Carriere and more, Walter Trummer lügt in PR-Artikel und in Werbespot

Willkommen, Marius Ebert hier. Willkommen zu einer weiteren Folge meiner Serie „Walter Trummer lügt“.

Diesmal lügt Trummer in einer PR-Veröffentlichung

Es hört nicht auf. Ich bekomme immer weitere Hinweise. Auch dies hier hat mir Jemand geschickt. Was wir hier sehen, ist eine Veröffentlichung auf einem PR Portal. Hier können Unternehmen Unternehmensmitteilungen hinschicken, und wenn man ein bisschen Glück hat, wird die Sache veröffentlicht.

Und dies ist ganz offensichtlich eine Mitteilung aus dem Unternehmen carriere & more, von Herrn Trummer oder irgendjemand aus diesem Unternehmen formuliert. Das Datum der Veröffentlichung ist hier leider nicht zu erkennen, ist aber auch nicht wichtig. Wichtig ist das, was ich hier durch einen Pfeil und durch diesen roten Balken hier hervorgehoben habe, weil man es sonst vielleicht übersieht oder nicht richtig lesen kann, nämlich hier steht, unter Bezug auf die Überschrift eva-Lernsystem: „das 1996 von Walter Trummer entwickelte Lernsystem“ wird auch in Mannheim angeboten. Also Herr Trummer behauptet hier, dass er 1996 das eva-Lernsystem entwickelt habe.

Eine von Trummers zahlreichen Lüge: die wayback-machine zeigt es

Wer es noch nicht kennt: Dies ist wiederum ein Bildschirmfoto aus einer Wayback Machine. Man gehe zu einer Suchmaschine, gebe den Begriff „Wayback Mashine“ ein. Dann wird man zu einer Wayback Machine geführt. Dann gebe man die Domain ein „schneller-schlau.de“ und klicke auf die entsprechenden Tage oder Jahre erst, und dann auf die entsprechenden Tage.

Wir haben hier ein Bildschirmfoto vom 2. April 2006, also zehn Jahre später. Nochmal zur Erinnerung: Herr Trummer will laut dieser Pressemitteilung 1996 das eva-Lernsystem entwickelt haben. Zehn Jahre später weist er sich auf seiner eigenen Seite, das ist die Seite von Herrn Trummer, bitte, carriere & more, private akademie, weist Trummer sich auf seiner eigenen Seite aus als Lizenznehmer der Methode von mir. Hier steht es: „durch die erfolgreiche Spaßlerndenkmethode® der Dr. Ebert Akademie“.

Dr. Ebert ist mein Nachname, Spaßlerndenkmethode ist die Bezeichnung, die ich meiner Methode, meinem System gegeben habe. Dahinter stecken rund 10.000 Seiten Lehr- und Lernmaterial. Dahinter stecken Lernkarten, dahinter stecken aufgrund der Lehrgangsunterlagen eingesprochene Hörbücher, dahinter steckt also jahre-, jahrelange Arbeit.

Walter Trummer ist ein ehemaliger Lizenznehmer von mir

Herr Trummer ist Anfang der 2000er-Jahre Lizenznehmer von mir geworden. Soll er mal bitte erklären, wenn er doch 96 das eva-Lernsystem entwickelt hat, warum er dann Anfang der 2000er-Jahre Lizenznehmer von mir wird. Und hat sich dann 2006 von mir getrennt. Hat mir mein Lernmaterial gestohlen, hat es teilweise geändert, teilweise auch beibehalten, und ich erzähle die Geschichte nochmal in Kurzfassung im weiteren Verlauf dieses Videos.

Zehn Jahre später, nachdem Herr Trummer also angeblich das eva-Lernsystem entwickelt haben will, auch darauf komme ich noch im Laufe dieses Videos, ist Herr Trummer laut seiner eigenen Seite Lizenznehmer meiner Methode.

Noch dreister lügt Trummer in diesem Werbefilm für carriere and more

Aber es kommt noch besser. Schauen wir uns folgenden Werbefilm von Walter Trummer (Carrriere and more) an.

