Archiv für den Monat: Mai 2009

Eine faszinierende Geschichte über das Lernen

Ein typisches Viertel in Neu-Dehli, Arm und Reich in nächster Nähe. Hier ein Slum, dort ein Bürokomplex. Hier Müllberge und Analphabeten in Hütten, dort frisch gemähter Rasen, und klingelnde Mobiltelefone. Dazwischen eine mannshohe Mauer. Sugata Mira, Entwicklungschef eines großen indischen Softwareproduzenten, schlägt ein Loch in die Mauer und installiert einen Computer mit Internet-Zugang. Ohne Kommentar, einfach so.

Was passiert?  Kinder versammeln sich, erkunden ohne fremde Hilfe das Verhalten des Computers. Nach wenigen Minuten hat ein Junge verstanden, wie er den Cursor steuern kann. Nach acht Minuten ist er im Internet. Nach zehn Minuten erklärt er das Gelernte seinen Freunden (!). Nach wenigen Tagen finden die Kinder heraus, wie man Ordner anlegt, etwas kopiert und einfügt. Nach zwei Monaten laden sie MP3-Dateien herunter.

baby and laptop

Mitra wiederholt das Experiment in anderen indischen Großstädten. Das Ergebnis ist immer das Gleiche: Kinder, die Englisch kaum sprechen, geschweige denn schreiben können, reisen nach kurzer Zeit durchs Web, lernen das Leben jenseites der sozialen Mauer kennen. Mit dem Blick auf die Welt verändert sich auch ihre soziale Rolle: Sie sind aufgeräumter und konzentrierter, verantwortungsbewusster und weniger aggressiv.

Das Projekt bekommt des Preis "Soziale Erfindung des Jahres"…

(Im Original im Editorial von Chip, Dez. 2001, seitdem vielfach zitiert und weitererzählt).

Bis zum nächsten Mal und schöne Pfingsten

Marius Ebert

Add to Technorati Favorites

Entspannung als olympische Disziplin

Neulich hörte ich einen Videovortrag, in dem ein weiser Mann, sagte, dass Entspannung  olympische Disziplin werden sollte.

Ich kann dem nur zustimmen. Dies gilt vor allem für die Menschen, die in Kürze eine Prüfung erwarten, z. B. die jetzt näher rückende Prüfung zum Betriebswirt/in IHK. Entspannen, geistig einen Schritt zurücktreten, aus der Verkrampfung und dem Gedankenmuster ausbrechen, sind wichtige Übungen. Und hier macht es uns jemand vor:

Entspannung

Bis zum nächsten Mal und schöne Pfingsten

Marius Ebert

Add to Technorati Favorites

Delfin-Logo auf den neuen Ordnern

Als ich 2006 mein Vorstandsmandat bei der Dr. Ebert Akademie niedergelegt hatte und neu angefangen habe, wollte ich auch ein neues Logo, das dann auch entstand.

Mir gefällt es nach wie vor, nur möchte ich es ergänzen um ein weiteres Logo, das mehr Verspieltheit und Spaß ins Spiel bringt. Und: Ich wollte den Delfin wieder haben. Hilmar Röner hat nun dieses Logo nach meinen Vorstellungen fertiggestellt. Es ist ab sofort auf allen Teilnehmerordnern.

Hier ist es:

DelfinlogoBis zum nächsten Mal, viele Grüße

Marius Ebert

Add to Technorati Favorites

Darf ich vorstellen: Abraham Maslow

Darf ich vorstellen: Abraham Maslow (1908 – 1970), Amerikaner, geboren in Brooklyn, Ältester von 7 Kindern.

Maslow 102

Jeder kennt seine Motivationspyramide. Weniger bekannt ist, dass Maslow auch über psychische Gesundheit geforscht hat. Er schreibt: " Als ich begann die psychische Gesundheit zu erforschen, wählte ich die hervorragensten und gesündesten Personen aus… und untersuchte ihre Eigenschaften." Er fand bei diesen Menschen unter anderem folgende Eigenschaften:

bessere Wahrnehmung der Realität; Natürlichkeit; nicht Ich-Orientiert;  Fähigkeit, allein sein zu können; Aktivität und Wachstumsorientierung; Fähigkeit zu Freude und Staunen; prägende mystische Erfahrungen; Gemeinschaftsgefühl.

(Entnommen aus dem Buch: "Der sechste Kondratieff" von Leo A. Nefiodow.)

Die Zeichnung ist von "meinem" Zeichner Hilmar A. Röner. Im Rahmen der Spaßlerndenk®-Methode zeigen wir mehr und mehr die Menschen hinter den Theorien, weil dies das Lernen erleichtert.

Bis zum nächsten Mal, viele Grüße

Marius Ebert

Add to Technorati Favorites

Der Zauberkasten in Königswinter

Gut, dass ich von Technik keine Ahnung habe, denn so kann ich mich den Dingen unbedarft nähern. Und so stand, als ich gestern unten "im Städtchen" war, da plötzlich ein Kasten, der vorher nicht dort stand. Und dann habe ich ein paar Tasten gedrückt und ein paar Münzen eingeworfen und dann hat der Kasten das hier gezaubert. Ein Gruß aus Königswinter im wunderschönen Rheintal hinaus in die Welt.

Bild KöWu005

Bis zum nächsten Mal, viele Grüße

Marius Ebert

535-03

 

Danke für den Dank

Die Seminarteilnehmer meines Seminars "Geprüfter Betriebswirt/in" in Köln (Prüfungstermin Anfang Juni 2009) haben mir das

IMG_5626

geschenkt und meine Frau hat es fotografiert.

Vielen Dank und viele Grüße

Marius Ebert

535-03

Add to Technorati Favorites