Die Wahrheit über die Impfung, Teil 1

https://rumble.com/embed/v3gdxpc/?pub=o970d

Das Video wurde in diesem Blog bereits veröffentlicht. Aufgrund der Wichtigkeit des Themas kommt es hier nochmal, diesmal mit Transkript. Das Transkript wurde in mehrere Teile aufgeteilt.

Einführung

“Ich möchte mich doch noch einmal ganz kurz vorstellen. Über 60 hat ja schon das Größte abgenommen. Ich komme aus der Weststeiermark, ich war im Landtag, sieben Jahre.

Erfahrungen als Arzt

Nach wenigen Monaten, habe ich feststellen müssen, dass heute die Medizin von Kaufleuten diktiert wird. Täglich schwärmen Legionen von Kaufleuten aus, den Ärzten zu sagen, was es für Krankheiten gibt und was dagegen zu machen ist. Das nächste war, dass bei einem Arzt täglich durchschnittlich und das war bei mir in meiner Praxis so 60 bis 80 Patienten pro Tag durchmarschieren. Ein Freund von mir, der gegenüber meiner Ordination gewohnt hatte, suchte mich auf und sagte mir Bei dir marschieren täglich Regimenter aus und ein Regimenter.

Da ist mir dann klar geworden, dass sich diese Art der Medizin nicht weiterführen werde, dass ich nicht deswegen Arzt geworden bin, die die Philosophie und die Produkte der Industrie und der Politik zu verteilen und habe. Und habe dann eine gut gehende, praktisch eine so genannte Praxis. Aurea. Das nennt man eine Goldgrube. Ich war in der reichsten Ortschaft von Österreich. Falscher Magnesit. Ein Weltkonzern. Dort ist mir nichts abgegangen. Habe ich dann gemeinsam mit meiner Frau eine gut gehende Praxis aufgegeben. Habe mich dann in eine kleine Privatpraxis nach sieben Jahren zurückgezogen und von vorne begonnen.

Erfahrungen mit der Zeckenimpfung

Am Ende dieser Zeit ist es von heute auf morgen plötzlich eine Krankheit aufgetaucht, von der wir nur unter ferner liefen gehört hatten, im Studium nämlich von der Zecken, Hirnhautentzündung und Zeckenhirnerkrankung. Das hat Biss. Damals hat das keine Rolle gespielt. Diese Krankheit ist plötzlich aufgetaucht, nachdem ein Impfstoff da war. Und was ist passiert Eine Gruppe von Sportlern hat mich aufgesucht und bat diese Impfung, weil diese Sportler als sogenannte Orientierungsläufer, als sogenannte Orientierungsläufer im Wald waren. In den ersten Jahren der.

Mit dieser Zeckenentzündung galten die Zecken als Bewohner des Waldes, weil da drinnen ist es finster. Da drin ist finster, Da drin ist Nacht, das Ding ist finster. Jahre später sind wir draufgekommen, dass die Tschechen vorwiegend auf der Wiese zu treffen sind. Jedenfalls, diese Leute sind zu mir gekommen und baten mich, ihnen diese Impfung zu geben. Das habe ich getan. Damals habe ich mit Impfung noch nicht viel zu tun gehabt. Also schon.

Ich habe selbst geimpft

Ich habe geimpft, meine eigenen Kinder auch. Und einer von diesen erkrankte akut zwei Stunden, nachdem ich diesen Mann geimpft hatte. Die Frau ruft mich an, er kann seinen Kopf nicht bewegen. Er hat furchtbare Schmerzen, hat Fieber. Da wusste ich, es handelt sich eine Entzündung. Und ich erwähnte nur ganz kurz in der Nähe von mir. Und da habe ich ihn drei Tage intensiv behandelt. Und es ist mir gelungen, dass er wieder gesund wurde, ohne dass ich ins Spital schicken musste. Ich war sehr glücklich.

Weitere Erfahrungen mit Impfschäden

Monate später habe ich dann meine kleine Privatpraxis begonnen. Da kommt eine Mutter zu mir. Ihr Kleiner hat nach dieser Impfung, nach dieser Zeckenimpfung Neurodermitis bekommen. Viele Menschen kennen das furchtbare Hautausschlag, ein furchtbares Leiden. Später kommt dann eine Mutter. Ihr Mädchen hat nach einer Zeckenimpfung Asthma bekommen. Da habe ich gestaunt.

Dann ruft eine Mutter an, sie möchte mit ihrer Tochter zu mir. Sie ist Studentin in Behandlung kommen, denn seit der Impfung wenige Tage später, hat sie eine teilweise Lähmung oder Fürsprache hier voll erfüllt von meinen Erfolgen. Sie wird kommen und sie wird wieder gesund werden. Einen Tag bevor sie hätte kommen sollen. Ich hatte da eine Terminpraxis, ruft sie mich an Die Tochter kann nicht kommen, Sie ist gestorben. Und nach diesem Ereignis habe ich begonnen, das Thema Impfung von der Geschichte her zu studieren, insbesondere die Mikrobiologie und ein neues Medizinstudium zu beginnen.

Aufklärungsarbeit und Konsequenzen

Dann ist Frau Anita Bettik nach Österreich gekommen und hat uns eingeladen und den Weg eröffnet, dass wir auch Österreich gemeinsam mit meiner Frau gegründet haben, wo wir den Menschen aufklären. Ich habe dann begonnen, Artikel zu verfassen, Vorträge zu halten und es hat nicht lange gedauert, bis ein Impfstoff Hersteller, ein sehr prominenter Impfstoff Hersteller bei der Ärztekammer vorstellig wurde und für mich Berufsverbot verlangte und bezeichnete mich in der Anklageschrift als militanten Impfgegner. Ich trage keine Handgranaten, ich trage kein Panzerhemd. Nun, es hat nicht lange gedauert. Es waren drei Jahre. Ein Disziplinar Strafprozess. Und ich habe dann nach drei Jahren bedingt es Berufsverbot erhalten, wenn ich keine Vorträge mehr halte. Ich bin ein West Steirer und das heißt, ein Wegscheider. Blut ist kein Himbeersaft. 

Ich habe.weiterhin meine Vorträge gehalten und da ist es diesen Impfstoff Hersteller nichts anderes übrig geblieben, sich an die Frau Bundesminister für Gesundheit direkt zu wenden. Und die hat den Ehrenrat. Das ist eine Einrichtung der österreichischen Ärztekammer, die die Ärzte prüft, ob sie vertrauenswürdig sind, in jede Richtung hin, vertrauenswürdig, in jede Richtung hin. Nicht die Patienten werden befragt, sondern dieser sogenannte Ehrenrat befragt den Arzt, und die haben mich gefragt, ob ich diese Vorträge weiter halten werde und sie und mir gesagt, ob ich wisse, was mir dann droht. Und ich habe ihnen erklärt Ihr habt das Problem, ich habe das Problem nicht.

Teil 2 folgt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert