Aktives Zuhören

[youtube http://www.youtube.com/watch?v=fxicYo2OOo4?rel=0&w=420&h=315]

Lernhilfen für leichteres und schnelleres Lernen (Aktives Zuhören)

Hallo und herzlich willkommen. Mein Name ist Marius Ebert, und in diesem Video geht es um Aktives Zuhören.

Ich bin Experte für leichtes und schnelles Lernen und habe eine Menge Video schon produziert, in denen man betriebswirtschaftliches Wissen sehr schnell aufnehmen kann.

5 Elemente des Aktiven Zuhörens (Aktives Zuhören)

Aktives Zuhören besteht im Wesentlichen aus diesen fünf Elementen und daraus, dass man gewisse Dinge nicht tut.

  • Das erste ist der Blickkontakt. Und das gilt in unserem Kulturkreis. Im asiatischen Kulturkreis gilt das nicht unbedingt. Aber hier empfinden wir es als angenehm, wenn der andere uns in die Augen schaut. Blickkontakt.
  • Dann: Zustimmende Signale, so wie „Hmmm…“. Das heißt nicht dass, man inhaltlich einverstanden ist, aber dass man präsent ist. Und das gilt ganz besonders am Telefon.  Geben Sie dem anderen ein Signal, dass sie nicht eingeschlafen sind, dass Sie noch da sind, dass Sie präsent sind.
  • Dann: Zusammenfassen. Sie fassen das, was der andere sagt, mit eigenen Worten zusammen: „Habe ich Sie richtig verstanden, dass sie das und das meinen…?“ Das ist redundant, das ist doppelt, aber es gibt dem anderen ein wichtiges Signal, nämlich das, dass das, was er sagt, bei Ihnen angekommen ist.
  • Dann: Nachfragen. Nachfragen, wenn der andere sich so ins Diffuse verliert, dann stellen Sie Fragen: „Was meinen Sie genau? Können Sie ein Beispiel geben?“
  • Und schließlich Pausen. Zu einem Gespräch gehört auch einmal eine Pause, die man zulassen sollte.

Gesprächsstörer (Aktives Zuhören)

Und dann kommen noch die Gesprächsstörer. Das sind die Dinge, die man nicht tun sollte. Gesprächsstörer – hierunter verstehen wir im Wesentlichen drei Gesprächsstörer:

  • Das eine sind die Ratschläge. Ratschläge sind eben auch Schläge. Da macht man sich größer, ja, ich bin okay, du bist nicht okay.
  • Dann Interpretationen. Interpretationen, ja, keiner möchte psychoanalytisch durchleuchtet werden. Auch da macht man sich größer, begibt man sich in eine Überlegenheitsposition.
  • Und Abschweifungen. Also wenn man nicht beim Thema bleibt, sondern den anderen nur als Stichwortlieferant benutzt, um das zu erzählen, was man selber erzählen möchte.

Also diese Gesprächsstörer sollte man vermeiden.

Lernhilfen für leichteres und schnelleres Lernen (Aktives Zuhören)

Ja, schauen Sie einmal unter www.spasslerndenk.de, wenn Sie leichtes und schnelles Lernen interessiert, oder www.spasslerndenk-shop.de, wenn Sie Lernhilfen interessieren.

Mein Name ist Marius Ebert.

Dankeschön.

© Dr. Marius Ebert

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.