, weil jetzt zum Beispiel an meine Nachfolgerin dann die Praxis zu verkaufen, bringt mir ungefähr 1/3 von dem was, was ein Verkauf an so eine Kette bringen würde. Also es ist richtig viel Geld, was den Unterschied ausmacht, aber ich finde es einfach. Ja, ich finde es abscheulich.

Die ethischen Bedenken und die Rolle von Unternehmen

Also der Verlust oder die Abgabe der medizinischen Ethik an an betriebswirtschaftliche Controller, das kann nicht gut sein. Die an einen multinationalen Konzern hat in der Medizin mal prinzipiell nichts zu suchen, meiner Meinung nach. Und das gilt für die Humanmedizin ganz genauso.

Und wir sehen es ja in der Medizin, was da teilweise für bedenkliche Entwicklungen in Gang gesetzt wurden dadurch, dass Investoren da die Griffel im Spiel haben.

PR und Realität: Die Wahrheit hinter den Unternehmensaussagen

Also gerade Nestle hat ja wirklich einen katastrophalen Ruf, muss man sagen. Aber vielleicht mal abgesehen von so einem grundsätzlich schlechtem Gefühl, das einige wahrscheinlich haben, dass man das Wohl seines Haustieres in die Hände. Einem derartigen Konzern liegt.

Was wäre vielleicht wirklich so eine konkrete Sorge, der man sich bei solchen Übernahmen bewusst sein sollte?

Nicht zuletzt sind es auch Datenkraken. Es ist vielen Tierhaltern und Tierhaltern überhaupt nicht bekannt, die Daten von den Leuten, von den vom Kundenverhalten, vom Alter der Tiere, von den Krankheiten der Tiere, von der Bereitschaft der Leute, so und so viel Geld für die und die Untersuchungen auszugeben. Das ist teilweise schon offen propagiert und zugegeben worden.

Es wird aber als Vorteil verkauft für die für die Kundinnen und Kunden. Da habe ich aber meine Zweifel. Und also sie haben alle. Eigentlich haben sie alle Möglichkeiten des Big Data und wenn man das richtig schön auswertet und das können die.

Also wenn das einer versteht, dann macht Nestle, wie man mit so was umgeht. Und je größer dieser Datenpool wird, desto größer werden die Möglichkeiten, die Sie damit haben. Eine Möglichkeit ist natürlich, das zu sagen. Okay, wir haben hier wir sind hier Besitzer eines so knappen Gutes.

Also hochqualifizierter medizinischer und technischer Leistungen, dass man das auch beliebig verteuern können. Ja, und ich meine, selbst wenn man jetzt die Behandlung an sich einzeln nicht verteuert, könnte aber trotzdem die Gefahr bestehen, dass zum Beispiel der Tierarzt dann einfach zum Beispiel mehrere Behandlungen vorschlägt, die gar nicht so notwendig sind, oder dass man die Leute öfter kommen lässt, dann auch mehr abzurechnen. Ist das eine Gefahr?

Also gerade wenn ein Unternehmen dann wirklich am Ende des Tages verantwortlich ist und das alles finanziert, das natürlich auch vor allen Dingen darauf achten dürfte, dass am Ende der Profit maximiert wird.

Die Manipulationsgefahr in der Tiermedizin

Der Tierbesitzer die Besitzerin ist mir als Tierarzt eigentlich so gut wie völlig ausgeliefert. Wenn ich ein halbwegs begabter Manipulator bin und dann kann ich wirklich nur verkaufen. Das ist überhaupt kein Problem.

Und das meine ich eben auch mit medizinischer oder medizinischer Ethik, also dieser, diesem diesem Expertise Gefälle muss man sich immer bewusst sein und muss da immer sauber und ehrlich bleiben. Und in dem Moment, wo da Betriebswirtschaftler die Finger drin haben, habe ich halt meine Zweifel.

Weil eigentlich ist ja dann jeder Mitarbeiter in so einer Klinik. Ob die Annika oder Evidence gehört, also Manchester oder Nestle gehört, ist ja angestellt und weisungsgebunden. Mal grundsätzlich bei den Ketten ist besteht halt ganz klar die Möglichkeit.

Oder die, die, wenn man nicht naiv ist, die völlig realistische Erwartung, dass das im Prinzip eine Geschäftspolitik wird, das ist doch klar, wenn die. Wenn die Kette eine Klinik A hat und eine Klinik B hat, in einer vergleichbaren strukturell vergleichbaren Gegend und mit der vergleichbaren Ausstattung und sieht bei Klinik die fahren bloß 1/3 von den CT Untersuchungen von Klinik B, dann kann man sich doch wirklich vorstellen, dass da über kurz oder lang zwei drei Anzugträger auftauchen in der Klinik und sagen hier, woran liegt das, dass du hier so wenig CTS machst Du musst mal gucken, dass du da irgendwo in die Gänge kommt und damit ist da dann, wenn der dann folgt und das muss er ja, er ist Angestellter Geschäftsführer.

Wenn der folgt, dann fliegt die medizinische Ethik, dass ich bloß das machen soll, was notwendig ist, zu meiner Diagnose zu kommen, fliegt natürlich sofort zum Fenster raus. Wenn das auf breiter Front passiert, ist das richtig tragische und traurige Entwicklung.

