Archiv für den Monat: August 2014

Betriebswirt/in IHK: Rücklagen u Rückstellungen, Unterschied

IHK-Prüfung entschlüsselt (Betriebswirt/in IHK: Rücklagen u Rückstellungen, Unterschied)

Was ist der Unterschied zwischen Rücklagen und Rückstellungen?

Drei wichtige Unterschiede (Betriebswirt/in IHK: Rücklagen u Rückstellungen, Unterschied)

  • Der erste, knackigste Unterschied ist: Rücklagen sind Eigenkapital. Schauen Sie auf Ihre Strukturierung 266. Da sehen Sie das. Kapitalrücklagen und Gewinnrücklagen tauchen auf unter dem Oberbegriff „Eigenkapital“. Und Rückstellungen sind Fremdkapital. Das ist der erste, entscheidende, vielleicht der wichtigste materielle Unterschied.
  • Der weite Unterschied: Rücklagen sind Gewinnverwendung. Gewinnverwendung. Das heißt: Ich muss erst einmal einen Gewinn haben und dann entscheiden über die Verwendung – schütte ich aus an die Aktionäre, oder behalte ich ein? Wenn ich einbehalte, nennt man das Bildung von Rücklagen oder Thesaurierung. Ja, Einbehalten von Gewinn. Also Gewinnverwendung.  Rückstellungen sind viel früher. Rückstellungen werden für Aufwand gebildet. Wir sind also zeitlich viel früher, nämlich Gewinnermittlung. Ja, Rückstellungen haben zu tun mit Gewinnermittlung, Rücklagen sind Gewinnverwendung,  Rückstellungen Gewinnermittlung, nämlich Aufwand, wir buchen „per Aufwand an Rückstellung“. Rückstellungen selber sind kein Aufwand, aber sie korrespondieren mit Aufwand. „Rückstellung“ ist ein Passiv-Bestandskonto. Aber der Gegenposten ist Aufwand. Ja, Gewinnermittlung. Wenn wir nämlich die Aufwandskosten buchen, dann holen wir durchaus einen Buchungssatz dabei, der heißt „per x Aufwand an Rückstellung“. Das machen wir also bei der Gewinnermittlung. Rücklagen, da haben wir den Strich schon gezogen, die Summe gezogen, den Gewinn ermittelt, und jetzt entscheiden wir, wie wir den Gewinn verwenden, das ist wohl klar. Gewinnverwendung. Rückstellung Gewinnermittlung.
  • Rücklagen sind zweckfrei. Dritter Unterschied. Rücklagen sind zweckfrei. Und Rückstellungen sind immer zweckgebunden. Das war vorhin Ihre Frage, Sie erinnern sich: „Kann ich nicht dann doch für das weitere Risiko in Amerika da irgendwie die Rückstellungen lassen?“ – Nein, können Sie nicht. Sondern Sie bilden die Rückstellungen immer für einen bestimmten Zweck. Wenn der Zweck erfüllt ist, lösen Sie die Rückstellungen auf. Wenn ein neuer Zweck kommt, können Sie wieder Rückstellungen bilden. Aber nicht allgemein irgendwie, weil das Leben so gefährlich ist. Das geht nicht. Zweckgebunden.

IHK-Prüfung entschlüsselt (Betriebswirt/in IHK: Rücklagen u Rückstellungen, Unterschied)

 

 

© Dr. Marius Ebert

 

Betriebswirt/in IHK: Bilanzanalyse, Grenzen

IHK-Prüfung entschlüsselt (Betriebswirt/in IHK: Bilanzanalyse, Grenzen)

Hallo und herzlich willkommen. Mein Name ist Marius Ebert, und wir beginnen eine kleine Videoserie über die Bilanzanalyse. Und ich denke, es ist fair, einfach mit den Grenzen der Bilanzanalyse anzufangen, also das was die Bilanzanalyse oder, streng genommen müssten wir eigentlich sagen „Jahresabschlussanalyse“, nicht zeigen kann.

Grenzen der Bilanzanalyse (Betriebswirt/in IHK: Bilanzanalyse, Grenzen)

Irgend jemand hat mal gesagt: „Bilanzen sind wie Bikinis: Das Wesentliche bleibt verborgen…“, und da ist viel Wahres dran, und ich will mal die wesentlichen Grenzen aufzeigen —  a) bis e), die Grenzen der Bilanzanalyse.

