Firma IHK-AACHEN: Belehrung durch Polizistin (2)

Zu einer Google-Bewertung schreibt die IHK-Aachen

“2) Herr Ebert leugnet die Existenz der Bundesrepublik Deutschland und staatlicher Institu-tionen.”

Dazu hatte ich geschrieben:

Nein! Ich „leugne nicht die Existenz der Bundesrepublik Deutschland“, sondern stelle argumentativ und auf der Basis des Völkerrechts dar, dass die “BRD” ein Firmenkonstrukt ist. Die “BRD” ist kein Staat.”

Hier wird es der Fa. IHK-AACHEN von einer Polizistin erklärt

Hier das Transskript (Teil 2) (“keine Uniform”)

“Dann hat es plötzlich geheißen, Im übrigen, Uniform tragen wir nicht mehr, das heißt “Dienstkleidung”. Und dann dachte ich mir: „warum heißt es jetzt „Dienstkleidung“? Was ist der Unterschied?”

Ich habe das nicht verstanden. Und es waren so viele Details, die damals bei mir schon ein Echo erzeugt haben und ich das nicht einordnen konnte. Ich habe nur gemerkt, Irgendetwas läuft ja nicht so, wie es sein sollte.“

Entwicklung des Erkenntnisstandes der Polizistin

Aus den Worten dieser Polizisten bemerkt man die langsame Bewusstwerdung. Sie stellt Fragen, wo die Mitarbeiter der Firma IHK-AACHEN keine Fragen stellen, die Wahr-heit nicht wissen wollen und sich hinter vermeintlich hoheitlichem Dünkel verstecken.

Uniformen können in der Tat nur in Staaten getragen werden. Jeder Polizist trägt Dienstkleidung und auch bei der Bundeswehr wird der Ausdruck „Uniform“ nicht ver-wendet, sondern auch hier redet man von Dienstkleidung, zum Beispiel vom „kleinen Dienstanzug.“

Die Polizistin bemerkt mehr und mehr:

Firmenkonstrukt “BRD”: Es gibt keine einzige staatliche Institution

Es gibt in der “BRD” keine einzige staatliche Institution. Alle diese angeblichen Institutionen – wie die IHK-Aachen – sind Firmen, die keinerlei Hoheitsrechte haben, sondern diese Hoheitsrechte nur vortäuschen. Es ist ein riesengroßer Betrug.

Diese Polizistin ist mit diesen Erkenntnissen Teil einer riesengroßen, weltweiten Bewegung:

Das Lügensystem im Endkampf, die Dynamik seiner Demontage

Fa. IHK-AACHEN: Es ist nur noch eine Frage, wann das Lügensystem demontiert ist.

Tag für Tag demontiert eine riese, täglich größer werdende Zahl von Menschen das Lügensystem. Sie führen Gespräche, sie schreiben Emails, sie halten Vorträge, sie posten Beiträge, sie schreiben Blogartikel, sie drehen Videos, usw., usw.

Gleichzeitig verlieren jeden Tag die Propagandamedien an Glaubwürdigkeit und ebenfalls jeden Tag verlieren sie Nutzer. In Fachsprache formuliert: Die “Staats”propaganda verliert die Kontrolle über das Narrativ…

Jeden Tag erwachen Menschen von den Lügen, schalten den Fernseher für immer ab und beginnen die eigene Recherche. Das ist der entscheidende Schritt und wer einmal erwacht ist, lässt sich auch nicht mehr einlullen….

Das Lügensystem wird enden, wir wissen nur nicht, wie lange es noch dauert.

Fünfte Aufforderung an die Mitarbeiter der Fa. IHK-AACHEN

Die BRD ist kein Staat: Literaturquellen

Jedoch will ich hier noch einmal Jedem Mitarbeiter der IHK-Aachen eine Chance geben:

Nennen Sie einfach staatsbegründende Dokumente!

Widerlegen Sie mich und die vielen, vielen Anderen, die dies inzwischen herausgefunden haben, auf sachlicher, argumentativer, völkerrechtlicher Basis!

Firma IHK-AACHEN: DUNS-Nummer

Ich fordere hiermit jeden Mitarbeiter und jede Mitarbeiterin der Firma IHK-AACHEN auf, den Gegenbeweis anzutreten und staatsbegründende Dokumente der “BRD” zu nennen!

Fa. IHK-AACHEN: Mafiaähnliches Geschäftsmodell

Gelingt dies nicht, dann muss sich jeder Mitarbeiter und jede Mitarbeiterin der Firma IHK-AACHEN eingestehen, dass er an Täuschung im Rechtsverkehr und Millionenbetrug an den Aachener Unternehmen beteiligt ist. Jeder muss sich dann eingestehen, dass er oder sie an einem kriminellen, mafiaähnlichen Geschäftsmodell mitwirkt…

Betrug fällt immer auf, es ist immer nur die Frage, wann es auffällt. Und wir sind gerade in einem entsprechenden Prozess der Bewusstwerdung, des Aufwachens….

