AGB Vertragsbestandteil

[youtube http://www.youtube.com/watch?v=DqzL8-AiCI0?rel=0&w=420&h=315]

Lernhilfen für leichtes und schnelles Lernen (AGB Vertragsbestandteil)

Willkommen. Mein Name ist Marius Ebert. Ich bin Deutschlands Experte für leichtes und schnelles Lernen, und wir widmen uns hier der Frage: Wann werden die AGB Vertragsbestandteil?

Drei Bedingungen (AGB Vertragsbestandteil)

Denn nur wenn die AGB, also die Allgemeinen Geschäfts-Bedingungen Vertragsbestandteil geworden sind, dann kann sich der Unternehmer auf die AGB auch berufen. Das heißt, der Gesetzgeber hat dieses Einbeziehen der AGB erschwert, und zwar hat er das gemacht in den Paragrafen unter 305 folgende (§§ 305ff) im Bürgerlichen Gesetzbuch BGB, und hat speziell in 305 diese Einbeziehung der AGB an drei Bedingungen geknüpft:

  • Einmal der ausdrückliche Hinweis: Es muss also ausdrücklich darauf hingewiesen werden, dass AGB existieren, denn sonst kann der Verbraucher gar nicht wissen, dass die AGB Vertragsbestandteil werden sollen.
  • Dann die Möglichkeit, wohlgemerkt die Möglichkeit, der Kenntnisnahme: Der Unternehmer muss dem Verbraucher die Möglichkeit einräumen, Kenntnis zu nehmen. Ob der Verbraucher dann Kenntnis nimmt, liegt nicht in der Domäne des Unternehmens. Das entscheidet der Verbraucher. Aber die Möglichkeit muss eingeräumt werden.
  • Und als Drittes: Das Einverständnis mit diesen AGB.

Es gibt hier noch strengere Vorschriften, wenn es um Online-Geschäfte geht. Dann muss das alles auch EDV-technisch sichergestellt sein. Aber das soll zunächst einmal genügen für dieses Video.

Lernhilfen für leichtes und schnelles Lernen (AGB Vertragsbestandteil)

Wenn Sie sich für leichtes und schnelles Lernen interessieren, schauen Sie mal unter www.spasslerndenk-shop.de. Dort finden Sie viele Lernhilfen.

Vielen Dank.

Mein Name ist Marius Ebert.

 

© Dr. Marius Ebert

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.