„Freuen auch Sie sich auf Ihre nächste Prüfung mit carriere & more Freude am Lernen. Sie finden bei uns erstklassige Lehrgänge zur Vorbereitung ihrer IHK-Weiterbildungsabschlüsse. Bereits seit 1995 arbeiten wir erfolgreich mit dem eva-Lernsystem.“

Es ist jetzt sogar das Jahr 1995, und seit 1995 wird laut diesem Werbefilm bei carriere & more mit dem eva-Lernsystem gearbeitet.

Hier habe ich nun ein Bildschirmfoto vom 10. Juni 2006 – elf Jahre später. Die Seite schneller-schlau.de – wie gesagt: Das kann jeder kontrollieren. Gehen Sie zu einer Wayback Machine, geben Sie die Domain ein, finden Sie die entsprechenden Daten und rufen Sie die Bildschirmfotos ab, dann können Sie das hier alles überprüfen. Am 10. Juni 2006 lesen wir immer noch auf Walter Trummers Seite, dass er arbeitet mit der „erfolgreiche(n) Spaßlerndenkmethode® der Dr. Ebert Akademie“. Er schreibt es relativ klein hier. Sein „Schneller schlau“ und seinen Slogan hier schreibt er viel größer.

Während er sich auf seiner eigenen Website als mein Lizenznehmer ausweist…

Da hat er sich wahrscheinlich was dabei gedacht. Aber es ist trotzdem sehr klar lesbar: „durch die erfolgreiche Spaßlerndenkmethode® der Dr. Ebert Akademie“. Wenn man hier klickt auf seiner ursprünglichen Seite, dann kommt man zu einer Beschreibung meiner Methode. Auch das können Sie problemlos überprüfen. Auch diese Seite ist abrufbar: „Die Methode“, und dann steht da: „Wie funktioniert nun die Spaßlerndenkmethode®?“ Und dann werden die Dinge beschrieben und die Bestandteile aufgezeigt dieser Methode.

Wir sind jetzt am 10. Juni 2006. Herr Trummer weist sich auf seiner eigenen Seite immer noch als Lizenznehmer von mir aus.

Hier sind wir nun wenige Tage später, nämlich am 6. August 2006. Und Sie sehen: Diese Textzeile „durch die erfolgreiche Spaßlerndenkmethode® der Dr. Ebert Akademie“ ist verschwunden. Um diese Zeit herum hat also Herr Trummer sich von mir getrennt, hat wahrheitswidrig behauptet, er habe eine eigene Methode entwickelt. In Wahrheit hat er mein gesamtes Material gestohlen, über 10.000 Seiten Lehr- und Lernmaterial, wie ich schon gesagt habe, hat dann angefangen, das umzuschreiben, aber war dabei nicht konsequent, hat den Betriebswirt/in (IHK) eins zu eins gestohlen – mehrere hundert Seiten.

Wir haben ihn dann Anfang 2009 erwischt und haben auch entsprechende Strafanzeige erstattet. Und Herr Trummer hat das dann im Rahmen einer außergerichtlichen Vereinbarung mit mir noch so gerade abbiegen können. Die strafrechtliche Verfolgung stand also hier auch an.

Das angeblich 1995 entwickelte “eva-Lernsystem” gibt es auch nach der Trennung noch nicht…

Was ist nun mit diesem eva-Lernsystem?

Schauen wir weiter: Wir sind wieder auf der Domain schneller-schlau.de. Wir sind nun im Dezember 2006, kurz vor Weihnachten, und wir sehen: Herr Trummer redet hier nichts vom eva-Lernsystem, sondern faselt was von einer Gehirn-gerechten Methode, benutzt aber, wie ich an anderer Stelle schon gezeigt habe, die Beschreibung, und zwar nahezu wortwörtlich, die er von mir für die Spaßlerndenkmethode bekommen hat.

Also den Inhalt, die inhaltliche Beschreibung meiner Methode hatte er beibehalten, arbeitet aber im Dezember 2006 mit der Bezeichnung „Gehirn-gerechte Methode“. Also der Begriff eva-Lernsystem ist noch nicht einmal im Dezember 2006, elf Jahre, nachdem er in dem Werbefilm behauptet hat, er habe das eva-Lernsystem und würde seit 1995 dieses eva-Lernsystem benutzen, taucht das auf seiner eigenen Seite auf.

