Die Wahrheit über Chemtrails

Flugzeug am Boden, Gebläse läuft noch

Hier lässt der Pilot versehentlich (?) das Gebläse noch am Boden an.

Transskript: Die Wahrheit über Chemtrails

Am 14 Januar gab es im ZDF einen Wetterbericht, der bei den Zuschauern viele Fragen offen gelassen hat, damit sie Urologe Gunther Thiersch hatte Schlangen förmige Wolken auf dem Radarschirm, die sich mit keinem Gesetz der Meteorologie erklären ließen. Und merkwürdig war auch, dass diese Wolken nur auf dem Radarschirm, nicht aber am Himmel zu sehen waren. Flugzeuge zum.

Beispiel sollen Schwefel. In die obere Atmosphäre bringen. Die Schwefeldioxid.Teilchen streuen das Sonnenlicht und reduzieren. Die auf der Erde ankommende. Strahlung. Dann haben wir noch etwas.Was wir nicht als Regen oder Schnee identifizieren können. Hier im Westen diese Schlangenlinien. Das haben. Wahrscheinlich am Nachmittag über der Nordsee ein paar Flugzeuge. Militärflugzeuge. Rausgebracht und in etwa 5 bis 6 Kilometer.

Höhe hat mit Wetter so nichts.Zu tun. Alaska Fernab von jeglicher Zivilisation betreiben die. Amerikanischen Militärs hier eine Anlage zur. Manipulation der Ionosphäre. Der Name des geheimnisvollen Projekts ist HAARP. Mit den Radiowellen versucht man die Ionosphäre zu verändern. Die Radiowellen pumpen Energie.

In diese Schicht aus elektrisch geladenen. Teilchen. Die Ionosphäre wird aufgebaut und dehnt sich an diesen Stellen aus.

Und zeigt Störungen. Wir dachten erst das ist ein regen Gebiet, aber keine Wolken Satellitenbild. Das kann doch nicht sein. Also ein regen Gebiet ohne Wolken. Das ist Wolken die nur auf den Radar Bildern existieren. Als das Phänomen wieder auftauchte, gingen Brandt und seine Mitarbeiter an die Öffentlichkeit. Für die enorm großen Geister Wolken aus Richtung holländischer Küste müssen immer wieder tonnenweise der Substanz

über der Bundesrepublik niedergehen. Absurd. Ist ja noch eine nette Umschreibung Hier wird die Bevölkerung getäuscht. Internationale Gewässer sind Narrenfreiheit Zone und die nationalen Verteidigungs Behörden kann immer schön die Verantwortung von sich weisen. Jetzt kommt es aber noch besser, als die besorgten Bürger nun wissen wollten, was das genau für ein Zeug ist, das da immer wieder mal vom Himmel fällt. Nähere Angaben kann man an der Charite allerdings nicht machen, da das Material unbekannt ist. Die Studien der Bundeswehr liegen unter Verschluss.

Wir wollen bei der Bundesanstalt für Materialforschung und prüfung eine Analyse durchführen lassen. Doch als man dort hört, worum es sich handelt, möchte man mit der Sache nichts zu tun haben. Wir fordern die Bundeswehr Studien an Nach einigen Wochen Wartens dürfen wir sie einsehen, allerdings weder zitieren noch Wissenschaftlern zur Beurteilung überlassen. Zitat Eine Weitergabe ist, wie bereits telefonisch mit Ihnen erörtert, aus Nutzungsrechten Gründen leider nicht gestattet. Allein beim jährlichen NATO Manöver Elite werden über Baden Württemberg rund 2,5 Tonnen Düppel gestreut. Auch wenn plötzlich auf einem Radarschirm auf und waren ganz lange unerklärlich. Mittlerweile deutet alles darauf hin, dass

ein Militär Experiment die Wolken verursacht hat.

Hier wird offensichtlich großflächig die Umweltverschmutzung und das auch noch mit Geheimnistuerei verbunden. Und das muss auf den Tisch. Wir werden die Landesregierung danach fragen und die soll die Bevölkerung jetzt umfassend aufklären.

