Schlagwort-Archive: Personalmarketing

Personalmarketing, Ziel u Mittel, Teil 1

Prüfung: Geheimnisse der Lösungsfindung (Personalmarketing, Ziel u Mittel, Teil 1)

Hallo. Mein Name ist Marius Ebert. In dieser Videoserie entwickle ich Lösungen für Prüfungsfragen. Hier geht es einfach darum, das Personalmarketing sollen wir hier beschreiben.

Marketing in Bezug auf Personal (Personalmarketing, Ziel u Mittel, Teil 1)

Was ist Personalmarketing? – Also: Personalmarketing ist Marketing in Bezug auf Personal. Das heißt: Es geht darum, Personal zu gewinnen und in der heutigen Zeit auch immer mehr zu halten. Personal wird knapp, Fachkräfte werden knapp in den nächsten Jahren und Jahrzehnten, das heißt wir sind im Moment jetzt schon bei in den Anfängen. Gewinnen und halten – dieses Halten wird immer wichtiger, und auch das ist Personalmarketing. Also das ist zunächst einmal sozusagen das Ziel, das Ziel oder der Zweck von Personalmarketing.

Die nächste Frage ist: Was sind dann die Mittel, um das zu tun? – Nun, da es Marketing heißt, haben wir, das kennen Sie, im Marketing die vier klassischen Instrumente:

  • Product
  • Price
  • Place
  • Promotion

oder auf Deutsch: Produktpolitik, Preispolitik, Distributionspolitik, Kommunikationspolitik.

  • Also fangen wir an mit dem Produkt, mit der Produktpolitik: Was ist das Produkt, das wir anbieten? – Nun, das ist die Stelle. Das ist die Stelle.
  • Was ist die Preispolitik? – Nun, das ist das Gehalt, das wir anbieten. Gehalt plus weiteres, ja, plus Punkt, Punkt, Punkt…: Dienstwagen, Alterssicherung, Boni, die Gratifikationen, Erfolgsbeteiligung, also das wäre jetzt ein eigenes Video. Also plus Punkt, Punkt, Punkt…:. Das ist alles Preispolitik, denn zur Preispolitik gehören im Marketing, im klassischen Marketing auch die Rabatte, Zahlungs- und Lieferbedingungen, also auch hier hat man ein umfassenderes Verständnis. Es ist nicht nur der Preis, hier ist es nicht nur das Gehalt, sondern plus Punkt, Punkt, Punkt…
  • Distribution und Kommunikation können wir zusammenfassen: Hier geht es darum, das Ganze bekannt zu machen. Das ist die Stellenausschreibung, generell die Kommunikation über das Unternehmen. Wenn jemand sagt: „Ich habe eine neue Stelle…“, dann fragt natürlich jeder: „Wo?“, und dann ist es wichtig, das heißt hier im Rahmen der Kommunikationspolitik kommt es wesentlich natürlich drauf an auf Imagebildung. „Emplyoer Branding“ ist so ein Schlagwort letzten Jahre, Emplyoer Branding, das heißt so ein Art Arbeitgeber-Marke aufbauen. Das ist ein wesentliches Instrument hier der Kommunikationspolitik.

Ok, damit haben wir das Personalmarketing erst einmal beschrieben. Wir haben das Ziel und die Mittel herausgearbeitet. Und im nächsten Video gehen wir dann noch auf weitere Instrumente ein, das heißt: Wir gehen noch eine Ebene tiefer und schauen uns konkrete Instrumente an.

Bis dahin.

Vielen Dank.

Marius Ebert

Prüfung: Geheimnisse der Lösungsfindung (Personalmarketing, Ziel u Mittel, Teil 1)

Denken Sie daran: Klicken Sie in meinen Shop. Dort finden Sie wertvolle Lernhilfen. Klicken Sie auf www.spasslerndenk-shop.de.

 

© Dr. Marius Ebert

Personalmarketing, Instrumente, Teil 2

Prüfung: Geheimnisse der Lösungsfindung (Personalmarketing, Instrumente, Teil 2)

Hallo und willkommen zurück, Teil zwei unseres Videos zum Personalmarketing. Im ersten Teil haben wir uns unterhalten, was Personalmarketing ist, nämlich Marketing in Bezug auf Personal gewinnen und halten, g plus h, Personal gewinnen und halten.

Vier Instrumente im Personalmarketing (Personalmarketing, Instrumente, Teil 2)

Wir haben uns die vier Instrumente angeschaut, die es im Marketing gibt, also der Begriff „Marketing“ führt uns zu den vier Instrumenten

  • Produktpolitik, das war die Stelle,
  • Preispolitik, das war das Gehalt und weitere Zusatzleistungen,
  • und dann die Distribution, Place,
  • und Kommunikation,

Product, Price, Place, Promotion – Produktpolitik, Preispolitik. Distributionspolitik, Kommunikationspolitik.

Und jetzt sollen wir noch ein paar ganz konkrete Instrumente nennen.

