Erklären Sie die Incoterm Klausel, DDP!

Prüfung: Geheimnisse der Lösungsfindung (Erklären Sie die Incoterm Klausel, DDP!)

Erklären Sie die Incoterm Klausel, DDP!

Lieferung Frei Haus (Erklären Sie die Incoterm Klausel, DDP!)

DDP – Delivered Duty Paid, und das ist eine sogenannte Ankunftsklausel. Man kann auch sagen: Frei Haus. Und das bedeutet von den ganzen Klauseln, die ja die Kosten schrittweise von dem einen auf den anderen übertragen, ja, das heißt, wenn wir hier den Exporteur haben, den Verkäufer, und wir haben hier den Importeur, das ist der Käufer, dann haben wir ja dazwischen die Frage, wie wir Kosten und Risiko verteilen.

  • Und da haben wir zum Beispiel die E-Klauseln, ja, das sind die Abholklauseln.
  • Dann haben wir die F-Klauseln, das bedeutet: Haupttransport wird vom Verkäufer nicht bezahlt.
  • Dann haben wir die C-Klauseln, das bedeutet: Der Haupttransport wird vom Verkäufer bezahlt.
  • Und dann haben wir die D-Klauseln. Dann ist die D-Klausel die sogenannte Ankunftsklausel. Das heißt mit einem Wort: Der Verkäufer zahlt alles.

Ja, eine Delivered Duty Paid, DDP, bedeutet: Die Ware geht vom von der Fabrik des Verkäufers von mir aus zum Hafen, wenn es ein Seetransport ist, ja, dann auf’s Schiff, dann auf dem Schiff über den weiten Ozean, ja, dann zum Zielhafen, wird hier wieder verladen, und dann zum Haus oder zur Fabrik des Importeurs, dann bedeutet das: Verkäufer, Exporteur zahlt Kosten oder trägt Kosten muss man besser sagen, trägt ist besser, trägt, zahlt Kosten ist ein bisschen doof, trägt Kosten und Risiko für die ganze Show hier. Ja, für den Transport bis zum Ziel-, bis zum Verschiffungshafen, für die Verladung auf das Schiff, für den Seetransport, für die Verladung wieder auf’s Land und für den Transport bis zur Fabrik des Importeurs. Verkäufer trägt Kosten und Risiko, bis die Ware genau hier, nämlich sozusagen im Haus des Transporteurs angekommen ist. Das ist Delivered Duty Paid und ist die optimale Klausel für den Käufer.

Prüfung: Geheimnisse der Lösungsfindung (Erklären Sie die Incoterm Klausel, DDP!)

Wollen Sie lernen ohne zu leiden, dann klicken Sie auf den Link unter diesem Video. Dieser Link führt Sie direkt zu meinem Schnell-Lernsystem.

Mein Name ist Marius Ebert.

Vielen Dank.

Lernen ohne Leiden? – Mein Name ist Dr. Marius Ebert. Seit über 25 Jahren lernen Menschen durch meine Methode leichter und bestehen ihre Prüfung sicher. Meine Methode funktioniert schnell und sicher. Wenn Sie mehr darüber wissen wollen, dann klicken Sie bitte auf den Link unter diesem Video.

© Dr. Marius Ebert

 

Erklären Sie die Incoterm Klausel FOB!

Prüfung: Geheimnisse der Lösungsfindung (Erklären Sie die Incoterm Klausel FOB!)

Erklären Sie die Incoterm Klausel FOB!

Kosten- und Risikoübergabe ab erfolgter Verladung auf dem Schiff (Erklären Sie die Incoterm Klausel FOB!)

Free On BoardF steht für “Free“, O steht für “on”, und B steht für “Board”. Free on board.

Und noch einmal zur Erinnerung:  Bei den Incoterms geht es um eine standardisierte, in Abkürzungen manifestierte Regelung, wie man Kosten und Risiko verteilt zwischen Verkäufer, Exporteur, oder und Käufer, dem Importeur. Das ist die Grund, der Grundgedanke der Incoterms.