Die Prognose von uns sagt, dass wir Südwest Wind haben. Das heißt, diese Wolke wird dann über die Eifel,

ins Rheinland, ins Ruhrgebiet, weiter, dann hier oben bis nach Ostwestfalen, Bielefeld, Paderborn, Osnabrück, dann sogar in Niedersachsen. Und bei entsprechend großer Menge sogar weiter nach Niedersachsen, vielleicht sogar bis in den Hamburger Raum hineingetragen. Also es ist ein richtiger Wolken fühlen, die dann entsteht bis nach Hamburg. Carsten Brandt hatte nach der ersten Wolke bereits Strafanzeige gegen Unbekannt wegen Wettermanipulation gestellt. Er wird sein Radar in der nächsten Zeit genau beobachten, denn jede neue Geister Wolke könnte seine Vermutung bestätigen.

Ich war zehn Jahre bei der Luftwaffe. Ich sage gerne, das waren die besten zehn Jahre meines Lebens. Aber ich möchte euch von einem Tag erzählen, der mein Leben verändert hat. Mein Mann ist heute Basis von Oklahoma City, die Tinker Luftwaffenbasis. Wie viele von euch haben von Geoengineering oder Chemtrails gehört Wie viele von euch haben gehört, dass das eine verrückte Verschwörungstheorie ist Während meiner gesamten militärischen Laufbahn habe ich keine Beförderung verpasst.

Ich hatte vier Streifen auf meiner Schulter. Ich hatte unglaublich viele Medaillen. Ich war ein vorbildlicher Staff Sergeant der US Luftwaffe Air Force. Ich wurde dann aufgrund meiner herausragenden Laufbahn für eine spezielle Operation in eine andere Basis verlegt. Als ich in der Tinker Luftwaffenbasis war, hörte ich bereits von Ring. Damals dachte ich so, das wirkte Verschwörungstheoretiker. Wie wir alle wissen, werden manche Dinge beim

Militär geheim gehalten. Richtig Meine Geheimhaltungsstufe besagte, dass ich nur das wusste, was für meinen Job notwendig war.

So war es.

Als ich dann bei einer Überprüfung des Luftwaffen Formulars 39 52 für die Genehmigung von Gefahren, Stoffen, Barium, Aluminiumoxid und Strontium sah, was alles von einem Unternehmen kam, dessen Name nicht dabei stand. Was nicht normal war. Da begann ich zu begreifen, dass all diese verrückten Verschwörungstheoretiker vielleicht gar nicht so verrückt sind.

Und eine erstaunlich viele Fragen haben. Wir bekommen zu einem Thema, zu dem es auch eine Anfrage von Ihnen gegeben hat. Das ist das Thema Chemtrails. Das bewegt sehr viele Menschen. Viele machen sich Sorgen über etwas, also über Zeichen am Himmel. Können Sie da eine Stellungnahme dazu

Dazu kann ich keine Stellungnahme abgeben. Ich weiß nur, dass heute diverse Großmächte mit unterschiedlichen Bereichen arbeiten und versuchen, das Wetter zu beeinflussen. Ob es die Amerikaner oder auch die Russen oder die Chinesen sind oder mit chemischen Mitteln künstlich versucht wird zu zeigen. Und das sind Entwicklungen, die einem Sorgen machen muss. Chemtrails betrifft, kann ich das nicht bewerten, ob das auch noch nicht bewertet, sondern einmal einen interessanten Beitrag dazu auf ihrer Facebookseite geteilt, weil sich offenbar ja auch Fernsehsender, auch ihre Dokumentationen damit auseinandersetzen.

Aber sie halten für möglich, dass das auch über Österreich passiert.

Ja, ich halte es für möglich, dass Länder versuchen, das Wetter zu beeinflussen. Und das ist nicht gut, wenn alles, was künstlich von statten geht, ist nicht gut für diese Welt und wir haben eine Verantwortung. Wir haben für Umweltschutz auch einzutreten und wir haben solche künstlichen Beeinflussungen von Wetter hintanzuhalten.

Dann danke ich sehr herzlich für den Besuch. Bei uns geht’s weiter nächstens ich.

