Email von Dr. Viktor Lau, Steinbeis-Beratungszentrum

Bleich und zitternd sitze ich hier…

Bleich und zitternd sitze ich vor meinem Rechner. Da hat sich doch gerade ein, ich zitiere „Fachbuch- und Lehrmedienautor“ die Mühe gemacht, mich hizuweisen auf die – ich zitiere erneut – „strafrechtliche Relevanz einiger meiner öffentlichen Äußerungen“. Durch die Schärfe meiner Formulierungen, so schreibt er weiter, „drohen mir unter Umständen empfindliche Strafen.“

Dr. Viktor Lau, Steinbeis-Beratungszentrum

Hier die Mail von Dr. Lau:

Sehr geehrter Herr Ebert,

Ich bin Fachbuch und Lehrmedien-Autor.  Anlässlich eines aktuellen Auftrags bin ich auf ihre Beiträge im Internet gestoßen. Viele davon sind didaktisch-methodischer Natur, einige  davon haben einen anderen, verstörenden Charakter und lassen auf eine Nähe zu den Reichsbürgern oder ähnlichen irrationalen Kulturen schließen. Wenngleich man das nicht mögen muss, bleibt es weitgehend Privatsache.

(Auch wenn ich mich frage, wie jemand mit wissenschaftlicher Ausbildung derlei Nonsens nachhängen kann.)

Einige ihrer öffentlichen Äußerungen sind aber strafrechtlich relevant. Ich würde IHnen sehr empfehlen, diese Beiträge zu löschen, da ihnen aufgrund der Schärfe ihrer Formulierungen u. U.  empfindliche Strafen drohen. Ich bin eher zufällig auf diese Beiträge gestoßen, insofern ist von einer gewissen Wahrscheinlichkeit auszugehen, dass dies auch anderen gelingt.

Mit besten Grüßen Dr. Viktor Lau” )Ende des Zitats)

Herr Dr. Viktor Lau schreibt also, er sei „eher zufällig“ auf diese meine Beiträge gestoßen. Soso….

..bleich und zitternd, doch gleichzeitig überwältigt

Ja, ich sitze hier bleich und zitternd aber gleichzeitig bin ich überwältigt von so viel Mitmenschlichkeit…

Es muss die Atmosphäre der vorweihnachtlichen Zeit sein, die einen mir völlig unbekannten Menschen dazu veranlasst, mich vor der strafrechtlichen Relevanz von „einigen meiner öffentlichen Äußerungen“ zu warnen. 

Da mein Blog mittlerweile annähernd 6.000 Beiträge enthält, sitze ich nun hier und frage mich, welche Beiträge Dr. Viktor Lau denn meint? Selbst wenn ich die von Dr. Lau so bezeichneten „didaktisch-methodischen“ Beiträge abziehe, bleiben immer noch genug Beiträge übrig, die laut Dr. Viktor Lau einen “anderen, verstörenden Charakter“ haben könnten.

Diese “anderen Äußerungen” lassen laut Dr. Viktor Lau „auf eine Nähe zu den Reichsbürgern oder ähnlichen irrationalen Kulturen schließen.“

“Wir haben keinen Staat zu errichten…” Carlo Schmid

Ich befinde mich also laut Dr. Viktor Lau in der Nähe von irrationalen Kulturen. Da allerdings sehe ich mich in guter Gesellschaft, zum Beispiel mit Dr. Carlo Schmid, der am 08.09.1948 im Parlament zur sogenannten “Bundesrepublik Deutschland” in einer Grundsatzrede äußerte:

“Wir haben keinen Staat zu errichten….”

Im folgenden spricht Carlo Schmid mehrfach von einem “Staatsfragment” und macht deutlich, dass das Grundgesetz eben keine Verfassung ist…

Auch der ehemalige Finanzminister Dr. Theo Waigel scheint sich in der Nähe dieser von Dr. Lau so bezeichneten “Reichsbürger” und ähnlicher „irrationalen Kulturen“ zu befinden, denn er äußerte:

“Das deutsche Reich ist nicht untergegangen..” Dr. Theo Waigel

Theo Waigel auf dem Schlesiertreffen: “Das Deutsche Reich ist nicht untergegangen…”

Dr. Lau fragt: “Wie kann man derlei Nonsens nachhängen?”

Dr. Lau fragt sich dann noch, wie jemand mit wissenschaftlicher Ausbildung „derlei Nonsens nachhängen kann?“

Merkwürdigerweise frage ich mich das bei Dr. Lau nicht. Durch seinen Doktortitel weist er sich – wie ich – als ein Absolvent der akademischen Indoktrinationsmühle aus.

Dadurch hat er offensichtlich die Fähigkeit zum selbstständigen Denken verloren. 

Deswegen und als Hilfe und Dank für seine sicher freundschaftlich gemeinten, völlig uneigennützige Empfehlung,  oben beschriebene Beiträge zu löschen, mache ich hiermit Herrn Dr. Viktor Lau mit folgenden Literaturhinweisen ein kleines Weihnachtsgeschenk. 

