Was ist das Pareto Prinzip im Zeitmanagement?

Prüfung: Geheimnisse der Lösungsfindung (Was ist das Pareto Prinzip im Zeitmanagement?)

Hier geht es um das Pareto Prinzip. Die ausführliche Frage lautet: „Was ist das Pareto Prinzip im“, und das ist auch hier wieder die Zuordnung, „Zeitmanagement?“

80:20-Regel (Was ist das Pareto Prinzip im Zeitmanagement?)

Denn das Pareto Prinzip kommt nicht aus dem Zeitmanagement, sondern das Pareto Prinzip hat zu tun mit Wilfredo Pareto. Wilfredo Pareto, ein italienischer Ökonom, der sich vor allem mit Einkommensverteilung in Volkswirtschaften beschäftigt hat und herausgefunden hat, dass in vielen Volkswirtschaften 20 Prozent der Menschen 80 Prozent des Einkommens bekommen. Und deswegen spricht man auch beim Pareto Prinzip von der „80 zu 20-Regel“ (80:20). Man kann es genauso umdrehen: 20 80-Regel, ja.

Und dieses Pareto Prinzip hat man nun abstrahiert, das heißt man hat dieses generelle Grundprinzip, nämlich 80:20 oder 20:80, rausgefiltert und festgestellt: Das gilt nicht nur bei der Einkommensverteilung bei Volkswirtschaften, das gilt oft bei Produkten: 20 Prozent der Produkte bringen 80 Prozent des Umsatzes. Das gilt oft bei Kunden: 20 Prozent der Kunden bringen 80 Prozent des Umsatzes.

geralt / Pixabay

Und hier im Zeitmanagement kann man nun allgemein sagen: 20 Prozent des Einsatzes bringt 80 Prozent des Nutzens. Wenn ich also meine Zeit, meine Zeit, die ich als knapp empfinde, auf diese 20 Prozentkonzentriere, wenn ich also sage: Ich habe so unglaublich viel zu tun, aber ich habe jetzt nur anderthalb Stunden, da ist schon wieder der nächste Termin, da muss ich meine Tochter vom Kindergarten abholen, was weiß ich, was mache ich jetzt mit diesen anderthalb Stunden, wo ich jetzt Freiraum habe? Dann konzentriere ich mich auf die Tätigkeiten. Ich konzentriere meinen Kräfteeinsatz auf die Tätigkeiten, die mir 80 Prozent, die mir 80 Prozent des Nutzens bringen, ja. Das ist das Pareto Prinzip im Zeitmanagement hier: Wenn ich hier 20 Prozent der Aufgaben erledige, die richtigen 20 Prozent, habe ich 80 Prozent des Nutzens erzielt.

Wenn man das kombiniert jetzt mit dem Eisenhower Prinzip, was ich gerade beschrieben habe, dann weiß man auch schon viel eher, was die 20 Prozent der Aufgaben sind, nämlich das, was dringend und wichtig gleichzeitig ist, und das was hohe Wichtigkeit hat, aber geringe Dringlichkeit, wenn man noch dazu kommt, ja. Meistens werden die Tätigkeiten werden das die Tätigkeiten sein, für die anderthalb Stunde, die dringend und wichtig gleichzeitig sind.

Prüfung: Geheimnisse der Lösungsfindung (Was ist das Pareto Prinzip im Zeitmanagement?)

Im Übrigen glaube ich, dass, wer in die Hölle will, nur einen Fernlehrgang zu buchen braucht. Wollen Sie hingegen lernen ohne zu leiden, dann klicken Sie auf den Link unter diesem Video.

Mein Name ist Marius Ebert.

Vielen Dank.

© Dr. Marius Ebert

 

Kommentar verfassen