Technischer Betriebswirt/in IHK, Prüfungsfragen, Teil 7

[youtube http://www.youtube.com/watch?v=ooXDzCe8e8A&w=420&h=315]

 

Technischer Betriebswirt/in IHK Prüfung entschlüsselt!

 

 Technischer Betriebswirt/in IHK: Blogbeitrag als Audiodatei zum Herunterladen

 

Hallo, auf Sie wartet noch das Insidervideo „Prüfung Technischer Betriebswirt entschlüsselt“. Klicken Sie auf den Link unter dem Video und tragen Sie sich ein.

Mein Name ist Marius Ebert. In diesem Video hier selbst zeige ich, wie man anhand praktischer Prüfungsfragen Lösungen generiert. Hier geht es um den Betriebsrat und den Betriebsrat in Bezug auf Personalentwicklung. Und da sollten wir wissen, dass für den Betriebsrat immer das Betriebsverfassungsgesetz relevant ist. Es gehört also zur Grundausstattung, das zu wissen. Bei der Personalentwicklung sind die §§ 96 ff. insbesondere relevant.

Hier ist nun nach der Mitwirkung des Betriebsrats bei drei spezifischen Personalent-wicklungsmaßnahmen gefragt. Einmal ein internes Coaching. Das ist eine psychologische Betreuung, die nicht psychologisch heißt, sondern Coaching heißt. Das klingt besser. Aber es hat auf jeden Fall etwas von Psychotherapie. Ein internes Coaching; welche Mitwirkungsmöglichkeiten hat der Betriebsrat? Dann kann man die Mitarbeiter auf ein Seminar schicken. Welche Mitwirk-ungsmöglichkeiten hat der Betriebsrat? Und es gibt Freistellungen für einen Meisterlehrgang. Welche Mitwirkungsmöglichkeiten hat der Betriebsrat?

Für das interne Coaching hat der Betriebsrat zunächst einmal keine spezifischen Mitwirkungsmöglichkeiten. Allenfalls hat er nach § 96 im Betriebsverfassungsgesetz ein allgemeines Beratungsrecht. Das könnte hier noch relevant sein. Schreiben Sie es auf jeden Fall hin.

Für ein Seminar hat der Betriebsrat ein Vorschlagsrecht. Schauen Sie in den Paragraphen nach. Betriebsrat, Personalentwicklung: §§ 96-98 im Betriebsverfassungsgesetz. Lesen Sie es nach und unterstreichen Sie es. Ein Vorschlagsrecht, das heißt: Welche Mitarbeiter kommen aus Sicht des Betriebsrats für ein Seminar in Frage? Vorschlagsrecht heißt nicht, dass der Betriebsrat bestimmen darf, wer geht. Aber vorschlagen darf er.

Und Freistellung für einen Meisterlehrgang, das ist etwas außerhalb dieser Paragraphen. Hier geht es nämlich um die Arbeitszeit. Wer wird freigestellt für den Meisterlehrgang? Und das ist im § 87 im Betriebsverfassungsgesetz geregelt. Bitte auch da einmal hereinschauen. § 87 ist extrem wichtig. Immer wenn es in einer Prüfung um Mitwirkungsmöglichkeiten des Betriebsrats geht, sollte man auch den § 87 prüfen.

Das war’s für dieses Video. Holen Sie sich jetzt die Insiderinformation, indem Sie auf den Link unter dem Video klicken und sich eintragen.

Mein Name ist Marius Ebert. Vielen Dank!

 

                                                                               © Dr. Marius Ebert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.