Archiv für den Monat: September 2014

Brandschutz, Aufgaben u Maßnahmen

IHK-Prüfung entschlüsselt (Brandschutz, Aufgaben u Maßnahmen)

Hallo, mein Name ist Marius Ebert. In dieser Videoserie zeige ich, wie man Lösungen generiert zu Prüfungsfragen, und zwar geht es hier um den Brandschutz. Und zwar geht es um die Aufgaben und die Maßnahmen.

Also Achtung, hier scheitern schon viele dran; das sind zwei Sachverhalte, die gefragt werden, und nicht nur einer. Also, wir haben die Aufgaben, das ist Plural, Mehrzahl; und die Maßnahmen, das heißt also, das sind jeweils mindestens zwei.

2 Aufgaben des Brandschutzes (Brandschutz, Aufgaben u Maßnahmen)

Und in der Tat, fangen wir mal mit den Aufgaben des Brandschutzes an.

  • Da ist einmal die Brandverhinderung. Wie man sich sehr leicht vorstellen kann, ist das Cleverste, was man erst mal machen kann, dafür zu sorgen, dass Brände überhaupt nicht entstehen.
  • Und wenn es dann trotzdem passiert ist, dann ist es, die Ausbreitung von Feuer und vor allem von Rauch, denn das ist noch viel gefährlicher als das Feuer – die meisten Menschen bei einem Brand sterben nicht am Feuer, die verbrennen nicht, sondern sterben an der entsprechenden Rauchvergiftung – zu verhindern oder zu reduzieren.

Das sind die Aufgaben des Brandschutzes.

4 Maßnahmen des Brandschutzes (Brandschutz, Aufgaben u Maßnahmen)

Was sind die Maßnahmen? Nun, im Wesentlichen sind es vier Maßnahmen.

Erstens, zweitens, drittens, viertens. Sehen Sie, ich schreibe immer zuerst die Struktur der Lösung hin und dann die Lösung.

  • Also, einmal bauliche Maßnahmen. So zu bauen, dass Brand von vornherein verhindert wird; zum Beispiel hat das schon zu tun mit bestimmten Materialien, die verwendet werden. Manche sind leichter brennbar als andere.
  • Dann der Feuermelder.
  • Dann Schulungen. Was ist zu tun, Verhalten im Brandfall und so weiter; kann man Aufzüge benutzen; das Übliche.
  • Und Sprinkleranlagen.

Das sind die wesentlichen Maßnahmen des Brandschutzes.

IHK-Prüfung entschlüsselt (Brandschutz, Aufgaben u Maßnahmen)

Schauen Sie für weitere Lernhilfen, immer unterstellt, dass Sie lernen wollen ohne zu leiden, in meinen Shop: www.spasslerndenk-shop.de.

Mein Name ist Marius Ebert.

Vielen Dank.

 

© Dr. Marius Ebert

 

Nabenhauer, Robert (Nabenhauer Consulting): vom Kunden zur Strafanzeige. Ein Erfahrungsbericht, Teil 6

Am 17.06.2014 hat Robert Nabenhauer Strafanzeige gegen mich erstattet. Details hier. 5 Tage später, in denen Herr Nabenhauer sehen konnte, dass ich mich davon nicht beeindrucken lasse, schreibt er mir:

"Guten Tag Herr Ebert,

vielleicht sollten wir einen anderen Weg jetzt gehen."

Im folgenden bietet dann Robert Nabenhauer an, mir 100 EUR zu bezahlen.

Es ist schon verrückt:  Im Rahmen seiner Strafanzeige hatte Robert Nabenhauer gegenüber der Kriminalpolizei behauptet, dass ich plante, seinen Ruf zu schädigen, wenn er nicht sofort zahlen würde. 5 Tage später bietet Robert Nabenhauer freiwillig an, einen Teil (40%) eben jenes Geldes zu zahlen, das ich angeblich von ihm erpressen wollte. 

Meine Antwort: "Nein danke, Herr Nabenhauer."                           

Nabenhauer, Robert: Konkurs der Nabenhauer Consulting GmbH

Nabenhauer Consulting GmbH: pleite

Nabenhauer, Robert und sein Zombie-Unternehmen

Nabenhauer, Robert: seine Umsatzlügen

Nabenhauer, Robert: die 60 Mio EUR Lüge

Nabenhauer, Robert: die 12,5 Mio EUR Lüge

Nabenhauer, Robert: die 12,5 Mio EUR Lüge (dreistere Version)

Nabenhauer, Robert: die 10 Mio EUR Lüge für 2007

Nabenhauer, Robert: die Täuschung über seine Auszeichnungen

 Nabenhauer, Robert: die Lüge vom "Großen Mittelstandspreis 2008"

Nabenhauer, Robert: der ominöse "Webbo Award"

Nabenhauer, Robert: der ominöse "Awards-tk in Gold" (Steigerung!)

Nabenhauer, Robert: die Täuschung mit dem Industriepreis 2008

Nabenhauer, Robert: die dreifache Täuschung mit der ISO-Zertifizierung

Nabenhauer, Robert: der Bluff mit dem Fairness-Siegel

Nabenhauer, Robert: die Lüge vom TomY-Award in Gold für 2008

Nabenhauer, Robert: zur Person

Robert Nabenhauers peinliche Marketing-Floskeln

Robert Nabenhauer und die Ehrlichkeit

Robert Nabenhauer ein Experte?

Die Xing-Drücker (Beitrag von Jens Arne Männig)

 Robert Nabenhauer, Professor Jörg Knoblauch und der Temp-Award-Skandal

Nabenhauer, Robert, der Skandal um den Temp Award 2010, Teil 1

Nabenhauer, Robert: der Skandal um den Temp Award 2010, Teil 2

Nabenhauer, Robert: der Skandal um den Temp Award 2010, Teil 3

Nabenhauer, Robert: Quellen für offizielle Zahlen

Nabenhauer Verpackungen GmbH: hier erhält man offizielle Zahlen im elektronischen Bundesanzeiger. Diese Zahlen sind von Steuerberatern/Wirtschaftsprüfern ermittelt. Die Jahresabschlüsse müssen dort eingereicht werden, allerdings verkürzt und zeitverzögert: http://www.bundesanzeiger.de, dann "Nabenhauer Verpackungen" in das Suchfenster als Suchbegriff eingeben und "Rechnungslegung/Finanzberichte" auswählen.

Nabenhauer Consulting GmbH: da diese Gesellschaft bis zu Ihrem Konkurs in der Schweiz registriert war, muss man zum Schweizer Bundesanzeiger gehen: http://www.monetas.ch. Dann gibt man "Nabenhauer" in das Suchfenster ein. Dann erfährt man: Nabenhauer Consulting GmbH: Konkurseröffnung: 28.05.2014, Konkurseinstellung: 17.06.2014.  Für den 03.10.2014 liest man: Die Gesellschaft wird gemäss Art. 159 Abs. 5 lit. a HRegV von Amtes wegen gelöscht. Tagebuch Nr. 8870 vom 30.09.2014.

Nabenhauer, Robert: Umgang mit dem Kunden (eine Fallstudie)

Robert Nabenhauer stellt Strafanzeige wegen angeblicher Nötigung

Vom Kunden zur Strafanzeige        Teil 1,          Teil 2,        Teil 3,           Teil 4 

Teil 5       Teil 6

Offene Briefe wegen Nabenhauers’ Falschaussage(n)

Sven Platte,     Devan Novakovic    Thomas Klußmann

Martin Geiger    Thomas Heinlein  Sebastian Czypionka

Experto.de

Nabenhauer, Robert: Stand der "Bereinigungsarbeiten"

Zahl der Blogger/Youtuber, die ihren Beitrag gelöscht haben: 6

Zahl der Blogger/Youtuber, die die Formulierung geändert haben: 2

Zahler der Blogger/Youtuber, die nichts gemacht haben: 4

Zahl der Blogger/Youtuber, die sich bei Ihren Lesern/Nutzern entschuldigt haben: 0

Brainstorming

IHK-Prüfung entschlüsselt (Brainstorming)

Hallo und herzlich willkommen. Mein Name ist Marius Ebert. Wir sind mitten in einer kleinen Serie über Verfahren der Ideengewinnung, und hier geht es um das Brainstorming.

