Chlordioxid: die Heilung, von der Du nichts wissen sollst

Entdeckung eines universellen Heilmittels?

Chlordioxid ist der wirksamste Bakterienkiller der Welt. Das wissen wir schon seit einer geraumen Zeit, denn es wird seit Jahrzehnten genutzt, 

  • um z.B. unser Trinkwasser zu entkeimen,
  • als Bakterienschutz für Lebensmittel 
  • oder zur Kaltsterilisierung von chirurgischen Werkzeugen. 

Doch nicht vor allzu langer Zeit ist es als universelles Heilmittel für sämtliche Krankheiten bekannt geworden, wie z.B. gegen 

  • Malaria, 
  • AIDS, 
  • Diabetes, 
  • Grippe, 
  • Krebs, 
  • Borreliose 

und vielen weiteren Erkrankungen. 

Ein Mann namens Jim Humble entdeckte nämlich, dass man Chlordioxid auch selbst einnehmen kann mit unglaublichen Erfolgen.

Reinigung des menschlichen Körperwassers

Es scheint, dass Chlordioxid in der Lage ist, nicht nur unser Trinkwasser, sondern auch unser menschliches Körperwasser zu reinigen, aus das wir zu 70 bis 80 Prozent bestehen, sei es von 

  • Bakterien, 
  • Viren, 
  • Pilzen, 
  • Schwermetallen oder 
  • Umweltgiften. 

Schwer zu glauben, richtig? Denn wenn es alle Bakterien abtötet, greift es doch auch meine guten Bakterien an. Oder nicht? Und warum sollte ein Mensch etwas zu sich nehmen, das als giftig und gefährlich verrufen ist? 

Die Entdeckung von Jim Humble

Jim Humble hatte die Entdeckung gemacht während einer Expedition im Dschungel, in einem Gebiet, wo es eigentlich kein Malaria geben sollte, erkrankten zwei seiner Mitarbeiter daran. Sie hatten zu dem Zeitpunkt keine Medikamente zur Behandlung dabei. Und so machten sie eine Bestandsaufnahme aller Mittel und Gegenstände, die sie dabeihatten, und stießen auf ein Entkeimungsmittel für Trinkwasser. 

Der Grundgedanke von Jim Humble bei der Entdeckung war also folgender: Es gibt das bekannte Problem stark verkeimtes Wasser, dass man zum Trinken nutzen möchte. Die bereits entwickelte Lösung dafür war ein Trinkwasser-Entkeimungsmittel, welches selbst in stark verkeimtem Wasser alle Pathogene zuverlässig abtötet, sodass man das Wasser bedenkenlos trinken konnte. 

Kann es krankmachende Keime abtöten?

Sein logischer Lösungsansatz war: Warum soll ein Mittel, das im Trinkwasser alle Keime abtötet, nicht in der Lage sein, die krankmachenden Keime im Wasser, also im Blut oder Zwischenzellwasser eines Menschen oder Tieres abzutöten? 

Aufgrund des Mangels an Alternativen und des lebensbedrohlichen Zustandes der Mitarbeiter wurde schnell aus der Theorie Praxis, und eine verdünnte Lösung wurde oral eingenommen. Innerhalb von vier Stunden waren alle Symptome der Malaria bis hin zum Fieber und den Schmerzen verschwunden.

MMS mit Wirkstoff Chlordioxin

Das war die Entdeckung von MMS bzw. dessen eigentlicher Wirkstoff Chlordioxid. 

Chlordioxid ist ein Oxidator, d.h. es nimmt seinen Reaktionspartnern Elektronen weg und zerstört somit deren biochemische Struktur. Genau so ist unser Sauerstoff, das wir einatmen, ein Oxidator. Unsere Körperzellen und guten Bakterien sind in der Lage, gegenüber Sauerstoff ihre Elektronen festzuhalten. Sonst würde jeder Atemzug von uns tausende Zellen in unserem Körper abtöten. Diese Kraft, Elektronen festzuhalten, nennt man auch Redoxpotenzial. Wenn unsere Körperzellen gegenüber einem starken Oxidator erfolgreich verteidigen können, dann können sie es gegenüber dem schwächeren Chlordioxid erst recht.

Somit lässt sich logisch schlussfolgern, dass weder Körperzellen noch die guten Bakterien angegriffen werden. 