  • Zunächst einmal muss uns klar sein: Das Instrument, das wir betrachten, die Bilanz, ist einfach nur ein Foto zum Bilanzstichtag. Das heißt stichtagsbezogen eine Momentaufnahme.
  • Während die Gewinn- und Verlustrechnung (GuV) immerhin ein Film ist, denn die Gewinn- und Verlustrechnung zeigt Aufwand und Ertrag eines Jahres, wenn Bilanz Vermögen und Schulden eines Tages zeigt. Das ist also schon einmal eine wesentliche Grenze. GuV ist immerhin ein Film.
  • Dann: Die Daten, die wir betrachten, sind alle, ob Bilanz oder GuV, aus der Vergangenheit. Extrem gesagt ist Bilanzanalyse Leichenschau. Ja, zumal weil wir diese Daten oder vor dem Hintergrund der Tatsache, dass wir die Daten oft auch erst sehr, sehr spät  bekommen. Ja, Leichenschau.
  • Dann: Die Angaben sind unvollständig. Die Angaben zeigen nicht die kompletten Vermögenswerte des Unternehmens, nämlich insbesondere wesentliche immaterielle Vermögenswerte, selbstgeschaffene immaterielle Vermögenswerte wie eine selbstgeschaffene Marke zum Beispiel. Oder loyale Mitarbeiter. Oder Kundenlisten von treuen Kunden sind wichtige, wichtige Vermögenswerte, für manche Unternehmen die einzigen Vermögenswerte, aus denen sie ihren Umsatz generieren, stehen alle nicht im Jahresabschluss.
  • Und die letzte große Schwäche sind die Bewertungsvorschriften. Die Bewertungsvorschriften erlauben Schminke, erlauben Bilanzpolitik, zum Beispiel als eines von vielen Beispielen die GwG-Abschreibung, die Abschreibungsmöglichkeiten für geringwertige Wirtschaftsgüter. Hier darf man mehr abschreiben, als es möglicherweise dem tatsächlichen Werteverzehr entspricht. Oder auch das Anschaffungskostenprinzip, das ein Unternehmen zwingt, einen Vermögenswert immer mit den historischen Anschaffungskosten, die man ja besser „Anschaffungsausgaben“ nennen würde, anzusetzen, selbst wenn der tatsächliche Wert heute viel, viel höher ist. Denken Sie an ein Grundstück, das vielleicht vor hundert Jahren gekauft wurde, immer noch in der Bilanz steht mit den historischen Anschaffungspreisen.

Ja, also „Die Grenzen der Bilanzanalyse“ ist immer mein Einstieg auch im Seminar. Bilanzen sind wie Bikinis – das Wesentliche bleibt verborgen.

In weiteren Folgen geht es weiter.

IHK-Prüfung entschlüsselt (Betriebswirt/in IHK: Bilanzanalyse, Grenzen)

Schauen Sie auch unter www.spasslerndenk.de für meine Schnellseminare zum IHK-Abschluss und www.spasslerndenk-shop.de. Hier baue ich Lernhilfen auf für Betriebswirtschaft und auch für Juristerei.

Mein Name ist Marius Ebert.

Vielen Dank.

 

© Dr. Marius Ebert

 

Sven Platte, Digistore24, Offener Brief wegen Robert Nabenhauers Lügen

Sehr geehrter Herr Sven Platte,

in einer Email an mich haben Sie sich – auf Bitte von Robert Nabenhauer – in einen Konflikt eingemischt, der Robert Nabenhauer und mich betraf.

Sie schreiben, dass Robert Nabenhauer „nur“ der Affiliate des von mir gekauften Produktes sei.

Nun, sehr geehrter Herr Platte, das mag so sein, ist hier aber nicht der Punkt.

Der Punkt ist, dass mir das Produkt von Robert Nabenhauer in einem Webinar verkauft wurde. Und für diesen Robert Nabenhauer haben sich folgende Fakten herausgestellt:

a) Im Webinar hat Robert Nabenhauer die Webinar-Teilnehmer (also auch mich) angelogen, indem er behauptete, selber Nutzer des Produktes zu sein.

b) Robert Nabenhauer warb weiterhin im Vorfeld des Webinars (und weiterhin) mit falschen Umsatzzahlen für die Nabenhauer Verpackungen GmbH.

(Quelle: elektronischer Bundesanzeiger, https://www.bundesanzeiger.de/ebanzwww/wexsservlet )

Details auch hier: Robert Nabenhauer: die 12,5 Mio EUR Lüge

und hier: Robert Nabenhauer: die 60 Mio EUR Lüge

c) Die Nabenhauer Consulting GmbH ist Konkurs. Das Konkursverfahren wurde am 28.05.2014 eröffnet am 17.06.2014 mangels Masse eingestellt.
(Quelle: Schweizer Bundesanzeiger, http://www.monetas.ch/)

Robert Nabenhauer stand also zum Zeitpunkt des Webinars kurz vor dem Konkurs seines Unternehmens Nabenhauer Consulting GmbH.

