Berechnung des Listeneinkaufspreises

[youtube http://www.youtube.com/watch?v=LUaT99fpMaI?rel=0&w=420&h=315]

IHK-Prüfung entschlüsselt (Berechnung des Listeneinkaufspreises)

Hallo, herzlich willkommen. Mein Name ist Marius Ebert, und in diesem Video möchte ich gerne eine Prüfungsfrage aufgreifen, und zwar geht es darum, den Listeneinkaufspreis zu berechnen.

Vorgaben (Berechnung des Listeneinkaufspreises)

Folgende Angaben liegen vor:

Der Artikel x hat

  • 2% Lieferskonto
  • 10 Euro Bezugskosten
  • 36% Handlungsgemeinkosten; diese Handlungskosten sind die Kosten, die der Händler hat, um handeln zu können, das heißt um die Produkte im Laden und im Regal präsentieren zu können
  • Und dann haben wir einen Selbstkostenpreis von 1.325 Euro

Achtung: Wir haben jetzt hier zwei Dimensionen: Wir haben die Dimension „Prozent“ und zwar hier (Lieferskonto) und hier (Handlungsgemeinkosten), und wir haben die Dimension „Euro“ hier (Bezugskosten) und hier (Selbstkostenpreis).

Lösung (Berechnung des Listeneinkaufspreises)

Nun, dann fangen wir mal an, die Aufgabe zu lösen.

Schritt 1: Berechnung des Einstandspreises (Berechnung des Listeneinkaufspreises)

Wir fangen unten an beim Selbstkostenpreis. Und dieser Selbstkostenpreis war ja 1.325 Euro, so stand es in der Aufgabenstellung.

So. Diese 1.325 Euro sind 136 Prozent, wir brauchen also jetzt die 36% beziehungsweise die 100%. Wir müssen uns also jetzt fragen:  Wenn 1.325 Euro 136 Prozent sind, wie viel sind 100 Prozent? – Einfacher Dreisatz: 1.325 durch 136 ergibt 1 Prozent, mal 100, und das ergibt 974,26 Euro, entspricht 100 Prozent. So. Jetzt haben wir…, das ist also zunächst einmal der Einstandspreis.

Schritt 2: Berechnung des Bareinkaufspreises (Berechnung des Listeneinkaufspreises)

Jetzt haben wir aber noch Bezugskosten, und zwar Bezugskosten – Achtung: nicht in Prozent, sondern in Euro angegeben – von 10 Euro. Und diese Bezugskosten müssen wir jetzt natürlich vom Einstandspreis  abziehen, das heißt wir suchen den Betrag, auf den 10 Euro Bezugskosten aufgeschlagen 974,26 ergeben, das heißt wir sind bei 964,26, wieder in der Dimension „Euro“. Und das ist unser Bareinkaufspreis.

Schritt 3: Berechnung des Listeneinkaufspreises (Berechnung des Listeneinkaufspreises)

Und dieser Bareinkaufspreis ist noch nicht der Listeneinkaufspreis, den wir ja berechnen sollen, denn dieser Bareinkaufspreis entspricht 98%. Wir fragen uns also: Wenn dieser Betrag hier 98 Prozent ist wie viel sind 100 Prozent, die wir um 2 Prozent Skonto reduziert haben?  Das heißt wir rechnen wieder um nach Dreisatz: 964,26 durch 98 mal 100 ergibt 983,94 Euro. Und das ist unser Listeneinkaufspreis.

Zusammenfassung der Schritte und Kontrolle (Berechnung des Listeneinkaufspreises)

  • Dieser Listeneinkaufspreis wird also reduziert um 2% Skonto, ergibt den Bareinkaufspreis.
  • Auf den Bareinkaufspreis werden die Bezugskosten draufgerechnet,  ergibt den Einstandspreis.
  • Dann werden die Handlungsgemeinkosten kalkuliert, 36% drauf, ergibt den Selbstkostenpreis von 1.325 Euro. Das hier war unser Ausgangspunkt.

IHK-Prüfung entschlüsselt (Berechnung des Listeneinkaufspreises)

Ja, das war’s. Schauen Sie unter www.spasslerndenk-shop.de für weitere Lernhilfen.

Mein Name ist Marius Ebert.

Dankeschön.

 

© Dr. Marius Ebert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.