IHK-Aachen: Nora Liebenthal, der komplette Denunziantenbrief

Hier ein Abdruck des kompletten Denunziantenbriefs, den Nora Liebenthal von der IHK-Aachen an einen Kooperationspartner eines langjährigen IHK–Aachen-Mitgliedes geschrieben hat, mit dem klar erkennbaren Ziel, diese Kooperation zu zerstören (was ihr auch gelang).

IHK-Aachen: So werden Mitglieder denunziert (Brief vom 12.06.)

Bestimmte Passagen sind geschwärzt, um das IHK-Aachen-Mitglied vor weiteren Hetzjagden zu schützen, die Nora Liebenthal zusammen mit ihren Freunden von der Terrorgruppe “Antifa” veranstaltet.

Betreff: Verlag XXX

Guten Tag Herr X u. Y (Kooperationspartner des IHK-Aachen-Mitglieds)

wir erlauben uns, Ihnen den nachfolgend geschilderten Sachverhalt zur Kenntnis zu bringen und bitten höflich um Überprüfung ihrer Zusammenarbeit mit Frau XXX.

Am 9.6.2020 ist uns bekannt geworden, dass Frau XXXX unter der Adresse XXX einen Gewerbebetrieb unterhält und Lernmedien zur Vorbereitung auf IHK Prüfungen herstellt und vertreibt. Der Vertrieb erfolgt unter anderem über (hier nennt sie die Website des Kooperationspartners) . Zudem beinhalten die Tweets von XXX auf Twitter – unter direkten Zusammenhang mit dem Vertrieb der Lernmedien – rassistische und fremdenfeindliche Inhalte.

Mit gleichem Schreiben haben wir informiert: Finanzamt für Steuerstrafsachen und Steuerfahndung Aachen, Gemeinde Waldfeucht – Ordnungsamt, Hauptzollamt Aachen – Finanzkontrolle Schwarzarbeit, sowie die Staatsanwaltschaft Aachen.

Freundlichen Grüße Nora Liebenthal”

Eine Einzelbetrachtung der Elemente dieses Denunziantenbriefes ist hier zu finden.

Opferkreis IHK-Aachen gegründet

Inzwischen wurde der “Opferkreis IHK” gegründet. Seine Aufgabe ist es, Kammermitgliedern zu helfen, die durch Denunzianten, wie Nora Liebenthal von der IHK-Aachen, in Ihrer Existenz gefährdet oder durch Hetzjagden psychisch zerstört werden oder wurden.

Eine Website und eine Schutz- und Hilfe-Email wurden eingerichtet, an die Sie sich wenden können (auf Wunsch auch anonym):

IHK-Aachen-Opferkreis

Opferkreis IHK-Aachen: Schutz und Hilfe vor Übergriffen der Kammer

Mehr zum Thema IHK-AACHEN

I. Gratis-Ebooks über die IHK-AACHEN

II. Als Artikel online lesen

a) Michael F. Bayer (IHK-Aachen): der Totalversager. Die Serie

In Teil 1 werden die Hauptpersonen vorgestellt: Denunziantin Nora Liebenthal und Michael F. Bayer, ihr oberster Vorgesetzter bei der IHK-Aachen:

Michael F. Bayer (IHK-Aachen): der Totalversager, Teil 1

b) Gisela Kohl-Vogel (IHK-Aachen): die Fehlbesetzung

Der Rolle von Gisela Kohl-Vogel ist eine eigene Untersuchung gewidmet:

Gisela Kohl-Vogel (IHK-Aachen). Die Fehlbesetzung

c) IHK-Aachen, die Hetzjagd auf ein Mitglied

Diese Untersuchung zeigt, wie diverse Kammern dem Hetzaufruf der Terrororganisation “Antifa” folgten, wie gut dressierte Hündchen. Keine Kammer tat sich allerdings so stark hervor, wie die IHK-Aachen:

IHK-Aachen und “Antifa”: die Hetzjagd auf ein Mitglied

d) Merkblatt für IHK-Mitarbeiter

Das “Merkblatt für IHK-Mitarbeiter” muss Jeder Mitarbeiter und jede Mitarbeiterin der IHK gelesen haben. Es zeigt die wahre Rechtssituation in Deutschland und die persönliche Haftung jedes einzelnen Mitarbeiters und jeder einzelnen Mitarbeiterin der IHK-Aachen:

Merkblatt für IHK-Mitarbeiter

e) IHK Aachen: “Denunzierungsgate” für Journalisten

Hier eine Zusammenfassung des Denunzierungsskandals bei der IHK-Aachen für Journalisten.

IHK-Aachen: “Denunzierungsgate”, Vorlage für Journalisten

Der komplette Denunzierungsvorgang durch Nora Liebenthal (IHK-Aachen) ist hier zu finden.

Antworten auf häufig gestellte Fragen für Journalisten

Das Denunzierungsschreiben von Nora Liebenthal ist hier zu finden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.