Freisetzen von Sauerstoff

Chlordioxid tut im Prinzip nichts anderes, als Sauerstoff freizusetzen, und nur dort, wo der Körper sauer ist bzw. dort, wo der Körper ein Problem hat. Das ist die besondere Eigenschaft von Chlordioxid. Es hinterlässt dabei keine Ablagerungen und zerfällt in seine Bestandteile:

  • zu Wasser, 
  • zu Salz, 

und die Sauerstoffmoleküle verbrennen quasi die Keime, die anschließend alkalisch und nicht mehr gefährlich sind. Die alkalische Asche kann dann vom Körper Stück für Stück abgetragen werden.

Ende 2014 hatte die MMS-Familie über 2.051 aktive Mitglieder in 163 Stützpunkten in 110 Ländern dieser Welt. Mit dem Erfolg kamen jedoch die Kritiker hervor, gefolgt von Mediengehetze. Der Grund scheint im Erfolg der Chlordioxid-Therapie zu liegen, die äußerst preiswert ist, leicht selber herzustellen und nicht von Pharmafirmen patentiert werden kann. 

Und jetzt aufgepasst! Ende 2012 wurde in einer Rote-Kreuz-Station in Uganda eine Malaria-Studie gleich von drei unabhängigen internationalen Kamerateams dokumentiert. Diese Studie findet ihr übrigens in der Beschreibung. Es wurden innerhalb von vier Tagen 781 Menschen untersucht, von denen 154 mit Malaria infiziert waren.

Schon nach 24 Stunden hervorragende Ergebnisse

Alle Erwachsenen bekamen eine Einmaldosis mit 18 aktivierten Tropfen und alle Kinder mit neun aktivierten Tropfen MMS bzw. Chlordioxid zu trinken. Nach 24 Stunden waren von den 154 nachweislich Malaria-Kranken nur noch 11 Malaria-positiv getestet worden. Alle anderen waren beschwerde- und symptomfrei. Die elf weiterhin Infizierten gaben an, nicht alles getrunken zu haben bzw. kurz nach der Einnahme erbrochen zu haben. Sie bekamen unter Aufsicht eine zweite Dosis in gleicher Höhe und waren alle am nächsten Tag auch Malaria-frei. 

Diese gut dokumentierte Malaria Studie wurde jedoch im TV-Beitrag in Frage gestellt. Es wurde behauptet, es gäbe keinen Beweis, dass Chlordioxid innerhalb von 24 Stunden Malaria geheilt hätte, da kein Arzt anwesend gewesen sei, um dies zu bestätigen. 

Diese Behauptung kann durch Unterschriften, Fotos und vorliegende Dokumente vollkommen widerlegt werden. 

Ja, wie ihr seht, ist Chlordioxid eine ungeheure Wunderwaffe, die sehr vielfältig eingesetzt werden kann, sei es zum Reinigen im Haushalt, zur Trinkwasserentkeimung, Desinfizieren oder zur innerlichen und äußerlichen Anwendung bei Mensch oder Tier.

Sinnvoll für die eigene Hausapotheke

Und mittlerweile liegen weltweit derart viele Berichte vor, die leider bisher von niemanden systematisch gesammelt und ausgewertet werden. Da zeigen sich manchmal auch die Grenzen einer privaten Gesundheitsbewegung. 

Mir persönlich hat es mein Antibiotika ersetzt, und ich werde heilfroh sein, in Krisenzeiten so etwas in meiner Hausapotheke zu haben. 

Jedoch ist eine Wunderwaffe zwecklos, wenn man nicht weiß, wie man damit umgeht. Deshalb haben wir vom Gesundheits-Universum einen extra Schulungskurs erstellt, der dir zeigt, wie man mit Chlordioxid umgeht und was man alles damit machen kann.

Kostenloser Schulungskurs

Es ist eine leicht und verständliche Bedienungsanleitung mit allen Anwendungsmöglichkeiten, die dein Leben garantiert bereichern werden. Natürlich ist es kostenlos und unverbindlich. 

Da dieses Video ein Dorn im Auge mancher Interessengruppen ist, schnappt euch die Informationen, solange sie noch da sind. Alle Informationen findet ihr natürlich in der Beschreibung sowie auch sehr qualitatives Chlordioxid. 

An dieser Stelle vielen Dank fürs Zuschauen und bis zum nächsten Mal.

Allgemeiner Hinweis zum Urheberschutz: Das Video ist Telegram entnommen. Wir gehen davon aus, dass die entsprechenden Kanalbetreiber an der Verbreitung interessiert sind und haben uns deshalb die Veröffentlichung erlaubt. Das Video wurde transskribiert und – zur besseren Lesbarkeit des Textes – leicht redaktionell bearbeitet ohne den Inhalt zu verändern.

Sollten wir mit der obigen Annahme falsch liegen, bitten wir um kurzen Hinweis.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.