DKB-Bank erhält Schikanepreis (Laudatio, Teil 4)

Der Vorstand der Deutschen Katastrophen Bank, DKB, erhält den Schikanepreis. Ausgezeichnet werden: Stefan Unterlandstättner, Tilo Hacke, Thomas Jepsen, Alexander von Dobschütz und Jan Walter. Die Laudatio hält der weltbekannte Experte für Schikane, Diskriminierung und Sadismus, Gunnar Quälgut. Hier Teil 4:

Die deutsche Katasthrophenbank, DKB erhält den Schikanepreis

Gunnar Quälgut hält nun den oben im Bild sichtbaren Schikanepreis für die DKB-Bank hoch. Er sagt:

“Schauen Sie das rote Band! Das ist die Diskriminierungsschärpe und nur ganz selten vergeben wir diese höchste Stufe des Schikanepreises. Die Jury hat jedoch einstimmig festgestellt, dass es der DkB-Bank gelungen ist, etliche Bevölkerungsgruppen gezielt und bewusst nicht nur zu schikanieren, sondern zu diskriminieren!”

(Erneut tosender Beifall aus dem Publikum)

Quälgut fährt fort: “Die Diskriminierung gilt für Rentnerinnen und Rentner, Menschen mit Sehschwäche und die komplette Generation der “Baby Boomer. Durch die schikanöse Behandlung werden diese Bevölkerungsgruppen gezielt weggeekelt. Die Jury hat deswegen beschlossen, dem Vorstand…”

(Quälgut hält den Preis nun so, dass er die Namen ablesen kann.)

“…Stefan Unterlandstättner, Tilo Hacke, Thomas Jepsen, Alexander von Dobschütz und Jan Walter…”

(Jede Namensnennung wird vom Applaus des Publikums unterbrochen.)

…”die höchste Stufe des Preises, nämlich den Schikanepreis mit Diskriminierungsschärpe zu verleihen!

(Quälgut muss wieder unterbrechen, bis das jubelnde Publikum sich etwas beruhigt hat. Dann fährt er fort:)

“Wir wollen dabei nicht die namentlich nicht bekannten Menschen aus dem IT-Team der Deutschen Katastrophenbank, DKB, vergessen. Auch diese Menschen haben durch sadistische Ideen und schikanöse Programmierungen wesentlich zum Erfolg des Vorstandes und der gesamten Katastrophen-Bank beigetragen.”

Quälgut muss wieder innehalten, bis das Pubblikum sich etwas beruhigt hat.)

“Aber es kommt noch besser”, nimmt Quälgut den Faden wieder auf, “die Jury hat sich auch entschlossen, erstmals eine Auflage von Vorstandsheini-Münzen aufzulegen, die in Kürze auch käuflich erwerblich sein werden.”

Quälgut klickt und auf der Leinwand erscheint folgendes Bild:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.