Wenn das Betrugssystem zusammenbricht, soll Keiner sagen können, er habe es nicht gewusst……

Teil 1 hier

Fa. IHK-AACHEN: Belehrung durch Polizistin, Teil 3

Vorschau

In einem der nächsten Beiträge untersuchen wir das kriminelle Geschäftsmodell der Fa. IHK-AACHEN genauer.

Opferkreis IHK-Aachen gegründet

Inzwischen wurde der “Opferkreis IHK” gegründet. Seine Aufgabe ist es, Kammermitgliedern zu helfen, die durch Denunzianten, wie Nora Liebenthal von der IHK-Aachen, in Ihrer Existenz gefährdet oder durch Hetzjagden psychisch zerstört werden oder wurden. 

Der Fokus des Opferkreises liegt darauf, Vergeltung an den Tätern zu üben und nicht auf  seelsorgerischem Mitleid für die Opfer, obwohl das Mitgefühl für die IHK-Opfer die treibende Kraft ist. 

Der Opferkreis IHK glaubt, dass gezielte Vergeltung an den Tätern auch die beste Hilfe für die Opfer darstellt und ist dabei inspiriert von der „Selbst–Fühl–Therapie“ von Dr. Martin Segner.

Eine Website und eine Schutz- und Hilfe-Email wurden eingerichtet, an die Sie sich wenden können (auf Wunsch auch anonym):

Firma IHK-AACHEN: Opferkreis

IHK-Aachen-Opferkreis

Opferkreis IHK-Aachen: Schutz und Hilfe vor Übergriffen der Kammer

Fa. IHK-AACHEN: Zwangsmitgliedsbeitrag stoppen

DATENRAMBO Christian Laudenberg zum Status IHK-Aachen

Auszug aus dem Gedicht von Christian Laudenberg anlässlich seiner Verleihung des Ehrentitels “DATENRAMBO”

Strafanzeige IHK-AACHEN Führung, Az 1 Js 261/22


Noch mehr zum Thema IHK-AACHEN

I. Die beliebtesten Gratis-Ebooks über die IHK-AACHEN

Hier: Die komplette Sammlung

II. Als Artikel online lesen

a) Michael F. Bayer (IHK-Aachen): der Totalversager. Die Serie

In Teil 1 werden die Hauptakteure vorgestellt: Denunziantin Nora Liebenthal und Michael F. Bayer, ihr oberster Vorgesetzter bei der IHK-Aachen:

Michael F. Bayer (IHK-Aachen): der Totalversager, Teil 1

b) Gisela Kohl-Vogel (IHK-Aachen): die Fehlbesetzung

Der Rolle von Gisela Kohl-Vogel ist eine eigene Untersuchung gewidmet:

Gisela Kohl-Vogel (IHK-Aachen). Die Fehlbesetzung

c) IHK-Aachen, die Hetzjagd auf ein Mitglied

Diese Untersuchung zeigt, wie diverse Kammern dem Hetzaufruf der Terrororganisation “Antifa” folgten, wie gut dressierte Hündchen. Keine Kammer tat sich allerdings so stark hervor, wie die IHK-Aachen:

IHK-Aachen und “Antifa”: die Hetzjagd auf ein Mitglied

d) Merkblatt für IHK-Mitarbeiter

Das “Merkblatt für IHK-Mitarbeiter” muss Jeder Mitarbeiter und jede Mitarbeiterin der IHK gelesen haben. Es zeigt die wahre Rechtssituation in Deutschland und die persönliche Haftung jedes einzelnen Mitarbeiters und jeder einzelnen Mitarbeiterin der IHK-Aachen:

Merkblatt für IHK-Mitarbeiter

e) IHK Aachen: “Denunzierungsgate” für Journalisten

Hier eine Zusammenfassung des Denunzierungsskandals bei der IHK-Aachen für Journalisten.

IHK-Aachen: “Denunzierungsgate”, Vorlage für Journalisten

Der komplette Denunzierungsvorgang durch Nora Liebenthal (IHK-Aachen) ist hier zu finden.

Antworten auf häufig gestellte Fragen für Journalisten

Das Denunzierungsschreiben von Nora Liebenthal ist hier zu finden.

Firma IHK-AACHEN: ignorant, heuchlerisch, kriminell

Ein Gedanke zu „Firma IHK-AACHEN: Belehrung durch Polizistin (2)

  1. Sigrid

    Sehr guter Artikel! Endlich wird auch auf diesen ungeheueren Betrug hingewiesen! Es ist nur einer von vielen Täuschungen und Betrügereien. Wir werden seit Jahrzehnten belogen und betrogen! Absolut nichts ist wie es scheint und immer mehr Menschen kommen dahinter! Endlich!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert