COVID-Impfung: Menstruationsunregelmäßigkeiten um das Tausendfache erhöht

COVID-Impfstoffe erhöhen Menstruationsunregelmäßigkeiten um das Tausendfache und fötale Missbildungen um das Hundertfache: VAERS-Analyse von ÄrztenIn den vergangenen zwei Wochen hat Dr. James Thorp, ein Experte für Mutter-Fötal-Medizin, die jüngsten Daten des Vaccine Adverse Event Reporting System (VAERS) zu den COVID-19-Impfstoffen akribisch analysiert und überprüft und mit den Grippeimpfstoffen verglichen.

“COVID-19-Impfstoffe sind im Vergleich zu den Grippeimpfstoffen mit einer Zunahme von Menstruationsstörungen, Fehlgeburten, fetalen Chromosomenanomalien, fetalen zystischen Hygromen, fetalen Missbildungen und fetalen Herzstillständen verbunden, fetale Herzrhythmusstörungen, fetale Herzstörungen, fetale Gefäßfehlperfusionen, abnormale fetale Überwachungstests, abnormale fetale Wachstumsmuster, Plazentatrombose und fetaler Tod”, erklärte Thorp letzte Woche gegenüber The Epoch Times.

Seine Ergebnisse sind wie folgt:

    Abnormale Gebärmutterblutungen (Menstruationsunregelmäßigkeiten) sind 1000-mal häufiger

    Fehlgeburten sind 50-mal häufiger

    Fötale Chromosomenanomalien sind 100-mal häufiger

    Fötale Missbildungen sind 50-mal häufiger

    Fötale zystische Hygrome (eine schwere Fehlbildung) sind 90-mal häufiger

    Fötale Herzstörungen sind 40-mal häufiger

    Fötale Herzrhythmusstörungen sind 50-mal häufiger

    Fötaler Herzstillstand ist 200-mal häufiger

    Fetale vaskuläre Fehlperfusion ist 100-mal häufiger

    Fötale Wachstumsanomalien sind 40-mal häufiger

    Fötale abnorme Überwachungstests sind 20-mal häufiger

    Fötale Thrombosen in der Plazenta sind 70-mal häufiger

Thorp sagte, dass er seine Analyse mit einem statistischen Berater des Verteidigungsministeriums (DOD) überprüft hat, der ihm unter der Bedingung der Anonymität seine Hilfe zusagte.

Originattext hier

Übersetzt mit www.DeepL.com/Translator (kostenlose Version)

Covid-Impfung: Hilfe bei Impfschäden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.