FMEA, Begriff

        Prüfung: Geheimnisse der Lösungsfindung (FMEA, Begriff)

Herzlich willkommen. Mein Name ist Marius Ebert. Ich bin Experte für leichtes und schnelles Lernen. Und heute geht es um die FMEA. Das ist die Fehler-Möglichkeits- und Einfluss-Analyse.

Drei Arten der FMEA (FMEA, Begriff)

Und wir unterscheiden drei Arten von Fehler-Möglichkeits- und Einfluss-Analyse. Die Grundfrage hier ist: „Was kann schiefgehen?“

Und wir unterscheiden:

  • Die Produkte-Fehler-Möglichkeits- und Einfluss-Analyse, das heißt die Frage ist hier: Was kann beim Produkt schiefgehen? Wobei man sich ja meistens auf die sicherheitsrelevanten Teile konzentriert. Beim Auto die Bremsen zum Beispiel.
  • Dann die Prozess-Fehler-Möglichkeits- und Einfluss-Analyse. Das ist in der Regel ein Fertigungsprozess. Was kann hier schiefgehen?
  • Und eine System-FMEA, FMEA, eine System-Fehler-Möglichkeits- und Einfluss-Analyse. Hier betrachtet man zum Beispiel ein Sicherheitssystem, zum Beispiel das Sicherheitssystem einer Bank.

Und wie gesagt, die Grundfrage ist hier: Was kann schiefgehen? Und man geht systematisch hier das Produkt mit seinen Teilen durch, den Prozess mit seinen Teilen durch und das System mit seinen Bestandteilen durch und fragt sich: „Was kann schiefgehen?“, um die Fehlermöglichkeiten und die Einflüsse zu analysieren. Analyse heißt ja nichts anderes als Zerlegung.

Das Ergebnis ist dann die RPZ, die Risiko-Prioritäts-Zahl, und die ist in einem anderen Video erklärt.

        Prüfung: Geheimnisse der Lösungsfindung (FMEA, Begriff)

Das war’s schon. Schauen Sie für Lernhilfen unter www.spasslerndenk-shop.de und für meine Schnelllernseminare unter www.spasslerndenk.de.

Mein Name ist Marius Ebert.

Vielen Dank.

 

© Dr. Marius Ebert

 

Kommentar verfassen