Hier sind Kosten und Risiko verteilt nach der Kurzformel „Free on board“. Und was bedeutet das? – Nehmen wir an, hier ist der Verschiffungshafen. Der Verschiffungshafen befindet sich im Land des Exporteurs. Hier ist das große, weite Meer, und hier ist der Zielhafen. Der befindet sich im Land des Importeurs. Hier ist die Fabrik des Exporteurs. Der Exporteur ist der, der die Ware verkauft. Und wenn die Klausel nun „Free on board“ heißt, bedeutet das, dass der Exporteur, der Verkäufer bezahlt den Transport der Ware von der Fabrik zum Hafen. Hier wird die Ware abgeladen. Und wenn die Klausel jetzt hieß „Free alongside ship“, wäre hier der Übergang von Kosten und Risiko. Hier heißt es aber „Free on board“. Das bedeutet: Der Verkäufer bezahlt jetzt auch noch, Moment, ich muss das hier noch, nein, ich muss das hierhin, hier muss ich die Ware abladen und nicht da vorne, ja, also vergessen Sie das hier wieder, hier wird die Ware abgeladen. Hier ist das Schiff, ja, und jetzt heißt es „Free on board“, das heißt: Der Verkäufer bezahlt jetzt auch noch die Verladung der Ware auf das Schiff. Die Ware ist jetzt auf dem Schiff im Verschiffungshafen.  Und an dieser Stelle ist auch der Punkt, wo Kosten und Risiko übergehen auf den Verkäufer.

„Free on board“ bedeutet: Der Verkäufer, der Exporteur, trägt Kosten und Risiko so lange, bis die Ware im Verschiffungshafen auf das Schiff verladen wurde. An dieser Stelle gehen Kosten und Risiko auf den Käufer, den Importeur über. Das heißt: Der Importeur zahlt jetzt hier diesen Transport, die Verladung wieder auf das Land im Zielhafen und der Weitertransport zur Fabrik oder was auch immer, zum Haus des Importeurs. Das zahlt alles der Käufer. Der Verkäufer zahlt bis zu diesem Punkt. Das ist „Free on board“.

Prüfung: Geheimnisse der Lösungsfindung (Erklären Sie die Incoterm Klausel FOB!)

Wollen Sie lernen ohne zu leiden, dann klicken Sie auf den Link unter diesem Video. Dieser Link führt Sie direkt zu meinem Schnell-Lernsystem.

Mein Name ist Marius Ebert.

Vielen Dank.

Lernen ohne Leiden? – Mein Name ist Dr. Marius Ebert. Seit über 25 Jahren lernen Menschen durch meine Methode leichter und bestehen ihre Prüfung sicher. Meine Methode funktioniert schnell und sicher. Wenn Sie mehr darüber wissen wollen, dann klicken Sie bitte auf den Link unter diesem Video.

© Dr. Marius Ebert

Erklären Sie die Incoterm Klausel FCA!

Prüfung: Geheimnisse der Lösungsfindung (Erklären Sie die Incoterm Klausel FCA!)

Erklären Sie die Incoterm Klausel FCA!

Kosten- und Risikoübergabe ab Übergabe an Frachtführer (Erklären Sie die Incoterm Klausel FCA!)

Das bedeutet: Free Carrier. Und das wiederum bedeutet auf Deutsch: Frei Frachtführer.

Und jetzt wissen Sie ja, dass die Incoterms eine standardisierte Regelung dafür sind, wie Kosten und Risiken sich aufteilen auf Verkäufer und Käufer.

Und „Free Carrier“ bedeutet, dass der Verkäufer Kosten und Risiko trägt bis zur Übergabe, ja, der trägt Kosten und Risiko bis hier zur Übergabe auf den Frachtführer. Und ist dann die Ware übergeben, also an diesem Punkt gehen auch Kosten und Risiko auf den Käufer über.

Prüfung: Geheimnisse der Lösungsfindung (Erklären Sie die Incoterm Klausel FCA!)

Wollen Sie lernen ohne zu leiden, dann klicken Sie auf den Link unter diesem Video. Dieser Link führt Sie direkt zu meinem Schnell-Lernsystem.

Mein Name ist Marius Ebert.

Vielen Dank.

Lernen ohne Leiden? – Mein Name ist Dr. Marius Ebert. Seit über 25 Jahren lernen Menschen durch meine Methode leichter und bestehen ihre Prüfung sicher. Meine Methode funktioniert schnell und sicher. Wenn Sie mehr darüber wissen wollen, dann klicken Sie bitte auf den Link unter diesem Video.

© Dr. Marius Ebert