Jetzt mit der CO2 Thematik und mit den

Instrumenten die eingesetzt werden wie eben Schwermetall versprühen. Als Beispiel einen ein herrliches Argument zu sagen wir kümmern uns hier wie überall sieht man das mit der mit der Erderwärmung. Also ob man sieht und nicht sieht, dass man mal

dahin stehen. Aber man sieht hier Klimawandel und ganz furchtbare Sachen. Das ist die böse Sonne und das ist anthropozentrisch gemacht. Und wir sind diejenigen, die damit schuld sind, weil wir zu viele Autos fahren, so viel Steaks essen. Das sind so die, die die Hintergründe. Und deswegen tun wir als Politiker verantwortungsbewusst was in der Richtung. Und schon werden Dinge, die eben noch geleugnet wurden, also komplett geleugnet.

Was dann irgendwo von Spekulationen gesprochen ist, die findest du auf der Wiese auf der Wissenschaftsministeriums Seite des Bundes als eine notwendige Maßnahme inzwischen angekündigt. Das ist so auch diese Kommunikationsstrategie. Dinge zu machen, Dinge zu zerstören und dann irgendwann zu sagen So, ja, aber jetzt haben wir das Problem erkannt und dann gebe ich plötzlich ein Teil zu.

Ja, es ist vor allen Dingen eine rückwärts wirkende Legitimierung der Militärs. Ja, klar. Also die Reaktion, was

dann als Chemtrails bezeichnet wird, oder die Besprechung der Atmosphäre mit allen möglichen Stoffen, das ist inzwischen auch nachgewiesen von dieser von der ETH Zürich. Dieser Professor Lohmann Die hat ja auch bei normalen Verkehrsflugzeugen, nicht nur bei Militärflugzeugen gemessen, dass da das darunter kommt. Also Aluminium, Barium, Strontium Partikel, die, die ja schon überall die Erde kaputt machen. In Kalifornien, wo die gibt es so eine Gemeinde ist von Shasta, die haben, da wächst nix mehr und Monsanto hat ein Aluminium resistente Saatgut entwickelt. Hallo Alan Bakken, ein US Militär Meteorologe und Biologe.

Ich bin hier, zu bezeugen, dass es die Chemtrails wirklich gibt. Das sind keine Kondensstreifen und sie sprühen

fast jeden Tag. Ich habe mir die Wolken und die Sprüh vorgänge angesehen und ich muss Ihnen mitteilen, dass diese Verunreinigung, die da auf uns herunterkommt, eine sehr, sehr große Gefahr bedeutet.

Was ist da los Am

Himmel machen sie Chemtrails und inzwischen braucht man das ja nicht mehr leugnen. Ja, wenn man da vor Jahren drüber gesprochen hat, traute ich mich kaum noch. Wurde man immer der Verschwörungstheorie bezichtigt.

Heute kommt es im Bayerischen Rundfunk. Niemand hat sich da je positiv bekannt, dass er das erlaubt hat. Was ist da los an unserem Himmel Da gibt es Schweizer Schülerinnen, die messen schon den Barium und Aluminium Gehalt des Schweizer Regens, der Es liegt an dem Zeug und unterirdisch.

Wollen Sie Fracking machen Da frage ich mich ja schon Was ist los in dieser Welt An schönen Tagen besonders deutlich zu sehen, beginnt am frühen Morgen vorherrschend aus Richtung des Sonnenaufgangs die Bedeckung des Himmels mit künstlichen Kondensstreifen. Im weiteren Verlauf breiten sie sich zu einem geschlossenen, grau silbrigen Teppich aus und erzeugen den sogenannten White Sky, den typisch

milchig weißen Himmel. Er blockiert durch die physikalischen Eigenschaften der Aluminium und Barium Partikel des Materials bis zu 20 % der Sonneneinstrahlung und lässt die Temperatur bis zu fünf Grad Celsius sinken.

dieser vielen Folgen, die von Feinstaubbelastung ausgehen, die Gesundheits abträglich folgen. Feinstaub ist sehr gefährlich für die Lunge, für die Menschen, sehr gefährlich auch insgesamt für alle Umwelt Bestandteile und alle Menschen. Oder es gibt wahrscheinlich keinen Menschen, der erfreut wäre, wenn er wüsste, dass er mit Feinstaub besprüht wird.