Die Aussagen der Konzerne und die Realität

Wir sagen die PR Abteilungen von Nestle und Mars natürlich alles gar kein Ding. Ja, die Sorgen sind übertrieben. Natürlich. Tiermedizin ist ein profitables Geschäft. Aber wir wollen natürlich den Tieren nichts Böses. Und wir wollen auch die Kunden nicht ausnehmen.

Für wie aufrichtig halten Sie solche Statements?

Für genau das, für PR Es ist ja jetzt nicht so, wir sind ja jetzt auch keine Waisenkinder und haben ja auch unsere berufsinternen Verbindungen, Connections, Gruppenchats und was noch ist, was noch vorstellbar ist.

Und natürlich haben wir auch internationale Verbindungen und Bekanntschaften und da hört man dann halt auch aus anderen Ländern, wo die Ketten schon viel dominanter Positionen eingenommen haben als hier, wird man dann halt auch seine Geschichten und die lassen mich halt schon glauben, dass das Ganze nicht so problemlos ist, wie es immer dargestellt wird.

Die Zukunft der Tiermedizin und betriebswirtschaftlicher Einfluss

Das heißt ganz grob, was hört man da von Kollegen aus anderen Ländern Und ja, was könnte da vielleicht in Zukunft auch auf uns in Deutschland zukommen?

Ja, das eben schon, dass eben schon betriebswirtschaftlicher Einfluss genommen wird auf medizinisch eigentlich medizinische Entscheidungen. Es muss halt dann doch das Futter von der Kernmarke da angeboten werden. Und wenn es dreimal anderes gäbe, was besser geeignet ist für die Ernährung eines kranken Patienten.“

(Ende des Transkripts)

Staatssekretär packt aus

Zeitzeugenbericht Kalter Krieg: Erinnerungen eines ehemaligen Staatssekretärs

„Herr Wimmer, Sie waren Staatssekretär im deutschen Verteidigungsministerium, in der Regierung Kohl. Das heißt, Sie haben den Kalten Krieg miterlebt, aktiv als Politiker. Fühlen Sie sich an die Zeit erinnert?

Schlachtfeld-Simulation: NATO-Übung Wintex-Cimex

Ich habe nicht nur den Kalten Krieg erlebt. Ich war Übungsminister in der letzten großen NATO-Übung des Kalten Krieges Wintex-Cimex. Und ich habe acht Tage lang konventionell und acht Tage Nuklearkrieg geführt. Ich weiß, was das bedeutet.

Verlorene Chancen: Friedensabkommen für die Golanhöhen

Was war eigentlich in Syrien los vor viereinhalb Jahren? Ein Abkommen zwischen Israel und Syrien stand vor der Unterschrift, bezogen auf die Golanhöhen. Wenn das hätte durchgesetzt werden können, hätten wir eine Friedensentwicklung in diesem Teil des Nahen und Mittleren Ostens bekommen.

Insiderbericht: Die Rolle westlicher Spezialtruppen im Syrien-Konflikt

Amerikanische, britische und französische Spezialtruppen sind in Syrien reingegangen und haben den Bürgerkrieg angezündet. Das muss man so sehen, wie es ist. Wenn ich das mal sagen kann, weil ich selber so etwas geplant habe.

Flüchtlingsströme als Strategie: Die Verbindung zwischen Krieg und Migration

Was jetzt? Krieg? — Vor jedem konventionellen oder nuklearen Konflikt werden die Flüchtlingsströme geplant. Wir haben es ja zwischen Afghanistan und Mali mit einem Gürtel von Staaten zu tun, die von den Amerikanern flachgelegt worden sind und weiter flachgelegt werden.

Geopolitische Dimension: Flüchtlingsströme als Faktor in der Kriegsführung

Und diejenigen, die das planen, planen die Flüchtlingsströme auch. Sie können ja überhaupt sich militärisch nicht bewegen, wenn Sie nicht die Flüchtlingsströme im Griff haben.

Drohnenangriffe: Ein Fall für den Internationalen Gerichtshof

Derjenige, der jedes Jahr 3000 Leute mit Drohnen weltweit ermorden lässt, wenn er unser Land, die Bundesrepublik Deutschland, demnächst besucht, der müsste natürlich direkt auf den Weg nach Den Haag geschickt werden.

Globale Gefahr: Völkerrechtsverletzungen und Folgen der US-Politik

Sie meinen den US-Präsidenten? — Die Vereinigten Staaten zerstören das Völkerrecht, wo sie nur können, von vorne bis hinten und in allen Teilen der Welt. Und das ist die Situation, mit der wir derzeit auch uns auseinandersetzen müssen. Das, was läuft, das, was hier läuft, ist ein Verbrechen, das uns alle umbringen wird.“

(Ende des Transkripts)

Nestle: die dunkle Welt dieses bösen Unternehmens

Nestle: Ein Blick hinter den Vorhang

„Nestle ist der größte Lebensmittel- und Getränkekonzern der Welt. Das Unternehmen besitzt über 2.000 verschiedene Marken und verkauft Schokolade, Müsli, Kaffee, Babynahrung, Wasser, Eiscreme und vieles mehr. Es wäre tatsächlich schwierig, einkaufen zu gehen und nicht etwas zu kaufen, das zu Nestle gehört. Und doch wird das Unternehmen mit wirklich schrecklichen Dingen beschuldigt, darunter Kindersklaverei, die Tötung von Babys, die Ausbeutung von Nepal, die Behauptung, dass Wasser kein Menschenrecht sein sollte, und unzählige andere Skandale. Was ist also die Wahrheit?