Das hier sind auch Instrumente, aber eben in allgemeiner Form, das heißt: Wir gehen jetzt noch eine Ebene tiefer vom Allgemeinen hier zum Konkreten. Also gefordert sind ganz konkrete Instrumente im Sinne von Aktionen.

Welche Aktionen können wir machen, um aktives Personalmarketing zu betreiben.

Aktionen, um Personal zu gewinnen (Personalmarketing, Instrumente, Teil 2)

Nun, da es „gewinnen und halten“ heißt, bedeutet das eine ganze Menge, was wir machen können. Das heißt: Wenn ich nur dieses „gewinnen“ hier nehme, fallen mir alleine schon genug Punkte hier ein. Was kann ich machen?

  • Hochschulpräsenz: Ich bin in der Hochschule präsent mit Plakaten, mit einem Informationsstand, mit einem Ansprechpartner, so dass ich die jungen Leute schon gewinne, ehe sie ihren Hochschul- oder natürlich Fachhochschulabschluss gemacht haben.
  • Was mache ich noch? – Ich bin im Netz aktiv. Netzaktivitäten, das heißt ich bin auf den Social Networks, den gesellschaftlichen Netzwerken wie zum Beispiel Xing und so weiter, vor allem Xing bin ich  aktiv als Personaler, als jemand, der Personalmarketing betreibt. Ich mache aktive Netzwerkarbeit und Netzwerkpflege.
  • Dann eine Internetseite. Natürlich, die hat jedes Unternehmen, aber das meine ich jetzt nicht, sondern ich meine eine Internetseite mit Testimonial, mindestens ein Testimonial eines Mitarbeiters, der offen und ehrlich beschreibt, wie er seine Arbeit im Unternehmen findet, und ein Kontaktformular, so dass ich die die E-Mailadresse des Interessenten gewinne und dann weitere Aktivitäten daran anschließen kann. Allein das hier ist ein eigenes Thema, ja, auch das wird im Moment noch relativ stark vernachlässig von den Unternehmen, das Internet wirklich aktiv zu nutzen.
  • Dann kann ich ansprechen die Personalberater. Ja, Sie wissen: Da gibt es Headhunter, da gibt es Coaches, ja, also die Coaches spreche ich an, ob die nicht jemanden kennen, der interessiert ist. Die sind natürlich auch froh, denn vielleicht haben sie gerade einen Klienten, der gerade arbeitslos geworden ist und der froh ist, wenn auf die Art und Weise sich irgendwie eine Möglichkeit ergibt.
  • Und dann natürlich eigene Ausbildung. Ich bilde meine Auszubildenden selber aus und übernehme sie. Eigene Ausbildung und dann natürlich plus Übernahme.

Das ist allein nur der Aspekt „Gewinnung“.

Aktionen, um Personal zu halten (Personalmarketing, Instrumente, Teil 2)

Jetzt könnten wir noch weiter gehen und sagen hier „Personal halten“ – was können wir denn da tun?

  • Ja, das wäre zum Beispiel Personalentwicklung: Ich investiere in die Weiterbildung meiner Mitarbeiter, ja, sie können auch Seminare gehen, sie können sich schulen lassen, Personalentwicklung. Ich investiere in Personalentwicklung.
  • Ich investiere in Personalbetreuung. Auch das ist schon wieder ein Riesengebiet hier. Personalbetreuung. Das geht von Ansprechpartner, Kummerkasten bis zu Krediten, die der Mitarbeiter vielleicht bekommen kann im Rahmen der Personalbetreuung, das heißt den Mitarbeitern zur Seite stehen, ja. Und das könnte man jetzt natürlich wieder hier in Unterpunkte aufgliedern.

Personalentwicklung, Personalbetreuung – allein das öffnet jetzt schon wieder Möglichkeiten, weitere Punkte zu schreiben.

Sie sehen, wie ich das mache, ja, erkennen Sie, dass ich mir eine visuelle Struktur her bastle und von der Struktur zu den Inhalten gehe, von den Oberbegriffen zu den Unterbegriffen, und sehr oft sind die Menschen irgendwo hier unten im Unterteil einer Struktur und sehen nicht mehr den gesamten Zusammenhang. Und dann schauen sie sich nachher ihre Prüfung an, ja, nehmen Einsicht in die Prüfung und schauen sich die Lösungen an, denken: „Oh, das hätte ich ja auch alles schreiben können, das hätte ich doch alles gewusst…“ Also: Es kommt drauf an, diese Lösungen auch hinzuschreiben, und hier in meinen Videos sehen Sie, wie das geht.

Prüfung: Geheimnisse der Lösungsfindung (Personalmarketing, Instrumente, Teil 2)

Wenn Sie weitere Hilfen brauchen, nutzen Sie die Hilfen, die es gibt. Nutzen Sie die Hilfen vom Profi. Ich beschäftige mich seit 20 Jahren mit diesen Themen, seit über 20 Jahren. Gehen Sie in meinen Shop www.spasslerndenk-shop.de. Dort finden Sie Hilfe.

Alles Gute.

Marius Ebert

 

© Dr. Marius Ebert