Hier kommt jetzt ein Streifen ins Bild, der sich als Chemtrail entpuppt. Also hier ist er am Abreisen. Er fliegt jetzt mit normalen Kondensstreifen weiter, also ohne angereicherte Materialien drin. Und die Charakteristik des Abreisen liegt ganz klar da, dass das kein normaler Kondensstreifen sein kann. Als Prävention gegen diese Dinge kann man einmal diese Gesteins Mühle zu sich nehmen zum Ausspülen von Schwermetallen. Also spricht man schon mit Zeolith. Man kann aber sich vorher gut informieren, wie man es tut.

Soll mit gefährlichen Stoffen experimentiert werden Die halten es geheim, eben wegen

Man kann sich auch ein Gerät anschaffen, was bewirkt, dass die feinsten Partikel sich zusammenballen und schneller ausfallen, sodass man sie eben nicht in der Lunge hat, sondern auf dem Teppich. Wir können davon ausgehen, dass US Militär und NATO Flugzeugen diese Stoffe einbringen. Einmal mehr Tankflugzeuge, die also erhebliche Mengen mitnehmen können, diese Dinge auszuspielen. Die Amerikaner haben viel Erfahrung darin. Agent Orange, Vietnamkrieg. Und so weiter. Und auch die Skrupel haben sie nicht, solche Dinge rauszubringen. Man kann sowas aber auch als Beimischung zum Flugzeug gestalten.

Wir können eben nicht ausschließen, dass über diese Metalle hinaus, die ausgebracht werden, auch noch ganz andere Stoffe ausgebracht werden, wie zum Beispiel Nanopartikel, die dann die Menschen über die Kopfhaut impfen sollen. Und solange wir

nicht wissen, welche Zusammensetzung gesprüht wird, können wir diese ganzen neuen Techniken auch nicht ausschließen, wie der Anruf eines besorgten Bürgers bei der Luftwaffe. Also ich gehe stark davon.

Aus, dass es eher militärisch ist. Ich habe schon mal was von Düppel gehört. Chemtrails und massives Geoengineering in Amerika auch. Haben Sie davon schon was gehört Na ja, es ist eher Verschwörungstatsache würde ich sagen. Also das passt immer alles mehr ganz gut zusammen, weil immer mehr Leuten fällt es auf und es ist halt einfach mittlerweile sehr viel zu sehen.

Piloten, Ärzte und Wissenschaftler berichten die Wahrheit über Chemtrails. Wenn Flugzeuge einen Kondensstreifen erzeugen, ist das so ähnlich, als wenn sie an einem kalten Tag draußen spazieren gehen und ausatmen. Sie erzeugen einen Kondensstreifen. Die kleine Wolke ist wie ein Kondensstreifen. Wenn Sie nun an einem kalten Tag drei Kilometer weit gehen, können Sie sich dann umdrehen und Ihren Kondensstreifen den ganzen Weg über drei Kilometer zurück verfolgen. Ebenso verrückt wäre es anzunehmen, dass das, was wir am Himmel sehen, tatsächlich Kondensstreifen sind, die normalen Kondensstreifen, also nicht die mit Chemikalien versetzten.

Diese Kondensstreifen treten aufgrund kalter Luft bei -30 Grad Celsius auf. Dazu muss man sich in großer Höhe befinden, ungefähr bei neun Kilometern. Die Abgase enthalten zudem Kohlenstoffdioxid und Wasserdampf. Daraus entstehen Eiskristalle. Und das ist der weiße Streifen hinter den Flugzeugen. Die Eiskristalle erwärmen sich, lösen sich auf und die Streifen verschwinden. Das dauert höchstens eine Minute. Was wir jetzt beobachten können und zuerst konnte ich es gar nicht glauben, ist nicht mehr normal. Ist natürlich irgendetwas passiert da und ich weiß nicht, wer dahinter steckt oder warum sie es machen, aber ich kann es bezeugen.

Das ist nicht natürlich und nicht Normales. Irgendjemand beeinflusst das Geschehen von außen. Vielen Dank. Danke. Ich bin hier, zu bezeugen, dass es die Chemtrails wirklich gibt. Das sind keine Kondensstreifen und sie sprühen fast jeden Tag. Ich habe mir die Wolken und die Sprüh vorgänge angesehen und ich muss Ihnen mitteilen, dass diese Verunreinigung, die da auf uns herunterkommt, eine sehr, sehr große Gefahr bedeutet.