Die dunkle Seite von Nestle

Und wenn Nestle wirklich so böse ist, wie kommt es dann, dass sie damit davonkommen? Dieses Video ist eine Reise in die dunkle Welt von Nestle. Ein Blick hinter den Vorhang bei einem der umstrittensten Unternehmen aller Zeiten. Aber die Geschichte von Nestle zu verstehen, müssen wir zuerst zu dem Mann zurückkehren, mit dem alles begann.

Henry Nestle: Der Anfang einer Ära

Die Geschichte von Nestle beginnt mit der Geburt eines Jungen im Jahr 1814 in Frankfurt. Henry Nestle war das elfte von 14 Kindern und wurde in eine Glaserfamilie hineingeboren, in der das Handwerk des Glasers seit vielen Generationen vom Vater an den Sohn weitergegeben worden war. Als Henry Nestle älter wurde, faszinierte ihn die Chemie, und er beschloss, Apotheker zu werden, anstatt den Familienberuf auszuüben. Dies führte zu einem kleinen Disput zwischen ihm und seinem Vater, aber Henry war fest entschlossen, seinen eigenen Weg zu gehen.

Die entscheidenden Jahre in der Schweiz

Mit 15 Jahren begann er eine Lehre als Apotheker, bevor er später seine Heimatstadt in Deutschland verließ, in der Schweiz zu leben, wo er sich mit der Herstellung von Medikamenten und chemischen Experimenten beschäftigte. Hier in der Schweiz gründete Henry einen der größten Konzerne der Welt. In der Tat ist der Hauptsitz von Nestle bis heute in der Schweiz.

Der Weg zum Erfolg: Henry Nestles Durchbruch

Aber erst viel später in seinem Leben gründete Henry Nestle. Vor seinem großen Durchbruch probierte er alle möglichen unternehmerischen Ideen aus, wie zum Beispiel die Herstellung und den Verkauf von Likör, Essig, Rum, Limonade und sogar Düngemitteln. Aber keiner seiner Geschäftsideen schien jemals zu fruchten. Erst als Henry in seinen Fünfzigern war, hatte er endlich seinen großen Durchbruch.

Die Vision von Henry Nestle

Alles begann, als Henry einen Bericht über die extrem hohe Kindersterblichkeit las, in dem stand, dass viele Frauen ihre Kinder nicht stillen konnten oder ihre Kinder allergisch auf die Muttermilch reagierten. Henry erkannte, dass dieses massive Problem auch eine große Chance darstellte. Es bestand eindeutig ein großer Bedarf an einer künstlichen Alternative zum Stillen, die das Leben unzähliger Babys retten könnte. Und so begann Henry, alle vorhandenen Informationen über Muttermilch zu studieren und in seinem Labor eine Reihe von Experimenten mit verschiedenen Inhaltsstoffen durchzuführen.

Die Gründung von Nestle und die Erfolgsgeschichte von Henry

Doch die Rettung von Kinderleben war nicht das einzige, was Henry Tag und Nacht antrieb, einen Muttermilch Ersatz zu finden. Auch seine eigene Tragödie spielte eine Rolle, denn Henrys Frau hatte selbst viele gesundheitliche Probleme und sie war nicht in der Lage, ein Kind zu gebären. Wegen ihrer mütterlichen Instinkte machte sie sich aber große Sorgen um die Babys anderer Leute und drängte Henry, einen Muttermilch- Ersatz zu entwickeln, der Leben retten könnte.

Die Geburt von Nestle und dem ersten Produkt

Und dann, 1867, hatte er Erfolg. Henry hatte eine der ersten Säuglingsnahrung überhaupt entwickelt, im Wesentlichen eine Mischung aus Kuhmilch, Mehl und Zucker, die als Ersatz für die natürliche Muttermilch dienen konnte. Henry gründete daraufhin ein Unternehmen namens Nestle, sein neues Produkt zu verkaufen. Du siehst also, dass Nestle mit sehr großen Absichten begann. Ein bescheidener Mann schuf ein lebensrettendes Produkt für Babys, die nicht auf natürlichem Wege gestillt werden konnten.

Die Schattenseiten des Erfolgs und die dunklen Kontroversen

Leider ist dies keine herzerwärmende Erfolgsgeschichte. Wenn überhaupt, dann gleicht es einem Horrorfilm. Denn diese Babynahrung war das Produkt, mit dem die Vorherrschaft von Nestle begann. Es war auch das Produkt, das später Leben zerstörte und einen internationalen Skandal auslösen sollte. Und als Nestle zu einem riesigen Konglomerat heranwuchs, wurde das Unternehmen in alle möglichen dunklen Kontroversen verwickelt. Aber dazu kommen wir gleich.

