Michael F. Bayer (IHK-Aachen): der Totalversager, Teil 3/8

In der letzten Folge haben wir gesehen, dass unter der Leitung von IHK-Aachen Totalversager Michael F Bayer die Denunziantin Nora Liebenthal in existenzzerstörender Weise gegen ein IHK-Mitglied vorging, dessen politische Meinung ihr nicht passte.

IHK-Aachen-Denunziantin Nora Liebenthal, Abteilung Mitgliederüberwachung

Keinerlei Verstoß gegen deutsche Gesetze

Wir haben auch schon gesehen, dass der Beitrag des IHK Mitglieds weder gegen Gesetze noch gegen Twitter Richtlinien verstoßen hat. Hier nochmal die Reaktion von Twitter, wo Nora Liebenthal den Beitrag gemeldet hatte:


Twitter selber sieht keinen Verstoß gegen Richtlinien oder gegen deutsche Gesetze

“…Wir haben den gemeldeten Inhalt untersucht und konnten keinen Verstoß gegen die Twitter Regeln (Link) oder deutsche Gesetze feststellen. Wir sind deswegen dazu nicht aktiv geworden. Mit freundlichen Grüßen Twitter.”

(Inhaltlich werden wir diesen Beitrag im Verlauf dieser Untersuchung noch würdigen.)

IHK-Aachen begeht Straftat nach § 164 StGB (falsche Verdächtigungen)

Die Tatsache, dass das IHK Mitglied nicht gegen Gesetze verstoßen hat, unterscheidet dieses Mitglied fundamental von dem Vorgehen von Denunziantin Nora Liebenthal.

Nora Liebenthal weist sich auf der Internetseite der IHK-Aachen als Volljuristin aus, was sie offensichtlich nicht hindert, vehement gegen den Paragrafen 164 des Strafgesetzbuches (StGB) zu verstoßen. Dieser Paragraf regelt die Straftat der falschen Verdächtigung insbesondere bei einer Behörde.

Frage 5 an Totalversager Michael F. Bayer, IHK Aachen

§ 164 Strafgesetzbuch (falsche Verdächtigung) lautet wie folgt:

Hier ist der Absatz Eins dieses Paragraphen (Hervorhebungen von mir):

Nora Liebenthal hat eindeutig gegen § 164 Strafgesetzbuch, StGB, verstoßen

Nora Liebenthal denunzierte wider besseren Wissens…

In ihrer von IHK-Mitglieder bezahlten Arbeitszeit hat Denunziantin Nora Liebenthal  unter anderem auch beim Einwohnermeldeamt angefragt und herausgefunden, dass das besagte IHK-Mitglied keinen Wohnsitz mehr in Deutschland hat. Demzufolge konnte dieses Mitglied auch keine Steuervergehen oder Schwarzarbeit in Deutschland begehen. Dies hinderte Nora Liebenthal nicht, dieses Mitglied bei den entsprechenden Behörden zu denunzieren. Hier nochmal der Briefausschnitt:

Auschnitt aus dem Denunziantenbrief von Nora Liebenthal (IHK-Aachen an den Kooperationspartner des Mitgliedes

“Mit gleichem Schreiben haben wir informiert: Finanzamt für Steuerstrafsachen und Steuerfahndung Aachen, Gemeinde Waldfeucht — Ordnungsamt, Hauptzollamt Aachen -Finanzkontrolle Schwarzarbeit sowie die Staatsanwaltschaft Aachen. Freundlichen Grüße Industrie- und Handelskammer Aachen Nora Liebenthal.”

…auch über einen angeblichen Schaden beim Kooperationsparter

Auch irgend ein Schaden oder auch nur irgendeine Beziehung zwischen dem Twitter -Beitrag des Mitglieds und dem Kooperationspartner dieses Mitglieds war nicht vorhanden. Der Beitrag wurde – wie oben nochmal gezeigt – von Twitter selber nicht moniert.

Dies hinderte Denunziantennora Liebenthal nicht, genau das gegenüber dem Kooperationspartner zu behaupten. Hier der Ausschnitt aus ihrem Brief:

Weiterer Auschnitt aus dem Denunziantenbrief von Nora Liebenthal (IHK-Aachen

“..unter direktem Zusammenhang mit dem Vertrieb der Lernmedien – rassistische und fremdenfeindliche Inhalte.”

Nora Liebenthal hat sich also eindeutig nach Paragraf 164 des Strafgesetzbuches strafbar gemacht.

