Schlagwort-Archive: Eisenhower-Prinzip Technischer Betriebswirt/in IHK

Eisenhower-Prinzip Technischer Betriebswirt/in IHK

Prüfung: Geheimnisse der Lösungsfindung (Eisenhower-Prinzip Technischer Betriebswirt/in IHK)

Herzlich willkommen. Mein Name ist Marius Ebert. Und in diesem Video geht es um das Eisenhower Prinzip.

Werkzeug der Arbeitsorganisation: „dringend“ oder „wichtig“? (Eisenhower-Prinzip Technischer Betriebswirt/in IHK)

Das ist ein Prinzip, das man dem Zeitmanagement und der Arbeitsorganisation zuordnen kann. Und zwar hat Eisenhower, gemeint ist der General Eisenhower, der die Landung in der Normandie befehligt hat, unterschieden in diesem Koordinatenkreuz – hier die Abszisse, hier die Ordinate,

  • und an der Abszisse steht D wie Dringlichkeit,
  • und an der Ordinate steht W wie Wichtigkeit.

Und zunächst einmal müssen wir verstehen, was der Unterschied ist:

  • Dringlichkeit hat zu tun mit Zeit. Meistens drängen uns andere: „Das muss unbedingt heute noch raus…“ Und das ist eine Terminsache,
  • und Wichtigkeit hat zu tun mit einem, mit unserem Ziel.

Die vier Beziehungsfelder in der Eisenhower-Matrix (Eisenhower-Prinzip Technischer Betriebswirt/in IHK)

Und nun hat Eisenhower skaliert in niedrig und hoch, und bei der Wichtigkeit auch in niedrig und hoch. Und dementsprechend ergeben sich vier Felder:

  • Wie verfährt man mit Dingen hoher Wichtigkeit und hoher Dringlichkeit? – Die kriegen die Priorität A, das heißt: Das macht man sofort und selbst.
  • Wie verfährt man mit Dingen niedriger Wichtigkeit und niedriger Dringlichkeit? – Die kriegen die Priorität P, das ist der Papierkorb. Das machen wir gar nicht.

Bisher keine großen Überraschungen. Aber  jetzt kommt das Entscheidende: Das Eisenhower-Prinzip sagt: Wichtigkeit vor Dringlichkeit.

  • Das heißt: Hier, hohe Wichtigkeit, aber niedrige Dringlichkeit, kommt die Priorität B hin. Das werden wir terminieren. Hier werden wir Termine mit uns selber machen, weil es um unser Ziel geht, das wichtig ist, aber nicht dringend. Vor allem, weil niemand anders drängt.
  • Und hier, Dinge mit hoher Dringlichkeit, aber niedriger Wichtigkeit, die bekommen die Priorität C.
  • Hier gilt, bei hoher Wichtigkeit, aber niedriger Dringlichkeit: Terminieren,
  • und hier, bei hoher Dringlichkeit, aber niedriger Wichtigkeit gilt, soweit möglich, Delegieren,
  • hier, bei hoher Wichtigkeit und hoher Dringlichkeit, gilt:  sofort und selbst,
  • und hier, bei niedriger Wichtigkeit und niedriger Dringlichkeit, gilt Ablage P – Papierkorb.

Also, in einem Satz: Wichtigkeit vor Dringlichkeit. Das ist das Eisenhower-Prinzip.

Prüfung: Geheimnisse der Lösungsfindung (Eisenhower-Prinzip Technischer Betriebswirt/in IHK)

Ja, schauen Sie mal rein unter www.spasslerndenk.de oder unter www.spasslerndenk-shop.de.

Mein Name ist Marius Ebert.

 

© Dr. Marius Ebert