Der Aufstieg von Nestle und Henrys Rückzug

Zunächst war Henrys neue Babynahrung ein großer Erfolg. Die Bestellungen gingen so schnell ein, dass Henry eine Fabrik eröffnen musste, um der Nachfrage gerecht zu werden. Er konnte es nicht fassen, dass alles so schnell ging und das Geld in Strömen floss. Aufgrund des großen Erfolgs dieses ersten Produkts tat sich Henry mit einem Schweizer Schokolatier namens Daniel Peter zusammen, um ein weiteres neues Produkt zu entwickeln. Im Jahr 1875 stellten sie zusammen die erste Schokoladenmilch her. In nur wenigen Jahren stieg Henry von einem kleinen unbekannten Apotheker in der Schweiz zu einem der reichsten Männer des Landes auf. Und Nestle wuchs jeden Monat mehr und mehr.

Aber in gewisser Weise war das alles ein bisschen zu viel für Henry, der in die letzte Phase seines Lebens eintrat und sich eigentlich entspannen und mehr Zeit mit seiner Frau verbringen wollte. Und so beschloss Henry einige Jahre später, sich zur Ruhe zu setzen und sein Unternehmen zu verkaufen.

Die Gründung der Nestle Group:

Gustav, Marquis, Jules, Monique und Pierre Samuel Rossi übernahmen Nestle und wandelten es in eine Aktiengesellschaft um. An dieser Stelle wird es wirklich interessant, denn die neuen Eigentümer hatten große Pläne, das Unternehmen zu erweitern. 1905 fusionierten sie mit einem konkurrierenden Unternehmen, das ähnliche Produkte verkaufte und groß war. Gemeinsam wurden sie als die Nestle Group bekannt. Sie legten all ihre Ressourcen zusammen. Anstatt miteinander zu konkurrieren, konnten sie den Markt leichter beherrschen und ihre Produktpalette erweitern.

Innovationen und Expansion:

In den 1920er Jahren kreierte Nestle neue Schokoladen und verschiedene Getränke. 1938 schufen sie den ersten Kaffee für den Massenmarkt. Das Timing war hervorragend, denn der Instantkaffee half den Soldaten, im Zweiten Weltkrieg wach zu bleiben. So wurde er in die Notrationen aller US-Soldaten aufgenommen. Nestle entwickelte nicht nur neue Produkte, sondern übernahm auch häufig andere Unternehmen, in denen er Potenzial sah oder die er für eine ernsthafte Konkurrenz hielt. Die Linie der Nestle Produkte wuchs im Lauf der Jahre immer weiter an, ebenso der Reichtum und die Macht des Unternehmens.

Die umstrittene Ausrichtung von Nestle:

Leider reichte ihnen das nicht, und hinter den Kulissen wurde ein Plan ausgebrütet – ein Plan, der Millionen von Dollar einbringen und Millionen von Menschenleben gefährden würde.

Der fragwürdige Wandel im Babynahrungsgeschäft:

Als Henri Nestle 1867 seine erste Babynahrung entwickelte, war die Idee, Müttern, die ihre Kinder nicht stillen konnten, eine Nahrungsergänzung zu bieten. Sicherlich nicht, um die Muttermilch ganz und gar zu ersetzen. Der Grund dafür ist, dass Studien gezeigt haben, dass natürliche Muttermilch gesünder ist als jede Säuglingsnahrung. Natürliche Muttermilch wird von der Weltgesundheitsorganisation, dem Robert Koch Institut, UNICEF und unzähligen anderen empfohlen.

Wendepunkt in der Babynahrungspolitik:

Eine Zeit lang wurde Babynahrung einfach als Alternative für diejenigen verkauft, die sie brauchten. Aber in den 1970er Jahren, etwa 100 Jahre nach der Gründung des Unternehmens, schien sich der Absatz zu verlangsamen, und Nestle begann gierig zu werden. Sie fragten sich, warum sie diese Säuglingsnahrung nicht an alle Mütter verkaufen sollten und nicht nur an diejenigen, die sie tatsächlich brauchten. Trotz all der anderen Produkte, die Nestle auf den Markt gebracht hatte, war Babynahrung immer noch einer der größten Umsatzbringer von Nestle, aufgrund der sehr hohen Gewinnspannen.

Nestle’s Manipulative Marketingstrategien

Stell dir also vor, wie viel mehr Geld Nestle verdienen würde, wenn sie ihren Markt auf alle Mütter ausweiten könnten. Also begann Nestle eine Kampagne, die Muttermilch zu untermauern und wirbt aggressiv für seine Babynahrung, die als überlegen gilt.

Täuschung der Mütter durch Falschinformationen

Sie manipulierten Mütter, damit sie glaubten, Nestle Babynahrung sei eine Notwendigkeit für die Gesundheit ihrer Babys und dass sie besser für ihr Kind sei als das Stillen. In Wirklichkeit war das Gegenteil der Fall. Die Nestle Nahrung war der natürlichen Milch weit unterlegen. Ihr fehlten viele der Nährstoffe, die Babys halfen, Krankheiten zu bekämpfen und sie gesund zu halten, indem die Mütter dazu ermutigt wurden, zu wechseln. Obwohl dies nicht nötig war, setzten sie ihre Babys einem höheren Risiko von Infektionen und Unterernährung aus.

