6 Alarmzeichen: S&P, Schrader & Partner Beratungs- u. Vertriebsges. mbH in Köln, GF: Martin Schrader, Teil 3

In diesem Beitrag beleuchten wir das 3. Alarmzeichen der S&P Beratungs- und Vertriebs-GmbH in Köln: den Verlustvortrag.  Teil 2: Überbewertung der Aktiva findet sich  hier und Teil 1: das negative aktivierte Eigenkapital  findet sich hier.

 I. Was ist ein Verlustvortrag?

Das Wort “Verlustvortrag” besteht aus zwei Teilen: “Verlust” und “Vortrag”. Klären wir zunächst den Begriff “Verlust”. Ein Verlust tritt ein, wenn in einem Geschäftsjahr die Aufwendungen höher als die Erträge waren, oder anders formuliert: es wurden mehr Werte verzehrt als Werte geschöpft.

Eine solche Situation kann jedes Unternehmen treffen. Es ist jedoch der Natur nach eine Situation, die nur vorübergehend sein darf. Ein Unternehmen, das dauerhaft Verluste produziert, verzehrt nur noch Werte und hat keine Existenzberechtigung mehr.

Dauerhafte Verlustvorträge sind ein Alarmzeichen. Das Unternehmen verliert seine Existenzberechtigung. Foto: Pixarbay

Was ist nun der “Vortrag” eines Verlustes? Wenn ein Unternehmen am Ende eines Geschäftsjahres einen solchen Verlust ausweisen muss, dann wird  dieser Verlust auf die nächsten Jahre übertragen, der Verlust also “vorgetragen”.

Das folgende Jahr oder die folgenden Jahre starten also nicht bei “Null”, sondern mit eben jenem Verlustvortrag. Erzielt der Unternehmer im folgenden Jahr wieder einen Gewinn, so wird er seinen Verlustvortrag davon abziehen und damit seine Steuerlast reduzieren.

II. Verlustvorträge der “S&P Beratung”

Wie schon in Teil 1 und in Teil 2 dieser Serie, wollen wir auch hier – der Einfachheit halber – die S&P Beratungs- und Vertriebs GmbH aus Köln abkürzen mit “S&P Beratung”. Die folgende Tabelle zeigt die Verlustvorträge der “S&P Beratung seit dem Geschäftsjahr 2010 bis zum Geschäftsjahr 2016.

Verlustvorträge der S&P Beratungs- u. Vertriebs GmbH, Geschäftsführer Martin Schrader, Quelle: Bundesanzeiger

Die folgende Grafik visualisiert isoliert die Verlustvorträge im Zeitablauf:

Entwicklung der Verlustvorträge der S&P Beratungs- u. Vertriebs GmbH, GF Martin Schrader, Quelle: Bundesanzeiger

Tabelle und Grafik zeigen deutlich: Es gab einen dramatischen Anstieg der Verlustvorträge im Geschäftsjahr 2011 und eine leichte Reduzierung  im Jahr 2014. Danach sind die Verlustvorträge wieder gestiegen und haben im Jahr 2016 einen neuen Höchstwert erreicht.

III. Interpretation

Was bedeuten nun diese Zahlen? Nun, die erste Bedeutung ist offensichtlich: Geschäftsführer Martin Schrader,  von der S&P Beratungs- u. Vertriebs-GmbH, hat sein Unternehmen in 7 Jahren so tief in den Verlust gefahren, dass er da vermutlich nie wieder herauskommen wird.

Die zweite Bedeutung erschließt sich, wenn man den Verlustvortrag ins Verhältnis setzt zur Bilanzsumme. Diese Bilanzsumme betrug im Jahr 2016  rund 424.000 EUR (aktuellere Zahlen liegen noch nicht vor).

Im letzten Beitrag haben wir gesehen, dass diese Bilanzsumme der S&P GmbH höchstwahrscheinlich um rund 204.000 EUR aufgebläht ist. Ziehen wir diese Zahl von den 424.000 EUR ab, so erhalten wir rd. 220.000 EUR als “richtige Bilanzsumme”, denen ein  Verlustvortrag für 2016  von 218.600 EUR gegenübersteht.

Dies ist das dritte Alarmzeichen der S&P Beratungs- und Vertriebs GmbH.

Allein-Geschäftsführer in allen betrachteten Jahren war Martin Schrader.

Lesen Sie im vierten Teil dieser Serie: 

Das vierte Alarmzeichen: Die Rangrücktrittserklärung des Geschäftsführers Martin Schrader.

Mehr zum Thema “S&P GmbH” und “Martin Schrader” in Köln: 

a) Bilanzfälschung des Geschäftsführers Martin Schrader?

S&P GmbH: Bilanzfälschung des Geschäftsführers Martin Schrader?

b) Alarmzeichen bei der S&P Beratungs- u. Vertriebs-GmbH, Köln

Teil 1, S&P GmbH, GF: Martin Schrader: negatives aktiviertes Eigenkapital 

Teil 2, S&P GmbH, GF: Martin Schrader: Überbewertung der Aktiva

Teil 3, S&P GmbH, GF: Martin Schrader: Verlustvorträge über Jahre

Teil 4, S&P GmbH: Rangrücktrittserklärung von GF Martin Schrader

Teil 5, S&P GmbH, GF: Martin Schrader: Verspätetes Einreichen der Jahresabschlüsse

c) Internetauftritt der S&P Beratungs- u. Vertriebs GmbH

Teil 6, S&P GmbH, GF: Martin Schrader: Internet-Auftritt der S&P GmbH

d) Jahresabschlussanalyse der S&P Umweltsystemtechnik GmbH, Köln

S&P Umweltsystemtechnik GmbH, GF Martin Schrader: überschuldet 

S&P Umweltsystemtechnik GmbH: katastrophale wirtschaftliche Lage

S&P Umweltsystemtechnik GmbH: negatives aktiviertes Eigenkapital

S&P Umweltsystemtechnik GmbH: verspätetes Einreichen der Jahresabschlüsse

e) Fortbestandsprognosen bei negativem Eigenkapital

Die  S&P Umweltsystemtechnik GmbH  des Martin Schrader: Gibt es eine Fortbestandsprognose?

Die “S&P Beratungs- u. Vertriebsgesellschaft” des Martin Schrader: Fortbestandsprognose?

f) Archivbild von Geschäftsführer Martin Schrader, S&P GmbH

  GF Martin Schrader, S&P GmbH

g) Martin Schrader: der böse Zauberer Schrapp

Martin Schrader ist der böse Zauberer Schrapp im Musical “Hexe Kotz”.

Hier ist sein Auftritt.

h) Quellen des Zahlenmaterials

Alle Zahlen dieser Analysen sind entnommen aus

 www.bundesanzeiger.de

Man kann sie leicht überprüfen, indem man “S&P Beratungs- und Vertriebsgesellschaft”, bzw. “S&P Umweltsystemtechnik” in das Suchfenster dort auf der Startseite eingibt und dann gleich rechts daneben “Rechnungslegung/Finanzberichte” auswählt.

Der Sitz beider Gesellschaften ist Köln, Allein-Geschäftsführer ist bei beiden Gesellschaften Martin Schrader, geb. 06.04.1961, gemeldet in 65510 Idstein.

Die Handelsregister-Nummern lauten:

1) S & P Beratungs- und Vertriebsgesellschaft mbH, HRB31026 KÖLN

2) S & P Umweltsystemtechnik mbH, HRB33218 KÖLN

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.