USA: die Farce dauert noch an, steht aber kurz vor dem Platzen

Größter Wahlbetrug in der Geschichte der USA

Die Präsidentschaftswahl vom 03.11.2020 war der größte Wahlbetrug in der Ge-schichte des Landes. Die überwältigende Menge an Beweisen kann Jeder selber recher-chieren, der noch klar bei Verstand ist und zum selbstständigen Denken fähig, abseits der Propaganda der Massenmedien. Details zum Wahlbetrug hier.

Donald Trump hat mindesten 75 Mio. Wählerstimmen auf sich vereint, weit mehr als je irgendein Präsident in der Geschichte des Landes. Er hat alle kritischen „Swing-States“ gewonnen und zusätzlich auch noch den Staat New Mexico. Hätte Joe Biden tatsächlich die Stimmenzahl erreicht, die man ihm durch Betrug zugerechnet hat, dann hätten weit mehr Menschen gewählt, als es stimmberechtigte Wähler gibt – ein mathematisches Wunder. Genauso ein Wunder war das Wetter bei der “Vereidigung” denn auf diesem Bild sieht man Sonnenschein.

“Vereidigung” war vorher aufgezeichnet

Die angebliche Vereidigung am 20.01.2021 war nämlich eine vorher aufgezeichnete Insze-nierung. Auf den Kamerabildern ist Sonnenschein und nahezu wolkenloser Himmel zu sehen, während es tatsächlich am 20. Januar in Washington DC stark bewölkt und windig war. (Hier ein Standbild einer Webcam von diesem Tag, der Zeitstempel zeigt die Zeit des Abrufs aus Europa, nicht die Originalzeit des Geschehens.)

Praktischerweise sendeten alle Webcams, die sofort den Betrug aufgedeckt hätten zunächst nur Standbilder und waren kurze Zeit später „in Reparatur“. Der Amtseid wurde zu früh abgelegt und eine wesentliche Passage fehlte.  Auf allen Kanälen wurden Bilder aus derselben Perspektive mit derselben Kameraeinstellung gezeigt. Teilweise erlebten Menschen, die zwischen den Kanälen hin- und her schalteten, “Zeitsprünge” von 10 Minuten.

Geschichtlicher Hintergrund zum Verständnis: die USA INC. von 1871

Die Vereinigten Staaten von Amerika sind seit 1871 keine Republik mehr, sondern eine private Firma, die unter dem Namen „USA INC.“ operiert. Jeder Präsident seitdem ist faktisch der Geschäftsführer („CEO“) dieser privaten Firma und fungiert im Interesse der Gesellschaftseigner (City of London und Vatikan). Der Sitz dieser privaten Firma ist in Washington DC, welches nicht zu den USA gehört, also aus Sicht der Amerikaner „Ausland“ darstellt. Details hier.

“USA INCORPORATED” existiert nicht mehr

Diese Firma „USA INC.“ existiert nicht mehr. Sie ist im internationalen Firmenregister von Duns & Bradstreet nicht mehr zu finden. Wer immer da im Weißen Haus in D.C. (= District of Columbia) sitzt, agiert als „Präsident“ eines illegalen Zwergenstaates und nicht als Präsident der 1776 gegründeten Republik mit ihrer Hauptstadt in Philadelphia.

Im Weißen Haus in Washington DC agiert also ein –  aus vielen Gründen – illegaler „Präsident“.

Dieser Satz gilt allerdings nur, wenn da wirklich Jemand ist, denn die Bilder aus dem angeblichen Oval Office sind wiederum inszeniert, wie bei einem Film.

Die Aktion rund um die Wahl des Präsidenten war ein versuchter Staatsstreich, ein Putschversuch nach dem Modell der sogenannten „Color Revolution“. Alle Beteiligten sind Hochverräter, vorne weg dieser sogenannte „Joe Biden“, der noch nicht mal mehr so aussieht, wie das Original.

“Something is about to bust.” (“Etwas ist gerade dabei zu platzen…”)

Prophet Hank Kunneman

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.