Bestechung von Ärzten und Krankenhäusern für falsche Empfehlungen

Um sicherzustellen, dass die Mütter diesen Informationen Glauben schenken, begann Nestle Ärzte und Krankenhäuser zu bezahlen, damit sie mit ihrer Säuglingsnahrung von Tür zu Tür gingen. Sie forderten sie auf, den Müttern zu sagen, dass sie besser sei als Stillen. Nestle steigerte dies in Afrika und Asien, wo sie Verkäuferinnen einstellten, die sich als Krankenschwester verkleideten und Mütter davon überzeugten, das Stillen aufzugeben und stattdessen ihre Milch Nahrung zu verwenden. Diese Verkäuferinnen wurden auf Provisionsbasis bezahlt, das heißt, je mehr Milchnahrung sie verkauften, desto mehr Geld verdienten sie. Dadurch wurden sie ermutigt, die Milchnahrung sehr aggressiv zu verkaufen, was sie auch taten. Diese Verkäuferinnen, die sich als echte Krankenschwestern ausgaben, gingen durch die Flure der Entbindungsstation und besuchten Mütter sogar unangemeldet zu Hause und verkauften ihnen Nestle Babynahrung.

Verbreitung von Abhängigkeit durch kostenlose Proben

Und es wird noch viel schlimmer. Nestle hat diese falschen Krankenschwestern dazu gebracht, kostenlose Proben ihrer Babynahrung an Mütter zu verteilen. Nur gaben sie ihnen gerade so viele Proben, dass die Mütter, wenn die Proben aufgebraucht waren, aufhörten, Milch zu produzieren und keine andere Wahl hatten, als für das teure Produkt von Nestle zu bezahlen, ihr Kind am Leben zu erhalten. Dies erwies sich als sehr erfolgreich und profitabel für Nestle, und so dehnten sie diesen Plan auf viele andere Länder aus, vor allem in den Entwicklungsländern, wo viele der Frauen nicht genügend gebildet waren, zu wissen, dass die Informationen, die ihnen gegeben wurden, nicht der Wahrheit entsprachen. Denn wenn eine Frau, die eine qualifizierte Krankenschwester zu sein scheint, dir sagt, dass dein Baby dieses Produkt braucht, wirst du ihr einfach glauben.

Die fatalen Folgen der aggressiven Förderung von Babynahrung durch Nestle

Die Folgen waren fatal. Es wird geschätzt, dass Millionen von Babys starben oder an einem Mangel an essentiellen Nährstoffen litten. Am schlimmsten waren die Auswirkungen in Ländern der Dritten Welt, wo es keinen Zugang zu sauberem Wasser gab. Das große Problem war, dass die Babynahrung mit Wasser gemischt werden musste. Dennoch überzeugte Nestle die Menschen davon, dass sie diese Säuglingsnahrung auch dort verwenden sollten, wo sauberes Wasser sehr knapp war.

Verunreinigtes Wasser und die Verhängnisvolle Verdünnung der Babynahrung

Die Säuglingsnahrung wurde also mit verunreinigtem Wasser vermischt, was die Babys krank machte, da viele dieser Frauen es sich nicht leisten konnten, die Babynahrung, auf die ihre Babys angewiesen waren, weiter zu kaufen, verdünnten sie sie stattdessen noch mehr mit Wasser. Das bedeutete, dass die Babys nicht genügend Nährstoffe aus der Babynahrung bekamen, was zu Unterernährung führte. Erschwerend kam hinzu, dass die Anweisungen auf der Verpackung auf Englisch waren. Doch die meisten Mütter in diesen Ländern konnten das nicht lesen. So merkten sie nicht einmal, dass sie ihre Kinder durch die starke Verdünnung der Nahrung verhungern ließen. Das bedeutete auch, dass viele von ihnen nicht wussten, dass sie das Wasser zuerst abkochen mussten, um zu verhindern, dass Bakterien ihr Baby krank machen.

Die Enthüllung und der internationale Skandal

Eine Zeit lang unternahm Nestle nichts in dieser Angelegenheit und schien damit durchzukommen. Doch dann wurde 1974 in einer Veröffentlichung mit dem Titel “Babykiller” ausdrücklich auf die schwerwiegenden Folgen der aggressiven Förderung von Babynahrung in diesen Ländern hingewiesen. Nestle wurde für seine Beteiligung an der Schaffung eines Bedarfs, den es vorher nicht gab, aufgelistet. Die Verbraucher wurden davon überzeugt, dass das Produkt notwendig sei, und dann wurden sie süchtig danach. Dabei wurden die tragischen Folgen völlig außer Acht gelassen. Als dies von Schweizer Aktivisten ins Deutsche übersetzt wurde, erhielt es den sehr unverblümten Titel “Nestle tötet Babies”. Das führte dazu, dass Nestle rechtliche Schritte gegen sie einleitete. Aber es war alles zu spät. All diese Berichterstattung führte zu einem internationalen Skandal. Für Nestle und in zahlreichen Ländern wurden Boykotte gegen das Unternehmen eingeleitet.