Frage 6 an Totalversager Michael F. Bayer, IHK Aachen

IHK-Aachen: Verstoß gegen den eigenen “Compliance-Kodex”

Die IHK-Aachen selber formuliert auf ihrer Webseite einen sogenannten Compliance-Kodex. Dort wird unter anderem behauptet, dass man die Gesetze einhalte. Weiter heißt es unter der Überschrift: “Verantwortung für das Ansehen der IHK Aachen”:

“Alle … Mitarbeiter achten bei Erfüllung ihrer Aufgaben auf Ansehen und Stellung der IHK. Insbesondere werden Name und Stellung der IHK – auch durch Dritte – nicht missbräuchlich verwendet.”

Kann es einen eindeutigeren Missbrauch von Name und Stellung der IHK-Aachen geben, als ihn Nora Liebenthal begangen hat?

Frage 7 an Totalversager Michael F. Bayer, IHK Aachen

Ein wahres Wertesystem ergibt sich nicht durch schön klingende Worte, sondern durch Taten, insbesondere durch Taten von Vorgesetzten in Vorbildfunktion, wie Totalversager Michael F. Bayer. Die Taten kann man dann rückübersetzen in Worte. Hier ist die Rückübersetzung;:

IHK-Aachen: das wahre Wertesystem

Das folgende Bild zeigt das wahre Wertesystem der IHK-Aachen:

IHK-Aachen: das Wertesystem offenbart durch die Taten der Geschäftsführung und von Nora Liebenthal

Opferkreis IHK-Aachen gegründet

Inzwischen wurde der “Opferkreis IHK” gegründet. Seine Aufgabe ist es, Kammermitgliedern zu helfen, die durch Denunzianten, wie Nora Liebenthal von der IHK-Aachen, in Ihrer Existenz gefährdet oder durch Hetzjagden psychisch zerstört werden oder wurden.

Eine Website und eine Schutz- und Hilfe-Email wurden eingerichtet, an die Sie sich wenden können (auf Wunsch auch anonym):

IHK-Aachen-Opferkreis

Opferkreis IHK-Aachen: Schutz und Hilfe vor Übergriffen der Kammer

Strafanzeige IHK-AACHEN Führung, Az 1 Js 261/22

Mehr zum Thema IHK-AACHEN

I. Die beliebtesten Gratis-Ebooks über die IHK-AACHEN

Hier: Die komplette Sammlung

II. Als Artikel online lesen

a) Michael F. Bayer (IHK-Aachen): der Totalversager. Die Serie

In Teil 1 werden die Hauptpersonen vorgestellt: Denunziantin Nora Liebenthal und Michael F. Bayer, ihr oberster Vorgesetzter bei der IHK-Aachen:

Michael F. Bayer (IHK-Aachen): der Totalversager, Teil 1

b) Gisela Kohl-Vogel (IHK-Aachen): die Fehlbesetzung

Der Rolle von Gisela Kohl-Vogel ist eine eigene Untersuchung gewidmet:

Gisela Kohl-Vogel (IHK-Aachen). Die Fehlbesetzung

c) IHK-Aachen, die Hetzjagd auf ein Mitglied

Diese Untersuchung zeigt, wie diverse Kammern dem Hetzaufruf der Terrororganisation “Antifa” folgten, wie gut dressierte Hündchen. Keine Kammer tat sich allerdings so stark hervor, wie die IHK-Aachen:

IHK-Aachen und “Antifa”: die Hetzjagd auf ein Mitglied

d) Merkblatt für IHK-Mitarbeiter

Das “Merkblatt für IHK-Mitarbeiter” muss Jeder Mitarbeiter und jede Mitarbeiterin der IHK gelesen haben. Es zeigt die wahre Rechtssituation in Deutschland und die persönliche Haftung jedes einzelnen Mitarbeiters und jeder einzelnen Mitarbeiterin der IHK-Aachen:

Merkblatt für IHK-Mitarbeiter

e) IHK Aachen: “Denunzierungsgate” für Journalisten

Hier eine Zusammenfassung des Denunzierungsskandals bei der IHK-Aachen für Journalisten.

IHK-Aachen: “Denunzierungsgate”, Vorlage für Journalisten

Der komplette Denunzierungsvorgang durch Nora Liebenthal (IHK-Aachen) ist hier zu finden.

Antworten auf häufig gestellte Fragen für Journalisten

Das Denunzierungsschreiben von Nora Liebenthal ist hier zu finden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.