                            

Robert Nabenhauer hat gelogen und mir – und vielen Anderen – den Status eines erfolgreichen Unternehmers vorgetäuscht.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Marius Ebert

Hinweis: Herr Sven Platte bedankt sich für die Informationen und schreibt, dass diese ihm bisher nicht bekannt waren.

Anmerkung von mir: Das dachte ich mir….

 

(Bildnachweis: fotolia)

Nabenhauer, Robert: Konkurs der Nabenhauer Consulting GmbH

Nabenhauer Consulting GmbH: pleite

Nabenhauer, Robert und sein Zombie-Unternehmen

Nabenhauer, Robert: seine Umsatzlügen

Nabenhauer, Robert: die 60 Mio EUR Lüge

Nabenhauer, Robert: die 12,5 Mio EUR Lüge

Nabenhauer, Robert: die 12,5 Mio EUR Lüge (dreistere Version)

Nabenhauer, Robert: die 10 Mio EUR Lüge für 2007

Nabenhauer, Robert: die Täuschung über seine Auszeichnungen

 Nabenhauer, Robert: die Lüge vom "Großen Mittelstandspreis 2008"

Nabenhauer, Robert: der ominöse "Webbo Award"

Nabenhauer, Robert: der ominöse "Awards-tk in Gold" (Steigerung!)

Nabenhauer, Robert: die Täuschung mit dem Industriepreis 2008

Nabenhauer, Robert: die dreifache Täuschung mit der ISO-Zertifizierung

Nabenhauer, Robert: der Bluff mit dem Fairness-Siegel

Nabenhauer, Robert: die Lüge vom TomY-Award in Gold für 2008

Nabenhauer, Robert: zur Person

Robert Nabenhauers peinliche Marketing-Floskeln

Robert Nabenhauer und die Ehrlichkeit

Robert Nabenhauer ein Experte?

Die Xing-Drücker (Beitrag von Jens Arne Männig)

 Robert Nabenhauer, Professor Jörg Knoblauch und der Temp-Award-Skandal

Nabenhauer, Robert, der Skandal um den Temp Award 2010, Teil 1

Nabenhauer, Robert: der Skandal um den Temp Award 2010, Teil 2

Nabenhauer, Robert: der Skandal um den Temp Award 2010, Teil 3

Nabenhauer, Robert: Quellen für offizielle Zahlen

Nabenhauer Verpackungen GmbH: hier erhält man offizielle Zahlen im elektronischen Bundesanzeiger. Diese Zahlen sind von Steuerberatern/Wirtschaftsprüfern ermittelt. Die Jahresabschlüsse müssen dort eingereicht werden, allerdings verkürzt und zeitverzögert: http://www.bundesanzeiger.de, dann "Nabenhauer Verpackungen" in das Suchfenster als Suchbegriff eingeben und "Rechnungslegung/Finanzberichte" auswählen.

Nabenhauer Consulting GmbH: da diese Gesellschaft bis zu Ihrem Konkurs in der Schweiz registriert war, muss man zum Schweizer Bundesanzeiger gehen: http://www.monetas.ch. Dann gibt man "Nabenhauer" in das Suchfenster ein. Dann erfährt man: Nabenhauer Consulting GmbH: Konkurseröffnung: 28.05.2014, Konkurseinstellung: 17.06.2014.  Für den 03.10.2014 liest man: Die Gesellschaft wird gemäss Art. 159 Abs. 5 lit. a HRegV von Amtes wegen gelöscht. Tagebuch Nr. 8870 vom 30.09.2014.

Nabenhauer, Robert: Umgang mit dem Kunden (eine Fallstudie)

Robert Nabenhauer stellt Strafanzeige wegen angeblicher Nötigung

Vom Kunden zur Strafanzeige        Teil 1,          Teil 2,        Teil 3,           Teil 4 

Teil 5       Teil 6

Offene Briefe wegen Nabenhauers’ Falschaussage(n)

Sven Platte      Devan Novakovic    Thomas Klußmann

Martin Geiger    Thomas Heinlein  Sebastian Czypionka

Experto.de

Nabenhauer, Robert: Stand der "Bereinigungsarbeiten"

Zahl der Blogger/Youtuber, die ihren Beitrag gelöscht haben: 6

Zahl der Blogger/Youtuber, die die Formulierung geändert haben: 2

Zahler der Blogger/Youtuber, die nichts gemacht haben: 4

Zahl der Blogger/Youtuber, die sich bei Ihren Lesern/Nutzern entschuldigt haben: 0