Die Konfrontation vor dem US Senat und neue Vorschriften der WHO

Trotzdem schwieg das Unternehmen zu diesem Thema. Sie konnten jedoch nicht davor weglaufen. 1978 wurden die Nestle Führungskräfte vor dem US Senat zu den Auswirkungen der Nestle Säuglingsnahrung auf all die kranken und sterbenden Säuglinge befragt. Und bald darauf wurden von der WHO neue Vorschriften eingeführt. Die besagten, dass Unternehmen in ihrer Werbung nicht mehr Muttermilch mit Muttermilchalternativen vergleichen dürfen. Während dies den gut regulierten Ländern half, wurden die Vorschriften und Gesetze in anderen Staaten nicht so gut durchgesetzt. Das bedeutet, dass Nestle sein Marketing verdoppelte und viele dieser unterentwickelten Länder mit weniger Einschränkungen ins Auge fasste.

Der Versuch des Image-Wandels und die bizarre Werbekampagne mit Super Babies

In der Zwischenzeit waren die Verkäufe in Ländern wie den USA stagniert. Sie versuchten, ihr angeschlagenes Image zu ändern und für Muttermilch zu werben, indem sie einige sehr bizarre Werbespots drehten mit den sogenannten Super Babies.

Nestle und die Probleme der Vergangenheit

Wie ich schon sagte, war Simmons’ Idee, sich von der negativen Medienaufmerksamkeit zu distanzieren, indem sie so taten, als ob sie sich völlig verändert hätten. Und das alles trotz der Tatsache, dass sie immer noch die gleichen ausbeuterischen Taktiken anwenden, ihre Formel in Ländern zu vermarkten, in denen sie noch damit durchkommen konnten. Erst 2018 wurde in einem Bericht von Save the Children festgestellt, dass die Gesundheit von Millionen gefährdeter Kinder durch die aggressiven Marketingtaktiken von Nestle und mehreren anderen Riesenunternehmen negativ beeinflusst wurde. Und trotz all der äußerst schwerwiegenden Probleme, die diese Taktiken verursacht haben, muss ich euch leider sagen, dass wir, wenn es die dunkle Vergangenheit von Nestle geht, gerade erst am Anfang stehen.

Nestles fragwürdige Haltung zum Wasser

Im Jahr 2005 deutete der NSC Chef Peter Rabe Climate an, dass der Zugang zu Wasser kein grundlegendes Menschenrecht sei. Nachdem die Medien ihn dafür kritisiert hatten, zog er seine Aussage später zurück. Aber zu sehen, wie er wirklich denkt, können wir uns einfach die Handlung von Nestle ansehen, wenn es um Wasser geht.

In Pakistan begann Nestle beispielsweise 2013 damit, sauberes Trinkwasser aus Dörfern und Städten abzuleiten, es dann in seinen Fabriken in Flaschen abzufüllen und an dieselben Menschen zu verkaufen, denen das Wasser entnommen wurde. Allerdings zu einem sehr viel höheren Preis. Das große Problem ist, dass Nestle so viel Wasser entnommen hatte, dass Tausende gezwungen waren, stattdessen schmutziges Wasser zu trinken, weil sie sich das teure, abgefüllte Wasser nicht leisten konnten, das ihnen eigentlich gehörte. Ein Prüfbericht ergab, dass Flaschen Wasserunternehmen wie Nestle zwischen 2013 und 2017 3 Milliarden Liter Wasser abgepumpt haben. Der Bericht enthüllte auch, dass kein einziger Cent dafür bezahlt wurde. Auch ist es so, dass von Milliarden Liter Wasser 1,9 Milliarden verschwendet wurden, was einem Verlust von circa 3 % entspricht, denn nur 2,5 Milliarden Liter Flaschen Wasser wurden verkauft und dies ist wirklich nicht umweltfreundlich, zumal Pakistan sowieso Wasserprobleme hat.

Nestles fragwürdige Auszeichnung und die Folgen

Und jetzt kommt das Absurdeste: Trotz dieser Problematik wurde Nestle Pakistan von der UN mit dem Global Compact Business Sustainability Award geehrt, also mit dem Nachhaltigkeitspreis. Die Strategie von Nestle bestand im Wesentlichen darin, den Menschen eine Notwendigkeit wie sauberes Wasser vorzuenthalten und ihnen dann eine teure Alternative anzubieten. Seit Nestle im Land ist, wird behauptet, sie hätten das Land ausgesaugt und den Wasserspiegel Hunderte von Kilometern gesenkt.

Nestle und die Wasserversorgung in Kalifornien

Nicht nur in den Entwicklungsländern betreibt Nestle solche Praktiken. Als Kalifornien beispielsweise unter Dürren litt, verlegten viele Unternehmen ihre Betriebe aus dem Staat – jedoch nicht Nestle. Inmitten dieser sehr ernsten Wasserknappheit pumpte Nestle Waters weiterhin 705 Millionen Gallonen Süßwasser aus den kalifornischen Nationalparks ab. Damit nahm das Unternehmen einen Teil der verbleibenden Wasserressourcen des Staates und verkaufte sie in Kalifornien. Der CEO von Nestle Waters, Tim Brown, sagte: “Wenn ich während der Dürre noch mehr kalifornisches Wasser in Flaschen abfüllen könnte, würde ich es tun.”

Nestle und das umstrittene Wasserabpumpen in Michigan

Auch in Michigan wurde berichtet, dass Nestle jede Minute 747 Liter Süßwasser aus den staatlichen Reserven abpumpt und dafür nur 200 $ für die Entnahme von 130 Millionen Gallonen Wasser aus Michigan zahlt. Nachdem Nestle einen drastischen Rückgang des Wasserspiegels im Bundesstaat Michigan verursacht hatte, ordnete ein Richter schließlich an, dass Nestle aufgrund der ökologischen Schäden, die es verursachte, seinen Betrieb einstellen müsse.