Literaturhinweise für Dr. Viktor Lau (als Weihnachtsgeschenk)

Dies verbunden mit dem Wunsch, dass es ihm gelingen werde,  die noch verbliebenen Restkapazitäten zum selbstständigen Denken in seinem Gehirn zu reaktivieren und aus dem Massenbewusstsein auszusteigen.

Ich wünsche Dr. Viktor Lau weiterhin, dass es ihm durch seine akademische Ausbildung gelingen möge, die von ihm so bezeichneten “Verstörungen” als kognitive Dissonanzen zu erkennen und dass er diese handhaben kann.

Hier nun die Literaturempfehlungen:

a) Buchempfehlung f. Dr. Lau: Dr. Klaus Maurer, BRD-GmbH, ISBN-13 978-3-00-053705-9:

Klaus Maurer: “Die BRD-GmbH”

Es werden die staats- und völkerrechtlichen Gegebenheiten in Deutschland dargestellt, insbesondere daß das Grundgesetz keine Verfassung ist, sondern niederrangiges Besatzungsrecht. Es wird dargelegt, daß das gesamte BRD-Recht niederrangiges Besatzungsrecht darstellt, daß die Funktionäre im BRD-System den Besatzungsmächten noch heute weisungsgebunden sind, da das gesamte Besatzungsrecht nach wie vor in Kraft ist, als voll wirksames Bundesrecht, und sich die Besatzungsmächte auch heute noch über das gesamte BRD-Recht hinwegsetzen können.

Es wird sehr anschaulich nachgewiesen, daß die BRD kein Staat ist und Organe der BRD keinerlei Legitimation zur Ausübung von Hoheitsgewalt haben. Weiterhin wird dargelegt, wie die Menschen im BRD-System aber auch weltweit durch Anwendung von Handelsrecht anstelle von staatlichem Recht entmündigt und versklavt werden.

b) Buchempfehlung f. Dr. Lau: Peter Frühwald, Haager Landkriegsordnung, ISBN: 3741802875

Frühwald: “Haager Landkriegsordnung”

In diesem Buch erfährt der Leser mehr über die Gültigkeit des Besatzungsrechts, und die Grundlage für das Besatzungsrecht die Haager Landkriegsordnung. Peter Frühwald erklärt dem Leser warum die gültigen Gesetze der Alliierten völkerrechtlich als höherrangiges Recht für die Bewohner der Bundesrepublik immer noch gelten. (Haager Landkriegsordnung = HLKO).

c) Buchempfehlung f. Dr. Lau: Max vom Frei, Geheimsache Staatsangehörigkeit, ISBN: 3-93-865661-1

Max vom Frei “Geheimsache Staatsangehörigkeit”

Wieso macht die BRD den Staatsangehörigkeitsausweis zur Geheimsache? Könnte die Offenbarung dieses Geheimnisses über die Zukunft Ihres Vermögens entscheiden? Könnte diese neue Erkenntnis darüber hinaus vielleicht sogar zu einem von Deutschland ausgehenden, weltweiten Frieden führen?

Max von Frei beantwortet diese Fragen im Detail – belegt durch geltende und gültige Gesetze sowie zahl- reiche Dokumente – und erklärt darüber hinaus, wieso die BRD nicht wirklich souverän ist und weshalb die „Menschenrechte“ in „Handelsrecht“ und „Staaten“ in „Firmen“ umgewandelt werden.

d) Buchempfehlung f. Dr. Lau: Daniel Prinz, „Wenn das die Deutschen wüssten..“ ISBN 978-3-938656-89-1

Prinz: “Wenn das die Deutschen…”

Wussten Sie, dass Ihr Personalausweis oder Ihr Reisepass nicht Ihre deutsche Staatsangehörigkeit bestätigt und fast alle Deutschen in ihrem eigenen Land staatenlos sind? Nein? Es gibt tatsächlich ein Dokument, welches die rechtmäßige Staatsangehörigkeit bescheinigt, aber es ist keines der beiden zuvor genannten. Nur wenige Deutsche sind im Besitz dieser speziellen Urkunde, z. B. viele Staatsanwälte, Notare, Bundespolizisten oder Politiker.

Wussten Sie zudem, dass Gerichtsvollzieher in der BRD seit 2012 keine Beamten mehr sind oder dass die BRD selbst gar kein Staat ist – und auch nie war -, sondern eine von den Alliierten installierte Verwaltung, die großteils innerhalb einer „Firmenstruktur“ operiert?

(Ende der zitierten Umschlaftexte).

Eine Zusammenstellung weiterer Quellen findet sich auch hier:

e) Merkblatt für IHK-Mitarbeiter mit weiteren Quellen

(Quelle der Bilder: eigene Fotos der Buchcover; die Texte zu den Büchern sind aus den Buchbeschreibungen der Verlage zitiert.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.