Buchbesprechung: “Bis das Leben wieder gelingt” von Hans Peter Hepe

Hans Peter Hepe beginnt sein Buch mit einer Warnung: "Die Vorstellungen, die ich hier präsentiere, stimmen wahrscheinlich nicht mit denen überein, die Sie gewohnt sind."

Das Buch ist eine Dokumentation aus praktischer Erfahrung, und kein theoretisches Konstrukt zum Thema Krankheit und Gesundheit. Der Autor hat die praktische Erfahrung auf seiner Seite. Er hat aufgeschrieben, was funktioniert hat.

Worum geht es also?

Es geht um den Umgang mit Krankheiten, Konflikten und Krisen. Selten habe ich ein einem Büchlein von "nur" 148 Seiten so viel kompaktes Wissen und so viel Erfahrung wirklich auf den Punkt gebracht gefunden. Man spürt förmlich, dass der Autor sich darauf konzentriert hat, jedes Wort und jeden Satz zielführend zu formulieren. Das Buch ist leicht und verständlich geschrieben und durch die sehr übersichtliche Gliederung kann man auch direkt auf bestimmte Themen zugreifen und direkt lesen, was Hepe zu aktuellen Themen, wie "Burn-out" oder "Krebs" schreibt.

Ich jedenfalls konnte aus dem Buch sehr schnell sehr viel lernen und das gefällt mir.

Bis das Leben wieder gelingt!: Was uns krank macht und was uns heilt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.