Nestles weltweite Dominanz im Flaschenwassermarkt

Auch wenn es vielleicht nicht allgemein bekannt ist, ist Nestle das größte Unternehmen für Flaschenwasser der Welt. Nestle besitzt über 50 Marken von abgefülltem Wasser. Das Unternehmen zeigt Interesse daran, an vielen Orten einen Großteil der natürlichen Wasservorräte aufzukaufen, um so einen Engpass zu schaffen und eine massive Nachfrage zu erzeugen. Nestle hat Wasser aus denselben kommunalen Quellen abgefüllt wie Leitungswasser und damit geworben, dass es aus Clear Mountain Quellen stammt. Auf diese Weise kann das Unternehmen einen enormen Aufschlag auf den Preis erheben. In Wirklichkeit können Sie einen Tank mit diesem Wasser für 10 $ kaufen, damit Tausende von Plastikflaschen füllen und dieses glorifizierte Leitungswasser für schätzungsweise 50.000 $ weiterverkaufen.

Die Schattenseite der Schokoladenproduktion

Wenn du einen Schokoriegel in die Hand nimmst, denkst du wahrscheinlich als letztes daran, wie dieser Schokoriegel hergestellt wurde. Aber die brutale Wahrheit ist, dass Nestle auf den Farmen, auf denen die Kakaobohnen geerntet werden, Zwangsarbeit und sogar Kinder-Sklaverei betreibt. Eine Zeit lang blieb diese billige, ausbeuterische Arbeit weitgehend unbemerkt, was zu niedrigen Kosten und hohen Gewinnen führte.

Die Enthüllungen im Jahr 2001

Doch dann kam im Jahr 2001 ein Bericht heraus, der Nestle den Kauf von Blutschokolade vorwarf. Nestle wusste genau, dass auf ihren Plantagen versklavte Kinder arbeiteten, eine Praxis, die auch bei vielen anderen großen Schokoladenherstellern verbreitet war. Im Jahr 2000 versprachen Nestle, Cadbury und Mars, ihre Schokolade bis 2005 sklavenfrei zu machen, doch sie hielten ihr Versprechen nicht. Die Jahre vergingen wie im Flug, und sie verpassten immer wieder die gesetzten Fristen.

Die Klage von 2005

Im Jahr 2005 reichte der Internationale Arbeitsrechtsfonds im Namen von dreimaligen Kindern eine Klage gegen Nestle und andere Schokoladenhersteller ein. Die Klage behauptete, dass die Kinder an die Elfenbeinküste verschleppt und dort in die Sklaverei gezwungen wurden. Nestles Antwort auf solche Vorfälle war immer die gleiche – sie erklärten, es sei unmöglich, den Überblick über alle Vorgänge auf diesen Plantagen zu behalten, versprachen jedoch, die Situation zu verbessern.

Die Entwicklungen bis 2010

Doch dann vergingen weitere Jahre, und es schien, als hätte sich nichts wirklich geändert. Im Jahr 2010 machte ein Dokumentarfilm mit dem Titel “Die dunkle Seite der Schokolade” die Medien darauf aufmerksam, dass Kinder von zu Hause weggeholt wurden und gezwungen wurden, für sehr wenig oder gar kein Geld auf den Plantagen zu arbeiten.

Die Situation im Jahr 2020

Bei einer Untersuchung im Jahr 2020 wurde festgestellt, dass Kinder im Alter von acht Jahren auf den Farmen eines Nestle-Lieferanten Kaffee pflückten. Es wurde berichtet, dass die Kinder sieben Tage in der Woche arbeiteten, Säcke trugen, die das Doppelte ihres Gewichts wogen, und für ihre Arbeit etwa einen Dollar pro Stunde bekamen. Nestle leugnete erneut, etwas davon gewusst zu haben, und gab an, dass man versuche, das Problem zu lösen. Es scheint jedoch, dass Nestle diese Probleme seit Jahrzehnten bekannt sind und mit ihren Milliarden von Dollar sicherlich mehr hätte tun können, wenn sie es wirklich gewollt hätten.

Die Reaktion auf negative Presse

Das einzige Mal, dass Nestle etwas gegen diese brutalen Arbeitsbedingungen unternommen hat, war, als sie negative Presse bekamen. Es bleibt die Frage, wie weise es ist anzunehmen, dass es sich hierbei um ein komplexes Problem handelt, das sicherlich nicht nur auf Nestle beschränkt ist.

Geschehnisse in Äthiopien

Ein weiteres Beispiel dafür sind die Geschehnisse in Äthiopien. Im Jahr 2002 forderte Nestle 6 Millionen $ von der Regierung Äthiopiens, einem der ärmsten Länder der Welt. Der Konflikt geht auf die 1970er Jahre zurück, als ein Militärregime in Äthiopien das gesamte Vermögen ausländischer Unternehmen beschlagnahmte und verstaatlichte. Viele Jahre später wurde eines dieser Unternehmen, dessen Vermögen beschlagnahmt worden war, von Nestle übernommen.

