Marktpreis, Funktionen

Lernen ohne Leiden

Die Frage, welche Funktionen der Marktpreis hat, hebt eher auf eine volkswirtschaftliche Sichtweise ab. 

Einige Lehrbücher listen hier zahlreiche Funktionen auf. Im Wesentlichen kann man sich hier jedoch auf drei Funktionen beschränken, und zwar. 

die Informationsfunktion,

die Lenkungsfunktion

und die Selektionsfunktion.

Mit anderen Worten: Der Marktpreis soll informieren, lenken und selektieren. Diese Dreierkombination „informieren, lenken und selektieren“ (oder auswählen) kann auch als Merkhilfe dienen und somit als Sprungbrett für die Beantwortung der Frage im Rahmen einer Prüfungssituation.

Drei wesentliche Marktpreis-Funktionen aus volkswirtschaftlicher Sicht

Doch was verbirgt sich nun hinter den einzelnen Funktionen?

Informationsfunktion

Die Informationsfunktion bedeutet, dass der Preis über einen bestimmten Marktzustand informiert. Das klassische Beispiel ist hier, dass der hohe Preis im klassischen Denken der Volkswirtschaft informiert über Knappheit. Ein hoher Preis für Kartoffeln informiert darüber, dass Kartoffeln knapp sind. Dies gilt allerdings nicht immer und uneingeschränkt, sondern selbstverständlich kann ein hoher Preis für ein Produkt auch auf Exklusivität hinweisen, aber nicht unbedingt auf Knappheit. So kann man beispielsweise eine Markenluxusuhr kaufen. Diese sind zwar nicht knapp, aber der Preis ist hoch. Wichtig ist als erste Funktion des Marktpreises die Informationsfunktion. Das Knappheitsbeispiel ist das volkswirtschaftliche Beispiel, aus betriebswirtschaftlicher Sicht gibt es andere Beispiele wie die Exklusivität.

Lenkungsfunktion

Lenkungsfunktion bedeutet, dass es hier um die Ressourcen-Lenkung geht. Das heißt: Ein Unternehmen möchte immer auch hohe Preise erzielen. Also man kann beobachten, dass bei einem Markt die Preise zunächst mal sehr hoch sind und dann alle in diesen Markt drängen, weil dort aufgrund der hohen Preise gute Renditen zu erzielen sind. Lenkungsfunktion bezieht sich also auf die Ressourcen der Unternehmen. Die Unternehmen lenken ihre Ressourcen, ihre Investitionen in Märkte, wo hohe Preise zu erzielen sind, mit der Folge, dass durch das gestiegene Angebot die Preise dann sinken.

Selektionsfunktion

Die dritte wichtige Funktion des Marktpreises ist die Selektionsfunktion. Selektion bedeutet Auswahl. Das heißt: Bestimmte Unternehmen verschwinden wieder vom Markt. Was bedeutet dies? Angenommen, in einem Markt sinken die Preise. Dann können irgendwann mal bestimmte Unternehmen nicht mehr teilnehmen aufgrund der Kostenstruktur, aufgrund der Liquiditätslage, und sie verschwinden vom Markt. Das heißt: Hier findet auch volkswirtschaftlich gesehen eine gewisse Selektion statt.

Das sind wesentliche Funktionen des Marktpreises aus volkswirtschaftlicher Sicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.