Trummer stiehlt sogar meine Systembeschreibung

Wir sind nun wieder bei einem Bildschirmfoto aus einer Wayback Machine von der Seite von Herrn Trummer, schneller-schlau.de vom 14. Februar 2007. Wir sind also jetzt rund zwölf Jahre später, 1995 will Walter Trummer das eva-Lernsystem entwickelt haben und seit 1995 würde es, so hat er behauptet, in seinem Unternehmen eingesetzt. Es taucht aber auch 2007, nachdem er sich jetzt von mir getrennt hatte und auch die Trennung jetzt auch schon wieder eine Weile her ist, die war nämlich 2006, tauchte es noch nicht einmal im Februar 2007 auf, sondern er redet weiter von einer „Gehirn-gerechten Methode“ und benutzt nach wie vor nahezu wortwörtlich die Beschreibung, die er von mir bekommen hat zum Ausweis auf seiner Seite.

Das ist üblich im Rahmen eines Franchise, dass man einheitlich auftritt, hat er von mir eine Beschreibung bekommen, um sie auf seine Seite zu setzen. Das ist auch soweit in Ordnung gewesen, solange er Lizenznehmer war. Das, was er jetzt hier macht, ist schon wieder nicht in Ordnung. Den Text hat er auch gestohlen hier. Nennt das „Gehirn-gerechte Methode“, es ist die Beschreibung der Spaßlerndenkmethode. Aber das eva-Lernsystem taucht auch 2007 noch nicht auf.

Die Schritte heißen im Original: Verstehen, vertiefen, verwenden

A propos eva-Lernsystem: Die Spaßlerndenkmethode besteht aus drei Schritten, die heißen Verstehen – Vertiefen – Verwenden. Und Herr Trummer hat nun, als er dann irgendwann mal mit dem eva-Lernsystem um die Ecke kam, diese drei Begriffe durch andere Begriffe ersetzt. „eva“ steht für Eingabe, Verarbeitung und Ausgabe. Herr Trummer zeigt an dieser Stelle wiederum, dass er nichts verstanden hat. Denn der erste Schritt ist nicht Eingabe, sondern der erste Schritt ist Verstehen. Und Verstehen ist ein aktiver Prozess, während Eingabe ein rein passiver Prozess ist: Man gibt was in einen Computer ein, aber der Computer, ja, da wird das einfach nur eingegeben.

Trummer hat lediglich andere Worte dafür gewählt

Oder man kann was in einen Papierkorb legen, das ist auch eine Eingabe in einen Papierkorb. Der erste Schritt heißt Verstehen und nicht Eingabe. Er hat also für diese drei Begriffe Verstehen, Vertiefen, Verwenden, die den Lernprozess recht gut wiedergeben, den der Absolvent einer solchen Methode durchläuft, Verstehen – Vertiefen – Verwenden, hat er transferiert, hat irgendwie was aus der EDV, da gibt es ja auch den Begriff Eingabe, Verarbeitung, Ausgabe, hat er irgendwie sich da was zurecht gebastelt und das ganze eva-Lernsystem genannt. Das ist so ziemlich die einzige kreative Leistung des Herrn Trummer, auch wieder hier nicht originär, sondern von mir etwas übernommen, nicht verstanden und verpfuscht. Verstehen – Vertiefen – Verwenden heißen die Schritte und nicht Eingabe, Verarbeitung und Ausgabe. OK.

Belogen werden: die Kunden, die Geschäftspartner und Jeder, der die Seite liest…

Ich wiederhole also, was ich an anderer Stelle schon mehrfach gesagt habe: Herr Trummer lügt jeden an, der auf seine Seite geht. Er lügt seine Dozenten an, er lügt seine Franchise- oder Lizenznehmer an, und er lügt seine Kunden an. Es gibt kein eva-Lernsystem, das Herr Trummer entwickelt hat. Herr Trummer hat von mir die Dinge übernommen. Die Sache ist dann im März 2009 für die Zukunft legalisiert worden. Herr Trummer ist also erst im März 2009 aus der Illegalität rausgekommen durch diese Vereinbarung, hat so gerade die strafrechtliche Verfolgung abgebogen, denn die Strafanzeige war erstattet. In dieser Vereinbarung steht drin, dass die Strafanzeige zurückgenommen wird, und hat nichts entwickelt. Das ist die Essenz