Gedankensturm als Kreativitätstechnik (Brainstorming)

Brainstorming ist ein intuitiv-kreatives Verfahren. „Brain“ ist das Gehirn, sodass wir also auch von Gehirnsturm, oder etwas freier von Gedankensturm sprechen können. Und für das Brainstorming gilt,

  • dass man das in einer Brainstorming-Konferenz macht,
  • die etwa 6-8 Teilnehmer hat — darüber kann man streiten, was hier die optimale Zahl ist –,
  • die etwa 20-30 Minuten dauern sollte,
  • und alle Teilnehmer sollten die allerwichtigste Regel beachten, nämlich: Kritik ist verboten, Killerphrasen sind verboten; sondern im Gegenteil: das, was der andere sagt, aufnehmen, den Ball weiterspielen, weiterspinnen, assoziieren.

Das ist die Idee von Brainstorming. Ohne intellektuelle Barrieren, ohne ein „Das ist zu teuer“ und „Das schaffen wir nicht“ und so weiter.

Das ist Brainstorming, entwickelt von einem Mann namens Osborne.

Ja, das war’s schon wieder.

IHK-Prüfung entschlüsselt (Brainstorming)

Schauen Sie für weitere Videos, für weitere Lernhilfen unter www.spasslerndenk-shop.de.

Dankeschön.

 

 

© Dr. Marius Ebert

 

Börsennotierungen

IHK-Prüfung entschlüsselt (Börsennotierungen)

Hallo und herzlich willkommen. Mein Name ist Marius Ebert. In diesem Video nehmen wir uns ein paar Börsennotierungen vor, genauer gesagt gängige Abkürzungen auf dem Börsenzettel.

Bedeutung von Börsenkursnotierungen (Börsennotierungen)

Und wir stellen uns vor, wir haben eine x-AG, und diese x-AG ist notiert mit bestimmten Kursen.

  • Und dann nehmen wir mal an, die erste Kursnotierung lautet 180G. Dieses 180G steht für Geld und bedeutet, dass noch Nachfrage da war. Es war noch Geld da, das Aktien kaufen wollte — zu 180 wohlgemerkt.
  • Die nächste Notierung sei 180B. B steht für Brief, was bedeutet: Es war noch Papier da, also Aktien, die zu 180 verkauft werden sollten oder wollten, nur eben keine Nachfrage.
  • Dementsprechend gibt es die Variante 180b.G oder 180b.B. Das b steht für „bezahlt“. Das heißt zu 180 sind Umsätze getätigt worden, aber darüber war noch Nachfrage, also Geld, oder Papier, also Brief, da.
  • Der nächste Börsenkurs ist 180t. Das steht für „taxiert“, das heißt da sind mehrere Tage keine Umsätze gelaufen. Das heißt: die Börsenaufsicht hat den Kurs geschätzt, taxiert.
  • Und schließlich 180ex.D. oder ex D., das steht für ex Dividende, das heißt an diesem Tag ist die Dividende ausgeschüttet worden. Das bedeutet: Der Kurs ist gesunken, denn man hat ja Dividendenanspruch. Nicht etwa, wenn man die Aktie ein Jahr hält, sondern wenn man die Aktie einen Tag vor Dividendenausschüttung kauft, dann wird die Dividende ausgeschüttet und der Kurs der Aktie sinkt entsprechend. Also, hier wird in der Regel eine Kurssenkung erklärt dadurch, dass man hier durch diese Abkürzung das Signal erhält: Aha, gerade ist die Dividende ausgeschüttet worden, und die Aktien, die man jetzt kauft zu diesem neuen Kurs, haben erst wieder in einem Jahr Dividendenberechtigung.

IHK-Prüfung entschlüsselt (Börsennotierungen)

Ja, das war’s schon wieder.

Für weitere Lernhilfen schauen Sie auf www.spasslerndenk-shop.de.

Mein Name ist Marius Ebert.

Dankeschön.

 

 

© Dr. Marius Ebert