DKB-Bank erhält Schikanepreis (Laudatio, Teil 2)

Der Vorstand der Deutschen Katastrophen Bank, DKB, erhält den Schikanepreis. Ausgezeichnet werden: Stefan Unterlandstättner, Tilo Hacke, Thomas Jepsen, Alexander von Dobschütz und Jan Walter. Die Laudatio hält der weltbekannte Experte für Schikane, Diskriminierung und Sadismus, Gunnar Quälgut. Hier Teil 2:

Die deutsche Katasthrophenbank, DKB erhält den Schikanepreis

Schikaneexperte Gunnar Quälgut fährt fort mit seiner Laudatio:

“Wir kommen nun zu einem weiteren wesentlichen Punkt, der die Jury wirklich überzeugt hat: willkürlich Kontensperre!”

(Das Publikum jubelt begeistert.)

Quälgut fährt fort:

Das Team von der DKP entwickelte ein wahre Meisterschaft darin, dem Kunden abrupt, plötzlich und unvorbereitet, den Zugang zu seinem Konto zu sperren und ihn damit von seinem Geld abzuschneiden.

Die Jury war eingenommen von der besonders skrupellose Vorgehensweise der DKB, was die Kontosperre angeht. Die Jury konnte sich von zwei Praxisbeispiele überzeugen und lobt besonders die Hintertätigkeit, mit der das Team der DKB hier vorgegangen ist.”

Quälgut betont:

“Plötzliche Kontosperre ohne Vorwarnung großartig! “

Tosender Applaus des Publikums.)

Quälgut bleibt noch einen Moment bei der Kontosperre:

“In einer Fallstudie, die der Jury vorlag, hatte sich der Kunde gegen die Kontosperre gewehrt und der Jury gefiel an dieser Stelle die eiskalte, zynische und skrupellose Vorgehensweise des Teams der DKB, den Kundenwunsch und seine Fristsetzung einfach zu ignorieren.

Der Kunde hatte nämlich eine Frist gesetzt innerhalb derer sein Zugang wieder eröffnet werden sollte und diese Frist ließ man eiskalt verstreichen.”

(Wieder tobende Applaus aus dem Publikum.)

DKB-Bank erhält Schikanepreis, Laudatio, Teil 1

DKB-Bank erhält Schikanepreis, Laudatio, Teil 2

DKB-Bank erhält Schikanepreis, Laudatio, Teil 3

DKB-Bank erhält Schikanepreis, Laudatio, Teil 4

DKB-Bank erhält Schikanepreis, Laudatio, Teil 5

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.