Der militärisch industrielle Komplex

hat uns absichtlich getäuscht. Er ist auch verantwortlich für diese Wolkenformationen, für diese Manipulationen. Es sind verdeckte Geheimoperationen. Deshalb hört man darüber auch nichts in den Medien. Ich stelle fest, dass die Menschen jetzt öfter zum Himmel blicken. Das ist sehr wichtig. Ich habe schon oft über Chemtrails gesprochen und werde dann ungläubig angesehen. Wovon redest du denn Ich antworte dann Schaut nach oben. Als Pilot schaue ich immer nach oben, bevor ich fliege. Und ich sage euch, Junge, Junge, die arbeiten wirklich hart an dieser Sache.

Wenn sie nach oben zur Sonne schauen und einen weißen Dunst sehen, dann ist das Aluminium, das in der Luft schwebt. Und das kommt von den Flugzeugen. Wir finden große Mengen von Aluminium, weil diese Chemtrails Aluminium, Strontium, Barium und Mangan enthalten. Angeblich kommt Aluminium ja überall vor, normalerweise aber nur in gebundener Form. Freies Aluminium kommt im Normalfall nicht vor. Trotzdem finden wir riesige Mengen von freiem Aluminium im Boden. Das kann gar nicht natürlich sein.

Die ausgebrachten Metall Partikel sind sehr schädlich für die Umwelt. Wir müssen das überwachen und wir müssen Tests dazu durchführen. Nun gut, zu meinen Vorrednern Ich habe mir genau angesehen, woran Sie arbeiten. Sie haben recht. Ich habe die gleichen Beobachtungen gemacht. Wollen Sie Zahlen hören Ich habe das Regenwasser untersucht. 2013 konnte ich drei und 10.100 Mikrogramm Aluminium pro Liter

Regenwasser nachweisen. Normalerweise müsste der Wert null sein. Drei und 10.100 Mikrogramm sind ganz schön viel. Der Wert war mal null. Im Jahre 2000 lag er bei 100. Seit 2010 bewegt sich der Wert im Tausender Bereich und zuletzt lag er bei drei und 10.100 Mikrogramm. Im Schnee von Manchester, dem unberührten Mount Chester, waren es 61.000 Mikrogramm pro Liter, das Vierfache von dem, was dort im Boden gefunden wird. Woher verdammt soll das kommen, wenn es nicht aus dem Boden stammen kann Es gibt Wolken am Himmel, wie wir sie noch nie gesehen haben. Ich sehe fast jeden Tag völlig neue Wolkenformationen.

Die NASA hat einigen dieser neuen Wolken sogar Namen gegeben. Das finde ich sehr interessant. Die NASA ist übrigens ein Unternehmen. Das sollten Sie wissen. Die NASA hat mit militarisierten Treibstoff geforscht. Sie haben den Treibstoff direkt mit Aluminiumoxid versetzt, da dieses über zwei Aluminium Atome und drei Sauerstoff Atome verfügt. Bei der Verbrennung wird Sauerstoff frei. Das steigert die Effizienz der Motoren erheblich. Das Aluminium bleibt allerdings in der Luft zurück. Es kommt vom Himmel auf uns herunter und das ist ein riesiges Problem.

Weil es von oben kommt, passieren verschiedene Dinge. Es ist in der Luft, die wir einatmen. Wenn wir diese Stoffe einatmen, gelangen sie über die Nase sehr leicht ins Gehirn und dringen dort ein. Sie dringen auch in den Frontallappen. Die Schadstoffe wurden bereits genannt, zum Beispiel Aluminium. Aluminium ist der wichtigste Stoff, denn er verursacht als primärer Produzent von freien Radikalen eine vorzeitige Apoptose, also einen Zelltod.

Die Gehirnzellen werden vorzeitig abgetötet. Das Narbengewebe, das das Gehirn anschließend bildet, das sogenannte Amyloid, ist ein Teil einer chemischen Struktur, die Alzheimer begünstigt. Ich bin Neurologe und praktiziere seit sieben Jahren. In den letzten fünf Jahren hatte ich es mit einer großen Anzahl von Patienten mit Parkinson und anderen. Neurologischen Erkrankungen zu tun. Ihre Anzahl hat enorm zugenommen. Sie hat sich beinahe vervierfacht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.