Alles Gute, Marius Ebert

„Da hat der tatsächlich die Dreistigkeit besessen, sich 2010 einen Preis verleihen zu lassen. Die Dreistigkeit ist, dass dieser Typ hier, da ist er wieder, dieser Typ sich noch einen Preis verleihen lässt für etwas, was er im Prinzip gestohlen hat bzw. versucht hat zu stehlen.“

Nächste Folge: Die Geschichte, dass Walter Trummer 2006 ein eigenes Lernsystem entwickelt habe, ist so dermaßen absurd, dass man sich fragen muss, warum Trummer mit dieser Lüge so große strafrechtliche und zivilrechtliche Risiken eingeht. Wir untersuchen diese Frage und finden die schockierende Antwort…

Mehr zum Thema:

I. Carriere and more (C&M): die wahre Entwicklungsgeschichte

Die folgenden mehrteilige Untersuchung zeigt in chronologischer Reihenfolge und durch Indizienbeweise belegt, die wahre Entwicklungsgeschichte von Walter Trummers Unternehmen carriere and more (C&M).

Sie zeigt den Einfluss von Dr. Marius Ebert und seinem geistigen Werk auf die Entwicklung dieses Unternehmens. Walter Trummer gibt diesen Einfluss als seine eigene Leistung aus. Er versucht das geistige Werk von Dr. Marius Ebert seiner eigenen Person zuzurechnen. Walter Trummer versucht, die Vergangenheit neu zu schreiben.

Gehen Sie mit auf eine Reise in die Vergangenheit (mit einer “Wayback-Machine, siehe unten”) und sehen Sie, wie die Entwicklung in Wirklichkeit war und welche Lügen Walter Trummer verbreitet.

“Nothing can stop what is coming. Nothing.” Q

1) Carriere and more (C&M): die wahre Entwicklungsgeschichte, Teil 1

2) Carriere and more (C&M): die wahre Entwicklungsgeschichte, Teil 2

3) Carriere and more (C&M): die wahre Entwicklungsgeschichte, Teil 3

4) Carriere and more (C&M): die wahre Entwicklungsgeschichte, Teil 4

5) Carriere and more (C&M): die wahre Entwicklungsgeschichte, Teil 5

II. Walter Trummer (carriere and more) lügt: die Serie

1) Walter Trummer lügt, Teil 1 (Website: walter-trummer.de)

2) Walter Trummer lügt, Teil 2 (Website: carriere and more, schneller-schlau.de)

3) Walter Trummer lügt: Betriebswirt IHK?, Handelsfachwirt? (carriere and more)

4) Walter Trummer lügt im Interview mit Modu-Learn (carriere and more)

5) Walter Trummer: GABAL-Falschdarstellung (Walter Trummer lügt)

6) Walter Trummer: die Betriebswirt IHK-Lüge (carriere and more)

7) BEWEISE: Walter Trummer lügt u. täuscht, AGB gestohlen (Carriere and more)

8) Walter Trummer lügt in PR-Artikel u. Werbevideo (Carriere and more)

III: Walter Trummer: zur Person

Walter Trummer: Blasphemie? Blasphemie! (carriere and more)

Walter Trummer: Worauf spekulierte er?, Teil 1 (carriere and more)

Walter Trummer: Worauf spekulierte er?, Teil 2 (carriere and more)

IV. Die Stargardts: ihre Komplizenschaft in Lüge und Täuschung bei carriere and more (C&M)

Die Rolle von Jochen und Simone Stargardt carriere and more)

Beweise: Jochen u. Simone Stargardt sind Komplizen in Lüge und Täuschung

V. 1994: Meine Spaßlerndenk-Methode wird zum ersten Mal für IHK-Prüfungsvorbereitung eingesetzt, BEWEISE

Das erste Seminar mit der Spaßlerndenk-Methode: FKM Marketing in 20 Tagen

VI. Quellenüberprüfung mit “wayback-machine”

Meine über die Vergangenheit getroffenen Aussagen sind für Jeden leicht überprüfbar. a) Suchmaschine aufrufen, b) “Wayback” eingeben oder direkt aufrufen, z. B.

https://archive.org/web/web.php

c) zu untersuchende Domain eingeben, d) Jahr auswählen, e)Tag auswählen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.