Besitzansprüche und Hungersnot

Zur Erinnerung: Es handelte sich um ein Unternehmen, das vor 27 Jahren unter einer anderen Regierung verstaatlicht worden war. Und Nestle besaß zu diesem Zeitpunkt nicht einmal das Unternehmen. Dennoch, um fair zu Nestle zu sein, waren sie technisch gesehen berechtigt, eine Entschädigung zu fordern. Aber hier ist das Problem. Äthiopien war zu der Zeit, als sie diese Forderung von 6 Millionen $ bekam, mit einer extremen Hungersnot konfrontiert, die das Leben von 15 Millionen Menschen bedrohte. Das Land befand sich in extremer Armut. Viele Bürger verdienten weniger als 100 $ im Jahr.

Verweigerung und öffentlicher Druck

Diese 6 Millionen $ könnten also helfen, Millionen von Äthiopiern mit sauberem Wasser zu versorgen. Sie könnten im wahrsten Sinne des Wortes Leben retten. Doch trotz dieses Wissens und trotz der Tatsache, dass Nestle im selben Jahr rund 65 Milliarden $ Umsatz machte, weigerte sich Nestle zunächst, Äthiopien vom Haken zu lassen und verlangte hartnäckig das Geld. Und das, obwohl 6 Millionen $ für Nestle nichts bedeuteten. Sie sagten, es gehe um das Prinzip der Sache. Doch als die Medien die Geschichte aufgriffen und die Menschen mit einem Boykott von Nestle drohten, machte Nestle sofort eine Kehrtwende.

Reaktion auf öffentlichen Druck

Die Schulden wurden mit 1,5 Millionen $ beglichen, und Nestle versprach, das Geld wieder in die Wirtschaft des Landes zu investieren. Aber es scheint ziemlich klar zu sein, dass sie nicht die Absicht hatten, einen Rückzieher zu machen, wenn es nicht einen potenziellen PR-Albtraum gegeben hätte. Und wenn du denkst, die Kontroversen rund um Nestle wären damit beendet, dann irrst du dich.

Weitere Kontroversen und Wettbewerbsbehörde-Razzia

Im Jahr 2012 führte die Wettbewerbsbehörde eine Razzia in den Büros von Nestle durch, um Preisabsprachen auf den Grund zu gehen. Es wurde behauptet, Nestle habe Absprachen mit anderen Schokoladenherstellern getroffen, um sicherzustellen, dass alle ihre Preise gleich hoch gehalten werden. Nestle stritt jegliche Absprachen ab, einigte sich aber schließlich im folgenden Jahr auf eine Abfindung in Höhe von 9 Millionen $. Normalerweise wäre dies ein ziemlich großer Skandal, aber im Kontext all der anderen Vorwürfe, die gegen Nestle erhoben wurden, scheint es vergleichsweise nicht so schlimm zu sein.

Die Kontroversen um Nestle

Um ehrlich zu sein, könnten wir die Liste der Anschuldigungen gegen das Unternehmen noch eine Weile fortsetzen. Ein Beispiel hierfür ist der Rechtsstreit, in dem behauptet wurde, dass das von Nestle produzierte Hundefutter Purina Petcare zu schweren Erkrankungen und zum Tod von Tausenden von Hunden führte.

Umweltverschmutzung und Boykottversuche

Ein weiterer Aspekt sind die schrecklichen Umweltverschmutzungsstatistiken von Nestle. Aufgrund all dieser Skandale haben viele Menschen versucht, Nestle Produkte zu boykottieren. Das Unternehmen ist jedoch so riesig, dass dies unglaublich schwierig ist. Es gibt einfach so viele verschiedene Produkte, die sie verkaufen. Nestle ist in fast jedem Land mit Produkten in so vielen verschiedenen Kategorien vertreten. Wenn du also Lebensmittel, Wasser oder sogar Kosmetika kaufst, ist mit großer Wahrscheinlichkeit ein Produkt von Nestle in deinem Einkaufswagen.

Die Widerstandsfähigkeit von Nestle

Trotz der Kontroversen und Boykottversuche wächst Nestle weiter und wird noch mächtiger. Es ist wahrscheinlich der Grund, warum Nestle trotz all dieser Skandale weiter wächst und noch mächtiger wird. Um fair zu sein, es gibt sicherlich viele Menschen bei Nestle, die einfach nur gute Produkte auf ethische Weise herstellen wollen. Das Problem liegt darin, dass Henri Nestle, als er das Unternehmen gründete, ein sehr reales Problem löste. Leider hat sich das Geschäftsmodell später so entwickelt, dass sie stattdessen Probleme schufen, die sie dann als Lösungen verkaufen konnten.

Die Geschichte von Nestle und die Herausforderungen der Gegenwart

Natürlich, wenn ein Unternehmen seit Hunderten von Jahren existiert und so viele Marken besitzt, sind einige Skandale wohl unvermeidlich. Frag doch einfach mal Coca Cola. Wenn dir dieses Video über die beunruhigende Geschichte von Nestle gefallen hat, könnte auch dieses Video interessant für dich sein. Durch ein Abo und ein Like unterstützt du diesen Kanal, damit wir weiteren solchen Content kreieren können.“

(Ende des Transkripts)