Quantitative Personalplanung im Projekt

[youtube http://www.youtube.com/watch?v=kDBLPsburbo?rel=0&w=420&h=315]

IHK-Prüfung entschlüsselt (Quantitative Personalplanung im Projekt)

Willkommen zurück. Mein Name ist Marius Ebert. Wir sind dabei, im Rahmen des Projektmanagements verschiedene Aspekte zu betrachten, und zwar hier geht es um die Quantitative Personalplanung.

Quantitative Personalplanung bedeutet, die richtige Menge, und wir haben gesehen: Hier gibt es zwei Ansatzpunkte:

  • einmal Schätzverfahren, das bedeutet: Man vertraut auf sein Bauchgefühl, auf seine Intuition,
  • und das oder die Rechenverfahren, die wir uns in diesem Video etwas genauer anschauen.

Zwei Rechenverfahren (Quantitative Personalplanung im Projekt)

Da gibt es nämlich zwei: Einmal gibt es das Umrechnungsverfahren, und es gibt das Hochrechnungsverfahren.

  • Umrechnungsverfahren bedeutet: Man schaut auf ein ähnliches Projekt, ich nenne es mal P*, und hier ist unser Projekt P, das im Moment aktuell ist, und dieses Projekt P* wird nun umgerechnet. Die Erfahrung, der Personalbedarf von P* wird umgerechnet. Man nennt das eine Analogie. Ja – „Dieses Projekt P* ist doch so ähnlich wie das Projekt P. Wie viel Leute haben wir denn da gebraucht? Aha, ok. Dann werden wir hier so und so viel brauchen…“ Das ist eine Analogie, eine Ähnlichkeitsfindung.
  • Hochrechnung bedeutet: Ein Projekt hat mehrere Teilschritte, und bei diesem Teilschritt ist der Personalbedarf genau bekannt, weil wir hier Erfahrungswerte aus der Vergangenheit haben, und jetzt rechnet man hoch und sagt: „Die anderen drei Teilschritte sind so ähnlich. Hier brauchen wir drei Leute, insgesamt haben wir vier Teilschritte, also vier mal drei — wir brauchen zwölf Leute.“ Das wäre hochrechnen. Ein Teilschritt, die Erkenntnisse eines Teilschrittes werden hochgerechnet.

Ja, das war’s schon wieder.

IHK-Prüfung entschlüsselt (Quantitative Personalplanung im Projekt)

Schauen Sie auf www.spasslerndenk.de für meine Seminare und auf www.spasslerndenk-shop.de für meine Schnelllernhilfen.

Mein Name ist Marius Ebert.

Dankeschön.

 

© Dr. Marius Ebert

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.